1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HowTo Erweiterte Modifzierung des Pogoplug E02 und Debian

Dieses Thema im Forum "Pogoplug" wurde erstellt von lokipoki, 20. Mai 2013.

  1. lokipoki
    Offline

    lokipoki Meister

    Registriert:
    5. August 2012
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    311
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    127.0.0.1
    Hallo Zusammen,

    wie in einem anderen ausgegliederten Thema habe ich ja erklärt wie man Webmin unter Wheezy / Lenny installiert. Im selbigen Thema habe ich auch erwähnt das ich dies hier zusätzlich auch noch einstellen werde da ich gerade ein wenig Zeit habe.


    Worum geht es hier eigentlich?!?







    • Wir werden das Originale Pogo System aus mtd1 und mtd2 durch ein erweitertes Arch System ersetzen mit einiger Menge Funktionen
    • den Pogo richtig erscheinen lassen da er falsch erkannt wird durch einen Bug im Uboot
    • einen neueren Kernel installieren um die LED anzusteuern und eine Sicherheitslücke im Kernel zu schließen
    • Netconsole einrichten um beim Bootvorgang Fehlermeldungen sehen (dafür gibts später irgendwann ein anderes Tutorial)
    • ein paar kleine fixes am System
    • Anmerkungen, weiter Themen die von mir folgen werden, ........

    Ich übernehme keine Verantwortung für Schäden an eurem Pogoplug oder Dateisystem, was bei mir funktioniert muss nicht zwangsläufig bei euch funktionieren. Nachdem ich wie gewohnt auf (Ebay) DEB meinen Pflichtsatz erledigt habe seit Ihr in der Pflicht bevor Ihr etwas ausführt erst das ganze HowTo zu lesen! Ich werde nicht jedes Thema explizit erwähnen mit welcher Tastenkombination man speichert oder weiteres. Minimale Grundkenntnisse seitens Linux/SSH werden daher vorausgesetzt.


    Diese HowTo setzt auf die Vorarbeit durch Osprey voraus, solltet ihr dies noch nicht gemacht haben besucht sein HowTo hier:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?





    • Eine kleine Anmerkung meinerseits, bevor wir wie bei Osprey das Uboot austauschen fertigen wir erst einmal zur Sicherheit eine Kopie des Originalen an. Daher sicher wir mal zusätzlich das ganze System



    cd /tmp
    mkdir usb
    mount /dev/sda1 /tmp/usb
    wget

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    chmod +x nanddump
    ./nanddump -nf usb/mtd0.oob /dev/mtd0
    ./nanddump -nf usb/mtd1.oob /dev/mtd1
    ./nanddump -nf usb/mtd2.oob /dev/mtd2
    ./nanddump -nof usb/mtd0 /dev/mtd0
    ./nanddump -nof usb/mtd1 /dev/mtd1
    ./nanddump -nof usb/mtd2 /dev/mtd2
    umount /dev/sda1




    Nun geht es mit dem ersten Punkt los, wir ersetzen das Pogo System durch unser Arch Rescue System


    Ich habe die Anleitung vom Doozan Board übernommen wo auch das Uboot herkommt sowie einige Scripts wie das Debian usw.

    Was kann das Recue System eigentlich?


    Das wir dies in Debian erledigen müssen versteht sich ja von selbst. Ihr könnt auch hier zusätzlich ein Backup des Systems machen wie oben angegeben. Nun fangen wir einmal an......

    holen des Recue Systems:

    wget

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?





    entpacken:

    tar zxvf RescueV2.8.2-10292012.tar.gz



    löschen und neubeschreiben von mtd1 und mtd2:

    flash_eraseall /dev/mtd1
    nandwrite /dev/mtd1 uImage-mtd1.img


    flash_eraseall /dev/mtd2
    ubiformat /dev/mtd2 -s 512 -f rootfs-mtd2.img -y




    und setzen der Werte fürs Uboot:

    fw_setenv set_bootargs_rescue 'setenv bootargs console=$console ubi.mtd=2 root=ubi0:rootfs ro rootfstype=ubifs $mtdparts'
    fw_setenv bootcmd_rescue 'run set_bootargs_rescue; nand read.e 0x800000 0x100000 0x400000; bootm 0x800000'
    fw_setenv bootcmd_pogo 'run bootcmd_rescue'
    fw_setenv rescue_installed 1


    Damit hätten wir das neue Rescuesystem installiert. Der Default login entspricht root:root - Solltet ihr aus irgendeinen Grund etwas im Rescue System ändern wollen musst ihr es von lese-rechten in schreib rechten mounten:


    mount -o remount,rw /
    # make whatever changes you want to, such as adding modprobe commands to /etc/init.d/rcS
    # then revert to ro
    mount -o remount,ro /


    Wichtig, immer wieder auf leserechte zurück setzen! Sonst habt ihr den ersten Preis gemacht und könnt das Rescue System erneut installieren!!!



    Das war es mit dem Rescue System







    Setzen der richtigen Arc und MachID




    Unser Pogo wird leider nicht richtig erkannt, wer dies sehen möchte kann folgende Befehle verwenden um dies selbst zu sehen


    fw_printenv | grep arc

    dmesg | grep Machine



    Unser Pogo wird mit der Archnumber 2XXX (hab sie nicht mehr im Kopf) und als Marvell SheevaPlug Reference Board angeben. Dies stimmt nicht. Um dies zu ändern führen wir folgendes aus und setzen die richtige Arc und MachID



    /usr/sbin/fw_setenv arcNumber 3542


    /usr/sbin/fw_setenv machid dd6




    Dann machen wir mit dem Kernel weiter



    Wir installieren uns nun den Kernel 3.8.11 der bereits gepatcht wurde um mit dem Pogo einwandfrei zu laufen. Ich kann nicht sagen ob dieser unter Debian 6.0.x läuft da vom Kernel sprung von 2.6.X auf 3.X.X es Probleme mit älteren Programmen gab da diese immer Probleme mit der Versionsangabe hatten und Debian ja bekanntlich auf alte Pakete setzt.

    Ein weiterer Grund zum Update wäre ebenfalls noch zu erwähnen das derzeit gereade im Linux Kernel ein Exploit möglich ist um Root Rechte zu erlangen und dieses durch besagten Kernel geschlossen wird. Der eine oder andere wird sich nun Fragen wieso eigenrlich da wir ebenfalls als Root unterwegs sind - stimmt, dennoch werde ich vielleicht noch einmal ein Tut bringen wie wir uns sudo einrichten und einen Benutzer mit beschränkten Rechten haben der nur durch ein Passwort Adminrechte bekommt.


    Wir laden uns also folgendes Paket:

    wget

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?




    entpacken es:

    tar -xjf linux-3.8.11-kirkwood-bodhi.tar.bz2


    und installieren den Kernel:

    dpkg -i linux-image-3.8.11-kirkwood-tld_1.0_armel.deb



    Nach den Installation erhalten wir eine Fehlermeldung das er den Kernel nicht flashen kann, einfach ignorieren und wir flashen ihn selbst:


    mkimage -A arm -O linux -T kernel -C none -a 0x00008000 -e 0x00008000 -n Linux-3.8.11-kirkwood-tld -d /boot/vmlinuz-3.8.11-kirkwood-tld /boot/uImage
    mkimage -A arm -O linux -T ramdisk -C gzip -a 0x00000000 -e 0x00000000 -n initramfs-3.8.11-kirkwood-tld -d /boot/initrd.img-3.8.11-kirkwood-tld /boot/uInitrd


    So, das gröbste wäre nun getan und wir können den Pogo das erste mal neu starten:

    sync
    shutdown -r now


    Nun sollten mir mit dem neunen Kernel unterwegs sein.Ich mache hier jetzt erst mal schluß, das Wetter ist zu schön und ich sitze auch schon eine weile hier. Später geht es Irgendwann mit dem zweiten Teil weiter.

    - - - - - - - - - -

    Reserviert für spätere Anmerkungen

    - - - - - - - - - -

    Reserviert für spätere Anmerkungen
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Mai 2013
    #1
    schetin, gerhhu, Rossi04 und 10 anderen gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. F.Horst
    Offline

    F.Horst Hacker

    Registriert:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    85
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Erweiterte Modifzierung des Pogoplug E02 und Debian

    hier gehts weiter:

    root@pogo ~ > locate nandwrite
    root@pogo ~ > flash_eraseall /dev/mtd1
    -bash: flash_eraseall: command not found
     
    #2
  4. Osprey
    Offline

    Osprey Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    8.796
    Zustimmungen:
    6.485
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    KFZ-Techniker
    Ort:
    Im wilden Süden
    AW: Erweiterte Modifzierung des Pogoplug E02 und Debian

    Wenn du das nach Anleitung machst, müsste doch root@debian stehen statt wie bei dir root@pogo oder?
     
    #3
    lokipoki gefällt das.
  5. lokipoki
    Offline

    lokipoki Meister

    Registriert:
    5. August 2012
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    311
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    127.0.0.1
    AW: Erweiterte Modifzierung des Pogoplug E02 und Debian

    Rofl, selbiges habe ich gerade auch im alten Thread geschrieben bei Osprey bzw. editiert. Ich geh mal einkaufen.
     
    #4
  6. F.Horst
    Offline

    F.Horst Hacker

    Registriert:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    85
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Erweiterte Modifzierung des Pogoplug E02 und Debian

    Also ich habs stupide nach Anleitung gemacht
    (hatte nur meinen hostname geändert von debian in pogo)
     
    #5
  7. lokipoki
    Offline

    lokipoki Meister

    Registriert:
    5. August 2012
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    311
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    127.0.0.1
    AW: Erweiterte Modifzierung des Pogoplug E02 und Debian

    So, die Bratwürste brutzeln derweil. Der Befehl locate sucht nach Dateien und in deinem System ist diese nicht vorhanden. Von daher installiere nochmalig das Uboot denn somit werden die 3 fehlenden Dateien in den Ordner geschrieben wie ich es im anderen Thread beschrieben habe.
     
    #6
  8. t955i_de
    Offline

    t955i_de Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Erweiterte Modifzierung des Pogoplug E02 und Debian

    ...hatte ich auch mit gleichen Meldungen. Wenn Du aber die Uboot Installation von der Seite aus dem Doozan Forum nimmst, dann hast Du die Dateien. Gerade probiert - mit den Sachen die bei der Anleitung von Osprey stehen ging es auch nicht.
    cd /tmp
    wget

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    chmod +x install_rescue.sh
    ./install_rescue.sh

    Hoffe das hilft.
     
    #7
    Mäx2.5 und F.Horst gefällt das.
  9. lokipoki
    Offline

    lokipoki Meister

    Registriert:
    5. August 2012
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    311
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    127.0.0.1
    AW: Erweiterte Modifzierung des Pogoplug E02 und Debian

    Gut zu wissen, werde mal das TUT demnächst fertig stellen und hier darauf hinweisen und Dateien zur Verfügung stellen. Ich schließe aber jetzt mal aus deinem Link das es das V2 Rescue System ist und nicht das 2.8 da dieses noch nicht als Script verfügbar ist.

    Mfg
     
    #8
    t955i_de gefällt das.
  10. F.Horst
    Offline

    F.Horst Hacker

    Registriert:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    85
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Erweiterte Modifzierung des Pogoplug E02 und Debian

    @t955i_de
    nee bei mir war es tatsächlich das hier
    was mich zum Ziel geführt hat
    :)
     
    #9
    HooDies, lokipoki und t955i_de gefällt das.
  11. F.Horst
    Offline

    F.Horst Hacker

    Registriert:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    85
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Erweiterte Modifzierung des Pogoplug E02 und Debian

    Ergänzung zum Kernelupdate
    So bekommt ihr anschließend die Front LED grün, und beim herunterfahren ausgeschaltet.

    Kernel mit LED-Support (aktuell)
    --------------------------------
    Nach updaten mittel apt-get und anpassen der arcNumber ist LED Support vorhanden

    in etc/rc.local einfügen
    echo none > /sys/class/leds/dockstar:eek:range:misc/trigger

    echo timer > /sys/class/leds/dockstar:green:health/trigger
    echo 1000 > /sys/class/leds/dockstar:green:health/delay_off
    echo 2000 > /sys/class/leds/dockstar:green:health/delay_on


    oder Dauergrün:
    echo default-on > /sys/class/leds/dockstar:green:health/trigger

    LED beim Shutdown ausschalten:
    in /etc/rc0.d/K10halt nach:
    log_action_msg "Will now halt"
    halt -d -f $netdown $poweroff $hddown

    einfügen:
    echo none > /sys/class/leds/dockstar\:green\:health/trigger
    Mist, gerade nochmal getestet, leider bei halt bleibt die grüne LED an,
    nur bei reboot schaltet sie sich aus, und geht dann wieder an




    Mit dem Kernelupdate bemerke ich einen nicht unerheblichen Geschwindigkeitszuwachs.
    Klasse!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2013
    #10
  12. lokipoki
    Offline

    lokipoki Meister

    Registriert:
    5. August 2012
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    311
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    127.0.0.1
    AW: Erweiterte Modifzierung des Pogoplug E02 und Debian

    Danke dir - komme zur Zeit zu gar nichts. Dauergrün ist sie bei mir default, ich kann sie umschalten auf orange und grün.

    orange

    echo default-on > /sys/class/leds/status\:eek:range:fault/trigger
    echo none > /sys/class/leds/status\:eek:range\:fault/trigger


    Doch zwischen grün und orange herschalten kämpfe ich noch. Ich will nämlich default orange als Farbe sowie grün bei erfolgreicher IP Vergabe bzw. wenn fertig gebootet.
     
    #11
  13. F.Horst
    Offline

    F.Horst Hacker

    Registriert:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    85
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Erweiterte Modifzierung des Pogoplug E02 und Debian

    Coole Idee
    :)
     
    #12
  14. Funky-Fab-4Strings
    Offline

    Funky-Fab-4Strings Ist oft hier

    Registriert:
    29. September 2012
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Erweiterte Modifzierung des Pogoplug E02 und Debian

    Das hätte ich auch gern... Orange beim Boot, wenn gebootet inkl. IP (ist bei mir eh statik) Grün und beim Runterfahren wieder Orange und wenn Off dann komplett aus!

    Geht das, bzw, hat das von euch schon jemand hinbekommen?
     
    #13
  15. Mäx2.5
    Offline

    Mäx2.5 Stamm User

    Registriert:
    3. Juli 2011
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    2.039
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    BW
    AW: Erweiterte Modifzierung des Pogoplug E02 und Debian

    Hallo,
    bekomme beim Laden des Rescue System folgenden Fehler:
    wget

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    --2013-10-11 15:17:27--

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    Resolving dl.dropbox.com (dl.dropbox.com)... 107.20.132.92
    Connecting to dl.dropbox.com (dl.dropbox.com)|107.20.132.92|:443... connected.
    HTTP request sent, awaiting response... 302 FOUND
    Location:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    [following]
    --2013-10-11 15:17:33--

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    Resolving dl.dropboxusercontent.com (dl.dropboxusercontent.com)... 107.21.221.217
    Connecting to dl.dropboxusercontent.com (dl.dropboxusercontent.com)|107.21.221.217|:443... connected.
    HTTP request sent, awaiting response... 404 NOT FOUND
    2013-10-11 15:17:37 ERROR 404: NOT FOUND.

    Hab auf Wheezy Upgedatet, liegt es daran?
    Pogo E02 Debian 7.1 Wheezy Kernel3.2
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2013
    #14
  16. al-x83
    Offline

    al-x83 Super-Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    10. Januar 2012
    Beiträge:
    13.421
    Zustimmungen:
    12.684
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    SysAdmin
    Ort:
    Paradise City
    AW: Erweiterte Modifzierung des Pogoplug E02 und Debian

    https://dl.dropboxusercontent.com/u/1015928/Kir...0292012.tar.gz kann auch nicht gehn, dass muss schon ganz ausgeschrieben werden.
    Hab, was ich meine, mal rot markiert.
     
    #15
    Mäx2.5 gefällt das.

Diese Seite empfehlen