Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

IPTV Netflix-Ranking: Welches Land streamt am meisten?

Die Streaming-Plattform Netflix zählt mittlerweile über 200 Millionen Kunden. Besonders im vergangenen Jahr konnte der Dienst weitere Nutzer dazugewinnen. Eine Studie hat sich damit beschäftigt, wie viel Zeit die unterschiedlichen Länder weltweit in das Netflixen investieren.

Streaming-Angebote und Entertainment-Pakete boomen im Zuge der Corona-Krise. Anbieter Netflix hat seine eigenen Prognosen im vergangenen Jahr übertroffen und konnte am Ende des vierten Quartals fast 204 Millionen Abonnenten zählen, der Umsatz ist auf rund 21 Milliarden Euro geklettert. Eine Studie von Comparitech untersucht, welche Länder wie viel Zeit mit dem Netflixen verbringen.

Netflix1_teaser_top_klein_25.jpg

Netflix wird in Südamerika am meisten genutzt

Laut Studie haben Netflix-Nutzer weltweit den Streamingdienst im Schnitt seit Vertragsabschluss 47 Tage lang genutzt, 8 Tage davon um Filme und 42 Tage um Serien zu streamen. An der absoluten Spitze des Rankings stehen die Peruaner mit 115.300 Minuten (ca. 80 Tage) Nutzungszeit seit der Eröffnung ihrer Accounts. Insgesamt belegen Länder Südamerikas die ersten drei Plätze des Vergleichs.

LandZeit mit Netflix-Serien (min)Zeit mit Netflix-Filmen (min)Gesamtzeit Minuten/ Tage
Peru81,65233,648115.300/ 80
Argentinien94,99015,469110.459/ 77
Chile95,64111,810107.451/ 75
Mexiko84,34821,670106.018/ 74
Kolumbien79,40921,803101.212/ 70

Europäer verbringen weniger Zeit mit dem Streamen

Die Europäer verbringen laut Studie am wenigsten Zeit mit den Serien und Filmen des Streaming-Anbieters. Auf dem letzten Platz findet sich die Slowakei, deren Einwohner mit rund 24 Tagen Nutzungsdauer im Schnitt 65 Prozent weniger Zeit in das Netflixen investiert haben als die Peruaner. Weiter vorn unter den Ländern Europas platzieren sich Norwegen (52 Tage), Schweden (51 Tage) und Rumänien (50 Tage). Mit rund 46 Tagen durchschnittlicher Nutzung sind die Deutschen vergleichsweise träge beim Streamen von Netflix-Inhalten.

Quelle; onlinekosten
 

;-)

Ist gelegentlich hier
Registriert
6. Mai 2020
Beiträge
74
Punkte Reaktionen
27
Erfolgspunkte
18
Scheinbar gibt es in Südamerika besseren content oder wenige Alternativen.

Leute die keine Ahnung haben können es auch auf das schlechte Internet in Deutschland schieben
 

;-)

Ist gelegentlich hier
Registriert
6. Mai 2020
Beiträge
74
Punkte Reaktionen
27
Erfolgspunkte
18
das ist halt der unterschied zwischen Leuten die mitdenken und Leuten die nicht mitdenken, irgendwas schreiben ohne überhaupt die Statistik verstanden zu haben.

Leute deren Internet nicht schnell genug für NF ist, werden wohl kaum seit dem Netflixstart einen netflixaccount haben, dafür bezahlen und ihn nicht nutzen, weil das Internet zu langsam ist.

Diese haben kein NF Account. Ergo tauchen diese in der Statistik nicht auf.

Diese Speedtestvergleiche sind relativ dumm. Ist aber noch komplizierter, als die NF Statistik zu verstehen.

Wenn ein einziger Haushalt in Deutschland Internet hätte und dieser mit 1PB/ms angebunden wäre, würde Deutschland in deinem Link ganz oben stehen (vorrausgesetzt, er macht mal einen speedtest auf der seite). Würden dann alle die fresse halten, die sich über das langsame Internet beschweren?

Nur weil irgendwelche Lehmhütten in den Emiraten überhaupt kein Internet haben, sondern nur die zwei Städte, steht man da ganz oben. (überspitzt)

Ist aber typisch, alles scheiße finden, wo anders ist alles besser. Warum zieht man dann nicht da hin und verlässt Deutschland?
 
Oben