1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HowTo Pogoplug V3 (P24) Debian Cardserver mit IPC

Dieses Thema im Forum "Pogoplug" wurde erstellt von Osprey, 20. Januar 2014.

  1. Osprey
    Offline

    Osprey Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    8.828
    Zustimmungen:
    6.524
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    KFZ-Techniker
    Ort:
    Im wilden Süden
    Bevor wir uns ranmachen ein Hinweis: Der Pogo wird nur noch mit USB Stick booten und die Gewährleistung geht verloren, aber es lohnt sich auf jeden Fall!

    1x Pogoplug folgender Typ P01, P21, P24, P25, B01, B02, B03, B04, Pro
    Hier eine neue einfachere Methode zum installieren:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Ältere Methode:
    Was wird benötigt? :
    1x Pogoplug folgender Typ P01, P21, P24, P25, B01, B02, B03, B04, Pro
    2x USB Sticks >2gb wir nennen die Stick A (Arch-Linux) und Stick B (Debian-Linux)
    ssh Zugang über Putty sollte freigeschaltet sein, bei einem neuen Pogoplug root/ceadmin zum einloggen.

    Wir booten den Pogo und wenn die LED Grün leuchtet wird Stick A eingesteckt, und folgende Angaben in Putty gemacht:
    Code:
    killall hbwd
    Stick A formartieren
    Code:
    /sbin/fdisk /dev/sda
    o
    n
    p
    1 (2x mit enter bestätigen)
    w
    ext3 Filsystem erstellen
    Code:
    sync
    cd /tmp
    wget http://archlinuxarm.org/os/pogoplug/mke2fs
    chmod 755 mke2fs
    ./mke2fs -j /dev/sda1
    Jetzt kommt das ArchLinux OS auf den Stick A
    Code:
    cd /tmp
    wget http://archlinuxarm.org/os/oxnas/oxnas-install.sh
    chmod 755 oxnas-install.sh
    ./oxnas-install.sh
    
    Je nach Internetverbindung dauert das jetzt etwas länger und es wird der Bootloader gleich modifiziert.
    Nach erfolgreicher Arch Linux Installation machen wir einen reboot (nicht vergessen Stick A bleibt eingesteckt) und melden uns in Arch Linux an mit root / root
    Code:
    /sbin/reboot
    es kann sein das sich die ip geändert hat, also achte im Routermenu auf Veränderungen.
    Sobald ihr euch eingeloggt habt steckt Stick B in den Pogoplug für die Debian installation
    Code:
    /sbin/fdisk /dev/sdb
    o
    n
    p
    1 (2x mit enter bestätigen)
    w
    Partiotion als rootfs benennen und in ext3 formatieren
    Code:
    umount /dev/sdb1
    mkfs.ext3 /dev/sdb1
    tune2fs -L "rootfs" /dev/sdb1
    Jetzt mounten wir den Stick B ins OS und installieren uns das Debian Whezzy darauf, dass dauert jetzt auch etwas länger das runterladen und das entpacken.
    Code:
    cd /tmp
    mkdir whezzy
    mount /dev/sdb1 whezzy
    cd whezzy
    wget https://dl.dropboxusercontent.com/s/uvgovhjl0c2hpg9/debian-wheezy-pogoplugv3pro-shv.1.clean.tar.gz?dl=1&token_hash=AAFYCpVGPmE_tisQ_Rk9bOQLdBmdmHJIcTg9xziz9Fc7GA 
    tar -zxf debian*
    cd 
    halt
    Der Pogo fährt runter und nach 1 Min könnt ihr den Stecker ziehen und Stick A entfernen, Stick B bleibt drinnen. Strom drauf geben und er booten ins Debian Whezzy und wir loggen uns wieder ein mit root/root (andere IP und MAC beachten).
    In den nächsten Schritten erstellen wir uns ein Swap File mit 256MB und installieren IPC
    Code:
    mkdir -p /var/cache/swap/
    dd if=/dev/zero of=/var/cache/swap/swap0 bs=1M count=256
    chmod 0600 /var/cache/swap/swap0 
    mkswap /var/cache/swap/swap0 
    swapon /var/cache/swap/swap0
    Das Swap File sollte immer verfügbar und bei jedem Systemstart mitgeladen werden deshalb tragen wir das in die fstab ein.
    Code:
    nano /etc/fstab
    /var/cache/swap/swap0    none    swap    sw      0 0
    Jetzt kommt das geniale IPC an die Reihe:
    Code:
    wget 199.231.94.229/ipc/ipcsetup.sh
    bash ipcsetup.sh
    Es ist keine funktionierende oscam installiert und die wird neu gebaut mit:
    Code:
    o compile
    Das war es! :emoticon-0103-cool:
    Danke an shv aus dem Pogoplug-Forum für das Whezzy rootfs.
    LG Osprey

    ----------------------------------------------------------------------------------------
    Da am installierten Debian kein Kartenleser funktioniert, ist es notwendig den Kernel zu ändern.

    Archiv öffnen auf deinem Rechner mit 7.zip oder anderen entpacker.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    Den Ordner lib mit Winscp auf deinen Pogoplug schieben und überschreiben lassen, Winscp mit rechtsclick die Berechtigungen auf 755 der Files und die Verzeichnisse setzen.
    Für deinen Pro oder Pogos mit Wlan die Datei uImage_2.6.31.14_OX820_1.0_shv.Pro und kernel_2.6.31.14_OX820_1.0_shv.Pro.config in das Verzeichnis /boot schieben, für einen Pogo P24 oder ohne Wlan Modul
    uImage_2.6.31.14_OX820_1.0_shv.P21 und kernel_2.6.31.14_OX820_1.0_shv.P21.config

    Jetzt weiter mit Putty um zu flashen und anpassen. Die Zeilen in /etc/modules nicht vergessen einzutragen!
    Code:
    apt-get install mtd-utils
    
    nano /etc/modules
    
    mii
    gmac
    oxnas-led
    leds-gpio-ox820-pogoplug3
    strg+o ->enter strg+x->enter

    Code:
    cd /boot
    
    flash_erase /dev/mtd1 0x500000 20
    nandwrite -p -s 0x500000 /dev/mtd1 /boot/uImage_2.6.31.14_OX820_*
    cd
    depmod -a
    reboot
    
    Nach dem reboot schauen mit uname -a was installiert ist.
    Jetzt sollten alle Reader funktionieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2016
    #1
    IIzicoII, Panzerkbacker, mxer und 15 anderen gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. dodo83
    Offline

    dodo83 Chef Mod Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    3. Oktober 2008
    Beiträge:
    22.932
    Zustimmungen:
    16.220
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Pogoplug V3 Debian Cardserver mit IPC

    hi Osprey,
    super Anleitung mal wieder,
    eine frage, was ist an dem V3 besser oder was läuft besser im Gegensatz zu dem E02, welche vorteile hat ein normal sterblicher 0815 klein server betreiber?
    danke für die auskunft
     
    #2
  4. Osprey
    Offline

    Osprey Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    8.828
    Zustimmungen:
    6.524
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    KFZ-Techniker
    Ort:
    Im wilden Süden
    AW: Pogoplug V3 Debian Cardserver mit IPC

    Hi,
    Vorteil der stärkere dual core Prozessor und der interne SATA Port. Der bootet auch immer auch wenn man über das ipc WebIF ein Server reboot durchführt. Nachteile das er nur 128MB Ram hat und es wird ein ältere Kernel verwendet (weiß nicht ob das Nachteile hat) und vielleicht die etwas umständliche installation mit 2 Sticks gegenüber den E02. LG Osprey
     
    #3
    nappi, lct und dodo83 gefällt das.
  5. dodo83
    Offline

    dodo83 Chef Mod Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    3. Oktober 2008
    Beiträge:
    22.932
    Zustimmungen:
    16.220
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Pogoplug V3 Debian Cardserver mit IPC

    danke dir,
    dann würde ich sagen als 0815 brauche ich den nicht, der E02 mach ja seinen Job ausgezeichnet
    .... aber......

    ich guck mal im auktionshaus ob ich einen günstig bekomme zum testen :dance3:

    danke schön Osprey
    :thank_you:
     
    #4
  6. lct
    Offline

    lct Spezialist

    Registriert:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    43
    Pogoplug V3 Debian Cardserver mit IPC

    SUPER GEILES HowTo!!!
    Bin begeistert :D

    Nur ne kleine Frage noch... Gibt es da auch ein Rescue dafür???

    Danke dir vielmals Osprey :)

    gesendet über Tapetalk
     
    #5
  7. al-x83
    Offline

    al-x83 Super-Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    10. Januar 2012
    Beiträge:
    13.435
    Zustimmungen:
    12.699
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    SysAdmin
    Ort:
    Paradise City
    AW: Pogoplug V3 Debian Cardserver mit IPC

    Hab's mal angepinnt, nicht das es verloren geht.
     
    #6
    nappi, Pilot, lct und 2 anderen gefällt das.
  8. Osprey
    Offline

    Osprey Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    8.828
    Zustimmungen:
    6.524
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    KFZ-Techniker
    Ort:
    Im wilden Süden
    AW: Pogoplug V3 Debian Cardserver mit IPC

    Hi ICT, ist die Frage ironisch gemeint? ;)
    Habe nichts dazu gefunden zum Rescue mit V3 Pogoplug. LG Osprey
     
    #7
    lct gefällt das.
  9. lct
    Offline

    lct Spezialist

    Registriert:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Pogoplug V3 (P24) Debian Cardserver mit IPC

    @Osprey
    Dachte mir schon, das es so rüber kommt ;) aber NEIN war nicht Ironisch!!!
    Dachte mir halt, mit dem Rescue würde er auch OHNE Stick Booten (mit minimalst Linux)
    Wäre toll, aber kein muss.
    Bin ja schon froh, das es überhaupt geht, mit den anderen Pogo's.
    Wird der Dual CPU, auch wirklich genutzt , bei dem , was wir installieren?!?


    gesendet über Tapetalk
     
    #8
    Osprey gefällt das.
  10. Osprey
    Offline

    Osprey Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    8.828
    Zustimmungen:
    6.524
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    KFZ-Techniker
    Ort:
    Im wilden Süden
    AW: Pogoplug V3 (P24) Debian Cardserver mit IPC

    Hi,
    Ja wird auch erkannt als dual core. Wenn du deinen bekommst gibst du htop ein in putty oder auch im ipc WebIF unter sysinfo und siehst dann die Kraft der 2 Herzen :D
     
    #9
    al-x83 und lct gefällt das.
  11. lct
    Offline

    lct Spezialist

    Registriert:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    43
    Hallo,
    Was kann ich eigentlich, mit dem internen SATA Port tun ???
    Adapter für SATA zu SDHC oder so anschließen ??? ( was aber den preisrahmen sprengen würde ab 25€ erst)
    Oder 2,5" Festplatte innen verbauen ??
    Hätte noch ne 40GB von ner PS3 ;)
    Und Strom fehlt ja auch oder???
    Hab ihr mal ein Bild vom Board , im netzt gefunden.. Müsste der Pogo p24 sein.
    [​IMG]


    gesendet über Tapetalk
     
    #10
  12. Osprey
    Offline

    Osprey Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    8.828
    Zustimmungen:
    6.524
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    KFZ-Techniker
    Ort:
    Im wilden Süden
    AW: Pogoplug V3 (P24) Debian Cardserver mit IPC

    Hi, ich habe mir mal beim Aldi eine externe 1tb Platte gekauft mit sata port :)
    [​IMG]
    werde die anschließen an den V3 Pogoplug. Mit gbit Lan und sata hat man bestimmt super Übetragungsgeschwindigkeit und den perfekten NAS Server. LG Osprey:beer:
     
    #11
    lct gefällt das.
  13. lct
    Offline

    lct Spezialist

    Registriert:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Pogoplug V3 (P24) Debian Cardserver mit IPC

    Laut einem anderem Forum, schreibt einer:

    It works pretty well. I’m getting a constant write speed around 22MB/s.

    Da ist auch das Bild her :)
    Nur als INFO


    gesendet über Tapetalk
     
    #12
    Osprey gefällt das.
  14. lct
    Offline

    lct Spezialist

    Registriert:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    43
    bei unmount/dev/sdb1
    Sagt er no such file

    Bei Stick B
    ???


    gesendet über Tapetalk


    Ich hab's ;)
    So muss es heißen :
    unmount /dev/sdb1
    Zwischen unmount & /dev muss ein Leerzeichen rein !!!


    gesendet über Tapetalk
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Januar 2014
    #13
    nappi und Osprey gefällt das.
  15. Osprey
    Offline

    Osprey Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    8.828
    Zustimmungen:
    6.524
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    KFZ-Techniker
    Ort:
    Im wilden Süden
    AW: Pogoplug V3 (P24) Debian Cardserver mit IPC

    Yo danke mein Freund für den Hinweis, habe es korrigiert. Gruß Osprey
    Edit: auch den / nach sda war zuviel. Danke nochmal ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2014
    #14
    nappi und lct gefällt das.
  16. lct
    Offline

    lct Spezialist

    Registriert:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Pogoplug V3 (P24) Debian Cardserver mit IPC

    Hier hat er mir , ganz am Anfang ,auch nen Fehler gemeldet:

    Stick A formartieren

    /sbin/fdisk /dev/sda/

    Da will er nach sda/ den letzten Schrägstrich nicht.

    Aber ansonsten, ein SUPER HowTo !!!
    DANKE


    gesendet über Tapetalk
     
    #15
    nappi und Osprey gefällt das.

Diese Seite empfehlen