Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

Umbau Fritz.box auf Linux Server nur Welches System!!!

giftstaub

Elite User
Registriert
28. Januar 2010
Beiträge
1.676
Punkte Reaktionen
1.521
Erfolgspunkte
113
Ort
Ruhrpott
Hallo Zusammen,

Ich habe eine Fritz.box7270v3 mit OScam Only am laufen, nun möchte ich aber gerne mein System auf Linux Umstellen.

Als Reader habe ich 3 Easymouse2 Premium!

Meine Hardware:

Intel Dual Core 2 x 3,24GHz
1000GB Festplatte 32mb cache
4 GB Arbeitspeicher

Welches Systeme könnt ihr mit Empfehlen was nicht so viel aufwand benötigt!

gruß
giffti

PS: Ich habe auf mein Windows Vista 32bit noch VMwareplayer Installiert, ist es Möglich von dort aus OScam zum laufen zu bekommen?
 
OP
G

giftstaub

Elite User
Registriert
28. Januar 2010
Beiträge
1.676
Punkte Reaktionen
1.521
Erfolgspunkte
113
Ort
Ruhrpott
AW: Umbau Fritz.box auf Linux Server nur Welches System!!!

@czutok,

Das ist mein Heim Rechner mit Waku und alles was dazu gehört, da der PC eh den ganzen tag an ist habe ich mir gedacht warum noch ein PC Kaufen :ja

Wie ich schon oben Geschrieben habe, habe ich auf mein Vista PC VMwarePlayer Installiert, und dort befindet sich ubuntu-10.10-desktop-drauf.

Kann ich darüber ein ein OScam Server aufbauen?

gruß
giffti
 

feissmaik

Elite User
Registriert
21. November 2010
Beiträge
1.646
Punkte Reaktionen
513
Erfolgspunkte
113
Ort
FarFarAway
AW: Umbau Fritz.box auf Linux Server nur Welches System!!!

@giftstaub: Zunächst, schmeiss Ubuntu 10.10 wieder runter... Damit gibts noch zu viele Probs

Als nächstes musst du bedenken das die VM standardmässig in einem völlig anderen Netzwerk eingebunden wird - Du hättest bei dir dann 2x NAT laufen... Einmal vom Router und einmal von der VM

Besser und einfacher wäre es dann lieber Bridging für die VM zu verwenden um die VM im gleichen IP Netz wie den Host zu betreiben

Folgende Schritte solltest du durchführen:

* Stell den VM Player auf Bridging um, DANN BEKOMMT DER Linux Server eine IP aus deinem lokalen Netz 192.168.1.0 /24
* Richte ein Port Forwarding am lokalen Router auf die lokale IP des Linux Servers ein.
* Fertich...

Falls du kein NAT machst in der VM sondern den Host Modus aktiviert hast musst du Routing aktivieren mit deinem Vista

Besser und einfacher ist aber der Bridging Mode, damit klappt das im Handumdrehen...



PS: Du hast aber nen sehr komischen Wakü Rechner... 4GB Ram aber Vista 32bit? Das wiederspricht sich extremst! :D
 

szonic

MFC
Teammitglied
Registriert
4. März 2009
Beiträge
10.207
Punkte Reaktionen
8.551
Erfolgspunkte
1.073
OP
G

giftstaub

Elite User
Registriert
28. Januar 2010
Beiträge
1.676
Punkte Reaktionen
1.521
Erfolgspunkte
113
Ort
Ruhrpott
AW: Umbau Fritz.box auf Linux Server nur Welches System!!!

@feissmaik,

Ich habe Bridging Eingestellt auf mein VM Konsole, derzeit habe ich Freetz-Linux für das Kompilieren am laufen.

Könnte ich nicht einfach einen Ordner per putty anlegen Z.b (cs/oscam ) unter Home/freetz und von dort aus OScam Starten?

Wie sieht es mit dem 7 Port USB-HUB aus, wird dieser Automatisch erkannt?

gruß
giffti
 

IDDQD

Board Guru
Registriert
6. Februar 2008
Beiträge
1.400
Punkte Reaktionen
584
Erfolgspunkte
113
Ort
Zone
AW: Umbau Fritz.box auf Linux Server nur Welches System!!!

hey giftstaub,

ich empfehle dir eine 2te autarke linux VIRTUELLE maschine basierend auf Debian Lenny (5) oder Debian Squeeze (6), ich denke dass sich da sogar noch das IPC mit installieren lassen wird, welches einem ne menge arbeit ersparrt :)


VMware bietet ausserdem noch nen Vmware Server an :) der ist komplett kostenlos und erlaubt mehrere VM's:ja
 
Zuletzt bearbeitet:

feissmaik

Elite User
Registriert
21. November 2010
Beiträge
1.646
Punkte Reaktionen
513
Erfolgspunkte
113
Ort
FarFarAway
AW: Umbau Fritz.box auf Linux Server nur Welches System!!!

@giftstaub: Wofür Freetz-Linux? Schonmal was von cross-compiling gehört? :D
Du kannst natürlich OScam etc auch als Benutzer starten - allerdings muss der benutzer auch in der Systemgruppe dialout oder plugdev sein um auch Zugriff auf die USB Geräte zu haben...
Ob der HUB erkannt wird siehst du anhand von " dmesg " oder " lsusb "
Wie gesagt - les die HowTo's die szonic und ich dir oben postet haben....


@IDDQD: Guck ma auf den 3. Beitrag... Warum soll er sich deiner Meinung nach jetzt nen extra Rechner dafür besorgen?
IPC läuft auch auf ner VM... Mal abgesehen davon das das IPC auch nicht so super toll ist und zb stumpf die default apache configs überschreibt oder die /root/.bashrc in der auch inviduelle Einstellungen bespeichert werden aber IPC überschreibt die einfach....
Und was soll er mit dem vmware-server unter Winsux? Der VMPlayer ist ebenfals kostenlos! Wenn wir scho so hier anfangen - dann soll er lieber VirtualBox nehmen, das ist schneller..
...
 

IDDQD

Board Guru
Registriert
6. Februar 2008
Beiträge
1.400
Punkte Reaktionen
584
Erfolgspunkte
113
Ort
Zone
AW: Umbau Fritz.box auf Linux Server nur Welches System!!!

@feissmaik

du suchst auch überall streit was?:emoticon-0181-fubar

ich habe nicht von einer HARDWAREMASCHINE gesprochen, denn wenn du meinen post komplett gelesen hättest, wüsstest du das ich eine VIRTUELLEMASCHINE gemeint habe ...

ich habe hier lediglich meine meinung und erfahrung weitergegeben! und da ich den VMWareplayer für zu "einfach" finde, und es dazu noch den VMWARE server für LAU gibt, wüsste ich nichts was dagegen spricht,
 

feissmaik

Elite User
Registriert
21. November 2010
Beiträge
1.646
Punkte Reaktionen
513
Erfolgspunkte
113
Ort
FarFarAway
AW: Umbau Fritz.box auf Linux Server nur Welches System!!!

@feissmaik

du suchst auch überall streit was?:emoticon-0181-fubar

ich habe nicht von einer HARDWAREMASCHINE gesprochen, denn wenn du meinen post komplett gelesen hättest, wüsstest du das ich eine VIRTUELLEMASCHINE gemeint habe ...

ich empfehle dir eine 2te autarke linux maschine basierend auf Debian Lenny (5) oder Debian Squeeze (6) empfehlen, ich denke das sich da sogar noch das IPC mit installieren lassen wird, welches einem ne menge arbeit ersparrt :)

2te bedeutet eine weitere, zusätzlich zum vorhanden
autark bedeutet autonom, selbstständig, eigenständig... Also unabhängig (eine autarke Wirtschaft - sich autark machen)
maschine bedeute wohl der Rechner, die Hardware...


Was soll ich da also bitte falsch verstanden haben?


Und was ist am VMwarePlayer "zu einfach"?

meinste nicht das er seine Gründe hat wieso er VMPlayer benutzt? Vorallem hat ers bereits in Benutzung aber du rätst ihm jetzt das wieder zu deinstalliern und sich was neues zu installiern? Weil VMware ja so viel besser ist?
Hast du vmware-server schonmal genutzt? Das läuft nicht gerade sauber...
VirtualBox ist auch komplett kostenlos - und wäre nochdazu schneller


Siehe dazu auch:
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
 

IDDQD

Board Guru
Registriert
6. Februar 2008
Beiträge
1.400
Punkte Reaktionen
584
Erfolgspunkte
113
Ort
Zone
AW: Umbau Fritz.box auf Linux Server nur Welches System!!!

wie ich schon gesagt habe du musst jeden hier anpissen was?

ja ich habe VMWare server im einsatz und das ganze MEHRFACH!!!

und es läuft wunderbar!

mit autarke linux maschine meinte ich das er eine neue "nackige" linux installation nutzen sollte die nur DAS macht und nix anderes,

aber mir kommt es langsam so vor als wenn du hier jedes wort auf die goldwaage legst! und wehe jemand hat eine andere meinung als die deine ...


jeder hat seine erfahrungen gemacht und gesammelt, mehr oder wenige gute, nur das man dann hier gleich vollgemacht wird weil dir der vorschlag nicht passt, kann ich nicht ganz nachvollziehen!

mein erster post in diesem thread sollte nur eine möglichkeit darbieten die ich aus meinen gesammelten erfahrungen empfehlen kann.
es ist giftstaub natürlich völlig selbst überlassen für welche empfehlung der anderen user er sich entscheidet!
 

feissmaik

Elite User
Registriert
21. November 2010
Beiträge
1.646
Punkte Reaktionen
513
Erfolgspunkte
113
Ort
FarFarAway
AW: Umbau Fritz.box auf Linux Server nur Welches System!!!

@IDDQD: Ich hab mehrere VM's (Linux und Windows) allg. schon länger in Benutzung und nicht erst seit ich CS betreibe... VMware-Server, VirtualBox und auch eine Kiste mit XEN wobei der VMware-Server dabei am instabilsten läuft dh egal ob das Linux beschäftigt ist oder idled - der VMware-Server schmiert unregelmässig ab sodass der ganze VMware-Server neu gestartet werden muss und nicht blos die eine VM!

XEN läuft natürlich am besten, allerdings wird da Linux mit extra XEN-Kernel als Host-System vorrausgesetzt und ist auch recht kompliziert....

Mit VirtualBox komm ich bisher am besten zurecht und vorallem läuft das mit grafischer Umgebung wesendlich sauberer und schneller als die anderen VM's



Ich hab also eher die gegenteilige Erfahrung gemacht, dass VMware-Server zwar leicht einzurichten ist (vmware-tools etc) aber eben nich für den ernsthaften Dauberbetrieb geeignet ist!

Wozu er sich letzlich entscheidet ist natürlich seine Entscheidung - darum gings aber ursprünglich garnicht sondern er wollte wissen wie er das mit dem VMware-Player einzurichten hat bzw OB er so CS betreiben kann (und offensichtlich kennt er sich auch schon mit VMware-Player aus weil wegen Bridge network...)
 
OP
G

giftstaub

Elite User
Registriert
28. Januar 2010
Beiträge
1.676
Punkte Reaktionen
1.521
Erfolgspunkte
113
Ort
Ruhrpott
AW: Umbau Fritz.box auf Linux Server nur Welches System!!!

@feissmaik,

Ich habe bis jetzt nur VMwareplayer gehabt, nun habe ich mir auch mal die VirtualBox Installiert.

Im Fritz.box 7270v3 Router habe ich DHCP Aktiviert, leider komme ich nicht per Winscp auf die Konsole.

Was hast du den in der VirtualBox unter Netztwerk Eingestellt?

gruß
giffti
 

feissmaik

Elite User
Registriert
21. November 2010
Beiträge
1.646
Punkte Reaktionen
513
Erfolgspunkte
113
Ort
FarFarAway
AW: Umbau Fritz.box auf Linux Server nur Welches System!!!

Was mir gerade noch eingefallen ist, es gibt auch von OScam eine
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
Version (kannste dir auch cross-compiliern)
Vielleicht wäre das ja noch eine Alternative - dann muss nicht der ganze VM kram installiert sein...


Nun zu deinem Problem:

Schritt 1: Gehen Sie in Virtual Box auf die Registerkarte „Details“, und klicken Sie auf „Netzwerk“.

Schritt 2: Auf der Registerkarte „Adapter 0“ klicken Sie unter „Hostinterfaces“ auf die Schaltfläche mit dem Pluszeichen und bestätigen die folgenden Dialoge. Hinter „Angeschlossen an“ wählen Sie danach „Hostinterface“ und klicken auf „OK“.

Schritt 3: Gehen Sie jetzt im Host-System in der Systemsteuerung auf „Netzwerkverbindungen“. Markieren Sie hier (bei gedrückter ) die LAN-Verbindung und „VirtualBox Hostinterface 1“. Wählen Sie aus dem Kontextmenü „Verbindungen überbrücken“, und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Nach einem Neustart verhält sich das virtuelle System genau so wie ein zusätzlicher PC im Netzwerk, und Sie können wie gewohnt die Internet-Verbindung eines DSL-Routers nutzen und auf Netzwerkfreigaben zugreifen.

Siehe
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
 
Oben