Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

Satellit Neuer Free-TV Kanal „Gesund.TV“ erhält grünes Licht zum Sendestart

Verbreitung über Satellit, Kabel und IPTV-/OTT-Angebote geplant
Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) hat in seiner 222. Sitzung entschieden, dass der Zulassung des neuen Fernsehspartenkanals „Gesund.TV“ keine Gründe der Sicherung der Meinungsvielfalt entgegenstehen, teilten die Medienwächter am 9. November mit.

Die Asklepios Medienkommunikation und Marketing GmbH plant, das Fernsehspartenprogramm Gesund.TV zum Thema gesunde Lebensführung zu starten. Sie hat einen entsprechenden Zulassungsantrag bei der Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) gestellt. Gesund.TV soll frei empfangbar über Satellit, Kabel und IPTV-/OTT-Angebote verbreitet werden.

Sämtliche Anteile der Asklepios Medienkommunikation und Marketing GmbH hält die Asklepios Kliniken Verwaltungsgesellschaft mbH, die selbst eine 100%ige Tochtergesellschaft der Asklepios Kliniken GmbH ist. Alleingesellschafter der Asklepios Kliniken GmbH ist Dr. Bernard große Broermann.

Quelle: INFOSAT
 

mattmasch

DEB König
Registriert
18. April 2012
Beiträge
8.145
Punkte Reaktionen
3.636
...na, entweder es wird wieder ein Dauerwerbesender mit allerlei Mittelchen die von Zehenjucken bis zu Haarwurzelkatharrh gegen und für alles helfen, oder seine Lebensdauer ist sehr begrenzt.
Viel ist da wahrscheinlich nicht zu erwarten.
Naja, werden sehen.
 
OP
josef.13

josef.13

Moderator
Teammitglied
Registriert
1. Juli 2009
Beiträge
21.383
Punkte Reaktionen
25.090
Neuer Fernsehsender Gesund.TV in Vorbereitung
Free-TV via Kabel, Satellit, IPTV, Internet
Die Asklepios Medienkommunikation und Marketing will das Fernsehspartenprogramm Gesund.TV zum Thema gesunde Lebensführung starten.

Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) erteilte auf ihrer jüngsten Sitzung in Berlin grünes Licht. Der Lizenzantrag wurde bei der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) gestellt.

Gesund.TV soll nach KEK-Angaben frei empfangbar über Kabel, Satellit und IPTV sowie Internet-TV-Plattformen (OTT) verbreitet werden.

Sämtliche Anteile der Asklepios Medienkommunikation und Marketing hält die Asklepios Kliniken Verwaltungsgesellschaft, die selbst eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Asklepios Kliniken ist. Alleingesellschafter der Asklepios Kliniken ist Dr. Bernard große Broermann.

Mit dem Deutschen Gesundheitsfernsehen (DGF) war am 1. April 2007 bereits ein Spartenkanal rund um Gesundheit, Ernährung und Forschung gestartet. Der Free-TV-Sender war zunächst via Kabel und Satellit zu empfangen, zog sich jedoch im Februar 2009 aus Kostengründen ins Internet zurück. Im Juli 2009 wurde
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
angemeldet.

Im Bezahlfernsehen versuchte der Burda-Verlag, mit Focus Gesundheit einen Spartenkanal mit Dokumentationen und Reportagen zu Gesundheitsthemen zu etablieren. Der am 1. Juni 2005 gestartete Sender wurde jedoch am 15. September 2010 wieder
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
.

Quelle: tvdigital
 
OP
josef.13

josef.13

Moderator
Teammitglied
Registriert
1. Juli 2009
Beiträge
21.383
Punkte Reaktionen
25.090
Gesundheitskanal „Health TV“ kündigt Start via Sat, Kabel und Internet an

Die German Health TV GmbH, ein Tochterunternehmen der Asklepios Verwaltungs GmbH, will im Mai 2017 mit einem Sparten TV-Sender zum Thema Gesundheit an den Start gehen, der via Satellit und Kabel frei zu empfangen sein soll.

Wie das Pharma-Magazin Healthcare Marketing auf seiner Internetseite berichtet, soll der neue Fernsehkanal „Health TV“ ab Mai zunächst in einer Betaphase auf Sendung gehen. Der neue Sender hatte am 9. November 2016, von der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK), grünes Licht erhalten (InfoDigital berichtete). Die Asklepios Medienkommunikation und Marketing GmbH hatte unter dem damaligen Arbeitstitel „Gesund.TV“ einen entsprechenden Zulassungsantrag bei der Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) gestellt. Das Programm soll frei empfangbar über Satellit, Kabel und IPTV-/OTT-Angebote verbreitet werden.

Laut Angaben des Senders werde es Onlineangebote, teilweise mit separaten Livestreams geben sowie einer Mediathek, kündigt der Sender in einem Trailer auf seiner Homepage an. Das Programm beinhaltet Themen rund um die Gesundheit, mit Schwerpunkten wie Medizin, Wissenschaft, Ernährung und Fitness.

Quelle; INFOSAT
 

hulababy

Ist oft hier
Registriert
30. Dezember 2012
Beiträge
105
Punkte Reaktionen
79
Jetzt wird die Pharmabranche ünverschämt.Die verdienen doch schon genug.
Der TV Zuschauer wird jetzt richtig abgezockt....
 

mattmasch

DEB König
Registriert
18. April 2012
Beiträge
8.145
Punkte Reaktionen
3.636
...wie kann mich ein free TV Sender abzocken???
Dann würden mich ja alle Verkaufssender abzocken!
Nur habe ich dort noch nie was gekauft, also hat mich auch niemand abgezockt.
Aber interessant sind diese Sender...da kann man manchmal so richtig lachen, leider hält man das nicht länger als 10min auf diesen Kanälen aus.
 

mattmasch

DEB König
Registriert
18. April 2012
Beiträge
8.145
Punkte Reaktionen
3.636
...na dann ist doch das Ziel erreicht und kaufst gleich 2 Magneten und Kamelhaardecken...doppelt hält besser.
Diese Produkte helfen ja für und gegen ALLES
 
OP
josef.13

josef.13

Moderator
Teammitglied
Registriert
1. Juli 2009
Beiträge
21.383
Punkte Reaktionen
25.090
Neuer Free-TV-Sender soll im Mai starten

Im Frühjahr wird die deutsche Fernsehlandschaft um einen Sender reicher. Nachdem die Zulassung durch die KEK bereits seit November vorliegt, wird ein weiterer Spartensender ab Mai um die Gunst des Publikums buhlen.

Bereits im
November 2016 hatte die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) einem weiteren frei empfangbaren Sender die Zulassung erteilt, im Mai soll Health TV die TV-Landschaft bereichern, wie "Healthcare Marketing" am Donnerstag berichtete.

Hinter dem zunächst unter dem Namen "Gesund.TV" angekündigten Sender steckt der Klinikkonzern Asklepios, der neben dem Starttermin für die Betaphase auch einen konkreten Plan für das künftige Programm nannte. Unter dem Claim "Mein Leben. Meine Gesundheit. Mein Sender." soll künftig ein Mix aus Reportagen, Wissenssendungen und Fitnesseinheiten zu sehen sein. Für die Produktion der Sendungen zeichnet sich die Asklepios-Tochter German Health TV GmbH verantwortlich.

Im klar strukturierten Programm soll es morgens Übungsreihen zum Mitmachen, etwa Yoga oder Gymnastik, mittags Wissensendungen und in der Primetime am Abend den Talk "Gesundheits TV" geben. Zu sehen sein wird Health TV über Kabel und Satellit, auch ein Internet-Livestream und eine Mediathek sind geplant. Weitere Details sollen Ende März bekannt gegeben werden.

Quelle; Digitalfernsehen
 
OP
josef.13

josef.13

Moderator
Teammitglied
Registriert
1. Juli 2009
Beiträge
21.383
Punkte Reaktionen
25.090
Astra 19,2° Ost: Gesundheitskanal „Health TV“ bereitet Sendestart vor – Empfangsdaten stehen fest

Der neue Spartenkanal „Health TV“ bereitet den Sendestart auf Satellit Astra 19,2° Ost vor. Der neue Gesundheitskanal wird auf dem ehemaligen Programmplatz des Senders „Collection“ zu sehen sein. Das Programm soll im Frühjahr an den Start gehen. Nun stehen die Empfangsparameter über Satellit für den Sender fest.

Auf der Frequenz 12.633 H, SR 22000, FEC 5/6 startete eine Testkarte unter der Kennung „health.tv“. Die Verbreitung des Senders Collection wurde im Zuge dessen beendet.

Start im Frühjahr geplant
Die German Health TV GmbH, ein Tochterunternehmen der Asklepios Verwaltungs GmbH, will im Mai 2017 mit einem Sparten TV-Sender zum Thema Gesundheit an den Start gehen, der via Satellit und Kabel frei zu empfangen sein soll (InfoDigital berichtete).

Der neue Sender hatte am 9. November 2016, von der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK), grünes Licht erhalten (InfoDigital berichtete). Die Asklepios Medienkommunikation und Marketing GmbH hatte unter dem damaligen Arbeitstitel „Gesund.TV“ einen entsprechenden Zulassungsantrag bei der Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) gestellt. Das Programm soll frei empfangbar über Satellit, Kabel und IPTV-/OTT-Angebote verbreitet werden.

Laut Angaben des Senders werde es Onlineangebote, teilweise mit separaten Livestreams geben sowie einer Mediathek, kündigt der Sender in einem Trailer auf seiner Homepage an. Das Programm beinhaltet Themen rund um die Gesundheit, mit Schwerpunkten wie Medizin, Wissenschaft, Ernährung und Fitness.


Quelle; INFOSAT
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
josef.13

josef.13

Moderator
Teammitglied
Registriert
1. Juli 2009
Beiträge
21.383
Punkte Reaktionen
25.090
Health TV: Neuer Free-TV-Sender gestartet

Ohne große Vorankündigung ist der zu Jahresbeginn angekündigte neue Free-TV-Sender Health TV am Montag auf Sendung gegangen. Zum Start ist dabei zunächst ein eingeschränktes Programm zu sehen.

Frei empfangbare Sender gibt es viele, das Thema Gesundheit wird dabei aber nur in einzelnen Magazin-Beiträgen betrachtet. Ändern will das Health TV, ein Gesundheitssender der Asklepios-Kliniken, der am Montag seine ersten Sendungen gestartet hat.

Über die Frequenz 12633 MHz horizontal (Symbolrate SR 22000, Fehlerkorrektur FEC 5/6, DVB-S) auf Satelliten-Position Astra 19,2 Grad Ost, auf der bisher nur ein Testsignal gezeigt wurde, werden nun die ersten Beiträge gezeigt. Zwischen den Sendungen werden Hinweise auf den Programmablauf gegeben, der zunächst aus drei einstündigen Schleifen besteht. So wird es morgens unter anderem Yoga- und Gymnastik-Übungen zum mitmachen, nachmittags Wissenssendungen und am Abend das "Magazin" mit einem Talk zu sehen geben.

Die Sendungen werden von der Asklepios-Tochter German Health TV GmbH eigenproduziert, neben dem Satelliten-Empfang wird Health TV auch über Kabel, Internet-Livestream und eine Mediathek zu sehen sein. Die Verbreitung übernimmt Media Broadcast Satellite.

Quelle; Digitalfernsehen
 
OP
josef.13

josef.13

Moderator
Teammitglied
Registriert
1. Juli 2009
Beiträge
21.383
Punkte Reaktionen
25.090
Neuer Free-TV Sender: „Health TV“ gibt Starttermin bekannt

TV-Spartenkanal sendet via Sat, Kabel, IP-TV und Internet

„Health TV“ hat den Termin für den bundesweiten Start des neuen Fernseh-Spartensenders bekanntgegeben. Der neue Gesundheitskanal geht ab dem 15. Mai via Satellit Astra 19,2° Ost, per Kabel, IP-TV und über das Internet auf Sendung, kündigte der Sender am 11. Mai an. Laut Angaben des Senders, sei es das Ziel des Free-TV-Programms, die Zuschauer allgemeinverständlich, unabhängig und kompetent mit Wissen über Gesundheit, Wohlbefinden und Medizin zu versorgen, um sie für eine gesunde Lebensführung zu sensibilisieren.

Programmverantwortlicher für Health TV und Geschäftsführer der eigens für den Fernseh-Spartensender gegründeten Gesellschaft „German health tv GmbH“ ist der Kölner Journalist und TV-Produzent Axel Link. Zusammen mit einer zunächst 15-köpfigen Redaktion an den Standorten Hamburg, Köln und Mainz/Wiesbaden wird das von der Medienanstalt Hamburg Schleswig-Holstein lizenzierte Programm unter dem Anspruch „Mehr wissen. Gesünder leben“ produzieren. Initiatorin und zugleich Mehrheitsgesellschafterin des Medienunternehmens „German health tv GmbH“ ist die Asklepios Kliniken Gruppe mit Sitz in Hamburg. Gemeinsames Ziel ist es, dass sich der Sender mittel- und langfristig etabliert und selbst finanziert.

Programmschema des Senders
Das Programmschema von Health TV sieht drei Blöcke vor: morgens Gesundheits- und Fitness-Kurse zum Mitmachen, tagsüber Experten-Wissen zu konkreten Gesundheits- und Medizin-Themen, abends anspruchsvolle Reportagen mit gesundheits- und medizinrelevanten Bezügen. Health TV wird die Themen so recherchieren, aufbereiten und präsentieren, dass möglichst viele Perspektiven berücksichtigt werden: der medizinische Alltag in Klinik und Praxis, der aktuelle Stand von Forschung und Technik und die Sichtweisen und Erfahrungen der an Gesundheit und Medizin interessierten Zuschauer und Patienten.

Die Health TV -Beiträge werden im Verlauf des täglichen Fernsehprogramms mehrfach ausgestrahlt und dann im Internet unter
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
in einer Mediathek archiviert, wo sie jederzeit kostenfrei abrufbar sind. „Mit der medizinischen Expertise und der finanziellen Unterstützung von Asklepios als einem der führenden Unternehmen der Gesundheitsbranche haben wir uns gemeinsam ein ambitioniertes Ziel gesetzt: Wir wollen Europas größtes und angesehenstes Bewegtbild-Gesundheitsportal für allgemeinverständliche Gesundheits- und Medizin-Informationen werden“, sagt Health TV -Geschäftsführer Axel Link.

„Asklepios hat seit seiner Gründung vor mehr als 30 Jahren konsequent Prävention und Vorsorge thematisiert und ganz konkret über Aufklärungsarbeit und Veranstaltungen vor Ort in die Gesellschaft getragen, das war von Anfang an das Anliegen unseres Gründers und Gesellschafters Dr. Bernard große Broermann, und ist zentraler Teil unserer Unternehmensphilosophie“, erklärt Dr. Thomas Wolfram, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung der Asklepios Kliniken Verwaltungsgesellschaft mbH. „Wir haben in den vergangenen Jahren sehr positives Feedback für unsere ausführlichen Video-Interviews mit unseren Top-Medizinern auf dem Asklepios-YouTube-Kanal erhalten.

Dort sind mittlerweile mehr als 800 Interviews, Erklärvideos und Reportagen hinterlegt und werden jeden Tag tausendfach geklickt und angeschaut - mittlerweile schon rund 3,5 Millionen Mal. Das hat uns motiviert, die gesundheitliche Aufklärung jetzt auch ins Fernsehen zu bringen“, so Dr. Wolfram. „Es wird aber definitiv kein Asklepios TV sein, sondern verlässlich, kompetent und unabhängig für jeden erreichbar“, betont Health TV -Geschäftsführer Axel Link.

Über Asklepios erhält Health TV dafür Zugang zu einem deutschlandweiten Experten-Netzwerk aus praktizierenden und forschenden Ärzten. „Uns geht es nicht nur darum, über die neuesten medizinischen Erkenntnisse und Behandlungsmethoden zu berichten, sondern insbesondere darüber zu informieren, wie man sein persönliches Gesundheitsschicksal selbst in die Hand nehmen kann“, betont Axel Link. „Wir sind der festen Überzeugung, dass 'mehr wissen' tatsächlich zu 'gesünder leben' führen kann. Und in ein Gespräch mit dem Arzt werden unsere Zuschauer zukünftig besser vorbereitet gehen können.“

So empfangen Sie den Sender
Das Programm von Health TV wird über den Satelliten Astra 19.2 Transponder 113 über die Frequenz 12.633 H, SR 22000, FEC 5/6 ausgestrahlt und erreicht damit ab Sendestart bereits rund 18,2 Mio. Haushalte. Bis Ende 2017 wird eine nahezu flächendeckende Verbreitung, darunter auch via Kabel bei Vodafone Kabel Deutschland und Unitymedia, angestrebt. Ein ähnlicher Zeitplan gilt für die Einspeisung in IPTV-Netze. Parallel wird Health TV als Livestream im Internet bereitgestellt.

Health TV wurde von der Medienanstalt Hamburg Schleswig-Holstein mit Wirkung zum 1. April 2017 als bundesweites Fernseh-Spartenprogramm zugelassen. Die Medienanstalt ist zudem die Aufsichtsbehörde für Health TV gemäß Medienstaatsvertrag Hamburg Schleswig-Holstein und Rundfunkstaatsvertrag.


- © Foto: Screenshot des Senders auf Satellit Astra -

Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!



Quelle; INFOSAT
 
Oben