Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

Support Rider V4 2013 GPS Week Rollover

ocnoob

Newbie
Mitglied seit
1. Mai 2019
Beiträge
2
Erhaltene Reaktionen
0
Hallo Gemeinde

So wie ich habe viele dass Problem das nach dem Week Rollover bei o.g. Geräten die Zeit nicht mehr angezeigt wird.
Das heißt auch dass es keine Ankunftszeit und keine IQ Route mehr gibt.

Laut TomTom Mitarbeitern ist dass Problem seitens TomTom nicht zu lösen und somit gibt es auch kein Fix dafür.

Dabei handelt es sich um einen Qualcom AR1520 FFF GPS Chip.

Intern wird die Zeit richtig angezeigt, aber sobald eine GPS Verbindung besteht springt die Uhr auf 0:00 und bleibt da.

Bei älteren Modellen ist es möglich einfach eine Datei zu ändern/umbenennen um das Problem zu lösen.

Hat jemand Erfahrung ob so etwas bei dem Rider 2013 auch möglich ist.

Danke an alle die Sinnhaftig mit diskutieren.
 
Mitglied seit
20. August 2009
Beiträge
5.780
Erhaltene Reaktionen
10.748
Bei älteren Modellen ist es möglich einfach eine Datei zu ändern/umbenennen um das Problem zu lösen.
Hat jemand Erfahrung ob so etwas bei dem Rider 2013 auch möglich ist.
Nein, sonst hätte der TT-Support das wohl längst als Lösung herausgegeben anstatt sich solch eine Blöße zu geben.. Der Tausch dieser Datei funktioniert auch nur bei den x40/50 und einem konkreten Rider-Modell, für alle anderen Geräte ist er nutzlos (GL1) bzw. überflüssig (Sirf Star III). Man kann den TT-Leuten ja einiges unterstellen, aber dass sie so doof sind und lieber die Alt-Käufer verprellen - die ja auch mal wieder Neu-Käufer werden sollen - und lieber einen Imageschaden in Kauf nehmen? Die Nummer mit dem Qualcom und auch mit dem GL1 ist schon ein starkes Stück Weitsicht der TT-Entwicklungsabteilung. Bei den von Letzterem betroffenen Geräten hat TT ja vor 2 Jahren schnell (wohlwissend was da kommt?) das "EOL" eingeläutet und ist damit aus der Nummer raus. Aber bei dem nicht gerade billigen 2013er Rider konnten sie diese Schiene offensichtlich (noch) nicht fahren, der genießt ja weiterhin den vollen Service seitens TT bzw. TT-Home. Ist halt leider nur nichts mehr wert wie man sieht...
 

Suppenmax

Newbie
Mitglied seit
3. Mai 2019
Beiträge
14
Erhaltene Reaktionen
3
Im TT-Forum gab es einen Link hier ins Board.

Tomtom lässt keine Möglichkeit aus und tritt zielstrebig in jedes sich anbietende kommunikative Fettnäpfchen!
Was da nun via Suzukie-Forum an Aussage von einem TT-Mitarbeiter(?) bei einem User gelandet ist. Da fragt man sich schon ob Tomtom noch weis was sie tun und verbreiten.
Ich bekam gestern ein Mail von TT, in der man sich nach fast 4 Wochen endlich mal zu dem Thema meldet. Dort wird mir ein Upgrade zu einem Rider 550 mit 20% Nachlass angeboten. Suzukie-Fahrer bekommen aber laut der Mail im TT-Forum 25%.
Ich vermute, da hat ein osteuropäischer Supportler sich was zusammenkopiert und war sich nicht bewusst was er, bzw. Tomtom, damit aussagt.
Den Kunden gegenüber ist Totmtom kommunikationstechnisch ein absolutes Desaster!
Auch zeigt sich ja im TT-Forum, dass ein TT-Mitarbeiter sich Infos von den Usern holt was denn nun am Rider 2013 nicht mehr funktioniert. Zeigt mir doch, TT hat gar kein Rider 2013 zur Hand um selbst die Fehler zu analysieren. Die werden auch keine eigenen Leute haben die die Software umschreiben können. Das ist alles nach China outgesourct. Erklärt für mich, warum die Fehler in der Generation 4x/5x nicht behoben werden.

Ob sich jetzt diese Uhrprobleme nur durch den Qualcom AR1520 verursacht werden kann ich nicht beurteilen.
Da aber dieses Week-Rollover nicht so mal soeben vom Himmel fällt möchte ich nicht glauben, dass zwei Weltfirmen so gnadelos ins Klo gegriffen haben. Im TT-Forum wird zwar öfters auf diesen Chip hingewiesen, für mich fehlt aber ein Beleg zu dieser Aussage!
Hier wird von offizieller Seite alles über GPS publiziert:
und dort dann > IS-GPS-200J.pdf.
Da sollen Qualcomm und Tomtom geschlafen haben?
Bis zum Gegenbeweis glaube ich an die schlechte Progarmmierung der Rider SW.

Schaltet man den Rider 2013 ein, so wird für ca. 1 Minute selbst die Ankuftszeit einer geplanten Route angezeigt. Erst wenn die eigene Rider-Clock mit dem GPS-Chip einen Uhrenabgleich macht fällt diese Anzeige aus. Hätte man im Hause TT noch ideenreiche/kreative SW-Programmier, wohlgemerkt meine Vermutung, die hätte einfach diese Synchronisation aufgehoben. Der User muss sich halt selber um die korrekte Uhrzeit kümmern. - Alles wäre bestens, alles wie gehabt!
Will ich also in Zukunft meine Ankunftszeit wissen, ja dann schalte ich den Rider aus und wieder an. Für eine Minute habe ich dann eine Angabe der Ankunftszeit.

Die Routenaufzeichnung habe ich schon seit Urzeiten an "Joghurts Minilog" abgegeben. Das ist weitaus besser und bis auf das Datum funktioniert das weiterhin zuverlässig.
Die Log-Datei dann via RoteConverter nach GPX exportieren und mit einem Editor das Datum von Sept. 1999 auf das Datum der Tour abändern. Fertig ist die Laube.

Bleibt IQ Route wohl ungelöst übrig. Wer kann zuverlässig sagen ob sich dieses IQ-Rote die Zeit vom GPS-Chip oder von der Rider-Clock holt? Meine Vermutung, würde TT diese Uhrzeit-Synchronistation mit dem GPS-Chip aufheben so funktioniert auch IQ-Route wieder.

Alles in Allem, ich sehe bisher keine Veranlassung auf meinen Rider 2013 zu verzichten.

Und für einen zukünftigen, etwaigen Ersatz, da habe ich mir schon vor zwei Jahren mal eine Zwischplatte gebaut mit der man auf den bisherigen TT-Halter ein Gamin aufsetzt.
Diese Adapter-Platte könnten wohl zukunftig sicher auch andere Leute gebrauchen?
 

termite99

Ist oft hier
Mitglied seit
18. Dezember 2008
Beiträge
198
Erhaltene Reaktionen
28
Hi,
danke für deine Ausführungen.
Kannst du bitte mal ein Bild und oder eine Skizze für die Zwischenplatte dazu hochladen?
Gruß
 

Suppenmax

Newbie
Mitglied seit
3. Mai 2019
Beiträge
14
Erhaltene Reaktionen
3
Sichtbar mit heißer Nadel gestrickt und war damals mehr als Versuch gemacht worden. Alles Handarbeit, sichtbar ohne CNC-Fräse etc. :kissingclosed:

In dieser Lage würde das bei mir auf den vorhandenen, festen Haltebügel aufgeschraubt. Die vier Senkkopfschrauben auf die man sieht, die gehen durch den Haltebügel und werden vonunten mit Stopmuttern befestigt. Das Lochraster ist 38x30mm und die bei den vier Gewindestiften um 90° verdreht.

Material: Alu, 5mm (4mm reichen aber auch), 50mm breit. Länge 76mm kann aber auch nach Gefallen kürzer oder länger ausfallen
V2.jpg

Die vier Kreuze, das war mein erster Versuch. Danach habe ich den Rider ein Stück höher gesetzt und die Platte auf dir richtige Länge gekürtzt.
Die zwei Rot markierten "Gewinde". Das sind ebenso Senkkopfschrauben aber von unten eingesetzt. Die stehen aber ein wenig aus der Aluplatte heraus und werden beim Aufschrauben auf den Haltebügel geklemmt. Somit drehen diese nicht mit wenn ich von oben die Stopmuttern aufsetze.
Die beiden linken Schrauben, da habe ich die Inbus von dem Zumo hergenommen.
Der Durchbruch, da kommt die Stromzufuhr/Stecker vom Zumo durch. Eleganter als bei Ridern!
Matt, Schwarz lackiert, man sieht die Platte gar nicht.
V1.jpg

Diese Adapter-Platte geht bis auf weiters wieder in den Keller zurück.

Im TT-Forum gab es heute einen sehr interssanten Hinweis, besser eine Frage an TT, zu LabSat3-GPS-Testumgebung.
Un da wird mir klar, TT hat weder ein Rider 2013, noch diese GPS-Testumgebung. Hätte TT diese Geräte, hätten sie früher reagieren können und müssten nicht bei Kunden nach den Fehlern fragen.

Interssanter Clip
der deutlich aufzeigt woran es TT fehlt!

Aber warten wir mal ab was da noch kommen wird nachdem sich TT heute mal wieder mit einer neuen Botschaft gemeldet hat.
Wieos diese Info nicht an alle Kunden rausgeht?
TT = Master of Desaster

Beim hier rumstöbern fällt mir dieses Logo auf

qiyy6kmy.png

Die Erdkugel sieht man nicht mehr. Dadurch bekommen die Hände einen anderen Sinn, es sind nun die warnenden Hände, lass bloß die Finger davon!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
20. August 2009
Beiträge
5.780
Erhaltene Reaktionen
10.748
@Suppenmax: TT kann sehr wohl schon seit Jahren EPT (Tunnelnavigation), allerdings von den NAV2-Geräten nur bei den 9er-Versionen der Go x20/30/40/50. Für Mopped-Quäler hat man das offensichtlich nicht für erforderlich gehalten (daher habe ich bisher auch immer auf die Anschaffung eines Riders verzichtet). Oder das zur Verfügung stehende Budget war bei TT schon bis zum letzten ausgereizt, sonst hätte ein entsprechend ausgestatteter Rider wohl 800 Euro gekostet:smirk:.
Und dann jetzt als Zugabe das von den Kiffern in Amsterdam offensichtlich unlösbare Uhrzeit-Desaster. Da kann man ja nur noch vom rechten Glauben abfallen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Suppenmax

Newbie
Mitglied seit
3. Mai 2019
Beiträge
14
Erhaltene Reaktionen
3
@Alfred_ML: Mir ging es eigentlich um das Navi und den gesteuerter Rundtisch. Ich streife das Thema GPS ja nur an der Oberfläche. Und wenn mir mein Rider in den Münchner Tunneln eigentlich bisher immer korrekt die unterirdischen Ausfahrten korrekt angezeigt hat, da denkt man zunächst mal nicht groß drüber nach wie das Zustande kommt.

Da gibt es bei Labsat noch eine abgeschirmte Box in dem das Navi liegt. Dem Navi können dann jedwede "GPS-Satelittensignale" zu gesendet werden. Und wenn man dann später liest.....: "Mit SatGen können Sie ein Testszenario für praktisch jeden Standort erstellen, einschließlich feindlicher Gebiete, ...". Ähhh, feindlicher Gebiete? Was meinen die denn wo ich rumfahre?
Bis mir klar wurde, das Militär kann so mal schon vorher sehen ob die Cruis-Missile das Ziel erreichen wird. (
)
Wenn TT von einem Jahr hätte wollen, sie hätten alle Geräte auf das neues GPS-Wochenformat überprüfen können.

Und hier mal auf das Datum der Version achten. Wenn man wollen hätte mögen. TT hätte reichlich Zeit gehabt und rechtzeitig Gas geben können.

So wie da am 2.5 einige TT-Updates herbei purzelten, da macht die Industrie wohl gewaltigen Druck auf TT.
Und wenn man die Liste mal nach "GPS-Wochennummer" durchsucht, da taucht mit
Version 12.075 eine lange Liste mit Navis auf. Ist natürlich nicht erkenntlich wo der Fehler war. Lag es dort auch an diesem Qualcom-Chip?
Wenn die vier Wochen für den Fix (Sony, Toyota, etc.) brauchen, dann gibt es doch noch Hoffnung für die nächsten 4 Wochen :cryingcat:
 
Mitglied seit
20. August 2009
Beiträge
5.780
Erhaltene Reaktionen
10.748
Nach welcher Zeitrechnung rechnen die überhaupt in Amsterdam, wenn sie mit Veröffentlichungsdatum vom 02.05.2019 so etwas von sich geben:
"Diese Aktualisierung bereitet Ihr Navigationsgerät auf die Umstellung der GPS-Wochennummer (das „GPS Week Number Rollover“) im April 2019 vor"
Schreiben die dort etwa noch das Jahr 2018? Eine "Vorbereitung" auf ein in der Vergangenheit liegendes Datum? Oder nur oberflächliches "copy & paste"?
Denn auch diese Veröffentlichungslisten müssen bei TT rein gar nichts bedeuten. Die veröffentlichen ja auch WNRO-Updates für Geräte, welche es gar nicht nötig haben - siehe die Version 9.541 angeblich auch für die Go X20/30.
Ich sehe da erfahrungsgemäß eher schwarz. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt :smirk:
 
Zuletzt bearbeitet:

Suppenmax

Newbie
Mitglied seit
3. Mai 2019
Beiträge
14
Erhaltene Reaktionen
3
Richtig, das ist mir auch sofort aufgefallen.
Vielleicht ist der Verfasser dieser Zeilen am 2.4.19 vor seinem PC zusammengebrochen. Nun hat es gewaltig im Stockwerk gerochen. Und dann zählt man mal in der Abteilung durch, uiii, das fehlt ja Einer. Man sucht und entdeckt. Da hat der Entdecker, des nun mehr nicht so flexiblen Verfassers, flugs die Senden-Taste gedrückt. Sozusagen, es war seine letzte Botschaft.

Da schreibt Jeder was er will, oder noch soeben noch kann, und haut das raus.
Das erschreckende Bild für mich, guckt da Keiner drüber? Gibt es da keine Qualitätssicherung, gerade bei solch wichtigen Kunden-Informationen?

Beim Rider 2013 habe immer wieder den Eindruck, dass eitliche Funktionen solitär geschrieben wurden. Die Code-Schreiber hatte keine Kontakt zueinander. Jeder sass in seinem Kämmerlein und tüftelte sein Teil nach Vorgabe fertig.

Und, möge Dich Deine Erfahrung diesmal täuschen!

Wenn ich da an "Autonomes Fahren" und TT denke, bekomme ich ein seltsames Magendrücken.

Fahrzeuge sollte man in Zukunft vielleicht entsprechend kennzeichnen

TT inside.jpg

Inspiriert von obigem Logo gäbe es noch die künstlerische Variante
The_Scream.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

narum

Board Guru
Supporter
Mitglied seit
18. Dezember 2016
Beiträge
1.468
Erhaltene Reaktionen
1.043
Ist ja schön und gut, dass du von TomTom enttäuscht bist. Sicher auch zurecht. Könnten wir jetzt dennoch zurück zum Thema kommen? Die letzten paar Beiträge sind schon deutlich Off Topic.
 

Suppenmax

Newbie
Mitglied seit
3. Mai 2019
Beiträge
14
Erhaltene Reaktionen
3
@narum, es ist nicht schön und auch nicht gut! Dennoch war es Off Topic. 20%, 25%, und nun noch eine Mail von TT in der man mir 30% "Ihr exklusiver Treuerabatt" einräumt. Selbst bei 70% würde ich keinen Rider 550 haben wollen.
Mir war nicht bewusst, dass das Bild von Edvard Munch die Situation eigentlich ohne mein Zutun schon darstellt. Es macht mich Fassungslos wie sich ein Firma nach außen hin darstellt!

Nun aber......die Frage die mich rumtreibt. Qualcom AR1520 FFF GPS Chip - soll der die Fehlerquelle sein?

"30.3.3.1.1.1 Transmission Week Number. Bits 39 through 51 of message type 10 shall contain 13 bits which are a modulo-8192 binary representation of the current GPS week number at the start of the data set transmission interval"
Dieser Satz ist in diesem Dokument ( ) vom Juni 2010 zu finden.
Also, von 10 auf 13 Bit und modulo-8192 binary, das sind die 157 Jahre die man ja in der Presse gelesen hat.
Solch Änderungen haben dazu noch einen gewaltigen Vorlauf. Ich meine alle Fachleute die damals mit dem GPS-Thema beruflich zu tun hatten war diese Änderung bestens bekannt.

Das nun ein Chip Hersteller in der Entwicklung, und ich denke die Hersteller beobachten ganz genau was da publiziert wird, so voll trunken dieses überliest?
Ich will und kann mir das nicht vorstellen! OK, bis zum Gegenbeweis.

Wenn einer beim Rider 2013 geschlafen hat, dann waren es die Holländer! :sleeping: Das ist ja nicht das erste Mal!

Und, ja wieder Off Topic. Für Tomtom reicht ein Edvard Munch mit zwei Händen nicht mal aus! Da müsste ein Oktopus her der mit seinen acht (roten) Fangarmen sein Gesicht bedeckt
 
Mitglied seit
20. August 2009
Beiträge
5.780
Erhaltene Reaktionen
10.748
Das nun ein Chip Hersteller in der Entwicklung, und ich denke die Hersteller beobachten ganz genau was da publiziert wird, so voll trunken dieses überliest?
Ich will und kann mir das nicht vorstellen! OK, bis zum Gegenbeweis.
Wenn einer beim Rider 2013 geschlafen hat, dann waren es die Holländer! :sleeping: Das ist ja nicht das erste Mal!
Ich unterstelle da sogar Absicht - bis zum Beweis des Gegenteils. So dämlich oder bekifft kann ein selbsterklärter Weltmarktführer gar nicht sein, ein Gerät auf den Markt zu werfen, was deren Käufer nicht einmal 6 Jahre wie vorgesehen nutzen können. Eher wurden EOL und Chipeinsatz nur mit einem ganz konkretem Ziel verfolgt: Die Käufer auf die jetzigen Generationen von TomToms zwingen zu wollen.
 

Biker1200

Ist gelegentlich hier
Mitglied seit
21. Februar 2010
Beiträge
57
Erhaltene Reaktionen
14
Moin ich habe da mal eine Frage was dieses GPS Problem angeht seit Anfang April 2019.
Kann ich dieses Problem auch so einfach mit diese "glps.Datei" lösen? Also einfach austauschen und gut ist,könnte eventuell deswegen ein TT Rider v4 preiswert bekommen.
Auch interessiert mich das Gerät schon seit längeren,kann ich dieses noch mit TT Home verbinden oder sollte ich eher dieses TT Drive benutzen?
Freue mich über jeden Tip der hier aufgelistet wird.
Sowie ich das mit bekommen habe gibt es bei diesen Gerät keine Möglichkeit eine SDHC /Micro SDHC Karte zuverwenden.
 
Mitglied seit
20. August 2009
Beiträge
5.780
Erhaltene Reaktionen
10.748
Ich würde die Finger davon lassen. Lies dir den Thread durch und du weist warum. Der Rider 2013 mit seinem Qualcom-GPS-Chip ist seitens TomTom hinsichtlich WNRO-Problemlösung wohl so gut wie abgeschrieben. Da nutzen dir auch kein TT-Home und 4 GB. Die wollen ihren neuen Krempel an den Mann/Frau bringen. Daher auch diese "großzügigen" 30-35% Rabatte statt einem Fix für die gerade mal max. 6 Jahre alten Geräte.

Edit: Zum Glück gibt es mittlerweile einen Patch, der das Problem behebt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben