Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

PayTV Nächste CI+ Generation: USB-Sticks könnten perspektivisch Module ablösen

Die Deutsche TV-Plattform bringt eine Initiative zur Vorbereitung einer möglichen Markteinführung der neuen Version der CI-Plus-Schnittstelle – CI+ 2.0 – auf den Weg.

Bislang sorgten sogenannte CI-Plus-Module für mehr Flexibilität beim Fernsehen. Diese Einsteckmodule sollen perspektivisch ab der Version 2.0 durch USB-Sticks ersetzt werden.

Carine Chardon, Geschäftsführerin Deutsche TV-Plattform: „CI Plus ist für Anbieter und Nutzer verschlüsselter Rundfunk-Dienste als wichtige digitale Schnittstelle etabliert. Der Wechsel auf CI+ 2.0 könnteund aufgrund des bei Verbrauchern geläufigen Formfaktor USB weiter Barrieren abbauen, und die Nutzung verschlüsselter Dienste auch über den Fernseherweiter erleichtern. Um einen Fahrplan für die Einführung zu entwickeln, haben wir diese Initiative gestartet und laden alle interessierten Unternehmen ein, diesen mit uns und unseren Mitgliedern zu diskutieren und zu entwickeln.“

Die künftige Umstellung auf USB-Clients würde prinzipiell Vorteile für Verbraucher und Marktbeteiligtebringen – werfe aber laut der Deutschen TV-Plattform auch viele Fragen in der Industrie auf, etwa bezüglich Logistik, Kommunikation oder der Länge einer Migrationsphase. Um letztere verbraucherfreundlich zu gestalten sei es insbesondere aus Sicht der Plattform- und Contentanbieter erforderlich, eine ausreichend lange Übergangsphase zu gewährleisten, in der die alte und neue CI Plus Schnittstelle parallel unterstützt werden.

Die Deutsche TV-Plattform hat diese Fragestellungen in einem ersten Schritt diskutiert und „Pro & Contra“ in einem Fachdokument strukturiert. Es soll Unternehmen bei ihren Entscheidungen wichtige Anhaltspunkte liefern. Anfang 2021 plant die Deutsche TV-Plattform einen erweiterten Kreis aus Interessenten zusammenzubringen, die sich mit einem möglichen Umstieg befassen. Ziel dabei soll sein, eine Roadmap für die CI Plus 2.0-Einführung zu entwickeln, und eine für alle Seiten sinnhafte und vorteilhafte Migration zu fördern.

CI Plus ermöglicht den Empfang und die Nutzung von verschlüsselten audiovisuellen Inhaltenohne externe Set-Top-Box. So können zum Beispiel verschlüsselte HDTV-Sender mit Fernsehern genutzt werden, in denen kein Verschlüsselungssystem eingebaut ist.

Unbenannthj.jpg

Quelle; digitalfernsehen
 

DVB-T2 HD

Elite Lord
Registriert
13. April 2016
Beiträge
4.370
Lösungen
2
Punkte Reaktionen
4.055
Das hatte doch Samsung längst für Astra/HD+ bei einigen TVs so gemacht und war wohl nicht der Verkaufsschlager.

Da versucht jemand das Rad nochmal zu erfinden. Ob das dann runder läuft? :)
 

Saturn23

Newbie
Registriert
25. Mai 2019
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
25
Genau hatte ich damals zu meinen Samsung TV als Zugabe bekommen für HD+. Liegt bei mir nur rum setze lieber auf Unicam 4.0 mit HD+02 Karte .
 

NoLimit-TV

Ist oft hier
Registriert
9. August 2015
Beiträge
176
Punkte Reaktionen
64
Wenn die Leute diese nachteiligen Entwicklungen dann nutzen, selbst schuld. Auch die PlayStation 5 mit dem neuen HDMI 2.1 sollte man einfach nicht kaufen.
Kaufverweigerungen und Abo-Verweigerungen sind die besten Methoden um Technik-Ärger zu vermeiden (siehe auch Werbebelästigungen mit SAMSUNG-TVs).
 
Oben