Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

Off Topic Verivox: Fernsehempfang über das Kabelnetz ist am teuersten

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Welche monatlichen Kosten für den TV-Empfang per Kabel, Satellit, Antenne oder per Internet anfallen, haben die Tarifexperten von Verivox zusammengestellt. Für das Kabelfernsehen zahlen Nutzer wegen der monatlichen Fixkosten am meisten.

Wer in Deutschland Fernsehen empfangen möchte, kann zwischen vier verschiedenen Empfangswegen wählen. So können die TV-Programme per Kabel, Satellit, Antenne oder per Internet auf den heimischen Fernseher gelangen. Die Kosten der verschiedenen TV-Empfangsarten sind dabei laut den Tarifexperten von Verivox sehr unterschiedlich.

Kabelanschlusskosten machen Kabelfernsehen teuer

Die höchsten Fixkosten finden sich beim Kabelfernsehen. Kunden müssen monatlich für den Kabelanschluss zahlen. Beim Kabelnetzbetreiber Vodafone sind dies 14,99 Euro im Monat, beim Berliner Anbieter PŸUR im Schnitt 10 Euro. Hinzu kommen zusätzliche Kosten für Fernsehpakete. Laut Verivox sei das günstigste Inklusivpaket mit Kabelanschluss für 20 Euro monatlich erhältlich. TV-Pakete über andere Übertragungswege gebe es dagegen oft für weniger als 10 Euro pro Monat.

Wie teuer ist der TV-Empfang in Deutschland über alle Übertragungswege hinweg? Verivox ermittelte für TV-Pakete mit HD-Nutzung und Privatsendern Kosten von maximal 15 Euro im Monat. TV-Angebote der DSL-Anbieter schlagen monatlich mit Preisen zwischen 9,99 und 14,99 Euro zu Buche. Auch die Telekom biete inzwischen TV-Tarife ohne Koppelung an einen Telekom-Internetvertrag an. Genutzt werden könne dafür jeder beliebige, entsprechend schnelle Internetanschluss.

Markt für Online-TV-Plattformen erst am Anfang

Entscheiden sich Kunden für TV-Streaming-Dienste wie Zattoo oder Waipu, fallen monatlich Kosten zwischen 9,99 Euro und 13,99 Euro an. "Mit diesen Paketkosten bleibt das Fernsehen konkurrenzfähig zum Preismodell von Streamingdiensten wie Netflix oder Disney+", so Jens-Uwe Theumer, Vice President Telecommunications bei Verivox. Erforderlich sei jeweils eine Internetverbindung. Die Online-TV-Angebote lassen sich meist auf mehreren Geräten gleichzeitig und auch unterwegs nutzen. Theumer sieht den Markt für Online-TV-Plattformen wie Zattoo, Waipu oder Joyn gerade erst am Anfang. Er erwartet das Nachziehen weiterer Anbieter. Zu beachten ist: Der Rundfunkbeitrag von 17,50 Euro pro Monat fällt auch beim Online-TV an. Dieser Beitrag richtet sich nicht nach dem Empfangsweg, sondern wird pro Haushalt berechnet.

Sat-TV bietet die größte Zahl an TV-Sendern

Beim Fernsehen über Antenne oder Satellit müssen TV-Zuschauer mit monatlichen Kosten von 6,99 Euro bzw. 5,75 Euro im Monat rechnen. Die größte Zahl an Sendern ermögliche der Sat-Zugang, am wenigsten Sender weise die TV-Nutzung über Antenne auf. Je nach eingesetztem Receiver lassen sich über alle Empfangsarten Komfortfunktionen wie Aufnahme, Replay oder Stopp nutzen.

Knapp 90 Prozent der deutschen Haushalte empfangen Fernsehen zu etwa gleichen Teilen über Kabel oder Satellit. Rund 9 Prozent würden TV über ihren Internetanbieter empfangen. Zwei Prozent der deutschen Haushalte nutze Fernsehen über eine Online-Plattform. Der Empfangsweg per Internet wächst stetig. Der TV-Empfang per Antenne ist dagegen auf 6 Prozent der Haushalte zurückgegangen. Ausschließlich auf den veralteten SD-Standard setzen noch 16 Prozent der Haushalte. Im Jahr 2019 empfingen 84 Prozent der Haushalte die TV-Programme in HD.

Mieter haben oft nicht die Wahl zwischen TV-Empfangswegen

Nicht immer können sich Verbraucher selbst für einen bestimmten TV-Empfangsweg entscheiden. Dies gilt beispielsweise für Mietwohnungen. "Viele Mieter sind an einen Kabelanschluss gebunden und können diesen nicht separat kündigen", erläutert Verivox-Experte Theumer. "Um andere Übertragungswege zu nutzen, müssen sie doppelt zahlen. Inzwischen sind viele TV-Angebote monatlich kündbar und können unabhängig vom Internetanbieter abgeschlossen werden. Beides gilt sogar für Angebote der Telekom – nicht jedoch für einen Kabelanschluss. Hier wäre mehr Flexibilität dringend geboten", fordert Theumer.

Unbenanntfff.jpg

Quelle; onlinekosten
 

anmado

Ist oft hier
Supporter
Registriert
11. März 2011
Beiträge
169
Punkte Reaktionen
291
Erfolgspunkte
93
Die Frage lautet doch eher, was ich schauen möchte und was die einzelnen Empfangswege bieten.
Danach richtet sich der Mehrwert der jeweiligen Empfangsart.

Bei mir ist es so, das ich leider von Sat auf Kabel gehen musste....
Ich kann mit Kabel ganz gut TV schauern, allerdings vermisse ich meine Sender.....

ich hatte 19,2, 28,2 und 13....
ich hatte die britischen Sender, die Schweizer und ORF.....das gibt es bei Kabel nicht....
Für Kabel habe ich für mich keinen Mehrwert und bezahle Kabelgebühren.....
Für mich inakzeptabel muss es aber hinnehmen.

Satanlage einmalige Anschaffung..war gar nicht so teuer...meine Eltern nutzen diese noch...und sie funktioniert (das seit 10 jahren ohne Probleme bei Wind und Wetter)
IPTV nutze ich auch.....

Wem Kabel reicht, ist das bestimmt gut, auch wegen Internet....
Aber Sat ist allemal lieber und ich bin nicht darauf angewiesen, ich kann mir aussuchen welche sender ich haben möchte Und auch Internet.....

Wenn es nur um die Frei empfangbaren Sender geht ist Kabel für mich am teuersten.
 

WASDD

Freak
Registriert
17. April 2009
Beiträge
246
Punkte Reaktionen
60
Erfolgspunkte
88
Wer bei kabel anschluss keine Grundgebühr zahlt sei es über neben kosten oder direkt selber, aber trotzdem Kabel TV schaut, schaut schwarz so einfach ist das. Jeder der einen Kabel anschluss hat kann auch TV drüber schauen egal ob gebucht oder nicht. Es sind dann nur die Öffentlichen sender + die privaten in SD aber es geht. Und das was ThomasAllertz macht ist schwarz TV gucken. Deswegen ist bei ihm die rechnung im vergleich zu allem anderem auch so günstig. den billiger als schwarz und umsonst geht ja fast nicht mehr auser man würde dafür noch geld bekommen.

 

Reiner123

Hacker
Registriert
20. September 2019
Beiträge
450
Punkte Reaktionen
872
Erfolgspunkte
153
So ist es leider.
Meist wird es über die Nebenkosten der Mietwohnung abgerechnet. Durch die Masse sind es meist Sonderkonditionen, also günstiger, wie es selbst allein zu zahlen.
Hier in der Platte z.B. wird 12,99€ berechnet. Da viele Mieter sich beschwert haben, und der Staat das auch so sieht, das der "Wettbewerb" beeinflusst wird, darf das in Zukunft nicht mehr in den Betriebskosten abgerechnet werden.
Die Folge ist nun, jeder muss selbst einen Vertrag mit dem Kabelanbieter abschließen, weil eine Alternative wie Sat meist nicht erlaubt ist.
Statt den bisherigen 13€ müssen nun hier also 20€ für den Anschluss gezahlt werden. Dank den ewigen Nörglern doch ein gutes Geschäft für die Kabelanbieter.
Das "günstigste" was Vodkaphone hier mir anbietet, sind monatlich 35,-€
 
Zuletzt bearbeitet:

harra

Hacker
Registriert
30. August 2010
Beiträge
333
Punkte Reaktionen
75
Erfolgspunkte
88
Meine Eltern wohnen in einem MFH aus den 70er Jahren. Dort wurde damals ein Vertrag für die gesamte Anlage durch die Hausverwaltung abgeschlossen. Dieser uralt Vertrag mit Vodafone (ehemals KabelBW, Unitymedia) kostet momentan um die 6-7 €/Monat. Günstiger gehts legal also nicht.
 

ThomasAllertz

Meister
Registriert
8. Juni 2018
Beiträge
716
Punkte Reaktionen
426
Erfolgspunkte
123
@WASDD Das stimmt so nicht! Wenn ich Bezahle bekomme ich auch mehr, wie schon geschrieben die Privaten IN HD und ein einen Receiver oder das CI Modul Und ich habe die Option auf Premium TV, die meisten sind so Sorry "Blöd" und Bezahllen für Conect TV und schauen nur SD TV.

Was kann ich dafür das diese Läute sich über dne Tisch ziehen lassen. Erst Recht wenn es in den Nebenkosten ist würde ich auf ein Modul oder Receiver Bestehen es ist euer Recht!

@harra Auch sie haben das Recht auf einen Receiver oder ein Modul + Karte. Ohne Extra Kosten.
 
Registriert
30. Dezember 2009
Beiträge
13.581
Lösungen
3
Punkte Reaktionen
12.523
Erfolgspunkte
1.093
Das was du machst ist und bleibt Schwarzgucken, da gibt es nichts zu Diskutieren.

Und es gibt bei MNV kein Grundsätzliches Recht auf einen Receiver / CI+ Modul samt Karte, den auch hier gibt es verschiedene Vertragsformen wo sowas geregelt ist was der Mieter bekommt oder eben nicht,
 

Reiner123

Hacker
Registriert
20. September 2019
Beiträge
450
Punkte Reaktionen
872
Erfolgspunkte
153
@WASDD die meisten sind so Sorry "Blöd" und Bezahllen für Conect TV und schauen nur SD TV.
Das ist Unfug! Connect TV ist nur die Grundgebühr für die TV Dose! Da ist gar nix dabei! Kein CI, kein HD, NIX!
Das musst du extra buchen! Es ist genau wie harra schreibt, damals war das so, oft ist es noch so, Das wird vergünstigt über die Nebenkosten abgerechnet.
Einzeln buchen kannst du das gar nicht mehr!
Heute bekomme ich es für 14,99 angeboten, also nur 30€ im Monat statt gestern 35. Echt günstig! :(

So wie die es dort schreiben, sollst du das selbst bei NUR Internet dazu buchen. Aber das geht auch ohne zu bestellen. ;)
 

Anhänge

  • voda.jpg
    voda.jpg
    654,5 KB · Aufrufe: 14
Zuletzt bearbeitet:

Backo

Board Guru
Registriert
13. Dezember 2010
Beiträge
1.462
Punkte Reaktionen
1.283
Erfolgspunkte
373
Hallo,

ich persönlich nehme solche Vergleichsportale wie Verivox (ProSieben-Sat.1 AG) überhaupt nicht ernst. Wenn die irgendwas erzählen von "Das ist aber teurer als....", dann machen die das immer nur zum Eigennutz. Denn die wollen Verträge vermitteln. Und eben habe ich mal die Kabel Taife auf deren Website gecheckt und nicht einen einizigen Treffer erhalten für die hier angrenzenden Großstädte. Was für ein Zufall aber auch.

Da ich auch Zugang zu einigen Affiliatenetzwerken habe, weiß ich, dass DSL Verträge um einiges höher als Kabelverträge vergütet werden. Ebenso gibts für "Fernsehverträge" über Internet (Magenta TV etc.) erheblich mehr Provision als für TV über Kabelnetze.


Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Reiner123

Hacker
Registriert
20. September 2019
Beiträge
450
Punkte Reaktionen
872
Erfolgspunkte
153
egal wie du zu solchen Portalen stehst.
Die Aussage lautet:

Fernsehempfang über das Kabelnetz ist am teuersten​

Und das stimmt so und die Aussage ist vollkommen richtig. Es geht, nochmal für dich, nicht um Internet oder DSL oder IP TV!
Schwarzseher mal aussen vor.
 

WASDD

Freak
Registriert
17. April 2009
Beiträge
246
Punkte Reaktionen
60
Erfolgspunkte
88
Nochmal zum mitschreiben an ThomasAllertz wenn du uber TV kabel fern schaust hast du die Grundgebühr zu zahlen endweder in den nebenkosten von der Miete oder direkt selber. und nur dann ist es Legal Kabel tv zu schauen und zwar nur die Freien Sender. wenn du HD SKY etc haben willst kommt das on top. Und wenn man den Legalen weg geht ist kabel TV einfach am teuersten im vergleich zu allen anderen.
 

Backo

Board Guru
Registriert
13. Dezember 2010
Beiträge
1.462
Punkte Reaktionen
1.283
Erfolgspunkte
373
Nö, diese Pauschalaussage ist einfach falsch. Vergleicht man das mit den Anschaffungs-, Instandhaltungs- und Betriebskosten einer Sat Anlage kann sich die Rechnung über Jahre auf 0 ausgehen. Wohnt man in einer Mietswohnung, kann es locker 2 Jahre dauern bis sich eine Sat Anlage rechnet. Wenn man es dann noch von einer Firma machen lässt, kann die Zeit der Amortisation sich um einiges erhöhen.

Und es gibt so einige Mieter, die alle 2, 3 jahre umziehen.


Gruß
 

Reiner123

Hacker
Registriert
20. September 2019
Beiträge
450
Punkte Reaktionen
872
Erfolgspunkte
153
komische Rechnung!
Meine Sat Anlage hält schon 20 Jahre. Habe nur mal die LNBs getauscht. Kostete 300,-€ plus 30€ für neue LNBs über die 20 Jahre. Was will ich da warten?
Im Gegensatz dazu 30,-€ monatlich für Kabel x12Monatex20 Jahre hätte ich also 7200€ bezahlt.
Also Sat Empfang ist deutlich günstiger. Da kann ich mir aller 10 Jahre eine Anlage für 500€ bauen lassen, spare zu Kabel TV immer noch 6200€.
Noch günstiger wird es, wenn man DVB-T empfangen kann, das wäre der 3. Empfangsweg. Antenne für vielleicht 50€ und gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

ThomasAllertz

Meister
Registriert
8. Juni 2018
Beiträge
716
Punkte Reaktionen
426
Erfolgspunkte
123
@Reiner123 Ich weiß doch was ich Jahrelang gehabt habe. Und Bezahlt. 13,99€ im Monat 5€ weniger, weil ich Internet Kunde bin. Nannte sich damals noch TV-Basic und das war Inklusive Connect TV. Ich Bin doch nicht Blöd, und sauge mir das aus den Fingern!
 
Zuletzt bearbeitet:

Reiner123

Hacker
Registriert
20. September 2019
Beiträge
450
Punkte Reaktionen
872
Erfolgspunkte
153
Gibt es alles nicht mehr, aktuelle Preise kannst du selber nach schauen.
Und du bist ein Schwarzseher, kannst also da nicht mit reden.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben