Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

IPTV Prime Video: Amazon kündigt neue deutsche Serien und FC Bayern-Doku an

Amazon will den Fantasy-Roman "Der Greif" von Wolfgang Hohlbein zur Serie machen. Außerdem ist eine Prime-Video-Serie über die Reeperbahn geplant. Gedreht wird bereits eine Doku über den FC Bayern München.

Amazon.de hat für seinen Streaming-Dienst Prime Video verschiedene neue Projekte angekündigt, darunter zwei neue Serien aus Deutschland sowie eine Dokumentation über den FC Bayern.

"Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" ab 19. Februar


Zunächst startet am 19. Februar eine Neuverfilmung von "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" als Serie in acht Teilen. Das aufwendige Projekt - es gibt fast 300 Sprechrollen - soll die Lebensbeichte der jungen Berliner Fixerin Christiane F. besser einfangen und mehr über ihr Umfeld erzählen als die 40 Jahre alte Kinoverfilmung. "Ich war damals empört und entsetzt über diese totale Verkürzung der Geschichte", erinnerte sich die federführende Autorin Annette Hess am Dienstag an ihren Kinobesuch im Jahr 1981. "Diese Empörung hat sich über 40 Jahre gehalten."

Unbenanntvvc.jpg

Wer lacht, verliert: Comedyshow mit Michael Bully Herbig

Ein Import aus Japan ist die Comedyshow "LOL: Last One Laughing", die am 1. April startet. Michael Bully Herbig versammelt zehn bekannte Comedians, darunter Anke Engelke, Barbara Schöneberger, Kurt Krömer und Teddy Teclebrhan. Einzige Regel: Sie dürfen nicht lachen. Wer trotz Grimassen und Kalauern am längsten ernst bleibt, gewinnt.

Wolfgang Hohlbeins Fantasy-Bestseller "Der Greif" als Serie bei Prime Video

Amazon Fire TV Stick 2020


Für den Videostreaming-Dienst Prime Video plant Amazon unter anderem neue Serien aus Deutschland.©
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!


Wolfgang Hohlbein ist einer der erfolgreichsten deutschen Schriftsteller, nun arbeitet der Streamingriese Amazon an der Verfilmung seines Fantasy-Bestsellers "Der Greif" als Serie. Zuständig ist die Produktionsfirma Wiedemann & Berg, die mit der Netflix-Serie "Dark" einen internationalen Hit gelandet hat. "Ich bin Wolfgang Hohlbein sehr dankbar, dass er uns das Projekt anvertraut", sagte Quirin Berg am Dienstag. "Wir waren schon als Teenager alle Fans des Romans und die Begeisterung stellt sich auch heute als erwachsener Leser sofort ein." Die Federführung als Showrunner haben Erol Yesilkaya (Buch, "Hausen") und Sebastian Marka (Regie, "Tatort - KI"). Die Dreharbeiten starten in diesem Jahr. Das Buch "Der Greif" wurde seit dem Erscheinen 1989 mehr als eine Million Mal verkauft.

Die Serie ist Mitte der 90er Jahre angesiedelt. Amazon fasst den Beginn des Plots so zusammen: "Als der 16-jährige Mark Zimmermann erfährt, dass er die einzige Waffe gegen den Greif ist, ein weltenverschlingendes Monster, winkt er dankend ab: er ist kein Held und will auch keiner sein." Natürlich ändert der Teenager bald seine Meinung. Die Dreharbeiten sollen noch in diesem Jahr beginnen.

Amazon-Serie über Zuhälter auf der Reeperbahn

Das Rotlichtmilieu auf der Hamburger Reeperbahn der 1970er Jahre soll im Mittelpunkt einer neuen Amazon-Serie stehen. Die Streamingplattform kündigte das Projekt mit dem Titel "Luden" am Dienstag für das Jahr 2022 an. Lude ist ein norddeutsches Wort für Zuhälter.

"Mit "Luden" lassen wir die Hamburger Reeperbahn der 70er und 80er Jahre mit all ihren schillernden Persönlichkeiten wieder aufleben", sagte Philip Pratt, der bei Amazon Studios für deutsche Serien zuständig ist. Es gehe um Aufstieg und Fall eines Zuhälter-Kartells.

Produzent Rafael Parente, der das Projekt für Amazon umsetzt, verbrachte vor dem Dreh viele Wochen auf St. Pauli und sprach mit Zeitzeugen und Szenekennern auch aus der Polizei: "Das ist zunächst eine Mafia-Geschichte, aber sie ist auch ur-deutsch, und sie hat sich fast genau so zugetragen." Viele Schauplätze wie das einst größte Bordell Deutschlands seien heute verschwunden, sagte Parente. Daher werde die Reeperbahn als Kulisse aufgebaut.

Erstmals Dokumentation über den FC Bayern München

Fußball


Neben Serien legt Prime Video auch einen Fokus auf den Sport - etwa mit einer Doku über den FC Bayern.© Jürgen Fälchle / Fotolia.com

Der Internet-Händler Amazon arbeitet für seinen Dienst Prime Video an einer Dokumentation über den deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern München. "Das ist das erste Mal, dass Bayern München Kameras reinlässt", sagte Prime-Video-Geschäftsführer Christoph Schneider am Dienstag in einer Video-Pressekonferenz: "Wir sind schon längere Zeit am Drehen." Die Dokumentation solle im Herbst ausgestrahlt werden. Ähnliche Angebote gab es bei Prime Video bereits mit "Inside Borussia Dortmund" und "Inside SG Flensburg-Handewitt".

"Es ist ein perfekter Moment, um diese Doku zu machen", sagte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge und verwies auf die Corona-Pandemie: "Wir haben ein großes Interesse, dass die Nähe zu unseren Fans erhalten bleibt." Das werde durch "die Doku gewährleistet". Es gebe "auch ein Interesse, dass wir den Club so darstellen, wie er ist".

Die Dokumentation solle "möglichst authentisch" sein, sagte Bayern-Vorstandsmitglied Oliver Kahn. Dazu gehöre auch, dass die Kamera dabei sei, "auch wenn es nicht so gut läuft". Tormann Manuel Neuer verwies auf die bisherigen Aufnahmen des hauseigenen FCB-TV-Teams: "Wir Spieler kennen das aus der Vergangenheit, man wird ständig begleitet."

Jonas Friedrich wird Kommentator für Champions League bei Prime Video

Amazon hat Jonas Friedrich für seine Champions-League-Berichterstattung in den kommenden drei Spielzeiten als Kommentator verpflichtet. Der 40 Jahre alte Journalist arbeitet derzeit beim Pay-TV-Sender Sky. Als Moderator für die bei Prime Video ausgestrahlten Fußball-Übertragungen hat das Unternehmen nach eigenen Angaben vom Dienstag Sebastian Hellmann (53) verpflichtet, der ebenfalls seit mehreren Jahren bei Sky arbeitet.

Dem Vernehmen nach werden Friedrich und Hellmann auch in der kommenden Saison in der Bundesliga-Berichterstattung des Pay-TV-Anbieters eingesetzt, der ab Sommer keine Rechte für die Champions League besitzt. Amazon hat sich hingegen für seinen Streamingdienst von der Saison 2021/22 an für drei Spielzeiten das jeweilige Topspiel am Dienstagabend gesichert. Das Live-Paket umfasst insgesamt 16 Partien, davon zwei Playoff-Spiele. Prime Video zeigt nach eigenen Angaben am Dienstag auch Zusammenfassungen von den anderen Partien.

Der ebenfalls kostenpflichtige Streamingdienst DAZN bietet im gleichen Zeitraum das umfangreichste Angebot der Königsklasse und wird pro Saison 121 von 137 Spielen live übertragen. Die jeweiligen Endspiele werde parallel im Free-TV beim ZDF und bei DAZN zu sehen sein.

Amazon-Doku über Rapper Bushido

Bereits für dieses Jahr geplant, aber noch ohne festes Startdatum ist eine Amazon-Doku über den Berliner Rapper Bushido. "Es ist die einzige Chance, uns wirklich so zu erleben, wie wir auch wirklich sind", das gebe es "danach nie wieder", sagte Bushido.

"Gerade in den letzten drei Jahren ist beinahe täglich, wöchentlich so viel passiert", sagte der Musiker, der bürgerlich Anis Mohamed Ferchichi heißt. Er wolle nicht zu viel verraten. "Aber Ihr müsst Euch vorstellen: Meine Eltern sind gestorben beispielsweise. Hat bis heute noch nie jemand irgendetwas drüber erfahren. Am Todestag meiner Mutter haben wir gedreht. Das sind Dinge, die praktisch automatisch in die Dreharbeiten mit hineingefallen sind."

Quelle; onlinekosten
 
Oben