1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Digital Eliteboard Startseite



Jul
29
Im Internet ist eine neue Version der One4All-Software für die beliebten Alphacrypt-Module aufgetaucht.

Seit einigen Jahren gibt es mit der One4All-Firmware für die Alphacrypt-Module der Revision 2.2 eine alternative Software im Internet zum Download. Diese bohrt die Module auf und ermöglichte in der Vergangenheit unter anderem den Betrieb aktueller Pay-TV-Karten von Sky, HD Plus sowie vielen gängigen Kabelnetzprovidern. Seit der Umstellung des größten deutschen Pay-TV-Anbieters im Frühling dieses Jahres wurde es aber eher ruhiger um das Projekt.

Nun ist ein Update auf die Version 2.40 kostenfrei im Internet verfügbar, welches die Module für viele Besitzer wieder interessant macht. Laut Berichten in diversen Foren ist es nun auch wieder möglich, aktuelle Sky-Karten in dem Modul zu nutzen. Vor allem Besitzer von CI-Receivern und TV-Geräten wird dies freuen, wenngleich wir an dieser Stelle darauf hinweisen, dass aufgrund fehlender Rechte die alternative Software gegen Lizenzrechte verstößt.

Nutzbar ist die Software auf den Alphacrypt-Modulen der Baureihen Classic und Light mit der Revision 2.2. Für das Aufspielen wird separate Hardware benötigt.

Quelle: Digitalfernsehen
Jul
28
Ein Paukenschlag für die Bildqualität: Für Großbritannien hat Sky die ersten 4K-Inhalte für August angekündigt, in Deutschland zieht der Pay-TV-Anbieter nun nach und will seinen ersten UHD-Kanal im Herbst starten. Auch ein entsprechender Receiver soll auf den Markt kommen.
Jul
30
Für einen ehemaligen Studenten ist der großangelegte, jahrelange Verkauf gefälschter Windows Aktivierungs-Schlüssel noch einmal relativ glimpfig ausgegangen. Der Schweizer verkaufte seit 2009 die illegalen Produktschlüssel über die Auktionsplattform Ricardo.ch.

Seine Studienzeit hat sich der geständige junge Mann aus dem "asiatischen Raum", wie die Onlinezeitung Blick.ch schreibt, mit dem Verkauf von Windows-Keys bei Ricardo.ch finanziert. Er soll an über 2.000 Nutzern gefälschte Windows Aktivierungs-Schlüssel versendet haben. Das Gericht schätzte seine Einnahmen auf rund 100.000 Schweizer Franken für die Zeit von 2009 bis 2013. Die Lizenzschlüssel verkaufte er dabei zum Preis von bis zu 60 Schweizer Franken.

Trick ist unbekannt
Nun muss er Microsoft einen Schadensersatz in Höhe von 40.000 Schweizer Franken zahlen. Das Gericht hat ihn zu einer relativ mild klingenden Strafe verurteilt, es ist aber mit 180 Tagessätzen das maximale Strafmaß, berichtet Blick.ch.

Näheres zu den Hintergründen beziehungsweise zu dem Trick, den sich der Student zu Nutze machte, war nicht zu erfahren. Damit ist es schwierig, arglosen Ricardo-Kunden nun Tipps zu geben, wie sie selbst in Erfahrung bringen können, ob sie zu den Betrogenen gehörten. Betroffene Kunden brauchen sich aber wohl keine Sorgen machen, dass nun auch Microsoft mit Forderungen an sie herantritt. Die Rechtslage in der Schweiz ist dazu zwar anders als in Deutschland, Microsoft geht aber mit getäuschten Nutzern weltweit gleichermaßen milde um. Der Konzern verhilft Betrogenen in den meisten Fällen unbürokratisch zu einer rechtmäßige Aktivierung zu kommen.

Microsoft kämpft schon seit vielen Jahren offensiv gegen Markenfälscher. Verlässliche Zahlen, wie hoch der Schaden für Microsoft weltweit in den vergangenen 30 Jahren aufgrund von illegalen Produktschlüsseln von Windows ist, gibt es nicht. Dafür gibt es regelmäßig Berichte über Verfahren oder Großfunde, bei denen die Betrüger den Strafverfolgungsbehörden in die Falle gehen.

Quelle: winfuture
Jul
29
Netflix setzt seine Preiserhöhung in Deutschland jetzt auch bei den Kunden um, die noch den alten Preis bezahlt haben. Es wird aber nur 1 Euro mehr im Monat fällig.

Netflix Deutschland erhöht die Preise. Das geht aus E-Mails des Unternehmens an seine Kunden hervor. Es handelt sich um die eine Preiserhöhung für Mitglieder, deren Abonnement bisher noch zum alten Preis lief.

In dem E-Mail an die Kunden, das Golem.de vorliegt, hieß es: "Wichtige Informationen zur Mitgliedschaft. Als wir im letzten Jahr die Preise für neue Netflix-Mitglieder erhöhten, haben wir Ihren Preis ein Jahr lang beibehalten. Ihr Vorzugspreis läuft nun aus und Ihr neuer Preis wird ab 22.08.16 9,99 Euro pro Monat betragen. Bitte besuchen Sie netflix.com, um die Einzelheiten dieser Änderung, sowie Ihre Wahlmöglichkeiten im Hinblick auf Abos und Preise einzusehen. Das Netflix-Team".

In Deutschland wurde der Preis für das Standard-Abo im August 2015 um einen Euro von 8,99 Euro auf 9,99 Euro erhöht. Netflix versprach, dass Bestandskunden das Standard-Abo ein Jahr lang weiterhin zum alten Monatspreis buchen können. Erst ab August 2016 müssen auch diese Netflix-Kunden monatlich 9,99 Euro für das Standard-Abo zahlen.

Die Leute mögen nicht, wenn es teurer wird
"Was auch immer etwas kostet, die Leute mögen nicht, wenn es teurer wird", sagte Netflix-Chef Reed Hastings in einer Videokonferenz mit Analysten nach Bekanntgabe der aktuellen Quartalszahlen. Netflix hatte davor gewarnt, dass sich die Preiserhöhung in den USA negativ auf das Nutzerwachstum auswirken werde. Kunden in einem alten Preismodell müssen auch dort im Laufe dieses Jahres mehr bezahlen.

Netflix gewann 1,68 Millionen Abonnenten im Juni-Quartal, das Ziel waren 2,5 Millionen das bedeutet das niedrigste Nutzerwachstum seit zwei Jahren. Insgesamt hatte der Streaminganbieter 83,18 Million Nutzer, davon 79,9 Millionen zahlende.

Quelle: golem
Jul
29
Die Tage von Einsfestival sind gezählt, denn schon in wenigen Wochen verwandelt sich der öffentlich-rechtliche ARD-Digitalsender in One.

Ende Mai kündigte der öffentlich-rechtliche Sender ARD an, seinen digitalen Spartenkanal Einsfestival verjüngen und dessen Profil schärfen zu wollen. So sollen Fiction und Unterhaltung stärker in den Fokus gerückt werden. Um den Wandel auch äußerlich zu verdeutlichen, wird dem Sender nun auch ein neuer Name verpasst: Aus Einsfestival wird ab dem 3. September One, wie der Kanal am Donnerstag mitteilte.

Das Programm von One, der innerhalb des Senderverbundes ARD vom Westdeutschen Rundfunk verantwortet wird, soll sich nach Senderangaben bunt und vielfältig präsentieren. Beim Slogan setzt man dagegen eher auf Schlichtheit: "One - Eins für Euch".

Wie Einsfestival nach seiner Profilschärfung nimmt auch One ab September die jüngeren Zuschauer in den Blick, die Altersklasse zwischen 30 und 49 gehört zur angepeilten Zielgruppe des Spartensenders. Verdeutlich wird diese Ausrichtung auch durch die enge Zusammenarbeit des Senders mit dem gemeinsamen Jugendkanal von ARD und ZDF, der Anfang Oktober nach jahrelanger Planungsphase an den Start gehen sollen und seine Inhalte ausschließlich online verbreitet. Nach der Onlineausstrahlung wird ein Teil der Inhalte dann bei Einsfestival - zu diesem Zeitpunkt dann mit dem Namen One - im linearen Fernsehen zu sehen sein.

Quelle: Digitalfernsehen
Jul
29
Lastschriftzahlungen fehlgeschlagen: Paypal hat aktuell Probleme
Angeblich gelöschte Bankkonten, Rücklastschriften und verunsicherte Kunden: Paypal hatte am Dienstag und Mittwoch mit schwerwiegenden Problemen zu kämpfen, die dazu führten, dass Lastschriftzahlungen nicht ordnungsgemäß durchgeführt werden konnten.

Konto nicht mehr da
Wenn es bei Bezahldiensten zu Problemen kommt, ist es natürlich sehr verständlich, wenn das bei vielen Kunden neben dem einfachen Ärger zu Unsicherheit und Unruhe führt. Genau so geschehen bei Paypal. Am Dienstag gab es erste Berichte, dass die Abwicklung von Zahlungen per Lastschriftverfahren über den beliebten Dienst in vielen Fällen nicht möglich sei. Besonders ärgerlich an diesem Problem: Paypal hatte angegebene Bankkonten offenbar wegen eines Systemfehlers für erloschen erklärt und entsprechend aus Accounts entfernt.

Der Dienst erlaubt es zwar, eine Kreditkarte als alternatives Zahlungsmittel anzugeben, das auch genutzt wird, wenn der Einzug per Bankkonto nicht möglich ist. Bei Nutzern, die keine Kreditkarte angegeben haben, kam es wegen des Problems zu Rücklastschriften. Wie heise berichtet, spricht der Support von Paypal aktuell davon, dass "tausende Kunden" von dem Systemfehler betroffen seien.
Jul
28
Pay-TV wird bei den Zuschauern immer beliebter und erreicht neue Rekordwerte bei Programmzahlen, Nutzung und Umsätzen. Das sind die zentralen Ergebnisse der Studie „Pay-TV in Deutschland 2016“, die der Arbeitskreis Pay-TV im Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT) am 21. Juli in München vorstellte.
Jul
29
So empfangen Sie den neuen Free-TV Sender
Der neue Bollywood-Sender Zee.One soll Deutschland aufheitern. „Wir wollen Gute-Laune-Fernsehen machen“, sagte Senderchefin Friederike Behrends am Donnerstag, den 28. Juli, in München. „Das ist sehr selten im deutschen Fernsehen - und es ist wichtig. Wir brauchen schon ein bisschen Freude.“ Bei der Pressekonferenz trat auch Bollywood-Star Shah Rukh Khan auf.

Offizieller Startschuss am 29. Juli
Am Freitag, den 29. Juli startet der Sender Zee.One mit einem Programm ausschließlich aus der indischen Traumfabrik im Free-TV. Man habe sich gegen das Bezahlfernsehen entschieden, weil der Sender eine möglichst große Zuschauerzahl erreichen solle, sagte Behrends. „Wir wollen Bollywood aus der Nische rausholen.“

Der Mutterkonzern von Zee.One, Zee Entertainment Enterprises Limited (ZEEL), hat nach Senderangaben allein in Indien 33 Kanäle, 38 internationale TV-Kanäle sowie acht HD-Sender und ist in 171 Ländern vertreten. Eine Milliarde Menschen können das Programm von ZEEL empfangen. Ein großes Ziel des Unternehmens sei es, sich noch weiter zu internationalisieren, sagte Behrends.

Wieviel Geld das Unternehmen dafür in die Hand nimmt, verriet sie nicht - nur soviel: „Es fließt sehr viel Geld hier nach Deutschland.“ Und: „Die Investitionen müssen sich irgendwann mal rechnen - hoffentlich in den nächsten drei Jahren.“

Damit das klappt, hat Zee.One sich den vielleicht berühmtesten Inder überhaupt zur Unterstützung geholt: Bollywood-Megastar Shah Rukh Khan ist Markenbotschafter des Senders. Er zeigte am Donnerstag, den 28. Juli, in München sein Mitgefühl mit den Opfern des Amoklaufes vor rund einer Woche und wünschte jedem „Frieden“.

Warum Frauen auf der ganzen Welt so auf ihn stehen, habe er nie verstanden, sagte er später. „Niemand kann Frauen verstehen.“ Allerdings fügte er lachend hinzu: „Ich bin sanft, süß und sexy. Ich denke, das funktioniert.“

So empfangen Sie Zee One auf Satellit Astra 19,2° Ost in HD und SD

Um den neuen Sender über eine Satellitenanlage empfangen zu können, ist ein manueller Transpondersuchlauf mit dem Satellitenempfangsgerät erforderlich. Das Programm befindet sich auf den folgenden Frequenzen:

Zee One HD

  • Frequenz 10.964 H, SR 22000, FEC 2/3, DVB-S2 – 8PSK (bisheriger Sendeplatz von SES Demo HD)
Zee One SD

  • Frequenz 10.921 H, SR 22000, FEC 7/8, DVB-S – QPSK
Empfangmöglichkeitenbei Kabelanbietern
Neben der unverschlüsselten Satellitenverbreitung steht der neue Sender auch bei mehreren Kabelnetzbetreibern zur Verfügung. Wie die Tele Columbus Gruppe am 26. Juli mitteilte, werde das Programm digital und unverschlüsselt im Großteil der integrierten Netze von Tele Columbus, primacom und pepcom eingespeist. Bereits Ende Juni kündigte der Kabelnetzbetreiber Unitymedia an, den Sender im Kabelanschluss sowie im mobilen Fernsehangebot „Horizon Go“ einzuspeisen.

Quelle: INFOSAT
Jul
29
Nach der Analogabschaltung im Kabel, bei der sich der Anbieter Unitymedia hierzulande als Vorreiter erweist, kommt mit Ultra HD der nächste Qualitätssprung, den der Kabelnetzbetreiber auch schon im Blick hat.

Mit der Analogabschaltung, die Unitymedia für das nächste Jahr angekündigt hat, verabschiedet das Kölner Unternehmen als erster Netzbetreiber in Deutschland das analoge Fernsehen aus dem Kabel. Durch diesen Schritt will Unitymedia seinen Kunden künftig auch mehr Programme in hochauflösender Bildqualität zur Verfügung stellen. Mit Ultra HD steht jedoch schon längst die nächste Stufe nach HDTV in den Startlöchern. Über Satellit sind im letzten Jahr auch schon die ersten Kanäle an den Start gegangen, nun wird es also auch allmählich für das Kabel Zeit, erste Schritte einzuleiten.

Auch Unitymedia als Vorreiter bei der Digitalisierung im Kabel zeigt sich Ultra HD gegenüber aufgeschlossen, insbesondere dabei, ultrahochauflösende Inhalte über seine Medienplattform Horizon verfügbar zu machen. "Wir beobachten die Nachfrage nach UHD sehr aufmerksam", erklärte Christian Hindennach, Senior Vice President Marketing & Produkt Management bei Unitymedia, im Gespräch mit DIGITAL FERNSEHEN.

Momentan ist ein solches Angebot für Unitymedia-Kunden jedoch noch nicht angedacht. Dafür sei die Nachfrage nach Ultra HD bisher zu gering, wie Hindennach klarstellte. Für ein offensiveres Bestreben zur Verbreitung in 4K-Qualität müsste erst auf Zuschauerseite ein größeres Interesse vorliegen.

Quelle: Digitralfernsehen
Jul
28
Kabelzuschauer in der Schweiz dürfen sich auf einen neuen Sender freuen. "MySports" heißt der Kanal, der zunächst hauptsächlich das Schweizer Eishockey zeigen wird. Starten will UPC den Sender jedoch erst im Sommer 2017.
Jul
28
Die UHD-fähige Set-Top-Box hat Sky UK schon seit Monaten am britischen Markt im Angebot, bis Ende des Jahres sollen nun die ersten ultrahochauflösenden Filme für Sky Q kommen.

Sky will die Bildqualität seiner Inhalte weiter verbessern: Während bei Sky Cinema im Zuge der Namensänderung HDTV zum neuen Bildstandard erhoben wird, steht der nächste Qualitätssprung bei dem britischen Pay-TV-Anbieter in den Startlöchern. Die entsprechende Box für UHD-Inhalte ist in Großbritannien schon auf dem Markt, nun sollen langsam die ersten Inhalte folgen. Wie Sky UK mitteilte, soll der angekündigte UHD-Dienst bis Ende des Jahres in Großbritannien starten, sodass den Zuschauern erste Filme in ultrahochauflösender Bildqualität zur Verfügung stehen.