Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

PC & Internet Sat-Internet-Services „konnect“ ab März 2021 flächendeckend in Deutschland verfügbar

Internet via Satellit wird zur echten Alternative für langsames DSL und Mobilfunk

Internet via Satellit wird zur echten Alternative für langsames DSL und Mobilfunk. Der neue Dienst „konnect“ steht mit einer Abdeckung von 93 Prozent nahezu flächendeckend in Deutschland zur Verfügung und bietet erstmals superschnelle 100 Mbit/s im Download ohne Volumenbegrenzung an. Ab März 2021 beträgt die Verfügbarkeit 100 Prozent.

konnect-installateur655440.jpg

Der Satellit EUTELSAT KONNECT hat seine Kapazitäten weiter hochgefahren. Von den fünf für Deutschland vorgesehenen Spotbeams wurde nun der vierte aktiviert. Dadurch deckt der Satellit der nächsten Generation jetzt 93 Prozent Deutschlands ab und sind die konnect Internetdienste damit ab sofort nahezu flächendeckend verfügbar.

Dank des neuen Satelliten sind erstmals mit den neuen konnect Diensten Bandbreiten von bis zu 100 Mit/s im Download möglich (InfoDigital berichtete). Damit wird Internet via Satellit zur echten Alternative für langsames DSL und selbst Vectoring. Denn die über Kupfer angebotenen „bis zu“-Geschwindigkeiten nehmen technologiebedingt mit zunehmender Entfernung vom Verteilerkasten deutlich ab. Auch im Vergleich zum Mobilfunk kann Eutelsat punkten, denn die konnect Dienste kommen ohne massive Drosselungen beim Datenvolumen aus.

Das kostet Internet via Satellit via konnect

Eutelsat bietet aktuell unter der Marke konnect drei Tarife an: Der Einstieg in die Welt hoher Datenraten beginnt bei 30 Mbit/s. Wer mehr möchte, kann 50 Mbit/s oder 100 Mbit/s wählen. Der monatliche Preis liegt zwischen 29,99 Euro und 69,99 Euro. Hinzu kommt eine einmalige Aktivierungsgebühr von nur 49 Euro.

EUTELSAT KONNECT leistet darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zum Schließen einer großen Versorgungslücke für über 200.000 Haushalte, die keinen Zugang zu schnellem Internet haben. Diese unterversorgten Haushalte können nun dank konnect Bandbreiten erhalten, mit denen auch Homeoffice, Homeschooling oder Streaming ohne Bild- und Tonprobleme reibungslos funktionieren.

Deshalb hat Eutelsat auch die jüngste Initiative von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer zur Unterstützung unterversorgter Haushalte in Deutschland begrüßt. Wer sich für einen Internetanschluss via Satellit entscheidet, soll einen einmaligen Gutschein über 500 Euro erhalten, der zum Beispiel für die Installationskosten und das Empfangsequipment eingesetzt werden könnte.

Eutelsat arbeitet hier mit professionellen Installateuren zusammen, sodass die hohe Qualität der konnect Internetdienste jederzeit gewährleistet ist.

Im März 2021 wird auch der fünfte Spotbeam des Satelliten EUTELSAT KONNECT aktiviert sein. Dann beträgt die Verfügbarkeit 100 Prozent.

Weitere Informationen zu den konnect Diensten finden Sie
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!


Quelle; INFOSAT
 

Reiner123

Hacker
Registriert
20. September 2019
Beiträge
450
Punkte Reaktionen
873
Erfolgspunkte
153
die Pingzeiten von 40ms können niemals erreicht werden, nicht mal bis zum Sat, das ist fake.
Oder kann spaceX trans warp?
 

Backo

Board Guru
Registriert
13. Dezember 2010
Beiträge
1.466
Punkte Reaktionen
1.285
Erfolgspunkte
373
Wieso sollen die Zeiten nicht erreicht werden können? Diese Sat's sind nicht in der Geostationärenumlaufbahn, sondern deutlich näher an der Erde.


Gruß
 

crazyfreak01

Power Elite User
Registriert
28. November 2011
Beiträge
2.450
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
1.408
Erfolgspunkte
393
Das ist vollkommener Blödsinn. Alle TV Sat's befinden sich auf der "geostationären Umlaufbahn". Die könnten sonst ihre Position zur Erde garnicht halten. Hier hab ich etwas Lektüre für dich @Backo:
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
 

ash1

Spezialist
Registriert
26. Juli 2009
Beiträge
637
Punkte Reaktionen
298
Erfolgspunkte
133
Ich dachte man kann die Starlink Satelliten zu bestimmten Zeiten vorbeiziehen sehen genau wie die ISS?
 

Reiner123

Hacker
Registriert
20. September 2019
Beiträge
450
Punkte Reaktionen
873
Erfolgspunkte
153
Dann müsste die Empfangsschüssel dem Sat nach folgen. Sprich sie bewegt sich. Ist der eine Sat hinter dem Horizont, müsste sie wieder zurück drehen, um dem nächsten Sat zu folgen. Oder wie soll das sonst laufen, wenn nicht geostationär?
Ist das also ähnlich wie beim GPS? Die Antennen sind keine Parabol Antennen, und es können mehrere Sat´s gleichzeitig empfangen werden?
 
Zuletzt bearbeitet:

Katze Flohli

Meister
Registriert
9. August 2012
Beiträge
753
Punkte Reaktionen
1.610
Erfolgspunkte
263
LOL wie viele GB an Daten braucht der Durchschnittsmensch im Monat ?
kann man das irgendwo am PC einsehen ?
Erst dann wird diese Planung realistisch ...

schätze mal ...

Netflix = 4 - 5 GB pro Film ( HD ) sagen wir mal jeden Tag 2 Filme = 300 GB pro Monat
Spotify = 4 - 5 GB pro Monat
Updates = 1 - 2 GB Pro Monat
normales surfen und E-Mails = 1 GB
sonstige Downloads = 10 - 15 GB incl. Tablet / Handy

Ja für den wo verwöhnt ist ist das nicht sehr viel ...
 

kasper4

Ist gelegentlich hier
Registriert
10. Juli 2011
Beiträge
63
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
47
Erfolgspunkte
48
Ort
Berlin
die Pingzeiten von 40ms können niemals erreicht werden, nicht mal bis zum Sat, das ist fake.
Oder kann spaceX trans warp?
Kannst du begründen, warum das nicht gehen sollte?

Aus einer anderen Quelle habe ich nämlich folgendes gefunden dazu:
"Die Ergebnisse wurden allesamt mit Endgeräten gesammelt, die sich in Nordamerika befunden haben. Im Download wurden von Datenraten von maximal etwa 60 MBit/s erreicht. Der Upload fällt meist etwas geringer aus und lag auch mal im Bereich von 10 MBit/s. Positiv überraschen konnten die Latenzen bzw. der Ping, der sich zwischen 20 und 94 ms bewegt hat.Im Vakuum würde die Signallaufzeit von der Erde bis in einen Orbit auf 550 km 1,8 ms betragen. In einem Lichtwellenleiter 2,7 ms. Für den Hin- und Rückweg muss diese Zeit verdoppelt werden. Ein Großteil der Laufzeiten wird also innerhalb des Starlink-Netzwerks oder aber in der restlichen Infrastruktur des Internets erzeugt. Unter 100 ms sind für eine Satellitenverbindung aber bereits extrem schnell."
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
 
Zuletzt bearbeitet:

ash1

Spezialist
Registriert
26. Juli 2009
Beiträge
637
Punkte Reaktionen
298
Erfolgspunkte
133
Sie befinden sich in einer Höhe zwischen 340 und 3000km.So schreibt es zumindest die NZZ.
In der heutigen Zeit nat. nicht unbedingt richtig.Andere Portale schreiben das aber auch.
 

Hautdenlucas

Elite Lord
Registriert
28. September 2013
Beiträge
3.066
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
1.467
Erfolgspunkte
393
300 gb würden mir auch reichen, gibt nur niemanden der sowas anbietet 200 gb bei constar habe ich gekündigt ist zu wenig und nachbuchen ist teuer.
 

Reiner123

Hacker
Registriert
20. September 2019
Beiträge
450
Punkte Reaktionen
873
Erfolgspunkte
153
ok, also vermutlich erdnaher Orbit, die Technik mit GPS vergleichbar. Dann sollten rund 3,6 ms für die reine Sat Strecke möglich sein.
Die relativ hohen DL Werte sind dann durch den empfang von mehreren Sats gleichzeitig erklärbar.

Kannst du begründen, warum das nicht gehen sollte?
weil im geostationären Orbit einfach nichts unter rund 3600 ms gehen kann.
 

Katze Flohli

Meister
Registriert
9. August 2012
Beiträge
753
Punkte Reaktionen
1.610
Erfolgspunkte
263
Ein von der Erde aus gesendetes Radiosignal, das ein geostationärer Satellit zurück an einen Empfänger auf der Erde weiterleitet, erfährt aufgrund der vom Breitengrad abhängigen Entfernung von ca. 35.800 bis 41.700 Kilometern, welche zweimal zu durchlaufen ist, und der
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
, die auch für
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
gilt,
eine Verzögerung (
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
) von ungefähr 0,24 bis 0,28 Sekunden. Bei digitaler Übertragung vergrößert der Einsatz von
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
,
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
oder
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
die
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
zusätzlich.
 

stinkefisch

Freak
Registriert
29. Juli 2009
Beiträge
230
Punkte Reaktionen
139
Erfolgspunkte
113
Geht da eigentlich noch was mit offline download ?
Hatte das mal vor 15 Jahren getestet mit DBOX2, macht das noch jemand hier ?
 
Oben