Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

Neue SAT-Anlage für EFH

stoevinho

Newbie
Mitglied seit
3. Januar 2012
Beiträge
4
Erhaltene Reaktionen
0
Liebe Community,

ich bin in mein saniertes Haus gezogen und möchten nun dort eine SAT-Anlage planen, da aktuell keine vorhanden. Da ich bei dem Thema nicht sattelfest bin, benötige ich eure Hilfe. Mein Wunsch wäre, dass ihr mir dabei helft, dass System so zu beschreiben bis hin zu den Komponenenten, sodass ich weiß, was gekauft werden muss :innocent: .

Folgende Gegebenheiten vor Ort:
- Dachsparrenhalter vorhanden
- keine Satschüssel vorhanden
- zwei Einzelne KOAX-Kabel zwischen Dachsparrenhalter und Dachboden
- Auf dem Dachboden kommen sternenförmig die einzelnen KOAX-Kabel der Zimmer aus EG/OG/DG an (6 Einzelne KOAX Kabel 0,99 mm² Kupferkern)
- Unser TV-Verhalten: Normale Senderauswahl (ARD/ZDF/ARTE/RTL und DMAX
Cool
)
- Ein Festplattenrekorder ist bereits vorhanden, falls es sinnvoll ist möchte ich den gern wiederverwenden (VU+ Uno 4K SE)
- meine Frau nimmt mit dem Recorder gerne häuftig/parallel Serien auf (auf ARD/ZDF/RTL)
- unser Kind schaut (noch) kein TV
Rolling Eyes

- die Option, mit einem einzigen Endgerät auf SAT>IP (nur auf Terrasse im EG) zu nutzen möchte ich mir vorbehalten (Anschluss/Verteilung mit einplanen, Server selber aktuell zu aber teuer wegen "Haushaltsperre"
Laughing
)
- Antennendosen noch nicht vorhanden

Ich hoffe, dass sind alle wichtigen Eckdaten. Da mein Wissen bisher mindestens halbgefährlich ist, bin ich gespannt auf eure Vorschläge!
Vielen lieben Dank im Voraus für eure Unterstützung/Rat&Tat! :hearteyes:
 

Anhänge

Mitglied seit
4. Januar 2011
Beiträge
2.682
Erhaltene Reaktionen
38.405
Hallo!
Hast Du hier schon mal gelesen,vielleicht hilft da schon was:
MfG salatin
 

u040201

Chef Mod
Teammitglied
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
11.210
Erhaltene Reaktionen
14.004
Zunächst eine gegenfrage bitte:
Kannst Du 2 weitere kabel in den dachboden ziehen?
Und grundsätzlich: Blitzschutz und potentialausgleich mit einplanen!
 
OP
S

stoevinho

Newbie
Mitglied seit
3. Januar 2012
Beiträge
4
Erhaltene Reaktionen
0
Hallo!
Hast Du hier schon mal gelesen,vielleicht hilft da schon was:
MfG salatin
Hallo Salatin!
Vielen Dank für den Hinweis :kissingheart: - aber uns reicht eigentlich eine Schüssel mit Ausrichtung ausschließlich nach Astra 19.2° Ost -> wenn ich mir die Senderliste so anschau' muss das passen!
Was ich sonst noch aus dem Beitrag nehmen kann:
- Kabel außen: sollte ich die Möglichkeit haben, die Kabel zwischen Dachsparrenhalter und Dachboden zu tauschen, dann: 4x lcd 115
- Stecker: Für draußen und auf dem LCD 115 A+ die Self Install Kompressionsstecker, blau, RG6 / 7mm
- LNB Empfehlung 1: Inverto Quattro universal Premium LNB IDLP-QTL410-PREMU-OPN | LNB Quattro | LNB | Digitale Sat-Receiver, Anlagen und Zubehör - hm-sat-shop.de
- LNB Empfehlung 2: ASTRO Quattro LNB ACX 945
- Schüssel: Wavefrontier T90 oder Multifocus/MAXIMUM T85
- Einmessen: Satlink
- Multischalter:

Kann ich mit dem Setup mind. 1 Programm im Wohnzimmer mit der VU+ UNO 4K SE aufnehmen (zB. ARD) und ein weiteres Programm auf anderer Ebene (zB. RTL) schauen? Das ging bisher immer nicht würde ich mir aber sehr wünschen! :innocent:

Zunächst eine gegenfrage bitte:
Kannst Du 2 weitere kabel in den dachboden ziehen?
Und grundsätzlich: Blitzschutz und potentialausgleich mit einplanen!
Hallo u040201!
auch dir vielen Dank für deine Antwort :kissingheart:
Beim Thema Blitzschutz bin ich bereits akitv geworden, da bislang gar nichts vor Ort dergleichen installiert worden ist. Habe ein Angebot vom Örtlichen Fach-/Meister-/Elektrobetrieb. Ob dieser eine Blitzschutzfachkraft hat weiß ich nicht, aber etwas anderes bekomme ich auf'm Dorf in Brandenburg nicht :confused1:.
Es wird wohl eine Installation angebracht, die getrennt voneinander:
a.) mastnahen Potentialausgleich herstellt sowohl als auch
b.) im Dachstuhl ebenfalls eine Möglichkeit bereitstellt Potiental abzuleiten.
Das Ganze ist ziemlich aufwendig (Kosten & Zeit) und ich hoffe es passt.
Dass mit den zusätzlichen Kabel und der Frage danach - das habe ich mir fast schon gedacht. Genau deswegen habe ich auch meine Frage hier platziert. Vor Ort sehe ich, dass
1.) doppelt mit Gipskarton beplankt worden ist (aus Feuerschutzgründen als auch aus Feuchtigkeitsgründen, warmer Wohnraum)
2.) dahinter eine Dampfsperre liegt (wegen warmen Wohnraum)
3.) dahinter die Dachbahn liegt
Habe die Elektrofirma gefragt ob die das im Zuge der Herstellung der Blitzschuzt/Potentialausgleich machen würden und bekam ein klares NEIN zu hören :flushed:
Wenn ich nur daran denke, dass ich das machen soll, bekomme ich schwitzige Hände. Nur unter dem Umstand, dass wenn die Nachteile aus einem alternativen System so groß sind, dass das wirklich für mich lukrativ ist, würde ich das Thema angreifen wollen (das dauert wahrscheinlich Wochen wieder alles sauber zu machen, erneut herzustellen/abzudichten) :fearscream:
ABER: wenn ihr mir sagt, dass es sich lohnt und ein alternatives System nur Nachteile bringt, dann mache ich es.

Was ist denn mit diesen Ominösen Einkabel/Unicable Systemen? Käme das zB nicht in Betracht?

Vielen Dank für eure Zeit & Erfahrung, mit der Ihr mir sehr weiterhelft!
 

u040201

Chef Mod
Teammitglied
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
11.210
Erhaltene Reaktionen
14.004
So, nun ich mal. Wenn Du nur astra empfangen willst, brauchst Du keine wave oder maximum. Es reicht eine astro 80 cm oder eine gleich große gibertini se. Auch der multischalter ist - wenn es bei 6 tunern bleiben soll - überdimensioniert.
Ausreichen würde z.b. der hier
LNB ist ok..
Aufgefallen ist mir bei der zeichnung, dass kein anschluß für ein wz vorgesehen ist.

Unicable ist dann eine gute lösung, wenn Du in einen raum mehr als 2 tuner betreiben willst für gleichzeitiges schauen und aufnehmen. Dazu wäre es wichtig zu wissen, wieviele es werden sollen ( twintuner=2, ein fbctuner=4).
Wir empfehlen dann den richtigen ms und falls notwendig die splitter.
Kabel draußen lcd 115, drinnen lcd 111, cablecon selfinstall stecker, keine aufdrehstecker.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2. November 2012
Beiträge
13.780
Erhaltene Reaktionen
12.287
Folgende Gegebenheiten vor Ort:
- Dachsparrenhalter vorhanden
- keine Satschüssel vorhanden
Nur zur Info:
Die Schüssel auf's Dach zu montieren ist kein muss, eher genau das Gegenteil. Eine Dachmontage ist der letzte Ausweg, wenn sonst gar nichts geht. Installation, Blitzschutz und ständige Zugänglichkeit sind da eh schon ein Problem, wenn ich dann lese das du ggf. noch an Dämmung und Wände ran musst würde ich da (wenn möglich) auf die Wandmontage oder am besten ebenerdig ausweichen.
 

u040201

Chef Mod
Teammitglied
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
11.210
Erhaltene Reaktionen
14.004
Ok, also geht es nur mit einem wideband lnb. Nochmal bitte. Wieviele tuner sollen insgesamt versorgt werden? Fbc odertwin tuner dabei?
 

dummy67

Ist oft hier
Mitglied seit
8. Januar 2009
Beiträge
140
Erhaltene Reaktionen
59
Wideband -LNB benötigst du, wenn du mehr als einen Satelliten empfangen willst.
 

u040201

Chef Mod
Teammitglied
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
11.210
Erhaltene Reaktionen
14.004
In diesem fall: Nein. Er hat nur 2 kabel von außen ins haus!
 
OP
S

stoevinho

Newbie
Mitglied seit
3. Januar 2012
Beiträge
4
Erhaltene Reaktionen
0
Guten Morgen Miteinander :smirk:

So, nun ich mal. Wenn Du nur astra empfangen willst, brauchst Du keine wave oder maximum. Es reicht eine astro 80 cm oder eine gleich große gibertini se. Auch der multischalter ist - wenn es bei 6 tunern bleiben soll - überdimensioniert.
Ausreichen würde z.b. der hier
LNB ist ok..
Aufgefallen ist mir bei der zeichnung, dass kein anschluß für ein wz vorgesehen ist.

Unicable ist dann eine gute lösung, wenn Du in einen raum mehr als 2 tuner betreiben willst für gleichzeitiges schauen und aufnehmen. Dazu wäre es wichtig zu wissen, wieviele es werden sollen ( twintuner=2, ein fbctuner=4).
Wir empfehlen dann den richtigen ms und falls notwendig die splitter.
Kabel draußen lcd 115, drinnen lcd 111, cablecon selfinstall stecker, keine aufdrehstecker.
Vielen Dank für die vielen guten Hinweise :blush:
Ja, Astra reicht uns völlig aus!
Das WZ ist in der Zeichnung mit drin (siehe EG).

Ich habe mir das die letzten Tage noch einmal in Ruhe angeschaut und überlegt und bin eigentlich zu dem Schluss gekommen (auch weil ich denke, dass es eine gute Alternative gibt), dass ich nicht auf 4 Kabel aufrüsten will vom Dachsparrenhalter Richtung Dachgeschoss-Verteilung. Das is mir einfach zu heiß da mit den Sperrschichten, Dampfsperre, Verblendungen, Feuerschutz, nass-kalt Jahreszeit, etc, ...
Ich hoffe ihr versteht mich :confused1:

Ok, also geht es nur mit einem wideband lnb. Nochmal bitte. Wieviele tuner sollen insgesamt versorgt werden? Fbc odertwin tuner dabei?
Wenn es ginge - und so wurde es doch angedeutet - würde ich gerne WIDEBAND LNB nehmen wollen. Und dann bei der sternenförmigen Verteilung auf Unicable-Basis die Signale verteilen. Grund ist - wenn ich es richtig sehe - dass ich eine Anforderung im Wohnzimmer habe (momentan der einzige Tuner im Haushalt) wo ich gleichzeitig Aufnehmen und LIVE-TV haben will. Und mit einem KOAX Strang je Zimmer ist das wohl nur stark begrenzt möglich?!
-> keine weiteren Tuner aktuell im Haus
-> geplante Ausstattung in 2021/2022: ein Kinderzimmer steht zur Diskussion mit Tuner, sowohl als auch beide Gästezimmer
-> ggfs. gleiches Prinzip bei allen USERN (Aufnahme/LIVE Wiedergabe gleichzeitig)

Nur zur Info:
Die Schüssel auf's Dach zu montieren ist kein muss, eher genau das Gegenteil. Eine Dachmontage ist der letzte Ausweg, wenn sonst gar nichts geht. Installation, Blitzschutz und ständige Zugänglichkeit sind da eh schon ein Problem, wenn ich dann lese das du ggf. noch an Dämmung und Wände ran musst würde ich da (wenn möglich) auf die Wandmontage oder am besten ebenerdig ausweichen.
Vielen Dank für diesen guten Hinweis - der hat mich echt ein paar Tage nicht schlafen lassen :coldsweat: Aber, ... am Ende sind es die Umstände, sodass ich sage: Lieber Dachsparrenhalter nutzen
-> ehemalige genutzte Sparrenhalterung auf dem Dach bereits vorhanden
-> Kabeleinführung von Dach ins Geschoss rein vorhanden
-> Von Dachgeschoss in einzelne Zimmer sternenförmige Kabel bereits vorhanden
-> Dachaufbau fast genau Richtung Süden (lt. Kompass 171° Süd)
-> Eine Schüssel an der Wand würde durch das vorstehende Dach (hier ist ein nicht unerheblicher Überstand von ca. 80cm) glaube ich die Schüsselausrichtung sperren/Signal dämpfen?
-> bei Einer Lösung mit Schüssel an der Aussenwand: neue Halterung, neue Bohrungen etc. müssten an der Hauswand in ca. 7-9 Meter Höhe geschehen (inkl. Miete Hubwagen).
-> bei einer Lösung mit Schüssel im Garten/ auf dem Schuppen: ist tatsächlich irgendwo im Hinterkopf noch im Rennen, unter der Maßgabe, dass ich genau zwei Kabel abgehend von der Schüssel ins Haus Richtung Wohnzimmer ziehe (nur ein Loch bohren, aber: lt. Gutachter müsste ich diverse horizontale und vertikale Wassersperrschichten "zerstören" und hinterher fachgerecht wieder herstellen, wir haben leider drückendes Grundwasser in ca. 60cm Tiefe :fearscream:)
Ich hoffe, du verstehst meine Zusammenfassung. Genau aus jenen genannten Gründen tendiere ich auf den Kompromiss auf dem Dachstuhl.

Entschuldigt bitte, dass ich so lange gebraucht habe zum Antworten! :innocent:
Hoffe, ihr seid dennoch bereit mir weiter zu helfen mit dem Schlamassel hier :grimacing:
 
Mitglied seit
2. November 2012
Beiträge
13.780
Erhaltene Reaktionen
12.287
lt. Gutachter müsste ich diverse horizontale und vertikale Wassersperrschichten "zerstören
Wenn du einen Keller nachrüsten willst wäre das wohl ein Thema....
wir haben leider drückendes Grundwasser in ca. 60cm Tiefe
Schüssel steht ja auch obenauf. Willst du gar nicht ins Erdreich gibt es mit Beton beschwerte Schirmständer die den Zweck locker erfüllen (Meine steht nicht mal im Beton, wurde vor über 20 Jahren beim Einzug schnell "provisorisch" gemacht und da es keinerlei Probleme gab ist das heute noch so).
Für unsichtbare Verlegung der Kabel im Leerrohr reichen 10 cm locker, sollten befahrene Flächen gequert werden müssen sie in ein stabiles Metallrohr - fertig!
 
Zuletzt bearbeitet:

u040201

Chef Mod
Teammitglied
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
11.210
Erhaltene Reaktionen
14.004
Natürlich kannst Du die bestende sternverkabelung auch mit unicable nutzen. Für gleichzeitiges sehen/aufnehmen brauchst Du je raum 2 userbänder.
Nach Deiner zeichnung komme ich au 10 userbänder.Ok?
 

King W.

Hacker
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
342
Erhaltene Reaktionen
473
So jetzt ich auch noch mal.
Antennen im Garten, auf der Garage oder sonst wie vom pHaus abgesetzt sind erdungstechnisch problematisch und das Grundwasser tut ein übrigens. Würde ich an deiner Stelle gleich wieder vergessen, bringt nur Probleme.
Der Dachüberstand ist nach deiner Beschreibung auch nicht gerade überzeugend und so bleibt als realistische Möglichkeit wirklich nur das Dach.

Das nächste Problem sind die beiden Kabel. Wenn wirklich keine Möglichkeit besteht, oder der Aufwand zu groß erscheint, noch zwei Kabel nachzuziehen, bleibt in der Tat nur die Möglichkeit, auf Breitbandbetrieb auszuweichen.

Das wiederum schränkt die Möglichkeit der Signalverarbeitung ein. Normale Multischalter fallen raus, denn die benötigten als Signalzuführung zwingend ein Quattro oder allenfalls ein Quad LNB, sofern der Schalter Quad-tauglich ist. Somit sind auch vier Kabel erforderlich. Multischalter, die ein Breitband LNB emulieren und mit zwei Kabeln auskommen, sind mir nicht bekannt.

Als sinnvolle Lösung bleibt da nur noch Unicable.

Mittlerweile ist die Technik ausgereift und es stehen tadellos funktionierende Router in jeder Größe zur Verfügung. Angefangen vom günstigen JRS0502-4T für 8 Kanäle und bis zu zwei Satelliten bis zum JPS1708-8M, mit dem insgesamt bis zu 64 Receiver versorgt werden können, von denen jeder unabhängig von allen anderen jedes Programm von bis zu acht Satelliten empfangen kann. Und wenn die 64 Kanäle noch nicht reichen, kann man sogar kaskadieren. Damit wären fast 200 Receiver zu versorgen. Entwickelt und produziert werden die Router von Jultec, einer kleinen Firma in der Nähe vom Bodensee, die ausschließlich Geräte von höchster Qualität liefert.

Für dich wäre wahrscheinlich der JRS0502-4T bereits . ausreichend. Neben der tadellosen Funktion ist der geringe Stromverbrauch einer der Hauptvorteile des JRS. Ein externer Stromanschluss ist nicht nötig, die gesamte Anlage kann aus einem Receiver gespeist werden.

Der Vollständigkeit halber: Es gibt Unicable Router auch von anderen Firmen, z.B. Inverto. Diese Router werden in China produziert und sind etwas billiger als die Jultec Produkte. Zudem haben sie mehr Kanäle.

Allerdings haben sie auch Nachteile. Wegen des hohen Stromverbrauchs müssen sie mit einem "Power Inserter" am Leben gehalten werden und bei einer gesamten Bandbreite von 1200 MHz und 32 Umsetzungen steht pro Kanal nur 37,5 MHz zur Verfügung.

Die Transponder beanspruchen bis zu 36 MHz, hinzu kommt eine Ungenauigkeit bei der Abstimmung von bis zu 4 MHz (bei der alten Norm EN 50494) und die Filter sind auch nicht beliebig steil. So kommt es, dass die Router schon mal herumzicken und nicht so funktionieren wie sie sollen. Wirklich empfehlen möchte ich diese Router, die unter verschiedenen Labeln zu haben sind, jedenfalls nicht.
 
OP
S

stoevinho

Newbie
Mitglied seit
3. Januar 2012
Beiträge
4
Erhaltene Reaktionen
0
Ein frohes und gesundes Neues Jahr an die Community! :kissingcat:

Natürlich kannst Du die bestende sternverkabelung auch mit unicable nutzen. Für gleichzeitiges sehen/aufnehmen brauchst Du je raum 2 userbänder.
Nach Deiner zeichnung komme ich au 10 userbänder.Ok?
Bei der Planung benötigter Userbänder gehe ich mal vom maximalen Nutzen aus:
- Aufnehmen und Live_TV_Wiedergabe gleichzeitig im Schlafzimmer/Gast2 im DG (= 2 Userbänder)
- Aufnehmen und Live_TV_Wiedergabe gleichzeitig für Gast1 im EG (= 2 Userbänder)
- Aufnehmen und Live_TV_Wiedergabe gleichzeitig für Kind im OG (= 2 Userbänder)
- Aufnehmen und Live_TV_Wiedergabe gleichzeitig im Arbeitszimmer im OG (= 2 Userbänder)
- Aufnehmen und Live_TV_Wiedergabe gleichzeitig im Wohnzimmer im EG (= 2 Userbänder)
- Abzweig zu SAT->IP (1 Userband?) (ist SAT->IP überhaupt realisierbar im Setup?)
Macht zusammen 11 Userbänder?

[...] Das nächste Problem sind die beiden Kabel. Wenn wirklich keine Möglichkeit besteht, oder der Aufwand zu groß erscheint, noch zwei Kabel nachzuziehen, bleibt in der Tat nur die Möglichkeit, auf Breitbandbetrieb auszuweichen. [...]
Als sinnvolle Lösung bleibt da nur noch Unicable. [...]
Für dich wäre wahrscheinlich der JRS0502-4T bereits . ausreichend. Neben der tadellosen Funktion ist der geringe Stromverbrauch einer der Hauptvorteile des JRS. Ein externer Stromanschluss ist nicht nötig, die gesamte Anlage kann aus einem Receiver gespeist werden. [...]
Also, wenn ich es richtig verstehe, kann ich mit den zwei vom Dach kommenden Kabeln theoretisch via Breitband-LNB 2 Satelliten ansteuern und das Signal auf einen Unicable Multischalter schicken?
Das ist ja das, worauf ich inständig gehofft hatte. Dass ich also keine Kabel nachziehen muss...

Was ich noch nicht verstanden habe ist, wie ich die Signale verteilen soll mit dem JRS0502-4T. Habe mal eine Zeichnung angefügt, vielleicht kann da jemand bitte mal das Ganze vervollständigen?
(welchen Multischalter würdet ihr empfehlen wenn ich jetzt 10 anstatt 8 Userbänder bräuchte? Habe erst einmal den JRS0502-4T dringelassen, wissentlich dass ich hier theoretisch den nächst größeren bräuchte, ansonsten kann man doch mit dem -4M auch irgendwie kaskadieren?)

Was ich verstanden habe, und was bereits eingezeichnet ist, ist, dass ich spezielle Dosen dafür brauche.
> Müssen die Dosen und der Multischalter speziell programmiert werden?
> Wenn ja, kann ich das überhaupt machen?

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe
 

Anhänge

King W.

Hacker
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
342
Erhaltene Reaktionen
473
Nicht ganz richtig. Du kannst mit einem Breitband LNB auch nur einen Satellit empfangen. Dafür sind zwei Kabel erforderlich. Die beiden anderen Anschlüsse am Router bleiben frei. Alternativ kannst du dort aber auch ein weiteres LNB für den zweiten Satellit anschließen, auch noch nachträglich. Dafür sind dann natürlich zwei weitere Kabel erforderlich.

Die gewünschte Zeichnung mache ich dir gerne, lass mir aber ein bisschen Zeit.
 
Oben