Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

FAQ: Raspberry PI - Bekannte Probleme und deren Behebung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Alex

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
10. Januar 2012
Beiträge
16.784
Erhaltene Reaktionen
19.055
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
Alex

Alex

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
10. Januar 2012
Beiträge
16.784
Erhaltene Reaktionen
19.055
AW: FAQ: Raspberry PI - Bekannte Probleme

ERROR: IO_Serial_GetStatus: ioctl(TIOCMGET): Input/output error
Wenn diese Meldung im OScam.log kommt und euch der Reader abschmiert, hilft es oft, den Raspberry PI zu USB 1.1 zu zwingen.

Hierzu die /boot/cmdline.txt so abändern:
Code:
dwc_otg.microframe_schedule=1 smsc95xx.turbo_mode=N   sdhci-bcm2708.missing_status=0 sdhci-bcm2708.sync_after_dma=0   dwc_otg.lpm_enable=0 console=tty1 root=/dev/mmcblk0p2 rootfstype=ext4   rootwait dwc_otg.speed=1
Danach neu starten
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
Alex

Alex

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
10. Januar 2012
Beiträge
16.784
Erhaltene Reaktionen
19.055
AW: FAQ: Raspberry PI - Bekannte Probleme

Nach dem ich im IPC Web-Interface auf Manger klicke stürzt der PI ab, und bootet erst wieder nach er stromlos gemacht wurde.

Dies ist ein bekannter Bug, welcher beim Raspberry Pi mit Raspbian immer mal wieder auftauchen kann. Es gibt folgenden Lösung:

Hierzu muss die Datei /var/emu/script/sudowebscript.sh bearbeitet werden und dort folgende Zeile auskommentiert werden:
Code:
 # iSerial) udevadm info -n $2 -a|grep '{serial}'|sed -n '1p'|cut -d'"' -f2 ;;
Statt der Udev-Zeile wird dann diese eingefügt:
Code:
iSerial) lsusb -v | grep iSerial | awk {'print $3,$4'} ;;
Dies bewirkt das der Menüpunkt "Manager" wieder funktioniert, aber leider ohne UDEV-Funktion!

Um trotzdem Udev Rules zu nutzen kann man wie folgt vorgehen:
Zuerst über das WebIf von OScam die iSerial des Readers auslesen: Readers --> Scan USB
Bei mehreren Readern am Besten einzeln anstecken und Scannen


In diesem Beispielhat der Reader die Seriennummer: CRVNRBVI

Als nächstes legen wir nun die Udev-Regel fest:
Code:
nano /etc/udev/rules.d/91-usbadapter.rules
mit folgendem Inhalt:
SUBSYSTEMS=="usb", KERNEL=="ttyUSB?", ATTRS{serial}=="CRVNRBVI", SYMLINK+="Apollo"

•KERNEL=="ttyUSB?" ist für 1-10 Reader,
•KERNEL=="ttyUSB?*" braucht man nur bei mehr als 10 Readern

ATTRS{serial} anpassen!
SYMLINK, in diesem Beispiel "Apollo", kann beliebiger Name sein.

Schliessen und speichern. [Strg]+[x], dann [j] und [ENTER]
Nach Abziehen des Readers und erneutem Anstecken, kann dieser Reader nun mit /dev/Apollo statt /dev/ttyUSB* angesprochen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
Alex

Alex

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
10. Januar 2012
Beiträge
16.784
Erhaltene Reaktionen
19.055
AW: FAQ: Raspberry PI - Bekannte Probleme

Wie ist das root Passwort?

Beim Raspbian ist standardmäßig gar kein root Passwort festgelegt. Die kann man nachholen, in dem man sich als User pi (Passwort= raspberry) einloggt und folgenden Befehl eingibt:
Code:
sudo passwd root
Dann das neue Passwort eingeben und zur Bestätigung gleich noch mal.
 
OP
Alex

Alex

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
10. Januar 2012
Beiträge
16.784
Erhaltene Reaktionen
19.055
AW: FAQ: Raspberry PI - Bekannte Probleme und deren Behebung

Apache startet beim Booten nicht!

Dies ist auch ein bekannter Bug im Raspbian. Deshalb ist in IPC z.B. auch ein Watchdog integriert, der Apache2 eine Minute nach dem Booten startet.
 
OP
Alex

Alex

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
10. Januar 2012
Beiträge
16.784
Erhaltene Reaktionen
19.055
AW: FAQ: Raspberry PI - Bekannte Probleme und deren Behebung

o compile:
Keine Berechtigung

Folgende Meldung taucht auf:
Code:
[100%] Built target oscam

rm: das Entfernen von »/var/emu/oscam/oscam.x86“ ist nicht möglich: [COLOR=#ff0000]Keine Berechtigung[/COLOR]
mv: das Verschieben zwischen Geräten ist fehlgeschlagen: »/tmp/compile/oscam-svn/build_dir/oscam“ zu »/var/emu/oscam/oscam.x86“; das Ziel kann nicht entfernt werden:[COLOR=#ff0000] Keine Berechtigung[/COLOR]

Die neue oscam.x86 befindet sich in /var/emu/oscam/


Neue oscam-svn build 9660 erfolgreich erstellt!

-------------------------------------------------------------------------------

Soll OScam jetzt neu gestartet werden?
[J]a  | []Nein j

OScam : restart
pkill: Beenden von pid 1485 gescheitert: [COLOR=#ff0000]Die Operation ist nicht erlaubt[/COLOR]
pkill: Beenden von pid 1488 gescheitert: [COLOR=#ff0000]Die Operation ist nicht erlaubt[/COLOR]
pkill: Beenden von pid 1485 gescheitert: [COLOR=#ff0000]Die Operation ist nicht erlaubt[/COLOR]
pkill: Beenden von pid 1488 gescheitert: [COLOR=#ff0000]Die Operation ist nicht erlaubt[/COLOR]
OScam : gekillt
WARNING: Temp dir does not exist. Using default value.
OScam : gestartet
grep: /tmp/.oscam/oscam.version: Keine Berechtigung
/bin/oscam: Zeile 31: /tmp/.oscam.version:Keine Berechtigung

-------------------------------------------------------------------------------

Fertig! ;-)

Das Kompilieren benötigt erhöhte Rechte. Deshalb entweder als Root-User kompilieren oder mit vorangestelltem sudo
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
Alex

Alex

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
10. Januar 2012
Beiträge
16.784
Erhaltene Reaktionen
19.055
AW: FAQ: Raspberry PI - Bekannte Probleme und deren Behebung

Befehl: Operation not permitted
Einige Befehle benötigt erhöhte Rechte. Deshalb entweder als Root-User oder mit vorangestelltem sudo ausführen
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
Alex

Alex

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
10. Januar 2012
Beiträge
16.784
Erhaltene Reaktionen
19.055
AW: FAQ: Raspberry PI - Bekannte Probleme und deren Behebung

root-Login klappt nicht

Um später Dateien via Filezilla oder WinSCP auf den Pi zu schieben sollte noch ein root Passwort vergeben werden:
Code:
sudo passwd root
Da bei Debian Jessie der SSH-Login als root standardmäßig deaktiviert ist, muss er noch wie folgt aktiviert werden:
Code:
sudo sed -i s/"PermitRootLogin without-password"/"#PermitRootLogin without-password"/g /etc/ssh/sshd_config
sudo service ssh restart
Nun sollte die Anmeldung als root klappen

Bei Debian 9 und 10/Raspbian 9 und 10 lautet der Befehl wie folgt:
Code:
sudo sed -i s/"#PermitRootLogin prohibit-password"/"PermitRootLogin yes"/g /etc/ssh/sshd_config
sudo service ssh restart
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
Alex

Alex

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
10. Januar 2012
Beiträge
16.784
Erhaltene Reaktionen
19.055
Die SSH Anmeldung klapp mit frischem Raspbian nicht

Mit Release des neuesten Raspbian Images von 25.11.2016 ist aus Sicherheitsgründen der SSH Server des Raspberry Pi nicht mehr im Standard aktiv, der SSH Server muss explizit durch euch aktiviert werden. Hier Gibt es 2 Möglichkeiten:

1.
Wenn die Karte beschrieben wurde, müsste im Explorer ein Laufwerk angezeigt werden, das boot heißt. Dort muss eine Datei mit dem Namen ssh erstellt werden. Dies ermöglicht den einmaligen SSH zugriff auf den PI.

2.
Alternativ kann man die auch mit Tastatur und Bildschirm aktiviern. Hier zu das Tool raspi-config starten und unter 5 Interfacing Options Configure connections to peripherals dann P2 SSH Enable/Disable remote command line access to your Pi using SSH auswählen und mit Ja bestätigen
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben