Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

Handy - Navigation Verhasster Kopierschutz Denuvo landet nun auch in Smartphone-Spielen

josef.13

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
19.980
Erhaltene Reaktionen
21.862
Der Softwarehersteller Denuvo will uns künftig auch bei mobilen Spielen mit seinen umstrittenen Kopierschutz-Lösungen beglücken. Das Unternehmen stellte jetzt die sogenannte Mobile Game Protection vor, mit der man anderen Software-Anbietern die Möglichkeit geben will, ihre Produkte gegen Betrug, illegale Kopien und die Ausnutzung von Sicherheitslücken abzusichern.

Die Denuvo Mobile Game Protection soll vor allem helfen, im Zuge des starken Wachstums bei Smartphone- und Tablet-Spielen für mehr Kontrolle durch die jeweiligen Hersteller zu sorgen. Das System soll nach dem Willen des Unternehmens das "Erlebnis der legitimen Spieler" schützen, während andererseits verhindert werden soll, dass "Hacker mit Hilfe von Debugging, Reverse Engineering oder anderen Eingriffen unerwünschte Vorteile erlangen.

Denuvos Sicherheitslösungen sind vor allem wegen ihrer negativen Auswirkungen auf das Spielerlebnis berüchtigt, die so manchem Nutzer bei Titeln wie Sonic Mania, Rime und Tekken 7 den Spielspaß verdorben hatten. Der Ruf der Firma ist daher bereits seit Jahren negativ belastet, weshalb Denuvo nun bei der Ankündigung der Mobile Game Protection ausdrücklich betonte, dass seine neuen Schutzlösungen nur "minimale Auswirkungen auf das Spielerlebnis des Nutzers haben" sollen.

Als große Vorteile seiner Schutzsoftware nennt Denuvo, dass das System ständig verfügbar und ohne eigenen Quellcode der jeweiligen Spielehersteller arbeiten soll. Der Aufwand für die Abnehmer soll daher extrem gering ausfallen. Letztlich soll die Software bei einem fertigen APK für Android hinzugefügt werden, so dass deren Entwickler die Schutzmaßnahmen ganz ohne eigene Arbeit einsetzen können.

Zu den Sicherheitsmaßnahmen, die Teil der Denuvo Mobile Game Protection sind, gehören nach Angaben des Herstellers frei wählbare Schutzebenen, die automatische Erkennung von möglichen schützenswerten Elementen, die Erkennung des Root-Status', Anti-Hooking, Virtualisierung und die Verifikation der Integrität der APK-Dateien von Spielen.

22118.png

Quelle; winfuture
 

Vindoriel

Spezialist
Mitglied seit
18. Juli 2015
Beiträge
636
Erhaltene Reaktionen
255
Denuvo-geschützte Mobilspiele lassen sich dann ganz einfach erkennen: Spiel startet erst dann, wenn eine Powerbank angeschlossen ist...:smile:
 

MrHonk

Hacker
Mitglied seit
9. August 2013
Beiträge
315
Erhaltene Reaktionen
165
Vor allem wird das Highspeed Volumen noch schneller leer gezogen - es wird ja während des Spielens eine Dauerverbindung zum Denuvo-Server benötigt...
 

Vindoriel

Spezialist
Mitglied seit
18. Juli 2015
Beiträge
636
Erhaltene Reaktionen
255
Zumindest bei den Denuvo-Spielen (PC), die ich habe, reicht nur eine einmalige Authentifizierung (diese muss nach jedem Update wiederholt werden), danach kann das Spiel offline gespielt werden.
 

knoppel

Freak
Mitglied seit
19. Oktober 2015
Beiträge
218
Erhaltene Reaktionen
196
Effektiver wäre es, der art verhunzte mobils apps erst garnicht zu nutzen. Das schreckt auch ab, die Entwickler dieser apps.
 

MrHonk

Hacker
Mitglied seit
9. August 2013
Beiträge
315
Erhaltene Reaktionen
165
Aber daran halten sich doch die Kiddies nicht - denen ist völlig egal welcher Kopierschutz dahinter steht und wie sehr der das Smartföhn eventuell ausbremst. Die hauen ihr Taschengeld dafür raus und daddeln den ganzen Tag.
 
Oben