Infos HD+ wappnet sich mit Kampagne gegen Wettbewerber

josef.13

Moderator
Mitarbeiter
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
18.825
Gefällt mir
19.165
Punkte
113
Mit einer neuen Kampagne will HD+ auf sein Angebot aufmerksam machen und sich auf diese Weise auch von der neuen Konkurrenz absetzen. Alleine im zweiten Halbjahr beträgt das Bruttomediavolumen zehn Millionen Euro.

Die Konkurrenz für HD+ hat auf dem Satelliten-Markt in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Neben Freenet TV und Diveo hat auch die Deutsche Telekom ihr Sat-Angebot von Entertain überarbeitet. Jetzt hat HD+ mit einer neuen Werbekampagne reagiert, die sich sowohl an B2B- als auch B2C-Zielgruppen richten soll. Sie startet an diesem Donnerstag und umfasst Print- und Online-Aktivitäten sowie umfangreiche Materialien für den Point of Sale.

1528976210_kampagen-von-hd-2018.jpg

Ab August wird der Auftritt zudem von TV-Spots ergänzt, auch die Website soll im Zuge des neuen Markenauftritts ein Update bekommen. Die von der Münchner Agentur Heye entwickelte Kampagne setzt auf den Slogan "Fernsehen und HD+ gehören einfach zusammen" spielt mit plakativen Assoziationen, witzigen Wortketten und will unter anderem mit prägnanten, kurzen Geschichten und einer auffallenden Farbwelt auf sich aufmerksam machen.

"Veränderte Voraussetzungen erfordern neue Antworten. HD+ ist nicht mehr der einzige Anbieter für HD via Satellit. Aber HD+ ist das Original, der Marktführer", so Anika Köpping, Leiterin Marketing bei HD+. "Wir bieten die fairsten Konditionen und im Wettbewerbsumfeld über Satellit als einziger Anbieter exklusive UHD-Inhalte. HD+ ist einfach die beste Wahl. Für Zuschauer, aber auch für den Handel. Unsere neue bildstarke, assoziative Kampagne mit dem Claim 'Fernsehen und HD+ gehören einfach zusammen' bringt dieses Selbstverständnis auf den Punkt."

Du musst dich Anmelden um diesen Link zusehen. Melde dich an oder Registriere dich jetzt.

Du musst dich Anmelden um diesen Link zusehen. Melde dich an oder Registriere dich jetzt.


Das Bruttomediavolumen der Kampagne, die die bisherige Kampagne mit erklärendem Charakter ablöst, umfasst nach Angaben des Unterehmens zehn Millionen Euro allein für das zweite Halbjahr 2018.


Quelle; dwdl
 
Oben