Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

IPTV Amazon beantragt Rundfunklizenz in Deutschland

Amazon hat bei der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) eine Rundfunklizenz beantragt. Geht es dabei unter anderem um einen Übertragungskanal für Champions League und Co.?

Amazon hat laut Informationen von teltarif.de bei der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) eine Rundfunklizenz für ein TV-Programm mit dem Namen "Prime Video Live" beantragt. Offenbar plant das Unternehmen einen linearen TV-Kanal mit dem Streaming von Live-Events. Weitere Informationen zu dem Vorhaben liegen noch nicht vor.

amazon-blm-fussball-1m.jpg
Amazon beantragt Rundfunklizenz - für Fußball?
Screenshot: teltarif.de, Quelle: media-amazon.com

In Kürze will die BLM über den Antrag von Amazon entscheiden. Den Lizenzantrag hat der US-Konzern über seine deutsche Tochter Amazon Digital Germany GmbH am 24. November 2020 gestellt, am 3. Dezember 2020 wurde das Vorhaben zudem bei der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) zur Prüfung vorgelegt, wie die Kommission inzwischen bestätigt hat. Die nächste Medienrats-Sitzung der BLM soll am 11. Februar stattfinden. Hier könnte dann über den Antrag von Amazon entschieden werden.

BLM für Amazon Prime Video in der Europäischen Union zuständig

Das Prime Video On-Demand-Angebot in der Europäischen Union, bereitgestellt von Amazon Digital UK Ltd, untersteht seit Ende der Brexit-Transferperiode der deutschen Rechtshoheit und der Aufsicht der BLM. Damit ist die Medienanstalt für die Regulierung von Amazon Prime Videos On-Demand-Angebot in der Europäischen Union zuständig.

Amazon war aufgrund des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der EU an die BLM herangetreten. Ab Ende der Brexit-Transferperiode reguliert die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom nur noch den Prime Video On-Demand-Dienst im Vereinigten Königreich regulieren, und nicht mehr in der Europäischen Union.

In Zusammenarbeit mit der in München ansässigen Gruppentochter Amazon Digital Germany GmbH hat Amazon Digital UK Ltd bereits die Voraussetzung für deutsche Rechtshoheit geschaffen, indem sichergestellt wurde, dass redaktionelle Entscheidungen bezüglich Prime Video in der EU hauptsächlich in Bayern getroffen werden. Zudem stehen der BLM für Fragen der Programmaufsicht entscheidungsbefugte Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung.

Amazon überträgt Champions League ab Saison 2021/22

Denkbar wäre, dass Amazon mit "Prime Video Live" seine Live-Aktivitäten wie Übertragung der Fußballspiele künftig auf eine gesicherte rundfunkrechtliche Basis stellen will. Ab der nächsten Saison 2021/22 sollen unter anderem Spiele der UEFA Champions League exklusiv bei Amazon zu sehen sein.

Auch die aktuelle Kooperation zwischen dem Sport-Streamer DAZN und Amazon bei der Bundesliga könnte nicht auf die noch laufende Bundesliga-Saison beschränkt sein. Amazon verfügt ab Sommer 2021 über keine Bundesliga-Rechte mehr. So galt das Unternehmen bislang als der große Verlierer im Fußball-Rechtepoker. Würden DAZN und Amazon längerfristig zusammenarbeiten, so wäre es theoretisch denkbar, dass DAZN neben den Champions-League-Spielen, für die der Streamingdienst selbst die Senderechte hat, auch die Amazon-Partien zeigt. Die Zuschauer hätten dann wie früher bei Sky die komplette Königsklasse des europäischen Fußballs aus einer Hand. Umgekehrt könnte Amazon weiterhin die Bundesliga-Spiele anbieten, für die DAZN die Übertragungsrechte hält.

Auch DAZN hatte zuletzt Rundfunklizenzen für lineare TV-Kanäle beantragt und inzwischen zugeteilt bekommen.

Quelle; teltarif

UPDATE: Nachtrag vom 18. Januar 2021, 22:56 Uhr

Amazon-Sprecher Michael Ostermeier sagte Golem.de: "Ich kann bestätigen, dass Amazon bei der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien eine Rundfunklizenz für das Angebot Prime Live Sports in Deutschland beantragt hat. Dabei geht es um die Live-Übertragung unseres Sportangebots für Prime-Mitglieder ohne Zusatzkosten bei Prime Video, wie die UEFA Champions League ab Herbst 2021."

Quelle; golem
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
30. Dezember 2009
Beiträge
13.293
Lösungen
3
Punkte Reaktionen
12.152
Erfolgspunkte
1.093
Wenn soll da was entlastet werden wenn der Sender ein reiner Streaming Sender ist?
 

caveman99

Hacker
Registriert
14. November 2009
Beiträge
346
Punkte Reaktionen
361
Erfolgspunkte
133
Bei oberflächlichem Lesen geht das nicht aus den Meldungen hervor. es handelt sich NICHT um einen TV-Sender, der über Kabel oder Satellit ausgestrahlt werden soll, sondern um IPTV im Rahmen des Prime-Abos. Ähnlich wie Amazon jetzt schon lineare Programme Dritter im Rahmen von 'Prime Channels' weiterverbreitet.
 
OP
josef.13

josef.13

Moderator
Teammitglied
Registriert
1. Juli 2009
Beiträge
21.908
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
27.045
Erfolgspunkte
1.083
Ort
Sachsen
Medienwächter erteilen Zulassung lineares TV-Programm Prime Video Live

Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) hat in der 256. Sitzung grünes Licht für eine Rundfunkzulassung für ein bundesweites Fernsehspartenprogramm des Amazon-Konzerns unter dem Arbeitstitel Prime Video Live erteilt.

Der Amazon-Konzern plant ein lineares Fernsehprogramm für Deutschland: Die Amazon Digital Germany GmbH hat bei der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) eine Rundfunkzulassung für ein bundesweites Fernsehspartenprogramm unter dem Arbeitstitel Prime Video Live beantragt. Gezeigt werden sollen unter anderem Live-Übertragungen des jeweiligen Top-Spiels der UEFA Champions League am Dienstagabend ab der Saison 2021/2022.

Die Antragstellerin steht über die Amazon Europe Core S.à.r.l. und die Amazon.com Sales, Inc. vollständig im Anteilsbesitz der Amazon.com, Inc. Der Amazon-Konzern ist der weltweit größte Onlineversandhändler mit einer weit gefächerten Produktpalette und einem umfangreichen Angebot eigener Produkte und Dienstleistungen. Unter eigener Marke bietet Amazon unter anderem das elektronische Lesegerät Amazon Kindle, Fire HD Tablets, Fire TV-Set-Top-Boxen und -HDMI-Sticks, intelligente Lautsprecher mit Sprachassistent (Echo/Alexa) sowie mit Prime Video auch einen eigenen Streaming-Dienst an.

Prime Video ist nach Netflix Deutschlands zweitgrößter Streaming-Anbieter. Über Amazon Studios ist der Konzern auch selbst im Bereich der Produktion und Lizenzierung von Filmen und Serien aktiv. Über den Musik-Streaming-Dienst Prime Music können Amazon-Kunden mehr als 2 Millionen Songs, aber auch Audio-Liveübertragungen der Spiele der Bundesliga, 2. Bundesliga, des DFB-Pokals sowie aller Spiele der UEFA 2/6 Champions League mit deutscher Beteiligung empfangen. Zum Amazon-Konzern gehört ferner die Twitch Interactive Inc., die das hauptsächlich für Videospiele genutzte Videoportal Twitch betreibt.

amazon-prime-video-655440_23.jpg

Quelle; INFOSAT
 

a1

Moderator
Teammitglied
Registriert
15. Januar 2012
Beiträge
4.710
Punkte Reaktionen
18.377
Erfolgspunkte
373
Ort
Erzgebirge
kaHeSuZE.png


Vor wenigen Wochen wurde bekannt, dass die Amazon Digital Germany GmbH bei der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) die Rundfunklizenz für einen bundesweiten linearen TV-Sender beantragt hat. Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) hat gestern auf ihrer 256. Sitzung entschieden, dass der Zulassung keine Gründe der Sicherung der Meinungsvielfalt entgegenstehen und daher grünes Licht erteilt. Der Zulassung muss nun noch die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) zustimmen.

Der Spartensender trägt derzeit den Arbeitstitel "Prime Video Live". Anlass für die Beantragung eines linearen Ausspielkanals ist vor allem die Tatsache, dass sich Amazon Prime Teile der Übertragungsrechte der UEFA Champions League gesichert hat, die planmäßig im Sommer 2021 stattfinden soll. Gezeigt werden sollen auf dem linearen Sender für Prime-Kunden unter anderem Live-Übertragungen des jeweiligen Top-Spiels am Dienstagabend ab der Saison 2021/2022. DAZN hält den Löwenanteil an den Übertragungsrechten, doch Prime Video hat sich die Rechte an insgesamt 16 Partien gesichert, davon zwei Play-Offs.

Der Vorteil für Amazon liegt auch darin, dass durch die entsprechende Zulassung die Übertragung von Fußballspielen und anderen Live-Events nun auf rundfunkrechtlich gesicherte Füße gestellt wird.

Quelle:
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
josef.13

josef.13

Moderator
Teammitglied
Registriert
1. Juli 2009
Beiträge
21.908
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
27.045
Erfolgspunkte
1.083
Ort
Sachsen
Amazon: Kein Fernsehsender für die Champions League geplant

Startet Amazon einen eigenen linearen, bundesweiten Fernsehsender für die Live-Übertragungen der Spiele der UEFA Champions League? Amazon verneint entsprechende Spekulationen, hat aber eine Lizenz zur Übertragung von Live-Ereignissen beantragt.

60461-26040f9930e31ea6dbbacc5201ccaf03.jpg

Amazon plant keinen eigenen Fernsehsender für seine Champions-League-Berichterstattung in den kommenden drei Spielzeiten. Das Unternehmen teilte am Donnerstag auf Anfrage mit, dass bei der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien eine Lizenz zur Übertragung von Live-Ereignissen beantragt worden sei.

Amazon dementiert Gerüchte um linearen Sender

Diese Lizenz sei für die Fußball-Übertragungen innerhalb des Streaming-Angebots Prime Video notwendig. Ein linearer Sender sei aber nicht geplant, hieß es zu entsprechenden Gerüchten.

Amazon hat sich für seinen Streamingdienst von der Saison 2021/22 an für drei Spielzeiten das jeweilige Topspiel am Dienstagabend gesichert. Das Live-Paket umfasst insgesamt 16 Partien, davon zwei Playoff-Spiele. Prime Video zeigt nach eigenen Angaben auch Zusammenfassungen von den anderen Partien.

Quelle; onlinekosten
 
Oben