Digital Eliteboard - Das große Technik Forum

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

IPTV Neue Oberfläche: Weitere Fire TV-Geräte erhalten das große Update

Das von Amazon Ende 2020 ins Rollen gebrachte Update der Fire TV-Oberfläche steht jetzt auf weiteren Geräten des Unternehmens zur Verfügung. Dazu zählen ältere Modelle des Fire TV Stick, ebenso wie lizenzierte Smart-TVs mit Fire TV-Funktion und passende Soundbars.

Der weltweit größte Versandhändler und Prime Video-Betreiber beschreibt die neue Fire TV-Oberfläche als das "bisher größte Update des Fire TV-Erlebnisses". Neben der Integration von Benutzerprofilen wurde unter anderem das Design der Menüleiste verbessert und favorisierte Apps direkt an das Menüband angepinnt. Weiterhin wurde die Vorschau von App-Inhalten angepasst, aus der eine direkte Wiedergabe gestartet werden kann, ohne dass die App vorher geöffnet werden muss. Ebenso stellt man weitere Filteroptionen für Filme, Serien sowie Inhalte für Kinder und Familie bereit.

1626628956197.png

Bereits im Dezember wurden unter anderem der Fire TV Stick der dritten Generation und der Fire TV Stick Lite mit dem Update versorgt. Im April folgten dann Geräte wie der Fire TV Stick 4K, der Fire TV Cube und der klassische Fire TV der dritten Generation. Ausgeweitet wird die neue Oberfläche ab sofort auf den älteren Fire TV Stick der zweiten Generation, so genannte Smart Fire TVs (z.B. von Grundig) und Fire TV Soundbars, die gleichzeitig als eine Art Set-Top-Box für Fernseher dienen. Auch hier dürfte der Rollout des Updates einige Tage in Anspruch nehmen und automatisch erfolgen.

Fire TV Stick (2. Generation) erhält zusätzlich Amazon Kids​

Abseits des optischen und funktionellen Updates des "Fire TV-Erlebnisses" erhalten die Streaming-Sticks der zweiten Generation den Zugang zu Amazon Kids. Damit können separate Profile für Kinder eingerichtet werden, die einzig und allein Zugriff auf kindgerechte Serien und Filme gewähren und zusätzlich von Eltern überwacht werden können. Ebenso können Apps wie Netflix, Disney+ oder ZDFtivi den somit eingeschränkten Benutzerkonten hinzugefügt werden, um die Auswahl an Inhalten für Kinder zu erweitern. Gleiches gilt auch für das Amazon Kids+-Abo.

Quelle: winfuture.de
 
Oben