Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

Unicable Lösung Hausumbau - 3 Endgeräte

woddy49

Super Elite User
Supporter
Mitglied seit
5. Januar 2012
Beiträge
2.552
Erhaltene Reaktionen
1.347
Hallo DEBler,
ich habe einen Winkelbungalow mit Flachdach der kernsaniert wird. Jetzt geht es um folgendes:
Sat-Schüssel aufs Dach oder doch lieber Außenwandmontage ?
Je nach Position der Schüssel würde das Kabel vom LNB zum MS bis zum Technikraum 15 Meter betragen. Ist das ein Problem ?
Blitzschutz und Potentialausgleich werden von einer Fachfirma ausgeführt.
Geplant ist eine Unicable Lösung nur für Astra.
Versorgt werden müssen:
1 x Ultimo 4k mit FBC (8 Frequenzen vom LNB)
1 x Uno 4K se mit FBC (8 Frequenzen vom LNB)
1 x Solo mit Single Tuner (1 Frquenz vom LNB)
Hier im alten Haus habe ich den LNB Dur-line UK124 im Einsatz ohne MS sondern mit Verteiler direkt mit je einem Kabel zu den Receivern. Zur Stromversorgung habe ich vor der Ultimo einen Power Inserter gesetzt.
Wie mache ich es am besten im neuen Haus ?
Schüssel z.B. Fuba DAA 780 und dann einen MS z.B. Juletec ? Wenn ja welchen ?


Bin für jede Antwort dankbar.

Gruß, woddy
 

u040201

Chef Mod
Teammitglied
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
10.954
Erhaltene Reaktionen
13.519
Warum machst Du es nicht genau so wie bisher? Die konfiguration passt doch. Mit dem durline lnb hastDu die notwendige anzahl von userbändern.
Unsicher bin ich mir was den geschützten bereich bei flachdächern angeht. Ich finde zwar nichts was dagegen spricht.
Vielleicht meldet sich aber @Dipol dazu.
 
OP
woddy49

woddy49

Super Elite User
Supporter
Mitglied seit
5. Januar 2012
Beiträge
2.552
Erhaltene Reaktionen
1.347
Ich bin davon ausgegangen das die Lösung mit MS besser ist was die Spannungsversorgung betrifft.
Im Moment läuft meistens nur die Ultimo. Im neuen Haus kann es sein dass alle 3 Receiver zeitgleich laufen.
Die Frage ist ob die Spannungsversorgung mit dem Power Inserter dann noch ausreicht.
 

wolle444

Power Elite User
Mitglied seit
25. Dezember 2010
Beiträge
2.099
Erhaltene Reaktionen
9.120
Mein Tipp: Wenn du eh dabei bist, lege in jedes Zimmer Sat und Cat6.Geht mit so einer Hilti-Säge ganz fix, solltest aber auf bestehende Strom/Gas Leitungen achten. ;)
 
OP
woddy49

woddy49

Super Elite User
Supporter
Mitglied seit
5. Januar 2012
Beiträge
2.552
Erhaltene Reaktionen
1.347
In jedes Zimmer nicht aber schon ausreichend geplant. Wird ja wie gesagt kernsaniert. Also auch innen komplett neu. Also kein Problem mit der Verlegung.
 

u040201

Chef Mod
Teammitglied
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
10.954
Erhaltene Reaktionen
13.519
Mit einem ms geht es natürlich auch. Aber Du musst dann mit 4 kabeln ( bei wideband lnbs) ins haus.
Z.B damit
 

King W.

Freak
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
262
Erhaltene Reaktionen
374
Für deinen Zweck schon fast maßgeschneidert ist der Jultec JPS0502-8T. Hierbei handelt es sich um einen Unicable-Router mit 2 Ausgängen zu je 8 Kanälen. Du kannst an einen Ausgang direkt eine Dreambox, Vu+ oder Gigablue anschließen und alle 8 Kanäle direkt nutzen.

Bleibt der dritte Receiver.

Die einfachste Möglichkeit: Einer der beiden Receiver verzichtet auf einen Kanal, der dann dem 3. Receiver zugeordnet wird.

Die Installation ist denkbar einfach. Ein Kabel führt direkt vom Router zu einer Enddose, z.B. einer Axing SSD 5-07. Das andere Kabel führt zu einer Durchgangsdode SSD 5-10 und von dort weiter zur Enddose.
Alternativ ist es auch möglich, vom Router über einen Splitter direkt an zwei Enddosen zu gehen. Die Art der Verteilung hat auf die Funktion der Anlage keinen Einfluss. Die Aufteilung der Kanäle wird einfach an den Receivern eingestellt.
Gespeist wird der Router entweder mit einem Quattro LNB oder (besser) per Breitband LNB. Die Zuführung per Breitband hat den Vorteil, dass nur zwei Kabel vom LNB zum Router gezogen werden müssen. Die beiden anderen LNB Anschlüsse bleiben einfach frei. Sie könnten bei Bedarf auch genutzt werden, um ein zweites LNB anzuschließen. So kann auf einfache und günstige Weise, auch nachträglich, ein weiterer Satellit empfangen werden.

Falls die Einschränkung auf 7 Kanäle bei einem der beiden FBC Receiver nicht akzeptiert werden soll, kann anstelle des JPS0502-8T auch ein JPS0502-8+4 genommen werden. Dieser besitzt neben den beiden Ausgängen zu 8 Kanälen noch 4 normale Multischalter Ausgänge. Damit kann der 3. Receiver gespeist werden.
Allerdings verträgt sich ein Multischalter nicht mit Breitbandbetrieb, d.h. die Möglichkeit nur zwei Kabel für das LNB oder ein weiteres LNB anzuschließen entfällt bei dem JPS0502-8+4.

Schreib mal zurück, ob du mit meinem Vorschlag etwas anfangen kannst.
 
OP
woddy49

woddy49

Super Elite User
Supporter
Mitglied seit
5. Januar 2012
Beiträge
2.552
Erhaltene Reaktionen
1.347
Theoretisch kann ich damit was anfangen. Ich denke aber ich gehe den ganz einfachen Weg.

Warum machst Du es nicht genau so wie bisher? Die konfiguration passt doch
Gute Idee. Ich hab jetzt mal die Schüssel an der Aussenfassade vom Wohnzimmer geplant. Von dort ein kurzer Weg zur Ultimo.
Power Inserter und 3-Fach Verteiler setzte ich davor dann passt das mit der Spannungsversorgung.

Die Fuba DAA 780 ist ok ? Oder was anderes ?
 

mattmasch

DEB König
Mitglied seit
18. April 2012
Beiträge
8.018
Erhaltene Reaktionen
3.522
...warum nicht gleich die DAA850, dann haste was Vernünftiges
Man nimmt doch keinen Esel wenn man ein Pferd haben kann.
 

Dipol

Hacker
Mitglied seit
24. April 2009
Beiträge
376
Erhaltene Reaktionen
248
Unsicher bin ich mir was den geschützten bereich bei flachdächern angeht. Ich finde zwar nichts was dagegen spricht.
Vielleicht meldet sich aber @Dipol dazu.
Die Dachform hat nach der für Antennensicherheit primär maßgeblichen IEC/DIN EN 60728-11 für die Befreiung von der Erdungspflicht mit min. 16 mm² Cu, 25 mm² Alu oder 50 mm² St/tZn UND Klasse H = 100 kA blitzstromtragfähigen Verbindern keine Relevanz.

Als blitzschutzkundiger RFT habe ich erhebliche Zweifel, dass die seit VDE 0855-1:1971 willkürlich festgesetzen Fassadenbereiche annähernd wie die Blitzschutzzone LPZ 0B (mit über Blitzschutzanlagen niederimpedant gegen Erde abgeleiteten Blitzströmen!) schützen können. Im Gegensatz zu Blitzkugel- und Schutzwinkelverfahren hat das nämlich noch kein einziges Hochspannungslabor bestätigt.

Bei allen angebrachten Zweifeln entspricht diese Montageart den Anerkannten Regeln der Technik. Von einschlaggefährdeten Hausteilen wie z. B. Regenfallrohren sollte man Respektabstand einhalten, wenngleich dies in der Norm nicht ausgeführt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
woddy49

woddy49

Super Elite User
Supporter
Mitglied seit
5. Januar 2012
Beiträge
2.552
Erhaltene Reaktionen
1.347
Hi,
nochmal zum Thema SAT Schüssel:
Meine Fassade wird weiss. Lediglich die Attikablende und der Sockel sind in Anthrazit. Möchte daher doch lieber eine weisse Schüssel.
Die Gibertini 85 SE gibt es leider nicht in der Farbe.
Alternativ:
Gibertini "SE-Profi-Serie" 85cm ALU - weiss
Kenn mich mit dem Thema nicht so gut aus aber eine Offset Schüssel soll ja gerade gut für die Wandmontage geeignet sein wegen dem
niedrigeren Neigungswinkel.
Was meint Ihr ?
 

Trick

Elite User
Supporter
Mitglied seit
6. Juni 2010
Beiträge
1.974
Erhaltene Reaktionen
2.424
Die Gibertini 85 SE gibt es leider nicht in Rein-Weiß, sie ist hellgrau und wird nur als Weiß deklariert.
Alternativ die .
 
OP
woddy49

woddy49

Super Elite User
Supporter
Mitglied seit
5. Januar 2012
Beiträge
2.552
Erhaltene Reaktionen
1.347
Dann ist das ja schon eine Verarsche: SE Profi Serie Alu-weiss

Die Gibertini gefallen mir halt besser da sie keinen Schriftzug haben wie z.B. Fuba.
 
Oben