Information ausblenden
Das Digital Eliteboard ist ein Kostenloses Forum. Wenn du alle Bereiche sehen möchtest oder Fragen hast, musst du dich zunächst Registrieren.

Jetzt Registrieren

Booten vom USB-Stick

Dieses Thema im Forum "Coolstream HD1" wurde erstellt von Nasher, 18. Februar 2010.

  1. Nasher
    Offline

    Nasher Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    12. März 2008
    Beiträge:
    14.497
    Zustimmungen:
    17.480
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Rhein Energie S
    ACHTUNG: Ihr solltet wissen was ihr tut, Nachahmung nur für die Empfohlen die verstehen, was ich hier schreibe.

    Um vom USB-Stick booten zu können muss man nicht wirklich viel tun.
    Naja, eigentlich wird ja nicht vom Stick gebootet, aber das Filesystem vom USB-Stick wird als root-FS benutzt.

    Zu tun ist das folgende:

    1. USB-Stick partitionieren, auf Partition /dev/sda1 ein ext3 FS anlegen (ich würde übrigens nicht das mkfs.ext3 auf der Coolstream dafür benutzen, das busybox mkfs.ext3 ist bekanntermassen buggy).

    2. Den USB-Stick auf der Coolstream mounten, alles rüberkopieren:


    QUELLTEXT
    cd /tmp/sda1
    cp -a /bin /dev /etc /lib /media /root /sbin /share /usr /var ./
    mkdir mnt proc sys tmp




    3. eine Datei "/linuxrc" mit folgendem Inhalt anlegen (nicht auf dem stick!):

    QUELLTEXT
    #!/bin/sh
    /bin/echo "***** linuxrc ******"
    /bin/mkdir -p /tmp/mnt
    /bin/echo mounting sda1...
    if /bin/mount -n /dev/sda1 /tmp/mnt; then
    /bin/test -x /tmp/mnt/sbin/init && exec /sbin/chroot /tmp/mnt /sbin/init
    /bin/echo "no /sbin/init on sda1"
    else
    /bin/echo "mount failed!"
    fi
    exec /sbin/init




    Das war's schon. Um nun vom USB-Stick zu booten, einfach im u-boot anhalten und
    QUELLTEXT
    setenv bootargs console=ttyRI0 mtdparts=cx2450xflash:512k(U-Boot)ro,4096k(kernel),28160k(systemFS) root=mtd2 rootfstype=jffs2 rw mem=384M init=/linuxrc
    boot




    Wenn ihr dann im / *kein* linuxrc und dafür lost+found habt, hat es geklappt :)

    Weil die /linuxrc ein fallback hat, macht es auch nichts aus, wenn der stick nicht steckt. Und weil der Kernel ein fallback hat, macht es auch nichts aus, wenn kein /linuxrc da ist. Insofern könnte man das per "saveenv" zum default machen, die Kiste würde sogar nach dem nächsten Image-Update noch booten. Das soll aber jeder machen wie er will.
     
    #1
    Stiegl gefällt das.
  2. Baunty
    Offline

    Baunty Ist oft hier

    Registriert:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Booten vom USB-Stick

    wie erstellt ich den den Stick wen meine rechner win7 sind?
     
    #2
  3. dhamo
    Offline

    dhamo Guest

    AW: Booten vom USB-Stick

    ............................................
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Januar 2012
    #3

Direkt Antworten

Überprüfung:
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.