Linke für obligatorische CI-Schnittstelle

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von kiliantv, 24. April 2008.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    22.865
    Zustimmungen:
    17.372
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weit weg
    Leipzig - Heiko Hilker, Abgeordneter im sächsischen Landtag (Die Linke) spricht sich für die Beibehaltung von CI-Schnittstellen bei Receivern aus.

    Heiko Hilker, der für die Linke im sächsischen Landtag sitzt, sagte in einem Interview mit DIGITAL INSIDER, alle Verschlüsselungssysteme über CA-Module müssten in jedem CI-Receiver verwendbar sein.

    "Ich möchte, dass jedes CA-System, das angeboten wird in Deutschland, verpflichtet wird, seine Technologie auf solch einem CA-Modul anzubieten." Das sei auch eine Grundlinie des Rundfunkstaatsvertrages. Andere Systeme sollten nicht zugelassen werden, da diese den Kunden diskriminiere.

    Nicht jeder im Handel erhältliche DVB-Receiver ist mit einer CI-Schnittstelle ausgestattet. Einige Empfangsgeräte können nur die Daten eines Verschlüsselungssystems in Bild und Ton umsetzen. Als Nachfolger von CI wird CI Plus entwickelt.

    Das vollständige Interview mit Hilker können Sie auch im DIGITAL INSIDER für den Monat Mai nachlesen.

    Quelle: digitalfernsehen
     
    #1

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.