Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

PC & Internet Sat-Internet-Services „konnect“ ab März 2021 flächendeckend in Deutschland verfügbar

Internet via Satellit wird zur echten Alternative für langsames DSL und Mobilfunk

Internet via Satellit wird zur echten Alternative für langsames DSL und Mobilfunk. Der neue Dienst „konnect“ steht mit einer Abdeckung von 93 Prozent nahezu flächendeckend in Deutschland zur Verfügung und bietet erstmals superschnelle 100 Mbit/s im Download ohne Volumenbegrenzung an. Ab März 2021 beträgt die Verfügbarkeit 100 Prozent.

konnect-installateur655440.jpg

Der Satellit EUTELSAT KONNECT hat seine Kapazitäten weiter hochgefahren. Von den fünf für Deutschland vorgesehenen Spotbeams wurde nun der vierte aktiviert. Dadurch deckt der Satellit der nächsten Generation jetzt 93 Prozent Deutschlands ab und sind die konnect Internetdienste damit ab sofort nahezu flächendeckend verfügbar.

Dank des neuen Satelliten sind erstmals mit den neuen konnect Diensten Bandbreiten von bis zu 100 Mit/s im Download möglich (InfoDigital berichtete). Damit wird Internet via Satellit zur echten Alternative für langsames DSL und selbst Vectoring. Denn die über Kupfer angebotenen „bis zu“-Geschwindigkeiten nehmen technologiebedingt mit zunehmender Entfernung vom Verteilerkasten deutlich ab. Auch im Vergleich zum Mobilfunk kann Eutelsat punkten, denn die konnect Dienste kommen ohne massive Drosselungen beim Datenvolumen aus.

Das kostet Internet via Satellit via konnect

Eutelsat bietet aktuell unter der Marke konnect drei Tarife an: Der Einstieg in die Welt hoher Datenraten beginnt bei 30 Mbit/s. Wer mehr möchte, kann 50 Mbit/s oder 100 Mbit/s wählen. Der monatliche Preis liegt zwischen 29,99 Euro und 69,99 Euro. Hinzu kommt eine einmalige Aktivierungsgebühr von nur 49 Euro.

EUTELSAT KONNECT leistet darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zum Schließen einer großen Versorgungslücke für über 200.000 Haushalte, die keinen Zugang zu schnellem Internet haben. Diese unterversorgten Haushalte können nun dank konnect Bandbreiten erhalten, mit denen auch Homeoffice, Homeschooling oder Streaming ohne Bild- und Tonprobleme reibungslos funktionieren.

Deshalb hat Eutelsat auch die jüngste Initiative von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer zur Unterstützung unterversorgter Haushalte in Deutschland begrüßt. Wer sich für einen Internetanschluss via Satellit entscheidet, soll einen einmaligen Gutschein über 500 Euro erhalten, der zum Beispiel für die Installationskosten und das Empfangsequipment eingesetzt werden könnte.

Eutelsat arbeitet hier mit professionellen Installateuren zusammen, sodass die hohe Qualität der konnect Internetdienste jederzeit gewährleistet ist.

Im März 2021 wird auch der fünfte Spotbeam des Satelliten EUTELSAT KONNECT aktiviert sein. Dann beträgt die Verfügbarkeit 100 Prozent.

Weitere Informationen zu den konnect Diensten finden Sie
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!


Quelle; INFOSAT
 

dream500hd

Ist gelegentlich hier
Registriert
5. Dezember 2012
Beiträge
56
Punkte Reaktionen
7
Erfolgspunkte
28
Würde es den Bedarf nicht geben gäbs kein Angebot.
Powersauger würdens nicht nehmen aber das sind ja auch nicht alle ;)
 

Backo

Board Guru
Registriert
13. Dezember 2010
Beiträge
1.462
Punkte Reaktionen
1.283
Erfolgspunkte
373
Ich fand es grundsätzlic nicht fair SatInternet von Haus aus schlecht zu machen weil nicht genug Bandbreite zur Verfügung wäre.
Was hat das mit schlecht machen zu tun? Es ist einfach Realität, dass die versprochenen Kapazitäten nicht vorhanden sind und somit die Leistung nicht erbracht werden kann für die man als Kunde bezahlt. Ob das nun schlecht oder gut ist, muss jeder für sich bewerten.

Ich kenne einige Leute die das hatten und habe auch einige Anlagen installiert, in Betrieb genommen und betreut. Teilweise gabs Tage da wäre man mit einem 56 k Modem besser dran gewesen. Das heißt es war einfach nicht zu gebrauchen. Die Mache war immer dieselbe. Der erste Monat lief es super und dann bewegten sich die Datenraten um 400 kbit/s bis 1 Mbit/s. Dann gabs viele Tage wo nur 10 kbit/s gingen in Kombination mit massig Timeout's.

Und dafür wurde dann teilweise bis 100€ pro Monat bezahlt. Das hat auch niemanden interessiert ob die versprochenen Leistungen ankamen oder nicht. Und das ging jahrelang so, da wird ein neuer Anbieter, der auch nur wieder ein Reseller ist nichts dran ändern.
Die Technik gibt einfach nicht mehr her. Im Endeffekt nutzt man nur die Hoffnung der Kunden aus und enttäuscht sie bitter.

Hattest du denn mal einen Zugang per Sat Internet oder überhaupt irgendwelche Erfahrung damit?


Gruß
 
Registriert
4. Januar 2011
Beiträge
3.343
Punkte Reaktionen
46.314
Erfolgspunkte
383
Hallo!
Mein Beitrag #8 auf der ersten Seite sagt alles.
Vielleicht ist es heute besser das weiß ich nicht aber vor Jahren unmöglich und die absolute Abzocke.
MfG salatin
 

dream500hd

Ist gelegentlich hier
Registriert
5. Dezember 2012
Beiträge
56
Punkte Reaktionen
7
Erfolgspunkte
28
@Backo

Einmal schlecht, für immer schlecht? Könnte es nicht sein das man nun mehr Kapazität am Sateliten hat? Ist ja nur eine Frage es Geldes.

Warum soll sich hier nicht auch was getan haben?
 

kasper4

Ist gelegentlich hier
Registriert
10. Juli 2011
Beiträge
62
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
20
Erfolgspunkte
38
Ort
Berlin
"Die Gesamtkapazität von 75 GBit/s verteilt sich über ein Netz von 65 Spot-Beams an Bord. Zunächst werde man sich auf europäische Gebiete mit hoher Nachfrage wie Deutschland, Italien, Großbritannien und Frankreich konzentrieren., erklärte Eutelsat. Der andere Teil der Kapazität werde in Afrika eingesetzt."
Quelle:
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!


Und jetzt mal ausrechnen, wieviele Nutzer gleichzeitig in den Genuss von den versprochenen 100 Mbit/s kommen dürfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

cableguy

Ist gelegentlich hier
Registriert
25. Januar 2009
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
13
Erfolgspunkte
28
Ist aber überall so, bei VDSL/DSL sind meinst um die 150 bis 300 Teilnehmer an einen DSLAM/MSAN per 1GBit angebunden, quasi ohne Probleme. (im Kabel ist das Verhältnis noch deutlich schlechter) Wir hier in den Foren sind keine typischen Internetnutzer, es kommt einem nur so vor.
 

kasper4

Ist gelegentlich hier
Registriert
10. Juli 2011
Beiträge
62
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
20
Erfolgspunkte
38
Ort
Berlin
Im Fall von Konnect können maximal 750 Kunden gleichzeitig mit 100 Mbit/s surfen und der Dienst ist für halb Europa und einen Teil von Afrika. Es wir hier also arg eng. Ich denke mit Starlink kommt dann eine echte alternative zur Kabel/DSL. Es ist in Deutschland immerhin schon vorbestellbar. ->
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
->
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!


 
Zuletzt bearbeitet:

ThomasAllertz

Meister
Registriert
8. Juni 2018
Beiträge
716
Punkte Reaktionen
426
Erfolgspunkte
123
Da ist das Angebot Astra2Conect Eehrlicher die sagen 1Mbit/s und es gibt ein zwei wege LNB Nachteil die anfragen von bis zu 500MS ist sehr hoch.
 
OP
josef.13

josef.13

Moderator
Teammitglied
Registriert
1. Juli 2009
Beiträge
22.223
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
28.481
Erfolgspunkte
1.083
Ort
Sachsen
Satelliteninternet erreicht 167 MBit/s in Deutschland

Ein Mitarbeiter von Eutelsat hat ausprobiert, was das Satelliteninternet wirklich kann. Golem.de hat sich die Ergebnisse angesehen.

154351-259960-259959_rc.jpg

Eutelsat Konnect kann eine sehr viel höhere Datenübertragungsrate erreichen als bisher angegeben. Das haben Tests eines Beschäftigten des Unternehmens an seiner heimischen Anlage ergeben. Golem.de liegen ein Video und diverse Screenshots zu seinen Messungen vor.

Das französische Betreiber Eutelsat bietet sein Satelliteninternet Konnect mit bis zu 100 MBit/s im Download an. Im Upload werden nur bis zu 5 MBit/s genannt. Doch Enrico Brückner, Business Development Manager bei Eutelsat, erreichte im Speedtest der Bundesnetzagentur eine Datenrate von 167 MBit/s im Download und 5 MBit/s im Upload.

Für seinen Zugang war kein Softwareprofil hinterlegt, das die Datenrate für Kunden auf rund 100 MBit/s im Download begrenzt. Ein Produkt mit der höheren Datenrate bietet Eutelsat bisher nicht an. Im eigenen Speedtest von Eutelsat war die Datenrate sogar deutlich niedriger. Hier wurden im Download 154 MBit/s gemessen und 4,7 MBit/s im Upload. Die Latenzzeit wird mit 675 Millisekunden als sehr hoch angegeben. Bei Brückners Messung lag sie sogar bei 759 Millisekunden.

Eutelsat Konnect: Zu Anfang gab es Probleme

"Wir hatten am Anfang Probleme, die Datenrate von 100 MBit/s beim Kunden auch zu erreichen, was zu einigen erbosten Anrufen beim Kundendienst führte. Doch das waren Kinderkrankheiten, jetzt klappt es", sagte Brückner im Gespräch mit Golem.de.

speed check bund 150.jpg
Speedtest der Bundesnetzagentur für das Satelliteninternet (Eutelsat)

speed check konnect 150.jpg
Speedtest von Eutelsat für das Satelliteninternet (Eutelsat)

Die Gesamtkapazität des Satelliten von 75 GBit/s verteilt sich nach Unternehmensangaben über ein Netz von 65 Spot-Beams an Bord. Der Satellit Eutelsat Konnect könne viele Tausend Kunden in ganz Deutschland versorgen. "Er ist nur das Sprungbrett zum Konnect-VHTS-Satelliten der nächsten Generation, der in etwa zwei Jahren ein Vielfaches an Leistung in Deutschland bereitstellen wird", sagte Brückner.

Quelle; golem
 
Registriert
4. Januar 2011
Beiträge
3.343
Punkte Reaktionen
46.314
Erfolgspunkte
383
Hallo!
Das mit den geringen Pingzeiten ist schon erstaunlich.
Ich dachte immer es liegt an der Entfernung bis zum Satelliten?
MfG salatin
 
Oben