Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

Thomas Cook Pleite

Reiner123

Ist oft hier
Mitglied seit
20. September 2019
Beiträge
180
Erhaltene Reaktionen
188
ich habe Freitag eine Pauschalreise bei Neckermann gebucht. Heute sind die Pleite, und haben den Verkauf eingestellt. Ein Login zum herunterladen der Reiseunterlagen ist nicht mehr möglich.
Die Reise soll bereits in 18 Tagen starten. Bezahlt habe ich mit Kreditkarte. Was kann ich machen, außer abwarten? Ist es empfehlenswert zu versuchen die Zahlung per Kreditkarte zu stornieren? Würde mir schnell was neues buchen wollen, weil das Angebot wird in der kurzen Zeit nicht besser.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
R

Reiner123

Ist oft hier
Mitglied seit
20. September 2019
Beiträge
180
Erhaltene Reaktionen
188
ok danke, dann versuche ich das mal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
11. Oktober 2009
Beiträge
5.325
Erhaltene Reaktionen
5.961
bei einer Pauschalreise greift der Sicherungsschein

Der Sicherungsschein dokumentiert die Bestätigung (Sicherungsbestätigung), dass für den Fall der Insolvenz des Schuldners eine von diesem einem Dritten gegenüber zu erbringende Leistung versichert ist und die Versicherung des Schuldners gegenüber dessen Gläubigern haftet.[1] Der Sicherungsschein kommt im Bankwesen, Versicherungswesen, beim Leasing, im Reiserecht oder beim Eigentumsvorbehalt vor. Durch den Sicherungsschein sind mindestens drei Vertragsparteien erforderlich, nämlich beispielsweise im Bankwesen ein Kreditgeber (Sicherungsnehmer), Kreditnehmer (Sicherungsgeber) und ein Dritter (Versicherung).

Sicherungsscheine haben den Zweck, Kreditgeber, Kreditinstitute, Leasinggeber, Reisende oder Vorbehaltsverkäufer vor den Folgen eines ersatzlosen Untergangs der betroffenen Sache bzw. der geleisteten Vorauszahlung durch Insolvenz des Reiseveranstalters zu bewahren. Sie wurden von der Versicherungswirtschaft entwickelt, um für Mobiliarsicherheiten eine den für die Sachversicherung von Immobilien geltenden §§ 94 bis 98 VVG entsprechende vertragliche Regelung zu schaffen.[2]

Quelle: Wikipedia
 
OP
R

Reiner123

Ist oft hier
Mitglied seit
20. September 2019
Beiträge
180
Erhaltene Reaktionen
188
richtig. Das Problem ist aber durch die BRD wurde die Haftung auf 110 Mio begrenzt. Das wird nicht reichen, daher haftet dann die Bundesregierung, weil sie EU Recht nicht umgesetzt hat?
 
Mitglied seit
30. Dezember 2009
Beiträge
11.757
Erhaltene Reaktionen
9.468
Versuch das Geld über die KK zurück zu holen, auch wenn das vielleicht nicht einfach wird.
Geht das ganze in die Insolvenz und danach sieht es ja leider aus, dann geht's du mit großer Wahrscheinlichkeit leer aus.
 
OP
R

Reiner123

Ist oft hier
Mitglied seit
20. September 2019
Beiträge
180
Erhaltene Reaktionen
188
Denke das Reisebüro hat auch eine Mitverantwortung. Die haben mir Freitag die Reise noch verkauft, ohne Hinweise auf das Risiko.
 
OP
R

Reiner123

Ist oft hier
Mitglied seit
20. September 2019
Beiträge
180
Erhaltene Reaktionen
188
Die Reisebüros waren informiert.
 
Mitglied seit
30. Dezember 2009
Beiträge
11.757
Erhaltene Reaktionen
9.468
Du kannst von den Reisebüro's aber nicht erwarten, dass sie das Handelsblatt lesen.

Wo kommen wir den da hin? Das wäre ja fast genauso wenn irgendjemand zu dir sagt, tja hätten sie mal die BILD gelesen.
 

hot chili

Board Guru
Supporter
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
1.336
Erhaltene Reaktionen
820
bei einer Pauschalreise greift der Sicherungsschein
Edit: Auf meinem Taschenrechner fehlte eine Stelle!
110.000.000 : 140.000 = 785,71€

Gut Anzahlungen waren viele im Umlauf und auch Gesamtzahlungen vor Reisebeginn.
Das Geld reicht dann wohl aber auch nicht.


AGB aus dem google Cache
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

fynnthek

Power Elite User
Supporter
Mitglied seit
19. August 2017
Beiträge
2.329
Erhaltene Reaktionen
3.495
Von welcher Bank ist deine Kreditkarte? Einige (z.B. DKB) haben in der Vergangenheit bei Airline-Pleiten sehr kundenfreundlich reagiert und ohne Mucken ein Chargeback gemacht, andere haben sich standhaft geweigert.
 
OP
R

Reiner123

Ist oft hier
Mitglied seit
20. September 2019
Beiträge
180
Erhaltene Reaktionen
188
Warum hast du noch gebucht, nachdem du es im Handelsblatt gelesen hattest?
wäre schön gewesen, es vorher zu lesen. Aber nein, ich ahnungsloser deutscher Lemming, daher 10 Stunden und mehr am Tag mit Arbeit und Weg beschäftigt. Da bekommt man das nicht mit.
@fynnthek, ich bin bei der DKB. Antrag ist gestellt, mal sehen.
 
Oben