Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

IPTV Amazon Fire TV: Weitere Apps erhalten Sprachsteuerung und Live-TV

In den letzten Monaten konnte der Fire-TV (Stick) seine In-App- und Live-Funktionalitäten deutlich ausbauen. Amazon gibt jetzt einen Überblick über neue Apps, welche die bekannten Möglichkeiten der Sprachsteuerung bereits nutzen und in den Live Tab aufgenommen wurden.

Besitzer von Amazon Fire TV-Geräten mit Alexa-Sprachfernbedienung können seit geraumer Zeit auf zwei mehr oder weniger neue Funktionen zugreifen. Zum einen nehmen immer mehr App-Entwickler die Möglichkeit der In-App-Sprachsteuerung wahr, die es unter anderem ermöglicht, die Assistentin Alexa zur Navigation innerhalb der Apps zu nutzen. Zu ihnen gehören unter anderem die Programme von Arte, Joyn, ProSieben und O2 TV. In einer leicht angepassten Form sind aber auch Netflix, YouTube, waipu.tv, Zattoo und die ZDF Mediathek dazu in der Lage, Spracheingaben anzunehmen.

Live-Tab wird mit weiteren TV-Inhalten beliefert

Weiterhin bestückt das Unternehmen hinter dem Streaming-Dienst Prime Video seinen Live-Tab mit vielen Apps. Unter dem neuen Menü sammeln sich im Optimalfall automatisch alle Fire TV-Programme, die den Abruf von linearen Fernsehsendern unterstützen. Entsprechend zählen hier die Mediatheken von ARD und ZDF, Red Bull TV und Pluto TV zu den voll integrierten Applikationen. Abseits davon werden an dieser Stelle auch die eigenen Prime Video Channels aufgeführt, zum Beispiel für Live-Übertragungen der Fußball-Bundesliga.

Während Updates der neuen Benutzeroberfläche von Amazon bekanntlich in Wellen ausgeliefert werden, zeigt sich die verbesserte In-App-Sprachsteuerung und der Live Tab auch bereits jetzt auf älteren Geräten. Nutzer bereits eingestellter Streaming-Sticks oder Set-Top-Boxen der Fire TV-Baureihen müssen somit möglicherweise noch etwas warten, bis eine optische Aktualisierung ansteht, können die genannten Features aber auch ohne dieses Update verwenden. Gut zu wissen: Sämtliche neuen Funktionen sind auch mit dem günstigeren Fire TV Stick Lite und seiner Sprachfernbedienung nutzbar. Der Fire TV Cube nutzt hingegen die integrierten Mikrofone (Hands-Free-Modus), um Befehle innerhalb der passenden Apps umzusetzen.

39007.jpg

Quelle; winfuture
 
Oben