Digital Eliteboard - Das große Technik Forum

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

Sky Deutschland Neue Regel: Verliert Sky sein Bundesliga-Monopol?

Laut "FAZ" fordert das Kartellamt bei der Bundesliga-Rechtevergabe Nachbesserungen – und will die "No Single Buyer Rule" einführen. Sollte Sky wieder zum Zuschlag kommen, dürfte der Sender damit nicht mehr alle Spiele live senden.
[h=3][/h]Bei Sky ist man nach wie vor damit beschäftigt, die drei europäischen Sky-Töchter unter einem Dach zusammenzuführen, wie der gerade erst abgeschlossene Vertrag mit Showtime, aber auch die Einführung von Werbepausen nach britischem Vorbild kürzlich erneut bewiesen. Auf eine Regelung aus der britischen Sky-Heimat könnte man in Unterföhring allerdings sicherlich verzichten: Die "No Single Buyer Rule" beim Erwerb von Fußballrechten. Die Regel besagt, dass ein einziges Pay-TV-Unternehmen nicht die Rechte an allen Live-Spielen erwerben darf und es stattdessen mindestens einen zweiten Rechteinhaber geben muss. In Großbritannien ist dies bei der Premier League bereits lange eine etablierte Regel – und auch in Deutschland wird über die Einführung nun nachgedacht.

Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet, soll das Bundeskartellamt von der Deutschen Fußball-Liga, kurz DFL, entsprechende Nachbesserungen für das bevorstehende Vergabeverfahren gefordert haben. Diese Nachbesserungen umfassen demnach vor allem besagte "No Single Buyer Rule", womit Sky erstmals wirkliche Konkurrenz im Bezahlfernsehen zu fürchten hätte und ab der Saison 2017/18 nicht mehr alle Spiele des Bundesliga live übertragen könnte. Laut "FAZ" stimmen sich die DFL und das Kartellamt bereits seit Monaten ab, wollten sich gegenüber der Zeitung aber nicht zu den neuesten Entwicklungen äußern.
Die Wettbewerbshüter würden mit der Einführung der entsprechenden Regel vor allem den Vereinen in die Karten spielen. Immer wieder verwiesen Liga und auch die Vereine auf die Rekordeinnahmen, welche die britische Premier League durch die Rechtevergabe zu verzeichnen hat, und träumten von ähnlich hohen zahlen – ohne dabei aber auf die Besonderheiten des britischen Marktes einzugehen, wie wir
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
. Dass die Premier League für die kommende Rechteperiode alleine im Heimatmarkt rund sieben Milliarden Euro kassieren kann, liegt vor allem an der Konkurrenzsituation auf der Insel. Erst der erbitterte Bieterwettkampf zwischen Sky auf der einen und BT Sports auf der anderen Seite sorgte im vergangenen Jahr für diese Rekordeinnahmen. Nicht noch einmal wollte Sky die Pakete mit den attraktivsten Spielen an den noch jungen, aber ernsten Konkurrenten verlieren. Dies trieb die Preise in die Höhe und sorgte für große Finanz-Freude bei der Premier League.

Eine solche Situation gibt es auf dem deutschen Markt bisher allerdings nicht. Bislang liegen die Rechte an allen Spielen stets bei einem Sender, also in der Regel – sieht man vom kurzen arena-Experiment ab – bei Sky bzw. dessen Vorgänger Premiere. Für andere Anbieter ist es dadurch stets schwer, überhaupt einen Fuß in die Tür zu kriegen, weshalb sie sich bereits Ende vergangenen Jahres an das Kartellamt wandten – offenbar erfolgreich. Laut "FAZ" handelte es sich dabei um die Deutsche Telekom und Constantin Medien, das mit Sport1 bereits über Sender auch im Bezahlfernsehen verfügt. Auch der FC Bayern, der sich wie kein anderer Verein immer wieder über Reformen bei der Rechtevermarktung einsetzt, soll sich laut "FAZ" bereits an das Bundeskartellamt gewandt haben.


quelle:
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
 

tristan553

Power Elite User
Registriert
5. September 2015
Beiträge
2.224
Punkte Reaktionen
551
Erfolgspunkte
113
AW: Neue Regel: Verliert Sky sein Bundesliga-Monopol?

Hoffentlich kommt LigaTotal zurück! Das war günstig und gut.

MfG
 

d2z

Moderator
Teammitglied
Registriert
11. März 2012
Beiträge
9.957
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
8.787
Erfolgspunkte
403
Ort
Wolf Creek, Australien
AW: Neue Regel: Verliert Sky sein Bundesliga-Monopol?

Wieso fällt Dir dazu "günstig" ein?
Wenn es mal soweit kommt, wird es garantiert nicht günstiger.
. Auch der FC Bayern, der sich wie kein anderer Verein immer wieder über Reformen bei der Rechtevermarktung einsetzt, soll sich laut "FAZ" bereits an das Bundeskartellamt gewandt haben.
Die wollen Kohle sehen, die muss irgendwoher kommen.
Und das wird auf dem Rücken der Kunden ausgetragen.
Wenn es mal soweit ist, was ist denn daran günstig, wenn man zum Sky Abo für ein bestimmtes Spiel noch ein zweites Pay-Abo brauch?
Besser wie jetzt kann es doch gar nicht werden. Alle Spiele live und in HD zum kleinen Preis.
 

Phil99

Hacker
Registriert
19. September 2015
Beiträge
442
Punkte Reaktionen
132
Erfolgspunkte
103
AW: Neue Regel: Verliert Sky sein Bundesliga-Monopol?

günstig und bundesliga passen nicht zusammen ....

aber man könnte ja rtl die bl rechte geben , gibt dann zwar nur noch 1/4 der tv gelden ausser man macht alle 20 min eine werbunge pause , die müssen dann natürlich aufhören zuspielen solange.

das finden die clubs bestimmt total klasse :)

oder wir schaffen ein 2. paytv sender für die bl , dann bekommt jeder einen neuen receiver und ein neues abo ...


achne das hatten wir ja schon mal ..... son mist
 
OP
HarryHase

HarryHase

Elite Lord
Supporter
Registriert
16. September 2008
Beiträge
3.898
Punkte Reaktionen
2.929
Erfolgspunkte
383
Ort
Niederlande
AW: Neue Regel: Verliert Sky sein Bundesliga-Monopol?

Alles kommt irgendwie wieder ;)
 
Registriert
30. Dezember 2009
Beiträge
14.044
Lösungen
5
Punkte Reaktionen
13.937
Erfolgspunkte
1.093
AW: Neue Regel: Verliert Sky sein Bundesliga-Monopol?

Ja Liga Total war Total günstig....Dumm nur das man dazu noch einen (V)DSL Vertrag braucht :)
Wie war das gleich noch mit günstig?
 

josef.13

Best Member
Boardveteran
Registriert
1. Juli 2009
Beiträge
22.563
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
30.079
Erfolgspunkte
1.083
Ort
Sachsen
Kartellamt will Pay-TV-Rechte an Bundesliga aufteilen

Live-Bilder aus der Fußball-Bundesliga könnten von der Saison 2017/18 an nicht mehr nur bei einem Pay-TV-Anbieter zu sehen sein.

Das Bundeskartellamt will einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Samstag) und Informationen der Deutschen Presse-Agentur zufolge von der Deutschen Fußball Liga eine Nachbesserung des anstehenden Vergabeverfahrens für Senderechte fordern. Damit könnte ein Anbieter nicht mehr exklusiv alle Livespiele übertragen, die Liverechte müssten an mehrere Bieter gehen.

Bislang besitzt Sky das alleinige Recht, Live-Spiele im Pay-TV zu zeigen. Einzig das Eröffnungsspiel der Hin- und Rückrunde wird bislang im öffentlich-rechtlichen Fernsehen parallel live ausgestrahlt. "Es ist richtig, dass wir nach wie vor in konstruktivem Dialog stehen mit der DFL", sagte Kay Weidner, Sprecher des Bundeskartellamts in Bonn, auf Anfrage.

Wie die "FAZ" im
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
, sollen eine Gruppe um Dieter Hahn, Aufsichtsratschef von Constantin Medien, und unter anderem die Deutsche Telekom die Diskussion mit dem Kartellamt forciert haben. "Gerüchte kommentieren wir nicht", erklärte ein Sprecher der Deutschen Telekom.

Die englische Premier League hatte in der Vergangenheit bereits eine so genannte "No Single Buyer Rule", also das Verbot der alleinigen Rechtevergabe an einen Anbieter, eingeführt. Von der kommenden Saison an kassieren die englischen Clubs 2,3 Milliarden Euro pro Saison aus der Inlandsvermarktung, die deutschen Vereine nehmen pro Jahr derzeit durchschnittlich 628 Millionen Euro ein.

Quelle: Digitalfernsehen
 

d2z

Moderator
Teammitglied
Registriert
11. März 2012
Beiträge
9.957
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
8.787
Erfolgspunkte
403
Ort
Wolf Creek, Australien
AW: Neue Regel: Verliert Sky sein Bundesliga-Monopol?

Und dann kann man sich ausrechnen, wie "günstig" irgendwelche Abos dann werden, wenn sie den vierfachen Betrag anvisieren.
Scheiss Profifussball, hoffe bei der EM bekommen sie die Quittung.
 

conair2012

Spezialist
Registriert
5. November 2014
Beiträge
665
Punkte Reaktionen
147
Erfolgspunkte
43
AW: Neue Regel: Verliert Sky sein Bundesliga-Monopol?

Wenn es mal soweit ist, was ist denn daran günstig, wenn man zum Sky Abo für ein bestimmtes Spiel noch ein zweites Pay-Abo brauch?
Besser wie jetzt kann es doch gar nicht werden. Alle Spiele live und in HD zum kleinen Preis.
Sehe ich auch so. Der Preis wird wahrscheinlich steigen bei Sky wenn sie mehr für die neuen Bundesliga Rechte zahlen müssen, aber zwei Abos von verschiedenen Anbietern wird Fussball dann zum kleinen Luxus machen.

Ja Liga Total war Total günstig....Dumm nur das man dazu noch einen (V)DSL Vertrag braucht
Es gibt noch vielen Gegenden in unserem Land wo noch nicht mal einen normalen DSL Anschluss gibt und die schauen/schauten in die Röhre. Eine Alternative war das nur für einen kleine Gruppe.
 

Phil99

Hacker
Registriert
19. September 2015
Beiträge
442
Punkte Reaktionen
132
Erfolgspunkte
103
AW: Neue Regel: Verliert Sky sein Bundesliga-Monopol?

mal ganz im ernst , wer soll denn die rechte kaufen ? und dann die ganze sendeabwicklung leisten ? abos verkaufen , mitarbeiter einstellen und bezahlen etc.

das grösste problem ist kunden finden die das auch beazhlen wollen und das in rabatt deutschland wo um jeden euro bei sky abo gefeilscht wird .

das ganze kostet millionen über millionen wie soll sich das in kürze auszahlen ?

sky wird das zu 99.9% alles alleine übertragen zumindest im tv .


gruss
 
Zuletzt bearbeitet:

tristan553

Power Elite User
Registriert
5. September 2015
Beiträge
2.224
Punkte Reaktionen
551
Erfolgspunkte
113
AW: Neue Regel: Verliert Sky sein Bundesliga-Monopol?

Nein, die Mutter von Sport1 Constantin Medien hat Interesse angemeldet. Die haben genug Leute und Kapazität.

MfG
 

d2z

Moderator
Teammitglied
Registriert
11. März 2012
Beiträge
9.957
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
8.787
Erfolgspunkte
403
Ort
Wolf Creek, Australien
AW: Neue Regel: Verliert Sky sein Bundesliga-Monopol?

Es gibt doch verschiedene Pakete bei den Rechten. Die darf man nicht durcheinander werfen.
Free TV, Pay-TV, Erstverwertung, Zweitverwertung, Internet, mobiles Netz. Und Sport1 ist FreeTV.
 
Registriert
30. Dezember 2009
Beiträge
14.044
Lösungen
5
Punkte Reaktionen
13.937
Erfolgspunkte
1.093
AW: Neue Regel: Verliert Sky sein Bundesliga-Monopol?

Sport 1+ aber wiederum PayTV und es spricht ja nichts dagegen zusätzliche Buli Sender aufzuschalten.
Die KNB würden sich die Finger danach Lecken.
 

Phil99

Hacker
Registriert
19. September 2015
Beiträge
442
Punkte Reaktionen
132
Erfolgspunkte
103
AW: Neue Regel: Verliert Sky sein Bundesliga-Monopol?

und constantin zaubert ganz locker mal sagen wir 550 millionen aus dem hut ? sie müssen ja sky überbieten. wohlgemerkt pro saison ......

klingt hier etwas anders :

Bernhard Burgener, Vorstandschef von Constantin Medien, kann sich vorstellen, ein Bundesliga-Rechtepaket zu erwerben. "Für uns spielt die Bundesliga eine wichtige Rolle. Wir wollen zumindest den Status quo halten", sagte Burgener dem "Handelsblatt". "Wenn sich weitergehende Möglichkeiten bieten und diese finanziell vertretbar sind, dann sind wir grundsätzlich interessiert."


wenn bekommen die ein mini paket , wo kaum einer nach kräht .
 

d2z

Moderator
Teammitglied
Registriert
11. März 2012
Beiträge
9.957
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
8.787
Erfolgspunkte
403
Ort
Wolf Creek, Australien
AW: Neue Regel: Verliert Sky sein Bundesliga-Monopol?

Und wird wie hell? Mit dem Sky Buli/Sport Paket.
Heisst, Sky übernimmt die Verbreitung.
Ansonsten ist Sport1+ nur für Kabelnetze oder Internetstream interessant, aber nicht für die Verbreitung über Sat.
 
Oben