Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

OpenATV: Video von Netzwerkfestplatte ?

krebs8

Meister
Mitglied seit
21. Juli 2012
Beiträge
752
Reaktion auf Beiträge
44
Punkte
78
Ich hoffe, meine Frage ist hier richtig angesiedelt.

Habe OpenATV auf meinen SF208 und weiß nicht, wie ich ein Video von einer Netzwerkfestplatte abspielen kann, die an meiner FritzBox hängt. Der Mediaplayer zeigt glaube ich nur Ordner des Satreceivers an.
Kann mir hier jemand weiterhelfen ? Danke.

P.S. Beim Opena.tv-Forum bin ich zwar schon länger angemeldet, habe aber keine Berechtigung, einen Beitrag zu schreiben. Auf mehrere Nachfragen an die Moderatoren hat nicht mal jemand geantwortet. Verstehe ich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hautdenlucas

Super Elite User
Mitglied seit
28. September 2013
Beiträge
2.723
Reaktion auf Beiträge
1.222
Punkte
163
im mediaplaye mal menü und verzeichnis hoch auswählen, dann kannst auch zu mnt/... navigieren oder gleich simlink erstellen und über mnt7 die platte dauerhaft unter home einbinden.
 
OP
OP
K

krebs8

Meister
Mitglied seit
21. Juli 2012
Beiträge
752
Reaktion auf Beiträge
44
Punkte
78
Dauerhaft einbinden möchte ich erst mal nicht.

Wenn ich ein Verzeichnis hoch und dann auf mnt (steht für mount ?) klicke, dann kommen die Ordner Autofs und HDD.
Darunter gibt es zwar noch Timeshift und Movie, aber darin ist nichts zu finden. Mit Menu-Taste kommen mehrere Befehle mit Playlist. Und nun ?
 

Hautdenlucas

Super Elite User
Mitglied seit
28. September 2013
Beiträge
2.723
Reaktion auf Beiträge
1.222
Punkte
163
dann haste einen anderen player, schau mal ob du mit dreamexplorer auf die externe hdd kommst, da kann man filme auch abspielen wie aus dem windows explorer. also bei dreamexplorer auch über internal mnt/ oder net stimmt sorry net isses ja bei dr
 
OP
OP
K

krebs8

Meister
Mitglied seit
21. Juli 2012
Beiträge
752
Reaktion auf Beiträge
44
Punkte
78
Habe das Plugin Dreamexplorer installiert. Es ist exakt das gleiche wie mit dem Mediaplayer.
Es werden unter "Internal flash" die Ordner media, mnt, bin usw mit einigen Unterordnern angezeigt, aber keinerlei Mediadateien.
Ordner mit den Namen internal mnt oder net gibt es nicht.
Ich komme also leider nicht weiter.
 
Mitglied seit
11. Oktober 2009
Beiträge
5.033
Reaktion auf Beiträge
5.587
Punkte
163
zuerst muss ein Mount die Festplatte einbinden, sonst kann der Explorer oder Mediaplayer auch nix finden.
 
OP
OP
K

krebs8

Meister
Mitglied seit
21. Juli 2012
Beiträge
752
Reaktion auf Beiträge
44
Punkte
78
Ok, weiß aber nicht wie man das macht. Könnte das jemand erklären ?
 
Mitglied seit
11. Oktober 2009
Beiträge
5.033
Reaktion auf Beiträge
5.587
Punkte
163
--> blau --> Mounts --> Netzwerkbrowser --> Fritzbox --> OK
 
OP
OP
K

krebs8

Meister
Mitglied seit
21. Juli 2012
Beiträge
752
Reaktion auf Beiträge
44
Punkte
78
Habe ich gemacht. Heißt bei mir 192.xxx.xxx.1 FRITZ.NAS.
Aber egal welche Einstellungen man nimmt (Autofs oder nicht, als HDD-Ersatz benutzen Ja/Nein, mit Benutzername und Kennwort oder nicht),
es werden keine Mediadateien im Ordner Media oder Mnt angezeigt.
 
Mitglied seit
11. Oktober 2009
Beiträge
5.033
Reaktion auf Beiträge
5.587
Punkte
163
lege im NAS mal einen Ordner movie an und teste nochmal alle Möglichkeiten
 
OP
OP
K

krebs8

Meister
Mitglied seit
21. Juli 2012
Beiträge
752
Reaktion auf Beiträge
44
Punkte
78
Ich hatte den Ordner "Fritz-Nas" unter "MountView/Mount löschen" gelöscht und mit "Blaue Taste/Mountverwaltung/Netzwerkfreigabe hinzufügen" wieder als "Fritz" und der IP 192.xxx.xxx.1 neu angelegt. Wobei ich nicht weiß, was man dabei alles eintragen muß (Autofs, Ativieren, beliebiger Name, NFS Freigabe, IP, Als HDD Ersatz benutzen, ,,,).

Unter mnt/autofs wird der Ordner Fritz mit dem Mediaplayer oder DreamExplorer nun zwar angezeigt, es ist aber immer noch keine Datei enthalten. Auch kein Ordner movie, den ich auf der HDD zuvor angelegt habe.

Komme einfach nicht weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:

Osprey

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
30. Dezember 2011
Beiträge
12.872
Reaktion auf Beiträge
12.604
Punkte
163
Ich binde mein NAS über den Netzwerkbrowser als FSTAB ein. Wenn als HDD Ersatz gewählt wird ist der mount in /media/hdd zu finden.
 
OP
OP
K

krebs8

Meister
Mitglied seit
21. Juli 2012
Beiträge
752
Reaktion auf Beiträge
44
Punkte
78
Habe ich auch so versucht, geht aber auch nicht.
Unter media/hdd gibt es nach Receiver-Neustart nun die Unterordner movie und timeshift, die aber leer sind.
MountView zeigt zwar "aktiv" an (grüner Haken rechts), aber auch "nicht verbunden" (rotes Kreuz links).
Ein Ordner movie mit Inhalt ist auf der Netzwerkfestplatte angelegt.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
K

krebs8

Meister
Mitglied seit
21. Juli 2012
Beiträge
752
Reaktion auf Beiträge
44
Punkte
78
Hier die Lösung, die nicht von mir, sondern einem user aus einem anderen Board ist. Ich zitiere:

"Da eine Fritz als NAS gemountet werden soll, kommt nur CIFS in Frage, d.h. Mount auf Basis User/Passwort.
Als HDD-Ersatz macht immer mal Ärger, weil es inzwischen einige Sambaversionen server-. und clientseitig gibt.
Wenn man dann den Mount auch noch per [autofs] anlegt...
Daher beim Netzwerkbrowser die ganzen Mounts löschen (das kann auch mal seeeehr lange dauern). Box neu starten. Nun die /etc/enigma2/automounts.xml kontrollieren.
Für die Bearbeitung immer einen Linux-tauglichen Editor wie z.B. notepad++ nehmen.
Wenn da keine Mounts mehr drin sind, geht es zu den anderen Leichenträgern (die werden von den Mountmechanismen befüllt, aber manchmal nicht bereinigt).
Die /etc/auto.network beinhaltet die Shares, die später nach /media/autofs gehängt werden. Leeren.
Die /etc/fstab beinhaltet die Shares, die nicht nachgemountet werden, also bei Boxstart da sein müssen, und in /media/net landen.
Hat man nun "Als HDD-Ersatz = Ja", wird nun der entsprechende Mount auch noch nach /media/hdd gemountet.
Bei der Bearbeitung der /etc/fstab (da landen auch fixe Mounts des Systems, und echte lokale Datenträger) muß man aufpassen, nicht zuviel zu löschen. Und die Datei muß immer eine Leerzeile am Ende haben, sonst wird sie nicht beachtet.
Sind alle Reste eigener Mountversuche beseitigt, Box neu starten. Jetzt können noch selbst angelegte Ordner in /media sein, die aber leer sein müssen, und keine Referenzierung aus den vorgenannten Dateien haben. Die können nun gelöscht werden.
Box neu starten - deine Ordner, die eventuell vorher noch da waren, dürfen nicht neu erstellt worden sein.
Nun kann man den Netzwerkbrowser einsetzen, und sein Share bestimmen. In der Mountmaske des Freigabemanagers fstab und CIFS wählen, User und Passwort wie in der Fritz definiert, eingeben, als Option kommen "rw" und "utf8" in Frage. Speichern, und warten. Der Mount wird in die /etc/enigma2/automounts.xml gespeichert, in die /etc/fstab eingetragen und gemountet. Dazu muß aber gegebenfalls das entsprechende Verzeichnis angelegt werden, und ein neuer Mountversuch wird unternommen. Daher dauert auch das relativ lange. 99% der User schießen nun die Box, weil sie sich vermeintlich aufgehängt hat.
Box nach dem regulären Abschluß neu starten. Jetzt sollte der Mount zur Verfügung stehen."
 
Oben Unten