1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Talk ThinClient Futro S400 CS

Dieses Thema im Forum "CS Allgemein" wurde erstellt von gnu, 23. Juli 2013.

  1. gnu
    Offline

    gnu Freak

    Registriert:
    5. April 2013
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo Zusammen,
    ich habe folgendes Problem.

    Undzwar habe ich vor einigen Monaten das Projekt CS in angriff genommen. Jedoch kam einiges dazwischen und ich konnte nicht mehr weiter machen. Jetzt muss es vor der Bundesliga aber noch klappen :) Ich hoffe IHR könnt mir dabei helfen.
    Also kommen wir erstmal zu den Fakten :

    Ich habe nach dieser Anleitung

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    !! meinen S400 aufgesetzt. Jetzt habe ich nur folgendes Problem. Ich weiß nicht genau wo ich damals aufgehört habe weil es einige Probleme gab. Damals wollte ich auch nur CCcam drauf machen aber jetzt möchte ich gerne OScam drauf machen. Kann ich gucken ob CCcam drauf ist und das dann irgendwie löschen ???

    Also debian habe ich glaube ich drauf :-D... Wenn ich den S400 Starten kommt irgendwann wenn der hochgefahren ist folgendes :

    Debian GNU/ Linux 7.0 home tty1
    home login :

    Kann mir jemand weiter helfen ??

    Gruß Gnu
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Matlock
    Offline

    Matlock MFC Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    16.587
    Zustimmungen:
    9.794
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Schubkarren Beifahrer
    Ort:
    Atlanta
    AW: ThinClient Futro S400 CS

    home login : root >>> Enter drücken

    Password : dein erstelltes Password benutzen >>> Enter drücken

    Aber am besten du machst eine Putty Sitzung und nach dem einloggen gibst du ein : icam

    dort kannst du alles ändern.
     
    #2
  4. gnu
    Offline

    gnu Freak

    Registriert:
    5. April 2013
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: ThinClient Futro S400 CS

    ich habe es geahnt.. habe das root passwort vergessen.. Kann ich das irgendwie rausbekommen ?? Oder muss ich das Linux neu aufsetzen ??
     
    #3
  5. Matlock
    Offline

    Matlock MFC Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    16.587
    Zustimmungen:
    9.794
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Schubkarren Beifahrer
    Ort:
    Atlanta
    AW: ThinClient Futro S400 CS

    Nach meiner Kenntnis nicht. Warte was andere noch da zu sagen.

    So sieht es wohl aus.
     
    #4
  6. gnu
    Offline

    gnu Freak

    Registriert:
    5. April 2013
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: ThinClient Futro S400 CS

    So eine kacke.. Borr dann muss ich doch wieder den Monitor usw hochholen oder kann ich das über Putty löschen und neu installieren ??
     
    #5
  7. Matlock
    Offline

    Matlock MFC Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    16.587
    Zustimmungen:
    9.794
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Schubkarren Beifahrer
    Ort:
    Atlanta
    AW: ThinClient Futro S400 CS

    das IPC kann man über Putty löschen, aber da brauch man die Zugangs Daten. :emoticon-0138-think
     
    #6
  8. gnu
    Offline

    gnu Freak

    Registriert:
    5. April 2013
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: ThinClient Futro S400 CS

    ne meine Debian ? ob ich das über Putty löschen kann. aber denke mal nicht weil ohne zugangsdaten komme ich da ja ehe nicht weiter.. Wie kann ich da betriebssystem den jetzt löschen ohne Cardreader ?? das ist ja in dem S400 auf einer CF ??
     
    #7
  9. Matlock
    Offline

    Matlock MFC Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    16.587
    Zustimmungen:
    9.794
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Schubkarren Beifahrer
    Ort:
    Atlanta
    AW: ThinClient Futro S400 CS

    Am besten die CF ausbauen, die CF formatieren, Debian 7 Daten auf die CF kopieren wie in der Anleitung und alles wieder frisch aufsetzen und diesmal ein Passwort wählen und evl aufschreiben. :emoticon-0111-blush

    Passwortmanger können dabei hilfreich sein.
     
    #8
  10. rolu2
    Offline

    rolu2 Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    16. November 2009
    Beiträge:
    6.323
    Zustimmungen:
    3.908
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: ThinClient Futro S400 CS

    Es gibt eine Anleitung wie man an sein PW kommt. Entweder war das im Deb oder im IPC-Forum

    Edit: war im IPC-Forum

    Anleitung
    Wenn das root-Password vergessen wurde

    Wenn man das root-Passwort vergessen hat muss man nicht gleich das ganze System neu aufsetzen..
    Man kann das verlorene Passwort zwar nicht mehr herausfinden, aber es gibt ein paar Tricks mit denen man das Passwort in den meisten Fällen ändern kann. In dieser Anleitung werde ich 3 Methoden beschreiben, mit denen man relativ leicht und ohne besondere Linux-Kenntnisse das root-Passwort ändern kann ohne es zu kennen.

    * Methode 1: In den Einzelbenutzermodus starten
    * Methode 2: In eine Konsole starten
    * Methode 3: Passwort mit einer LiveCD ändern


    Alle drei Methoden die ich hier beschreibe haben eins gemeinsam: Man muss den Gerätenamen (zum Beispiel /dev/hda2, /dev/sda4 o.Ä.) der Partition kennen auf der sich das Stammverzeichnis befindet (auch Root-Verzeichnis oder Wurzelverzeichnis genannt, es ist das Verzeichnis mit dem Pfad “/” gemeint.) Bei der Installation von Linux werden meistens 2-3 Partitionen angelegt, meistens hat man eine sehr kleine Boot-Partition, eine ebenfalls meist eher kleine Swap-Partition und eine Partition auf der das ganze System installiert wird und auf der die Daten liegen. Den Gerätenamen letzterer muss man kennen. Wenn man diesen nicht kennt kann man diesen mit dem befehl df oder dem Befehl mount herausfinden, dazu öffnet man einfach eine Konsole und gibt mount oder df ein. Das funktioniert auch als normaler Benutzer, root-Rechte braucht man dazu nicht




    Hier sieht man das der Gerätename für / gleich /dev/sda1 ist. Diesen muss man sich merken!
    (Hinweis: Der Gerätename fängt immer mit /dev/ an)


    Nun zum eigentlichen Teil dieser Anleitung

    Methode 1: In den Einzelbenutzermodus starten

    Die einfachste Methode besteht darin einfach in den Einzelbenutzermodus zu starten indem man “single” an die Boot-Optionen anhängt. Manche Distributionen bieten das als “Recovery Mode” o.Ä. an, bei manchen Distributionen wird diese Methode allerdings nicht funktionieren weil vorher das root-Passwort verlangt wird, welches man ja nicht mehr weiß... Aber da es die einfachste Methode ist kann man es ja trotzdem einfach mal versuchen

    Wenn man den Rechner einschaltet wird meistens nach kurzer Zeit das Startmenü vom Bootloader angezeigt, wo man auswählen kann welches Betriebssystem man starten möchte oder ob man evtl. in einen Wartungsmodus starten will. Eventuell wird auch anstatt des Startmenüs sowas angezeigt:




    Durch drücken der Escape-Taste gelangt man dann zum Startbildschirm/Menü. In diesem Menü ist es möglich dem Betriebssystem noch einige Optionen beim Start mitzugeben.

    Benutzer von LinuxMint haben es hier besonders leicht: Einfach den “recovery mode” starten und dort drop to root shell prompt auswählen (dann mit Schritt 3 weitermachen). Benutzer anderer Distributionen gehen wie folgt vor:


    1.
    Bei manchen Distributionen (z.B. openSUSE, LinuxMint) befindet sich unten eine Eingabezeile in der zusätzliche Boot-Optionen eingetragen werden können. Dort trägt man einfach single hinter den anderen Optionen ein und drückt dann die Eingabetaste um das System in den Einzelbenutzermodus zu starten.

    Wenn man diese Eingabezeile nicht hat tut man folgendes:

    1) Den Eintrag auswählen den man normalerweise auch zum Starten benutzt.
    2) e drücken, und mit den Pfeiltasten zu der Zeile gehen die mit »kernel« anfängt.
    3) Wieder e drücken, und am Ende der Zeile single hinzufügen.
    4) Dann mit der Eingabetaste bestätigen und b drücken um das System zu starten.

    Nun wird Linux gestartet und man landet bei einer Eingabeaufforderung. Wenn Linux nun nach dem Passwort fragt wird diese Methode nicht funktionieren, denn das Passwort kennt man ja nicht mehr.

    In dem Fall sollte man eine andere Methode versuchen. Ansonsten geht es weiter zu Schritt 2.

    2.
    Wahrscheinlich ist das die Partition auf der sich das Stammverzeichnis / (auch Wurzelverzeichnis oder Root-Verzeichnis genannt) befindet noch als nur lesbar eingebunden. Es muss als les- und schreibbar eingebunden werden um das Passwort zu ändern



    Wenn das nicht funktioniert, muss man den Gerätenamen mit angeben



    Jetzt kann man mit dem passwd-Befehl ein neues Passwort setzen. Nicht wundern, das Passwort wird während der Eingabe nicht angezeigt, auch nicht durch Sternchen



    Wenn nun password updated successfully da steht wurde erfolgreich ein neues Passwort festgelegt. Jetzt muss das Dateisystem wieder nur-lesbar eingebunden werden:



    Danach einfach den Rechner neu starten!



    Methode 2: In eine Konsole starten

    Man kann den Kernel beim Start anweisen anstatt des normalen Init-Systems einfach eine Shell zu starten. Dort ist man dann automatisch als root eingeloggt, nach dem Passwort wird nicht gefragt

    Hier verfährt man eigentlich genau so wie bei Methode 1, nur mit dem Unterschied das man nicht single an die Boot-Optionen anhängt sondern init=/bin/bash
    Ansonsten tut man genau das was in Methode 1 beschrieben wird

    Achtung: Möglicherweise ist nicht die deutsche, sondern die US Tastenbelegung aktiviert. Um ein = zu bekommen muss man die ‘-Taste (zwischen ? und der Backspace/Löschen-Taste) drücken. Für ein / drückt man die – Taste. In Wirklichkeit gibt man also folgendes ein: init‘-bin-bash



    Methode 3: Passwort mit einer LiveCD ändern

    Wenn die anderen beiden Methoden nicht funktionieren kann man auch eine LiveCD (Knoppix, Damn Small Linux, etc.) starten, mit chroot zum Rootverzeichnis des richtigen Systems zu wechseln und mit passwd das Passwort wechseln.

    1. ist öffnet man eine Konsole in der man sich erst einmal mit su root-Rechte beschafft. Dann wird ein Einbindepunkt für das Stammverzeichnis von Linux erstellt


    Anschließend wird das Stammverzeichnis eingebunden und mittels chroot in das richtige Linux gewechselt, dort wird dann mit root-Rechten passwd ausgeführt um das Passwort zu ändern.




    Jetzt muss der Rechner nur noch neu gestartet werden!

    Ein Danke an @freissmaik dafür
    Gesendet von meinem GT-S5830 mit Tapatalk 2
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2013
    #9
  11. joopastron
    Offline

    joopastron Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    3. März 2011
    Beiträge:
    19.326
    Zustimmungen:
    12.419
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Immer bei der Sache
    AW: ThinClient Futro S400 CS

    CF Karte sollte NICHT formatiert werden ! Wenn Du die Installationsdaten mit unetbootin auf die CF kopierst wird vorher alles gelöscht !


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
    #10
  12. gnu
    Offline

    gnu Freak

    Registriert:
    5. April 2013
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: ThinClient Futro S400 CS

    also leute erstmal dicken dank :) habe das passowrt dadurch resetet und nun auch aufgeschrieben. Also kommen wir zu meinem Hauptproblem. was habe ich bereit installiert und was kann ich davon deinstallieren usw. habe bei putty icam eingegeben. da sagt er mir Kommando nicht gefunden
     
    #11
  13. joopastron
    Offline

    joopastron Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    3. März 2011
    Beiträge:
    19.326
    Zustimmungen:
    12.419
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Immer bei der Sache
    AW: ThinClient Futro S400 CS

    Hi,

    wenn Du kein IPC drauf hast geht natürlich auch kein i cams

    Nutzt du IPC ?


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
    #12
  14. gnu
    Offline

    gnu Freak

    Registriert:
    5. April 2013
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: ThinClient Futro S400 CS

    ne.. das ist ja mein Problem :-D. ich wollte das installieren aber ich habe nur cccam drauf. jetzt wollte ich das cccam runterschmeissen und Oscam drauf machen aber ich weiss nicht wie das geht :-D
     
    #13
  15. joopastron
    Offline

    joopastron Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    3. März 2011
    Beiträge:
    19.326
    Zustimmungen:
    12.419
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Immer bei der Sache
    AW: ThinClient Futro S400 CS

    Mach Dir am besten das IPC drauf, geht wie folgt:

    wget ipc.pebkac.at/ipc/ipcsetup.sh

    bash ipcsetup.sh


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
    #14
  16. gnu
    Offline

    gnu Freak

    Registriert:
    5. April 2013
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: ThinClient Futro S400 CS

    okay hab ich dann kommt ne auswahl was ich alles installieren kann ... soll ich alles installieren ?? und wie installiere ich dsa ?? einfach den namen hinschreiben ?? also in meiner putty konsole steht jetzt unten in gelb : IPC Installieren | [] Beenden
     
    #15

Diese Seite empfehlen