Digital Eliteboard - Das große Technik Forum

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

Handy - Navigation o2 schaltet 3G-Netz vollständig ab

Der Mobilfunkstandard 3G ist in Deutschland Geschichte: Der Netzbetreiber Telefónica mit seiner Marke O2 kündigte an, am Donnerstag seine letzten 300 Standorte mit der auch UMTS genannten Technologie abzuschalten.

Die freiwerdenden Frequenzen will das Unternehmen für den schnelleren Nachfolger 4G einsetzen. Die Konkurrenten Vodafone und Deutsche Telekom hatten dem veralteten 3G-Standard schon im Sommer den Stecker gezogen, damals begann auch Telefónica schrittweise mit der Abschaltung. Die Technologie sei „in die Jahre gekommen, so dass wir sie zum Jahresende ablösen“, erklärte Telefónica-Deutschlandchef Markus Haas.

Die kurze Geschichte des Funklochs

Was heute veraltet ist, war vor gut zwei Jahrzehnten innovativ und stark begehrt: Eine im Jahr 2000 durchgeführte Auktion von UMTS-Lizenzen spülte dem Staat rund 50 Milliarden Euro in die Kassen. Im Rückblick war das viel zu viel, der Telekommunikationsbranche fehlte dadurch Geld für den Ausbau, und Funklöcher prägten noch lange Deutschlands Mobilfunkkarte. Inzwischen haben die Telekommunikationsfirmen ihre Netze verbessert, beim Ausbau setzen sie derzeit den Fokus auf den ultraschnellen Standard 5G.

3G-Abschaltung berührt o2-Kunden kaum

Die Folgen der 3G-Abschaltung für die Verbraucher sind gering, weil die meisten Smartphones längst 4G-kompatibel sind. Nur bei alten Smartphones gibt es Probleme – mit ihnen kann man dann nur noch über den 2G-Standard telefonieren, den alle drei Netzbetreiber weiter anbieten. Laut «Verivox» sind seit 2016 alle Marken-Smartphones, die in Deutschland neu herauskamen, 4G/LTE-fähig. Bei Apple ist dies schon seit 2013 der Fall.

df-mobilfunkmast-telefonica-o2-696x402.jpg

Quelle; digitalfernsehen
 

;-)

Ist oft hier
Registriert
6. Mai 2020
Beiträge
175
Punkte Reaktionen
77
Punkte
48
Bitter für viele Autos die bis 2015 gebaut wurden (und vielleicht auch danach) da viele zu diesem Zeitpunkt noch kein lte/4 konnten und jetzt mit schlechterem 2G klar kommen müssen.
 

Backo

Elite User
Registriert
13. Dezember 2010
Beiträge
1.657
Punkte Reaktionen
1.554
Punkte
373
Dann sollte man sich vielleicht als Käufer vorher informieren ob man sich lieber ein Modell kauft wo man das Mobilfunkmodul austauschen kann. Und da die Hersteller die Bewegungsdaten ungefragt herausgeben, wäre es doch eine Überlegung wert ein Auto ohne integriertes Navi zu kaufen. Und sich selber eins einzubauen wo man selber entscheiden kann ob und wann dieses online ist.


Gruß
 

;-)

Ist oft hier
Registriert
6. Mai 2020
Beiträge
175
Punkte Reaktionen
77
Punkte
48
Es geht hier eher um die Funktionen im Navi wie Satellitenansicht oder andere Infos die sich abrufen lassen. Desweiteren kommen andere Sachen hinzu, wie eine beheizbare Windschutzscheibe (vorher informieren) welche den Empfang verschlechtern. In der Regel wird das umgangen wenn man das Handy mit bt mit dem Auto verbindet und die autoantenne nutzt. Hilft aber nicht, wenn die kein 4g kann. Das verstehen die meisten aber nicht, da die zu dumm sind.

Du musst dich Anmelden oder Registrieren to view quote content!

Der Golf 7 konnte noch kein LTE, der Golf 7 FL konnte es.

Die Frage wird dir aber vorher keiner beantworten können. Woher soll das einer wissen. Natürlich kann man das mobilfunkmodul austauschen. Die Frage ist, ob es sich auch upgraden lässt.
Um beim Golf 7 zu bleiben. Man könnte das Auto komplett entkernen und die elektrik von einem Golf7 FL verbauen. Toll
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Backo

Elite User
Registriert
13. Dezember 2010
Beiträge
1.657
Punkte Reaktionen
1.554
Punkte
373
In einen Golf 7 kann man aber wunderbar zum Beispiel ein Android Autoradio und andere schöne Radios einbauen. Da bekommt man auch gleich mehrere schöne Funktionen und CanBus funktioniert auch.


Gruß
 

;-)

Ist oft hier
Registriert
6. Mai 2020
Beiträge
175
Punkte Reaktionen
77
Punkte
48
Es wird Android Autoradio von einem vorgeschlagen, der wegen seinen Bewegungsdaten bedenken hat?
Ich bin da mal auf eine schlüssige Erklärung gespannt

womit verbinde ich das dann? mit einem in Alugewickelten Handy, wo ich vorher den Akku noch rausgenommen habe?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Backo

Elite User
Registriert
13. Dezember 2010
Beiträge
1.657
Punkte Reaktionen
1.554
Punkte
373
Dass man immer alles vorgedacht fertig servieren muss. Bei einem Android Autoradio entscheidet man selber ob das Gerät online ist oder nicht. Das geht bei den ganzen festen, ab Werk eingebauten Systemen, nicht.

Und für eine weitere sachliche Diskussion hast du dich für mich mit deinem letzten Satz disqualifiziert. Für solchen Schmarren ist mir meine Zeit zu schade.
 

Nacht^_^Eule

Stamm User
Registriert
5. Februar 2015
Beiträge
1.223
Punkte Reaktionen
1.951
Punkte
373
Ein ab Werk eingebautes Radio ist eigentlich nie so gut (außer man kauft regelmäßig ein neues Auto mit neustem Radio) wie ein selbst ein gebautes, noch dazu hat man meiner Meinung nach mit einem freien Radio weniger gängelung!
 
Oben