1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Infos Fragen vor dem Kauf einer 7020 HD

Dieses Thema im Forum "Dreambox 7020 HD - V2" wurde erstellt von navi-cc, 28. Mai 2012.

  1. navi-cc
    Offline

    navi-cc Newbie

    Registriert:
    28. Mai 2012
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    An die hier versammelten Experten ein paar Fragen vor dem Kauf:

    1) Kann ich Aufnahmen in SD und HD an einem im Heimnetz befindlichen UPnP/DLNA Client (SmartTV, HbbTV-fähig) wiedergeben?

    2) Wie kann ich Aufnahmen SD/HD auf einer DVD archivieren (Linux-Rechner mit Brenner im Heimnetz)?

    3) Wie kann ich diese Aufnahmen auf meinem NAS (Synology DS211J) speichern?

    4) Wenn ich Aufnahmen per Timer programmiert habe: In welchem Modus befindet sich dann die 7020 HD: deep standby oder standby?

    5) Kann die 7020 HD auch als UPnP-/DLNA-client arbeiten und Bilder und Videos von meinem NAS am per HDMI angeschlossenen Fernseher wiedergeben?

    6) Welche besonders leise HDD mit 2TB ist derzeit zu empfehlen?

    7) Kann man die 7020 HD per Android-Tablet fernsteuern?

    Ich hoffe, dass das alles so geht.
    Schon mal besten Dank im Voraus....

    Heimnetz: FB 7270v3, mehrere Linux-Rechner (openSuse 12.1), NAS (Synology S211J), FS Sony 40W4000 (künftig an DM 7020 HD), Toshiba 32RL838G über WLAN, verschiedene IRadio-Clients über WLAN
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2012
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Olliberlin
    Offline

    Olliberlin Freak

    Registriert:
    19. April 2009
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hi,

    ich versuche mal ein paar Antworten zu geben:

    7. Ja, ich verwende z.B. Dreamdroid und CamMonitor auf meinem Android(phone) und damit kann man dann z.B. auch das direkt als Streamingclient verwenden
    1. Ich habe uShare installiert und kann so direkt auch übers Netzwerk mit meinem Phlips TV auf die abspielbaren Videos zugreifen (leider beherrscht der Philips nicht die Formate der Aufnahmen, aber die kann ich ja auch ganz normal über den Mediaplayer abspielen am TV)
    2. So wie du bisher DVDs gebrannt hast (obwohl das ziemlich out ist) , die Aufnahmen liegen im TS-Format vor, bei einem Windowsrechner hat man dann mit den entsprechenden Tools(projectx, cuttermaran,..) ganz schöne DVDs hinbekommen, ähnlich läufts auch sicherlich unter Linux.
    3. Das Netzlaufwerk kannste ganz normal als Netzlaufwerk mounten und dann gibtse halt als Aufnahmepfad dieses an. Bzw. als Aufnahmepfad verwendeste die Hdd und kopierst die ganz normal rüber...
    4. Wenn du Aufnahmen programmierst, passiert garnichts bei der Dreambox. Die werden gespeichert und das Ding bleibt an, softoff oder hardoff, je nachdem was du drückst. Wenn dann eine Aufnahme starten soll fährt der aus dem Deepstandby hoch, im Standby bleibt er glaube ich und wenn du gerade was schaust, und keinen weiteren Tuner hast, schaltet er um...
    5. Da muss wer anders antworten, als Client weiß ich es nicht, aber wenn du den als Netzlaufwerk integriert hast, dann geht es ja auch so.
    6. Schau mal ein paar Threads hier drunter, da wurden Hdds empfohlen..., ich selbst hab mich nun dazu entschieden eine SSD einzubauen und die 2 TB Disk rauszunehmen um dann die Aufnahmen darauf zu schieben, wenn die ssd zu voll wird.


    CU Olli
     
    #2
  4. navi-cc
    Offline

    navi-cc Newbie

    Registriert:
    28. Mai 2012
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke!

    Gruß, Navi-CC
     
    #3

Diese Seite empfehlen