Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

Hardware & Software Wegen Ryzen Threadripper: Linux-Erfinder Torvalds steigt nach 15 Jahren Intel auf AMD um

treki

Board Guru
Supporter
Mitglied seit
24. Januar 2011
Beiträge
1.443
Erhaltene Reaktionen
296
AMDs aktuelle Ryzen-Prozessoren erfreuen sich bekanntlich großer Beliebtheit und die Leistungsfähigkeit der CPUs hat nun auch dazu geführt, dass mit Linus Torvalds ein weiterer berühmter Entwickler nach langjähriger Intel-Nutzung umgestiegen ist.
Im Rahmen der Ankündigung der jüngsten RC-Version des Linux-Kernels 5.7 hat Chef-Entwickler Linus Torvalds angesichts eher unspektakulärer Neuerungen am Programmcode verlautet, dass die größte Aufregung in dieser Woche für ihn persönlich die Tatsache war, dass er seinen Hauptrechner aufgerüstet habe und zum ersten Mal seit etwa 15 Jahren keine Intel-CPU in seinem System steckt. Dabei habe sich die Performance dank den 32 CPU-Kernen und 64 Threads des verwendeten AMD Ryzen Threadripper 3970X um das Dreifache gesteigert.
"Nein, ich bin noch nicht auf ARM umgestiegen, aber ich benutze jetzt einen AMD Threadripper 3970x. Meine 'allmodconfig'-Testbuilds sind jetzt dreimal schneller als früher, was im Moment während der Beruhigungsphase nicht so wichtig ist, aber ich werde das Upgrade mit Sicherheit im nächsten Merge-Fenster bemerken", so Torvalds.
Laut einem Foreneintrag aus dem vergangenen August nutzte der Linux-Erfinder zuletzt den Achtkerner Core i9-9900K von Intel und liebäugelte seinerzeit mit dem 16-Kerner Ryzen 9 3950X, wobei er sich auch unzufrieden mit Intels Firmenpolitik, ausbleibenden Neuerungen und der zuletzt größeren Anfälligkeit für Sicherheitslücken und Bugs zeigte, wie heise.de berichtet.

Torvalds nicht allein
Threadripper 3970X und der Rest der 3900er-Serie gelten als sehr gute Optionen für Kernel-Entwickler und solche, die häufig große Code-Mengen kompilieren. Im April hatte auch Spieleentwicklerveteran John Carmack seinen Wechsel von Intel-CPUs hin zu AMD
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
in die Leistungsfähigkeit gegeben, wobei dieser auf den AMD Ryzen Threadripper 3990X mit 64 Kernen und 128 Threads umgestiegen war.

Original Artikel:
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Ihre E-Mail-Adresse ist nicht öffentlich sichtbar. Wir werden Ihre E-Mail nur verwenden, um Sie zu kontaktieren, um Ihren Beitrag zu bestätigen.
Oben