Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

PC & Internet TÜRKEI: Erdogan sperrt Twitter

Der direkte Zugang zu
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
ist seit einigen Stunden in der Türkei kaum möglich. Damit hat Ministerpräsident Erdogan seine Drohungen gegen soziale Medien erstmals wahr gemacht. Das Versenden von Tweets per SMS ist aber weiterhin möglich.

Die Türkei hat laut einem Zeitungsbericht in der Nacht zum Freitag den Zugang zum Kurznachrichtendienst Twitter blockiert. Nach Regierungsangaben werde dies damit begründet, dass Verantwortliche von Twitter Gerichtsentscheidungen ignoriert hätten,
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
"Hürriyet". Die Plattform sei verpflichtet gewesen, bestimmte Links aufgrund von Beschwerden türkischer Bürger zu entfernen. Diverse Twitter-Nutzer berichteten aus der Türkei, dass sie den Dienst nicht erreichen könnten.

Wenige Stunden zuvor hatte der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan seine Drohungen gegen soziale Medien drastisch verschärft. "Twitter und solche Sachen werden wir mit der Wurzel ausreißen. Was dazu die internationale Gemeinschaft sagt, interessiert mich überhaupt nicht", zitierte die türkische Nachrichtenagentur Anadolu den Regierungschef am Donnerstag.
Erdogan hatte bereits zuvor angekündigt, nach der Kommunalwahl Ende des Monats gegen soziale Medien - die von seinen politischen Gegnern stark genutzt werden - vorzugehen. Dies schwächte er dann zunächst wieder ab, nachdem Staatspräsident Abdullah Gül ihm in die Parade gefahren war.
Twitter wurde von türkischen Regierungsgegnern immer wieder zur Organisation von Protesten genutzt. Zudem laden seit Wochen unbekannte Widersacher Telefonmitschnitte im Netz hoch, die Erdogan vor wichtigen Wahlen in Bedrängnis bringen. Die Zugangslinks dazu werden auch über Twitter verbreitet.
Twitter hat in der Türkei schätzungsweise rund zwölf Millionen Nutzer. Es blieb zunächst unklar, wie flächendeckend die Zugangsprobleme sind. Der Dienst erklärte seinen Nutzern in der Türkei unterdessen,
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
absetzen könnten.

golem.de

 
Zuletzt bearbeitet:
OP
DocKugelfisch
Registriert
9. Mai 2008
Beiträge
3.329
Punkte Reaktionen
2.707
Sperre "nicht akzeptabel": Gül twittert Erdogan über den Mund

Der türkische Ministerpräsident Erdogan will Twitter in seinem Land "mit der Wurzel ausreißen". Anscheinend macht er schon ernst, der Dienst ist laut Nutzern nicht mehr verfügbar. Nun meldet sich Staatschef Gül zu Wort - ausgerechnet bei Twitter.

Der türkische Präsident Abdullah Gül greift in den Streit um die nationale Twitter-Sperre ein - und das via Twitter. An die Adresse von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan, der hinter der Aktion steht, schrieb Gül: "Es ist nicht akzeptabel, Zugangsverbote für soziale Medien zu erlassen."
Nach einem Gerichtsentscheid dürften nur einzelne Internetseiten blockiert werden, wenn diese den Datenschutz verletzten. Er hoffe, dass die derzeitige Sperrung nicht lange andauern werde.
In der Türkei beklagen Twitter-Nutzer erhebliche Ausfälle nach einer Drohung Erdogans, den Zugang zu der Plattform zu sperren. Beim Versuch, die Twitter.com-Website zu öffnen, stießen einige Nutzer auf eine Mitteilung, die offenbar von den türkischen Regulierungsbehörden stammt. Darin hieß es, dass die Seite auf gerichtliche Verfügung hin blockiert worden sei.
Erdogan schert sich nicht um Reaktionen


Twitter teilte mit, den Berichten nachzugehen. Zudem veröffentlichte das US-Unternehmen mit Sitz in San Francisco einen Tweet, in dem Nutzern in der Türkei erklärt wurde, wie sie per SMS weiter Mitteilungen absetzen können. Der Dienst ist in der Türkei außerordentlich beliebt, es gibt rund 12 Millionen Nutzer.
Erdogan hatte am Vortag vor Tausenden Anhängern angekündigt, gegen Twitter und andere soziale Medien vorzugehen. Er sagte: "Twitter und solche Sachen werden wir mit der Wurzel ausreißen. Was dazu die internationale Gemeinschaft sagt, interessiert mich überhaupt nicht."
Einige Nutzer hatten in den vergangenen Wochen auf Twitter und in anderen Online-Netzwerken auf Tonaufnahmen und Dokumente verwiesen, die angeblich Beweise für Korruptionsvorfälle im inneren Zirkel um Erdogan liefern und dessen Verwicklung belegen sollen. Der Regierungschef sprach von manipulierten Aufnahmen.

ntv.de
 
Registriert
17. Januar 2009
Beiträge
5.172
Punkte Reaktionen
2.714
AW: TÜRKEI: Erdogan sperrt Twitter

Dritte Welt Land halt.

er wird die macht der vielen aber noch spüren wenn alle auf die barrikaden gehen
 
Oben