Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

Neubau - Hilfe zur Sat Anlage

Cilow

Stamm User
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
1.017
Erhaltene Reaktionen
145
Hallo Leute,
ich brauche mal euer Scharmwissen.

Geplant ist eine Sat Anlage mit 6 LNBs für 7 bzw. 8 Teilnehmer.

9° | 13° | 16°| 19,2 | 23,5° | 28,2°
Wohnzimmer: Twin Anschluss
Schlafzimmer: Twin Anschluss
Zimmer 1: Single Anschluss
Zimmer 2: Single Anschluss
Zimmer 3: Single Anschluss

Bei Satlex hab ich mich am folgenden Aufbau orientiert:

Als Hardware hab ich mir bis jetzt folgende Sachen zusammengesucht:
  • T90 Wavefrontier - 120€ (55er wird bei Satlex angezeigt, würde aber eine nummer Größer wählen zwecks Schlechtwetterreserven)
  • 3x Spaun 9807 - 120€ / Stk
  • 7x Spaun SUR 420F - 45€ / Stk
  • DUR-Line +Ultra Quattro LNB - 17€ / Stk
  • DUR-Line Dachsparrenhalter Herkules XXL 90cm Masthöhe, 60mm Durchmesser + die dazugehörigen Dübel und Schrauben (?)
1. Frage
Ist die Hardware zu empfehlen? Gibt es andere, gute/bessere Alternativen?

Erdungsanschluss wird von der Elektrofirma fertig gemacht. Die Schüssel kommt auf dem Dach. Der Elektriker vor Ort meinte es sind 25m von der Schüssel bis zum HWR im EG.

2. Frage
LNB -> Multischalter (im Spitzboden) ---------> HWR -> DiSEqC -> (Sternverteilung) Wohnräume oder
LNB ---------> Multischalter (im HWR) - > DiSEcQ -> (Sternverteilung) Wohnräume.

Bei 6x Quattro LNBs muss ich 24 Kabel a 25m ziehen. Kann/Darf der Multischalter im HWR sein (kommt das Signal mit genug Leistung an?), oder müssen die Multischalter in der Nähe von der Satanlange sein, also im Spitzboden. Im Spitzboden habe ich (noch) keinen Stromanschluss (u.a. für die Multischalter) beauftragt. Wäre aber noch alles machbar.

Welches Kabel nehme ich da am besten? Link dazu wäre super.
Reicht das Kabel:

Hab ich was vergessen?
Unicable möchte ich nicht, da ich zwanghaft auch Unicablefähige Tuner nutzen muss.
 
Mitglied seit
17. März 2009
Beiträge
26.994
Erhaltene Reaktionen
13.257
aus erfarung sage ich nur , sorge für gute luftzirkulation unter dem dach damit die schalter und schwitsches nicht zu heis werden , sonst fangen die an richtig zu spinnen

wenn drausen so wie heute über 30° herschen , wird unter dem dach locker 60° sein , und die elektronik mag solche temperaturen nicht
 
OP
Cilow

Cilow

Stamm User
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
1.017
Erhaltene Reaktionen
145
Sofern die Multischalter im Spitzboden sein müssen, ja.
 

Verdi-Fan

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
3. Oktober 2010
Beiträge
4.308
Erhaltene Reaktionen
12.244
Ein ambitioniertes Projekt ...
Zunächst aber ein paar grundsätzliche Hinweise bzw. Bedenken ... brauchst du wirklich in allen Zimmern so viele SAT-Positionen? Und dann noch als Twin? Ich bin zwar auch relativ durchgeknallt, aber die "normalen" Räume hier im Haus kommen absolut mit 1-2 SAT Positionen (i.d.R. Astra 19.2 und Hotbird (wegen den Schweizern) aus. Beschwert hat sich noch keiner, weil nur ich auf irgendwelchen exotischen Positionen Fußball oder Musik gucke.
Aber egal - das wirst du dir sicher gut überlegt haben.

Zweiter Punkt: Ich würde niemals eine T-90 auf ein Dach montieren.
1) Das Teil ist richtig schwer und hat eine ordentliche Windlast.
2) Du musst da relativ häuft ran, um mal an den LNBs (alles Plastikhalterungen) was nachzustellen.
3) Mit deinem Konzept müsstest du 24 Kabel von der T-90 zum Spitzboden führen. Das ist eine Menge Zeug ...

Zu den SAT Positionen ... 28.2 ist eigentlich nur interessant, wenn du im Bereich des Spotbeams wohnst. Die Sender auf Longbeam sind entweder dunkel oder nicht wirklich interessant. Ich habe z.B. auf der T-90 den 27.5W gesteckt - der liefert zuverlässig alle BBC Sender mit BISS Key auf einem OCTAGON Receiver. Für 28.2 habe ich (Raum Unterweser) eine 125er mit BBC im Fokus, um da überhaut 24 Stunden ein Bild zu haben. EIne T-90 schafft das hier nicht.
16.0E ist auch ein schwacher Kandidat und hat mir auf der T-90 nie wirklich Freude bereitet - aber das nur am Rande
FAZIT: Stell dir das Ding (also die T-90) erstmal auf den Terrassen-Tisch mit Blick nach Süden und probiere aus, was da wirklich Sinn macht (ohne 100te von Euronen für Schalter auszugeben). Der Empfang ist vom Boden aus im Prinzip wie vom Schornstein (übertrieben gesagt).

Kabel: Wir empfehlen hier durchweg Kathrein LCD 111 (INNEN) bzw. 115 (Außen) mit Kompressionssteckern. Das ist wirklich eine grundsolide Angelegenheit.
Bei den Multischaltern (allein dafür würdest du ja fast 400€ ausgeben) schauen viele User gerne auf den Stromverbrauch; mittlerweile gibt es Varianten, die keine eigene Steckdose benötigen.

Grüße
VF
 

telecomic

Spezialist
Mitglied seit
12. November 2008
Beiträge
559
Erhaltene Reaktionen
636
Bitte nicht falsch verstehen..
Bei der Auswahl der Sat Positionen sind doch heutzutage mehr als 80% aller Sender verschlüsselt.. und meist nur mit entsprechenden Karten und Receivern zu erhellen. Da erschließt sich mir nicht warum jemand so viel Geld in so ein Projekt investiert. Aber das ist nur meine Meinung.
 

Verdi-Fan

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
3. Oktober 2010
Beiträge
4.308
Erhaltene Reaktionen
12.244
@telecomic Guter Hinweis, aber da fehlt mir nicht die Phantasie, warum die Positionen attraktiv sind. Ich lasse mal alles weg, was Modul oder Originalreceiver braucht (also TRING TV, MAX TV, Sky Italia usw). Gehen wir mal davon aus, man macht FTA (= Free To Air) sowie Homesharing mit OSCAM ...

28.2 FTA wegen BBC (wenn im Spotbeam) - sonst m.E. im Moment wertlos
23.5 FTA wenig - Holländer oder Tschechen mit Karten (Achtung - bei Neuvertrag nur Module) - beste Musiksender (IConcert HD, BRAVA HD usw.)
19.2 FTA sehr viel - dazu HD+ und ORF Karte ...
16.0 FTA eher uninteressant - für kleines Geld Antiksat Karte, HRT, Slovenien (Lifetime Karte) ... Zumeist Viaccess Karten - etwas schwer zu bekommen, aber geht.
13.0 FTA gibt es sehr viel Zeug - man muss sehen, was man braucht. Wenn man gerne Fußball in Marokko schauen möchte, dann gut - sonst der XXX Satellit (Dutzende von "Gabi untenherum"-Karten) und natürlich die Schweizer SRG Sender mit Karte.
9.0 AFN ohne Karte mit KEY, MTVA zumeist FTA, Kabelkiosk mit Karte
Insofern ... Warum nicht?

Ach so: Wenn man interessante Sachen (Events) per Feed schauen möchte, dann wären 10.0E, 7.0E oder 0.8W und 5.0W (auch wegen Multistream) sehr interessant. Die Feeds machen auf einer T-90 nach meiner Erfahrung keine echte Freude.


Grüße
VF
 
OP
Cilow

Cilow

Stamm User
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
1.017
Erhaltene Reaktionen
145
brauchst du wirklich in allen Zimmern so viele SAT-Positionen? Und dann noch als Twin?
Nein, nicht in allen Zimmern. Genau hinschauen. Twin wird nur im Wohn- und Schlafzimmer benötigt. Die restlichen 3 Wohnräume haben einen Single Anschluss.
Ich würde niemals eine T-90 auf ein Dach montieren. Das Teil ist richtig schwer und hat eine ordentliche Windlast
Deshalb dachte ich auch an den DUR-Line Dachsparrenhalter mit 60er Durchmesser - oder reicht die für die T90 nicht aus?
Wenn ich die Schüssel an der Wand montiere, muss ich immer noch zusehen wie ich 24 Kabel durch die Wand bekomme (Würde ziemlich bescheiden aussehen). Und der Weg von den LNBs bis zum HWR wäre unter Umständen dann noch länger und würde auch wieder von oben reingehen.
Du musst da relativ häuft ran, um mal an den LNBs (alles Plastikhalterungen) mal was nachzustellen
Das ist ein Argument. Gibts keine Alternativen zur Plastikhalterung? Und was heißt häufig? Je nach Wind und Wetter? Das würde mich tatsächlich ärgern jedesmal aufs Dach zu steigen um die LNBs wieder gerade zu biegen. Vielleicht muss es keine T90 sein, mal sehen wo die Reise hinführt.
Stell dir das Ding (also die T-90) erstmal auf den Terrassen-Tisch mit Blick nach Süden und probiere aus, was da wirklich Sinn macht (ohne 100te von Euronen für Schalter auszugeben). Der Empfang ist vom Boden aus im Prinzip wie vom Schornstein
In wie fern? Soll ich testen ob der Empfang da ist? Der wird 100pro da sein.

Alternative Methode:
Wohn- und Schlafzimmer (2x 2 Leitungen) mit allen Sat Positionen, und die 3 restlichen Wohnräume (jeweils Singel Anschluss) mit 19,2+13.
Welchen Multischalter & welche DiSEcQ's kämen dann in Frage?
Würde ich die 6 LNBs auch auf einer Gibertini sauber raufbekommen mit gut - sehr gutem Empfang?
Ich will beim Empfang der Satelliten keine Kosten scheuen. Besser noch mit ordentlich Reserven bei schlechtem Wetter. Da fällt mir spontan nur die T90 ein.
Die Installation wird sicherlich nicht einfach, aber da denke ich wird es auch eine Lösung für geben.
 

Verdi-Fan

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
3. Oktober 2010
Beiträge
4.308
Erhaltene Reaktionen
12.244
Nur kurz, weil ich auf dem Sprung bin:
Es gibt einen User in Estland, der auf Bestellung für eine T-90 Dutzende von LNB Halterungen inkl. neuer Multifeed Stange aus Metall realisiert. Ob er das aktuell auch noch macht, kann ich nicht sagen. Müsste man anfragen. Die konnte ich bei mir anschrauben und seitdem ist einigermaßen Ruhe. Nach meiner Einschätzung eskaliert die Problematik durch schwere Quattro LBNs, die du ja auch verbauen willst. Wenn du eine T-90 mit Single oder Raketen LNBs ausstattest, die nur ein Kabel ableiten, dann wird sich die Plastikhalterung der LNBs sicherlich nicht so rasch verstellen. Ich kann aber nur von meinen Erfahrungen berichten. Vielleicht ist das bei anderen Usern nicht so.

Was konzeptionell in meinen Augen Sinn macht (wenn Geld keine Rolle spielt) (und das haben viele DXer so gelöst) - in der Regel benutzen sie eine fette Schüssel mit Motor für die schwachen Satelliten und die T-90 (und da macht sie Sinn) zum schnellen Umschalten auf häufig genutzten SAT Positionen (oder Powersatelliten - bspw. 30.0W - 5.0W - 0.8W - 5.0E - 19.2E - 23.5E und ggf. 28.2E also SAT-Positionen, die man überall in Europa mit einer Bratpfanne empfangen kann.

Was ich sagen wollte: Bevor du dich so dermaßen in Unkosten stürzt, teste erstmal aus, was geht und was nicht geht.
UNd: Die Schüssel am Boden montieren und dann auf das Dach - wenn unbedingt Dach, dann a) nicht auf dem Dach montieren und schon gar nicht dort einstellen ... Es gibt auf Youtube ein Video, wo das jemand mit einigen Single LNBs macht. Ich würde es nicht tun ... Wie gesagt. Flachdach, Hochhaussdach aber boaahhh ... auf einem normalen Dach???? Da hat der gute Herkules richtig was zu tun.

Alternativ: Realisiere die Hausversorgung mit einer "normalen" Schüssel auf der 19.2 und 13.0 laufen (dann einen fetten Multischalter) und nimm die T-90 für Spielereien auf den restlichen Positionen ...
Wenn dann klar ist, was wo geht und wo gebraucht wird, dann DiSEqC besorgen. SPAUN ist insolvent - aber die Sachen sind eigentlich 1. Wahl.
Grüße
VF

P.S.: Nochmal ein Nachtrag: Gib mal in unserer Lieblingssuchmaschine (Bilder-Suche): T-90 wavefrontier ein. Es kommen Dutzende von Installationen. Und dann schau bitte mal, wie viele Singel LNBs verwenden und wie viele Quattro LNBs. Ich weiß nicht, ob ich auch nur eine Schüssel mit Quattro finde. Und schon gar nicht auf unzugänglichen Dächern.
 
Zuletzt bearbeitet:

u040201

Chef Mod
Teammitglied
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
11.210
Erhaltene Reaktionen
14.004
Alternativ können die verschiedenen positionen auch auf 2 schüsseln verteilt werden. Das erleichtert die installation der lnbs und die ausrichtung.
An der anzahl der kabel ändert es natürlich nichts.
 
OP
Cilow

Cilow

Stamm User
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
1.017
Erhaltene Reaktionen
145
Also 2 Schüsseln kommen defintiv nicht in Frage. Die eine muss reichen.

teste erstmal aus, was geht und was nicht geht.
Auf der Terasse wird das schlecht gehen, da hinterm Haus ein gleichhohes Gebäude (Reihenhaus-Reihe) steht, und ich bin relativ mittig (in meiner Reihe) angesiedelt.
Die Montierung der Schüssel würde an der Südwand zwar positionstechnisch funktionieren, aber die Masse an Kabel führe ich nicht mit einem Rohr durch die Außenwand hinein - das sieht ziemlich beschissen aus, um es mal in klartext zu sagen. Es bleibt eigentlich nur das Dach als Option. Und wenn ein T90 Spiegel mit einer Herkules Halterung nicht geeignet ist, dann werde ich von dem T90-Zug abspringen. Keine Lust auf Risiko.

Meine Alternative wäre dann auf 4 LNBs zu kürzen.
Laut Satlex wäre der Aufbau dann auch mit 4 Quattro LNBs, aber nur mit einem SPAUN SUR 17089 NF Multischalter, ohne DiSEqC Schalter. Weniger Kabel, weniger Geräte - macht sich optisch im HWR besser. Somit müsste ich einmalig 16 Kabel von oben nach unten in den HWR ziehen - Kompressionsstecker rauf, fertig. Die Sternverteilung macht dann die Elektrofirma.
Der SPAUN SUR 17089 NF liegt bei guten 400€ - passt locker ins Budget. + Spiegel, LNBs, 500m Kabeltrommel, Kompressionsstecker & Werkzeug und halt evtl Kleinkram.

Die Frage die sich mir nur jetzt stellt: Welchen Spiegel (außer T90 natürlich) nehme ich, wenn ich bei 4 LNBs sehr guten Empfang + Schlechtwetterreserven haben möchte?
Gibertini? Fuba? 80er, 90er oder doch 100er?

Kann man nicht statt Quattro-LNBs auch Wideband-LNBs verwenden
Ist Wideband nicht mit Unicable verbunden? Wenn ja, fällt das flach. Unicable möchte ich nicht.
 

Beastmaster

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
9. Oktober 2008
Beiträge
3.691
Erhaltene Reaktionen
12.331
Meine empfelung Gibertini 105 mit metal multifeed schiene.
Hier mal ein Bild was alles möglich ist.
Hab selber 90 Gibertini mit multifeed 4 Sateliten 19,16,13 und 0.8W.
Anlage steht seit 5 Jahren ohne justierung.
 

Anhänge

Verdi-Fan

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
3. Oktober 2010
Beiträge
4.308
Erhaltene Reaktionen
12.244
Ich würde dringend dafür plädieren, die Planung vom Ziel zu beginnen: Für mich wäre das die Frage, welche Satelliten müssen sein und welche nicht? Ich finde, dann kann man sagen, welche Schüssel oder Schüsseln in welcher Größe Sinne machen. Alles andere ist irgendwie merkwürdig - warum Positionen für viel Geld stecken und verteilen, die dann letztlich keiner schaut.
Grüße
VF
 

Beastmaster

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
9. Oktober 2008
Beiträge
3.691
Erhaltene Reaktionen
12.331
3 Teilnehmer.
Wohnzimmer 4 Sateliten Diseq 4/1.
2 Kinderzimmer nur Astra.
Ohne Multischalter.
Wie verdi-fan empfolen hat.
Auf 28 und 23.5 ist nicht viel zu sehen.
Auf 16 sind viel ex-yu sender pink,hrt,slo .
9 afn mit keys
0.8 viel sport sender digi tv und upc.
Für mich sind 19,13,9 und 0,8 interessant.
 
Oben