Digital Eliteboard

Registrieren dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

Hardware & Software Windows 10: Zwangs-Upgrade berechtigt zu Schadensersatz-Forderung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
8
Gefällt mir
0
Punkte
1
#16
Ich sage es mal so, ich kann es nicht verstehen wieso viele noch mit neuer Hardware auf Win7 rumhängen, Win8 war Mist, Win10 ist völlig OK, Updates gab es bei Microsoft schon immer.
Linux hat mir im Support schon viele graue Haare bereitet, ist aber schon lange her.
Sie brauchen das gar nicht zu verstehen, wolle444, wir leben nämlich (bisher) noch immer in einem Rechtssystem und einer westlichen Welt, wo ein Verbraucher ein Recht darauf hat ein von ihm erworbenes und bezahltes Produkt auch dann weiter zu nutzen, wenn der #####-Verkäufer-Konzern ein Nachfolgeprodukt herausgebracht haben sollte, und das auch dann, wenn dieses Nachfolgeprodukt besser sein sollte, und der Verbaucher braucht sich dafür nicht zu rechtfertigen, und er darf dabei auch insofern Fehler machen, dass er die Produktqualitäten vergleichsweise falsch einschätzt oder sich auch nur ganz einfach mit dem neuen ##### nicht beschäftigen will...
Also besser sie zerbrechen sich nicht allzusehr den Kopf, um zu verstehen, warum andere...
 
Mitglied seit
25. Dezember 2010
Beiträge
1.773
Gefällt mir
5.655
Punkte
163
#17
Dann bin ich mal gespannt wie das "Rechtssystem" funktioniert, wenn die Treiber nicht mehr für die neue Hardware vorhanden sind.

Die Beamten in München waren ja auch zu blöd für LINUX. ;)
 
Mitglied seit
28. April 2013
Beiträge
7
Gefällt mir
4
Punkte
3
#19
Ooh Goot, Oooh Gott, hier werden tatsächlich welche bevormundet, ohne sie einfach zu fragen. Extrem schlimm, ganz schlimm.

Ein jeder hat doch immer noch an seinem PC selbst das Heft in der Hand, dass meinen doch ganz viele, Sie möchten nicht bevormundet werden.

Aber sie brauchen auch keine Updates, denn die sind böse. Sicherheit, Stabilität, Verbesserung – Pf, was ist das? Ich habe Win 7, the Best forever (z.B.) Das dieses System nur noch einen kostenpflichtigen Support für Firmenkunden hat und sonst gar nix mehr, interessiert anscheinend niemanden. Es ist so toll.

Ich habe bei diesen alten OS immer das Gefühl, die User haben einfach und schlichtweg nur Angst vor einem neuen System, mit dem sie sich so gar nicht mehr vertraut machen wollen, sie könnten es ja nicht mehr verstehen. Tja, die Gewohnheit.

Es ist eine unendliche Geschichte, jedenfalls habe ich mich noch nie bevormundet gefühlt. Ich überwache meinen PC auf Updates, und wenn es etwas Neues gibt, wird es auch sofort installiert. Damit ich auch sicher bin, dass ich alles richtig mache, gibt es noch den Toshiba-Laptop meiner Frau, auf dem wird das ganze noch mal gemacht. Der ist allerdings auch schon ca. 8 Jahre alt. Tja, was soll ich sagen: er läuft und läuft etc.

Wer mag, soll sein Linux benutzen, es reicht zum Surfen, zum Schreiben und etlichen anderen schlichten Standard Anwendungen, aber eben auch NUR dafür. Für hochkomplizierte Video- u. Grafikanwendungen ist ebenso nichts möglich wie z.B. für CAD-Programme. Für richtige Spiele-Fans ist auch nix dabei. Und wenn jetzt einer kommt, er könnte ja Win 10 in einem Fenster virtuell unter Linux laufen lassen für derartige Programme, der sollte sich doch gleich Windows installieren. Ich halte Linux eher für etwas rudimentär und volkstümlich, möchte aber keinem zu nahe treten.

Damit halte ich für meinen Teil die Diskussion für beendet.
 

axel

Moderator
Mitarbeiter
Mitglied seit
9. September 2011
Beiträge
9.944
Gefällt mir
30.086
Punkte
163
#20
Ich bevormunde hier jetzt mal: Closed.

Alles gesagt hier & Gruß

Gesendet von meinem Xiaomi POCOPHONE F1 mit Tapatalk
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Oben