Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

Hardware & Software AVM stellt neuen FRITZ! Repeater 6000 mit Wi-Fi 6 vor

AVM hat heute seinen neuen FRITZ!Repeater 6000 mit Wi-Fi 6 vorgestellt. Auch in Mesh-Netzwerke lässt sich das neue Modell natürlich einbinden. Es arbeitet mit drei Funkeinheiten und 12 Antennen und soll so ideal sein, um daheim die Abdeckung des eigenen Wi-Fi-Netzwerks zu erhöhen. Der FRITZ!Repeater 600 ist damit nun das neue Flaggschiff von AVM.

Über den 2,5-GBit/s- bzw. den 1-GBit/s-Port lassen sich die Daten zudem per LAN im Heimnetz verteilen. Im Handel soll es den neuen FRITZ!Repeater 600 ab Mai 2021 geben. Als Preis sind bereits 219 Euro genannt. AVM verspricht kabellos Datenraten von bis zu 6 GBit/s, was aber natürlich wie immer ein recht theoretischer Wert ist. Features wie WLAN Mesh Steering, Autokanalwahl, Cross Band Repeating und Co. sind ebenfalls an Bord.

AVM_FRITZRepeater_6000-720x480.jpg

Wie der bereits erhältliche FRITZ!Repeater 3000 (hier unser Test), so verfügt das neue Top-Modell über drei Funkmodule – eines für das 2,4-GHz-Band sowie zwei weitere für das 5-GHz-Band. Dank jeweils vier Streams ermöglichen die drei Funkeinheiten des FRITZ!Repeater 6000 eine maximale Datenrate von den genannten bis zu 6 GBit/s: bei 5 GHz je Funkmodul bis zu 2400 MBit/s und im 2,4-GHz-Band bis zu 1200 MBit/s. Über das zusätzliche Modul für 5 GHz kommuniziert der Mesh Repeater mit der FRITZ!Box im Mesh-Netzwerk.

Im Standard Wi-Fi 6 wird auch die OFDMA-Modulation genutzt. In Kombination mit einer FRITZ!Box lässt sich der Repeater quasi mit einem Knopfdruck einrichten und übernimmt dann automatisch alle Einstellungen der FRITZ!Box wie den WLAN-Namen (SSID), das Kennwort, die Zeitschaltung und das Gastnetz. Zur Positionierung des Mesh Repeaters können ihr als Hilfestellung die FRITZ!App WLAN nutzen. WPA3? Beherrscht der neue Repeater natürlich auch bereits.

AVM gewährt auf den FRITZ!Repeater 6000 fünf Jahre Garantie. Mein Wunsch übrigens an den Hersteller, von dem ich aktuell den FRITZ!Repeater 3000 sowie die FRITZ!Box 6660 Cable nutze: die Möglichkeit Geräte im Mesh-Netzwerk manuell auf entweder den Repeater oder den Router festzunageln. So habe ich das Problem, dass einige meiner Geräte trotz gleichbleibenden Standortes unnötig zwischen Repeater und Router hin- und herschwanken, was sich nicht unterbinden lässt.

Die technischen Details im Überblick

  • Triband-Repeater für WLAN Mesh mit Wi-Fi 6
  • Für FRITZ!Box und WLAN-Router anderer Hersteller geeignet
  • Verfügt über drei Funkeinheiten: bis zu 2400 MBit/s + 2400 MBit/s bei 5 GHz (4×4) sowie bis zu 1200 MBit/s bei 2,4 GHz (4×4)
  • Datenrate von bis zu 6 GBit/s im WLAN
  • WLAN mit dediziertem 5-GHz-Rückkanal
  • Unterstützung von Wi-Fi 6 (WLAN AX) und älteren WLAN-Standards
  • Intelligente Mechanismen wie Mesh Steering sorgen für optimales WLAN
  • Ein 2,5-Gigabit-LAN- und ein Gigabit-LAN-Anschluss
  • Unterstützt den WLAN-Verschlüsselungsstandard WPA3
  • Mit FRITZ!App WLAN die richtige Position in der Wohnung finden
  • Einfache Einrichtung per Knopfdruck
  • FRITZ!OS mit WLAN-Gastzugang, Zeitschaltung etc. und regelmäßige Updates
  • Herstellergarantie: 5 Jahre
  • Im Mai im Handel für 219 Euro (UVP) erhältlich

Quelle; Caschy
 
Registriert
17. März 2009
Beiträge
27.568
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
15.080
Erfolgspunkte
1.083
Ort
Unter ne Brücke
und wider ein neues klotz der nicht mal DECT mit verteilen könte , somit wider 2 verschidene teile nötig um Wlan und DECT zu verlängern

ich hätte die 200€ gerne gezahlt , wenn es die DECT funktion mit eingebunden wäre , es kann doch nicht so schwer sein , oder ??
 

FatherOfDeath

Meister
Registriert
27. September 2010
Beiträge
776
Punkte Reaktionen
765
Erfolgspunkte
163
Stolzer Kurs, die 219 Euro. Da habe ich schon gezuckt, als ich gut 100.- Euro für meinen 3000'er gezahlt habe. :cry:
 

Katze Flohli

Meister
Registriert
9. August 2012
Beiträge
781
Punkte Reaktionen
1.637
Erfolgspunkte
263
Ja DECT wäre wichtig das gleich mit zu verteilen ich kenne das Problem auch sehr gut und habe es denen geschrieben ...
Man kennt nur einen Repeater der das kann ... eine zweite Fritzbox mit entsprechenden Funktionen :D

Die sind sich da schon bewusst darüber das man da wo es kein W-Lan gibt auch meißt keine DECT Verbindung mehr besteht ...
Aber wenn man 2 Geräte verkaufen kann warum alles in einem integrieren ?
 

geiss

Ist oft hier
Registriert
3. August 2013
Beiträge
153
Punkte Reaktionen
89
Erfolgspunkte
48
Manchmal frage ich mich, ob die Entwickler mit Köpfe arbeiten oder die wolle uns nur verzocken
Diese Funktion DECT hätte man auch locker mit einbauen können
 

munto

Ist gelegentlich hier
Registriert
15. Oktober 2020
Beiträge
62
Punkte Reaktionen
14
Erfolgspunkte
8
und wider ein neues klotz der nicht mal DECT mit verteilen könte , somit wider 2 verschidene teile nötig um Wlan und DECT zu verlängern

ich hätte die 200€ gerne gezahlt , wenn es die DECT funktion mit eingebunden wäre , es kann doch nicht so schwer sein , oder ??
DECT ist eine ganz andere technolige, da muss man noch dran denken.
 
Registriert
17. März 2009
Beiträge
27.568
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
15.080
Erfolgspunkte
1.083
Ort
Unter ne Brücke
@munto
Fritzbox ist auch was ganz anderes , und kann beides ;) , wieso dann nicht ein DECT/WLAN Repeater bauen ?? ist kein heksenwerk ;)
 

munto

Ist gelegentlich hier
Registriert
15. Oktober 2020
Beiträge
62
Punkte Reaktionen
14
Erfolgspunkte
8
ja deswegen villeicht, weil dect, eine hohere reichweite im vorfeld besitz, als Wlan. Deswegen kommt dieser einsatz , in einem reapter nicht zusamen.
quelle:
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!

DECT Telefon vs. WLAN Telefon​


DECT-Telefon und WLAN-Telefon sind beide Schnurlos-Telefone. Der wesentliche Unterschied liegt in der Funkfrequenz. Das WLAN-Telefon liegt in der Range, in der alle WiFi-Geräte senden und empfangen. Die Reichweite bei WLAN liegt in Gebäuden bei ca. 20 m und im Freien bei ca. 50 m. Im Gegensatz erreicht DECT Entfernungen in Gebäuden bis zu ca. 50 m und im Freien bis zu ca. 300m. Auch der Energieverbrauch bei WLAN-Telefonen ist wesentlich höher. Im Durchschnitt ist die Akku-Laufzeit der DECT-Geräte doppelt so hoch.
Der wesentliche Vorteil von WLAN-Telefonen liegt in der guten Einbindung in IP-Netzen.
Eine
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
gibt es hier.
 

Reiner123

Hacker
Registriert
20. September 2019
Beiträge
450
Punkte Reaktionen
874
Erfolgspunkte
153
naja, nicht bei den Fritzboxen. Da sind Dect und Wlan Reichweiten sehr sehr schlecht. Absicht, um das Zubehör zu verkaufen, was aber oft selbst Probleme bereitet?
 

SME980

Stamm User
Registriert
11. August 2010
Beiträge
1.165
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
294
Erfolgspunkte
253
Ort
Norden
Firma will halt zwei Produkte verkaufen und das auch noch zu einem stolzen Preis.
Das habe ich billigst anders gelöst.
Mehrere Fritz! 7490 günstig bekommen und dann geht auch DECT
auf unserem 1000m² Grundstück. Boxen sind von 50-79€ zu bekommen.
Das wird aber wie immer verhandelt.
Wer braucht jetzt sofort Wi-Fi 6??
Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

munto

Ist gelegentlich hier
Registriert
15. Oktober 2020
Beiträge
62
Punkte Reaktionen
14
Erfolgspunkte
8
keiner, weil die jetzign, endgeräte, noch kein wifi 6 können
 

Katze Flohli

Meister
Registriert
9. August 2012
Beiträge
781
Punkte Reaktionen
1.637
Erfolgspunkte
263
DECT hat bis zu 50 Meter ... und 300 Meter im Freien ...

Also die sollten mal zu uns mit einem Maßband kommen :)
Dect sendet bei uns nicht einmal über 2 Etagen was bedeutet das wir eine Deckenhöhe von 16 Metern haben müssten :lach

Tatsache jede Wand halbiert auch hier die Reichweite ... und die 50 Meter sind wohl eher die komplette Reichweite a 2 x 25 Meter :)
und nach oben 12,5 Meter ...

Direkt gemessen nach oben habe ich ohne Repeater noch Empfang aber mit ca. 2 Meter Spielraum und dann verliert er das Telefon
 
Oben