Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

Hardware & Software Windows 7, 8 und 10 betroffen Diese Windows-Updates verursachen Probleme

josef.13

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
19.511
Reaktion auf Beiträge
20.698
Punkte
163
Derzeit klagen Nutzer über Windows-Probleme, nachdem sie Sicherheitsupdates für ihr System installiert haben. Hier erfahren Sie, welche Updates Fehler verursachen und was Sie dagegen tun können.
Wie Sie das Windows-10-Update wieder deinstallieren

index.jpg
Das Windows-Logo auf einer Tastatur: Sicherheitsupdate für das Betriebssystem verursachen derzeit Computerprobleme.

Mehrere Windows-Updates verursachen derzeit Computerprobleme: Sicherheitspatches für Windows 7, 8.1 und Windows 10 führen dazu, dass Nutzer keine Netwerkverbindung aufbauen können oder dass das System deutlich langsamer läuft. Darüber berichten verschiedene Medien.

Betroffen sind unter anderem Nutzer, die Sophos Endpoint Security auf ihrem Rechner installiert haben. Sowohl Microsoft als auch Sophos haben die Probleme bestätigt. Als Reaktion hat Microsoft das Update für alle Geräte mit Sophos Endpoint Security gestoppt. In seinem Blog schreibt Sophos, das folgende Updates zu Problemen führen können:
So fertigen Sie Screenshots unter Windows 10 an

  • Windows 7: KB4493472, KB4493448, KB4493472
  • Windows Emedded 8 Standard: KB4493450, KB4493451
  • Windows 8.1: KB4493467, KB4493446
  • Windows Server 2008 SP2: KB4493458, kKB4493471
  • Windows Server 2012: KB4493467, KB4493446, KB4493448, KB4493472, KB4493450, KB4493451
Detaillierte Informationen finden Sie auf der Seite von Sophos (siehe Quellenangaben). Laut dem IT-Blogger Günter Born sollen auch Updates für folgende Windows10-Versionen zu Problemen führen:

  • Windows 10 1709: KB4493441
  • Windows 10 1803: KB4493464
  • Windows 10 1809: KB4493509
  • Windows 10 1903: KB4495666
Avast und Avira melden ebenfalls Probleme
Auch die Anti-Viren-Hersteller Avira und Avast melden Probleme mit dem Update. Laut den Firmen laufe Windows nach der Aktualisierung auf Systemen mit Anti-Viren-Software der Hersteller langsamer oder bleibt stehen.
Laut Avira verursachen folgende Updates Probleme:

  • Windows 7: KB4493472, KB4493448
  • Windows 10: KB4493509
Laut Avast verursachen folgende Updates Probleme:

  • Windows 7: KB4462223, KB4493472, KB4493448, KB4464520, KB4462230 und KB4493435
Was kann ich tun, wenn ich betroffen bin?
Wenn Sie von von einem Problem betroffen sind, sollten Sie die entsprechenden Updates deinstallieren. Unter Windows 10 gehen Sie dafür wie folgt vor:
1. Drücken Sie die Windows-Taste und "R". Das öffnet das "Ausführen"-Fenster.
2. Tippen Sie shell:AppUpdatesFolder in die Eingabezeile.
3. Das öffnet das Fenster "Installierte Updates". Hier sehen Sie eventuell auch Updates von anderen Programmen (beispielsweise dem Adobe Acrobat Reader). Wählen Sie nun das Update, das Sie deinstallieren möchten und klicken Sie oben auf den Button "Deinstallieren".
Wie Sie Updates unter Windows 7 löschen können, lesen Sie in diesem Artikel.

Windows im abgesicherten Modus starten
Wenn sich Ihr Rechner nicht mehr normal starten lässt, sollten Sie ihn im abgesicherten Modus starten. Dazu müssen Sie beim Hochfahren des Rechners – noch ehe das Windows-Logo erscheint – eine bestimmte Tastenkombination drücken. Meist ist das Strg + F8. Alternativ reicht es auch, die Taste F8 zu drücken – am besten mehrmals hintereinander.
Das System bietet Ihnen nun verschiedene Start-Optionen. Wählen Sie eine Form des abgesicherten Modus und warten Sie, bis der Rechner hochgefahren ist. Deaktivieren Sie jetzt den entsprechenden Anti-Viren-Dienst und starten Sie System normal. Deinstallieren Sie nun das entsprechende Update.
Verwendete Quellen:
Quelle: t-online
 

kuro

Ist gelegentlich hier
Mitglied seit
30. November 2008
Beiträge
45
Reaktion auf Beiträge
23
Punkte
8
Hi,
bei mir an 3 PCs habe ich Avira deinstalliert -> Rechner laufen wieder
Verwende jetzt Defender und Malwarebytes
 

blond9

Ist oft hier
Mitglied seit
27. Juli 2015
Beiträge
182
Reaktion auf Beiträge
2.324
Punkte
93
Hier bei uns in der Firma waren am Mittwoch auch 5 PCs betroffen; SOPHOS sag ich nur...
Bei uns hat der Tipp vom Sophos-Support am besten geholfen:

  • Start im abgesicherten Modus
  • Sophos-Dienst beenden und deaktivieren
  • das bewusste Update deinstallieren
  • Neustart und dann wieder den Sophos-Dienst aktivieren und starten
 

woddy49

Power Elite User
Supporter
Mitglied seit
5. Januar 2012
Beiträge
2.458
Reaktion auf Beiträge
1.223
Punkte
163
Und Dank der SSD FP startet mein Windows in 10 sec...
Bei mir auch aber das Problem kam kurz nach dem Start. Da ging ca. 1 Minute lang gar nix mehr. Vermutlich auch Avira.
Hab einen Systemwiederherstellungspunkt vom 04.05. genommen jetzt passt es wieder.
 
Mitglied seit
11. Oktober 2009
Beiträge
4.256
Reaktion auf Beiträge
4.388
Punkte
163
Bei KB4493509 heißt es jetzt:

Microsoft und ArcaBit haben ein Problem auf Geräten mit installierter ArcaBit-Antivirensoftware festgestellt, das dazu führen kann, dass das System nach der Installation dieses Updates beim Neustart nicht mehr reagiert.
Wir untersuchen dieses Problem derzeit mit ArcaBit und werden, wenn verfügbar, ein Update zur Verfügung stellen.
Quelle: WinFuture
 

DVB-T2 HD

Power Elite User
Mitglied seit
13. April 2016
Beiträge
2.275
Reaktion auf Beiträge
1.615
Punkte
163
Warum gibt es bei den Windows-Updates mit Avira, Avast usw. wohl immer mal wieder (gab es in der Vergangenheit ja schon mal) Probleme und mit anderen Antivieren-Produkten nicht?
 

King W.

Ist oft hier
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
141
Reaktion auf Beiträge
190
Punkte
43
Oh mann bin ich froh, dieses Windows nicht mehr nutzen zu müssen. Als Vista erschienen ist, bin ich umgestiegen, seitdem arbeitet der Pinguin auf meinem PC und ich will auch nichts anderes mehr.
Schade nur, dass es noch so viele Programme gibt, die Windows erfordern und für die es kaum Ersatz gibt.
 

Little Demon

Ist oft hier
Mitglied seit
13. Oktober 2013
Beiträge
115
Reaktion auf Beiträge
51
Punkte
28
Das betroffe Update gelöscht , danach gings wieder
 

Nacht^_^Eule

Meister
Mitglied seit
5. Februar 2015
Beiträge
756
Reaktion auf Beiträge
1.216
Punkte
143
Auf der Arbeit am PC hat es win7 Update installiert. Seit dem braucht der PC min 1stunde zum hochfahren...
Und der möchtegern PC spezialist sagt warten , ich hätte das Ding schon längst neu aufgesetzt...
 
Zuletzt bearbeitet:

DVB-T2 HD

Power Elite User
Mitglied seit
13. April 2016
Beiträge
2.275
Reaktion auf Beiträge
1.615
Punkte
163
Keine Probleme bei uns in der Firma und noch ein paar Windows 7 PCs, den Windows 10 PCs und den Windows Servern ab 2012. :blush:
 

Easyduck

Hacker
Mitglied seit
29. Januar 2010
Beiträge
403
Reaktion auf Beiträge
261
Punkte
63
Moin,

so ist es.
Aber einfach wie oben schon geschrieben, den Update Wahn abschalten und viele Jahre sich an einem sauberen schnellen System erfreuen.
Ein XP System hatte bis Dez. 2018 nie ein Update gesehen und lieft 1a, nie Probleme, wurde nun durch LTSB 2016 ersetzt (Updates deaktiviert)
Weitere Win 7 Systeme taten und tun das gleiche, auch alle Win 10 Systeme ( LTSB / LTSC ).

Und wenn ich bedenke, wie oft ich von solchen Update Problemen lese, werde ich das auch nicht ändern.
 

Nacht^_^Eule

Meister
Mitglied seit
5. Februar 2015
Beiträge
756
Reaktion auf Beiträge
1.216
Punkte
143
Die tausende von Updates müllen das System einfach nur zu, wenn Updates dann per Hand ein paar auserwählte installieren, deren Aufgabe sich gut an hört, aber nicht alles, das ist meine Meinung...
 

DVB-T2 HD

Power Elite User
Mitglied seit
13. April 2016
Beiträge
2.275
Reaktion auf Beiträge
1.615
Punkte
163
Zu Hause bei sich selber kann man das ja vielleicht so machen, wenn man sich der Konsequenzen bewusst ist. In Firmen wäre es fahrlässig und es gibt auch (kritische) Anwendungen, die ihren Dienst versagen (würden), wenn der benutzte Computer nicht den aktuellen Stand der Updates hat. Sowas haben wir in der Firma in Benutzung und da gibt es auch keine Alternative für.
 

blond9

Ist oft hier
Mitglied seit
27. Juli 2015
Beiträge
182
Reaktion auf Beiträge
2.324
Punkte
93
...wenn Updates dann per Hand ein paar auserwählte installieren, deren Aufgabe sich gut an hört...
Seit Microsoft nur noch kumulative Updates anbietet, wirds schwer sich die Rosinen zu picken...
Und in Firmen verbietet sich das sowieso. Da hilft eigentlich nur einen WSUS aufzusetzen und die Updates einige Tage oder 1-2 Wochen verspätet auszurollen. In der Hoffnung, dass dann schon die gröbsten Schnitzer korrigiert sind.
 
Oben Unten