Digital Eliteboard

Registrieren dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

Off Topic Hammer: So viel kostet Teslas Model 3 in Deutschland

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
19.152
Gefällt mir
19.894
Punkte
163
#1
Tesla hat die für Deutschland gültigen Preise für das „Einsteigermodell“ Tesla Model 3 bekanntgegeben. Diese Preise dürften viele Tesla-Fans die Lust auf das flotte Elektro-Auto verderben.

Hammer: So viel kostet Tesla Model 3 in Deutschland

Tesla startet den Verkauf des Model 3 in Deutschland mit den beiden teuersten Varianten, wie das Unternehmen jetzt mitgeteilt hat. Nämlich mit dem Model 3 mit Long Range Battery mit Premium Upgrades und mit dem Model 3 Performance mit Premium Upgrades . Die dafür von Tesla genannten Preise entstanden durch die Umrechnung der US-Dollarpreise in Euro.

Das Model 3 mit Long Range Battery mit Premium Upgrades (192 kW/261 PS, Allrad, theoretische Reichweite nach WLTP: 544 km, Beschleunigung von 0-100 km/h: 5,1 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit: 225 km/h, Batteriekapazität: 75kWh) kostet demnach 57.900 Euro – dieser Preis lässt sich bis Mitte 2019 durch die staatliche Kaufprämie zur Föderungen von Elektro-Autos um 4000 Euro senken.

Das Model 3 Performance mit Premium Upgrades (Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h, theoretische WLTP-Reichweite: 530 km) kostet sogar 68.600 Euro. Dazu kommen noch eventuell Kosten für besondere Farbwünsche oder für 19-Zoll-Räder.

Die beiden preiswerteren Varianten des Model 3, nämlich das Model 3 mit Mid Range Battery mit Premium Upgrades (geschätzter Preis: 51.008 Euro, theoretische WLTP-Reichweite: 420 km) beziehungsweise das Model 3 mit Standard Battery ohne Premium Upgrades (geschätzter Preis: 38.930 Euro, in den USA: 35.000 Dollar; theoretische WLTP-Reichweite: 350 km, von 0 auf 100 km/h: 5,6 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit: 209 km/h, Batterie: 50 kWh) sollen erst zu einem späteren Zeitpunkt erhältlich sein.

Der Grund dafür, dass Tesla die beiden preiswerteren Varianten hierzulande vorerst nicht verkauft, ist der gleiche Grund wie in den USA: Tesla will durch den Verkauf der höherpreisigen Model-3-Versionen eine höhere Gewinnmarge erzielen. Insbesondere mit dem 35.000-Dollar-Einstiegsmodell, mit dem Elon Musk seinerzeit werbewirksam auf das Model 3 aufmerksam machte, lässt sich nun einmal wenig Geld verdienen.

Tesla will mit der Auslieferung des Model 3 in Europa 2019 beginnen, vermutlich ab Februar 2019. Deutsche Kunden, die sich bereits ein Model 3 reserviert haben, werden bis Ende Dezember eingeladen, dieses fertig zu konfigurieren.

Quelle; pcwelt
 

hot chili

Meister
Supporter
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
968
Gefällt mir
436
Punkte
113
#2
Für 25.000 würde ich vielleicht einen kaufen, wenn ich hinten umklappen kann wie beim 5 Türer (für Grünschnitt-Abfall).
Man muss auch bedenken, Elektro Autos (abgesehen vom Akku), sind sehr günstig und simpel zu fertigen.
Fahre eh nur maximal 50 KM weit hauptsächlich, und die Beschleunigung mit leichten Akku ist besser.
In Urlaub geht es wenn eh nur mit Holzklasse-Flieger bei mir
:thinking-emoji:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
8
Gefällt mir
0
Punkte
1
#4
ich kann mir irgendwann mal einen Gebrauchten leisten, bin aber bereit auf E Auto umzusteigen.
 
Mitglied seit
25. Dezember 2010
Beiträge
1.773
Gefällt mir
5.655
Punkte
163
#6
Die Frage ist, wie lange hält der Akku und was kostet der Neue, wenn er aus den USA eingeflogen wird? Eine Werkstatt für Tesla habe ich auch noch nicht gesehen.

Greenwashing vom feinsten!
 
Mitglied seit
18. April 2012
Beiträge
7.825
Gefällt mir
3.257
Punkte
163
#7
Bauen die auch Autos, die Alltagstauglich sind: Tempo 130 kmh und Reichweite 800km und mit Stauraum?

Was willst du bei so einem Auto mit 130?
Keiner würde so ein Auto kaufen wenn man nicht über die 200 kommt, oder kaufst du dir bei Verbrennern ein Auto mit 50PS?
Wenn du mehr Stauraum als in einem PKW benötigst dann musst du einen Transporter kaufen.
Die 800 Km Reichweite benötigt man nicht unbedingt, wenn ich 500 Km komme und dann in einer 1/2 h die Batterie wieder voll wäre, dann wäre das bedeutend besser.
 
Mitglied seit
20. August 2009
Beiträge
4.773
Gefällt mir
7.791
Punkte
163
#8
Bauen die auch Autos, die Alltagstauglich sind: Tempo 130 kmh und Reichweite 800km und mit Stauraum?
Diese Frage kannst du allen am Markt "aktiven" E-Auto-Herstellern stellen. Leider.

Was willst du bei so einem Auto mit 130?
Keiner würde so ein Auto kaufen wenn man nicht über die 200 kommt, oder kaufst du dir bei Verbrennern ein Auto mit 50PS?
Das mag ja deine sehr subjektive Meinung sein, aber es werden in D auch vielfach Fahrzeuge mit "Vernunft"-Motorisierung gekauft, nicht nur für die Stadt. Und nicht zuletzt wäre ein Fahrzeug mit eingebauten "über 200" in allen Ländern dieser Welt (außer Deutschland, wer weiß wie lange noch) überflüssig wie ein Kropf. Der Tacho meiner Flüssiggas-"Stretch"-Limo aus dem VW-Lügen-Konzern endet auch erst bei 270, trotzdem begnüge ich mich seit Jahren auch auf deutschen Autobahnen mit der Richtgeschwindigkeit 130 Kmh, wenn erlaubt. Aus Erfahrung einfach streßfreier und den meisten vorbeirauschenden Bleifußdrückern begegnet man auf langen Strecken trotzdem oft mehrmals. Sei es erzwungen durch früher erforderliche Tankstops oder halt die nächste Baustelle inkl. Stau. Aber Hauptsache sie hatten bis dorthin "Fun", was immer man darunter verstehen mag...

Die Frage ist, wie lange hält der Akku und was kostet der Neue, wenn er aus den USA eingeflogen wird? Eine Werkstatt für Tesla habe ich auch noch nicht gesehen.
Wenn du Glück hast, deutlich länger als die auf grund eines nachträglich "eingepflegten" Konstruktionsfehlers (verkleinerte Ölabstreifringe inkl. Kolbennutbohrungen bei einem vorher problemlos funktionierenden Motor) des "Vorsprung durch Technik"-Herstellers unter Öl-Verstopfung ab ca. 40Tsd Kilometern krankenden TSI/TFSI-Motoren aus dem VW-Konzern der Jahre 2009-2012. Überflüssig zu erwähnen, das bei diesem kapitalem Bock das Wort Kulanz im Wortschatz des Herstellers nicht mehr vorkam:smirk: .
Das Tesla-Netz ist naturgemäß für einen "Newcomer" noch deutlich dünner als das von etablierten Herstellern, aber das hier hat mich dann doch positiv überrascht:
Ich bezweifle, ob RR, Bentley oder Aston Martin da überhaupt mithalten können. Kann mir nicht vorstellen, mit den ersten beiden Genannten in jeder BMW oder VW-Klitsche aufschlagen zu können.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

hot chili

Meister
Supporter
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
968
Gefällt mir
436
Punkte
113
#9
@

bestimmt örtliche Elektriker :)
Das ja auch noch so eine Sache mit dem KFZ Beruf.
Eigentlich hast nur noch eine Bodenplatte mit Akku, Fahrwerk, Motor und ein Tablet in der Mitte, und halt Sensoren rund ums Auto.

-Die Reifen wechselt eh ein Reifenhändler
-Für Akkus wird es auch Zentrale Stellen geben, schon wegen dem Brandschutz
-Lackierungen und Karosseriebau ist auch teils extern
-Bleibt für eine Werkstadt nur noch Fahrwerk und Bremsen
-Tab, also das Steuergerät inklusive kann man Plug und Play als Ersatzteil bestellen
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
29. März 2013
Beiträge
1.617
Gefällt mir
603
Punkte
163
#11
Man muß ja keine 250 fahren wenn man mit dem selben Auto nur 130 Fährt ist die Reichweite ja deutlich höher. Ich persönlich bin auch der 230 Fahrer wenn die Bahn frei ist. Was man mit Gas eigentlich ja nicht machen sollte. :tongue-out-1-emoji:
Was bei den Elektoautos aber nicht gesagt wird das die Ackus mit der Zeit wie beim Iphone an Leistung verlieren und irgendwann ein neuer fällig ist. Also keine gute Idee mit dem Gebrauchtwagenkauf
 
Zuletzt bearbeitet:

hot chili

Meister
Supporter
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
968
Gefällt mir
436
Punkte
113
#12
Die Akkus bei Renault ZEO zB. sind meist Leasing. Tja, wenn sie richtig kalt werden halten sie auch nicht lange. Eine Garage rechnet sich da schon. Carport bringt dann leider wenig.

@Motorisierung


 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
25. Dezember 2010
Beiträge
1.773
Gefällt mir
5.655
Punkte
163
#14
Fahre trotzdem mit dem Diesel in den Winterurlaub, da ich nicht kurz hinter München übernachten will, haben die da überhaupt eine passende Dose? ;)
 
Mitglied seit
9. November 2008
Beiträge
742
Gefällt mir
38
Punkte
78
#15
Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Oben