Digital Eliteboard - Das große Technik Forum

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

Handy - Navigation TomTom GO: Massive Preiserhöhung für iPhone-Nutzer

Bis zu 400 Prozent höhere Abo-Gebühren fallen für TomTom GO auf dem iPhone jetzt an. Im Ausland fallen die Preissteigerungen moderater aus.

TomTom GO gehört zu den beliebtesten Alternativen zu kostenlosen Navigations-Programmen wie Google Maps und Apple Karten. Vorteil ist unter anderem die Möglichkeit, das Kartenmaterial lokal auf dem Smartphone zu speichern. So funktioniert das Programm auch dann, wenn keine Verbindung zum Internet besteht. Lediglich auf die Berücksichtigung von Verkehrsdaten in Echtzeit müssen Nutzer dann verzichten.

Eine weitere Funktion, die Google und Apple in Deutschland nicht anbieten, ist ein Radar-Warner. Zwar findet sich auch bei TomTom GO ein Hinweis auf die hierzulande geltende Rechtslage. TomTom überlässt es aber dem Nutzer, auf Wunsch entgegen der Straßenverkehrsordnung den Blitzdienst aktiviert zu lassen. Kartendarstellung, Favoritenverwaltung und ähnliches sind Geschmacksache, können aber ebenfalls für die TomTom-App sprechen.

tomtom-go-iphone-preiserhoehung-1f.jpg

Preiserhöhung kam über Nacht

Nun hat TomTom quasi über Nacht massiv an der Preisschraube gedreht, wie ein Blick in den AppStore bzw. auf die verfügbaren In-App-Käufe zeigt. War beispielsweise das Jahres-Abonnement für TomTom GO bisher für 12,99 Euro zu bekommen, so schlägt der Zugang für zwölf Monate nun mit teuren 39,99 Euro zu Buche. Will der Kunde das Abo mit der Familie teilen, so kostet der Zugang für ein Jahr jetzt sogar 52,99 Euro anstelle der bisherigen 19,99 Euro.

Deutlich teurer als bisher sind auch die Abonnements für kürzere Zeiträume. Ließ sich TomTom GO für einen Monat bislang für 1,99 Euro buchen, so kostet das gleiche Abonnement jetzt 7,99 Euro. Der Zugang für drei Monate verteuerte sich von 4,99 Euro auf 13,99 Euro. Kunden, die TomTom GO für ein halbes Jahr buchen möchten, zahlen nun 23,99 Euro. Bisher waren es 8,99 Euro.

TomTom GO wird deutlich teurer

TomTom GO wird deutlich teurer
Screenshot: teltarif.de

Preiserhöhung im Ausland moderater

Wie die Kollegen vom iPhone-Ticker herausgefunden haben, sind deutsche Kunden von den Preissteigerungen ganz besonders stark betroffen. Zwar habe TomTom beispielsweise auch im Vereinigten Königreich die Preise erhöht - allerdings nicht so deutlich wie in Deutschland. So kostet das Jahres-Abo auf der Insel nun 19,99 Pfund statt bisher 12,99 Pfund.

Warum die Preise hierzulande so extrem erhöht wurden, ist nicht bekannt. Wie es im Bericht weiter heißt, hat TomTom die neuen Konditionen aber mittlerweile bestätigt. Es handelt sich demnach nicht um einen Fehler - was bei einer Preiserhöhung um bis zu 400 Prozent durchaus naheliegend gewesen wäre.

TomTom GO funktioniert nicht nur direkt auf dem iPhone, sondern auch mit Apple CarPlay. Das haben wir kurz nach der Einführung des Dienstes ausprobiert und über unsere Erfahrungen berichtet.

Quelle; teltarif
 
OP
josef.13

josef.13

Best Member
Boardveteran
Registriert
1. Juli 2009
Beiträge
23.492
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
33.656
Punkte
1.083
Ort
Sachsen
Drastische Preiserhöhung für Tomtom-App

Die Abopreise für die Navigationsapp Tomtom Go für Android und iOS wurden zum Teil um das Vierfache erhöht.


161676-304654-304653_rc.jpg
Der Monatspreis für Tomtom Go steigt von 1,99 Euro auf 7,99 Euro.

Die Nutzung der Navigations-App Tomtom Go setzt ein kostenpflichtiges Abo voraus. In dieser Woche hat der Anbieter die Abopreise deutlich erhöht. Auf der Produktwebseite für Tomtom Go sind die Abopreise nur zum Teil aufgeführt. Ein Hinweis auf eine gerade durchgeführte Preiserhöhung fehlt dort.

Lediglich in Apples App Store für Tomtom Go werden die aktuellen Preise genannt, und das auch vollständig. Der Eintrag für Tomtom Go im Play Store verweist auf veraltete Preise und listet diese auch nur unvollständig auf.

Das Abo mit einer Laufzeit von einem Monat für Tomtom Go kostet künftig 7,99 Euro, zuvor lag der Preis bei 1,99 Euro. Der Preis für dieses Abo hat sich vervierfacht. Das Monatsabo könnte vor allem auf Reisen interessant sein, wenn man etwa im Urlaub durch Gegenden fährt, die man kaum kennt. Daher könnte es das Tomtom-Go-Abo sein, das besonders häufig gebucht wird und das könnte erklären, warum der Preis so stark erhöht wurde.

Jahresabo für Tomtom Go kostet 40 Euro

In allen übrigen Abomodellen gab es keine Verteuerung um das Vierfache, aber alle Abos werden mindestens doppelt so teuer wie bisher. Das Abo mit einer Laufzeit von drei Monaten kostet statt bisher 4,99 Euro künftig 13,99 Euro. Bei einer Laufzeit von einem halben Jahr fallen künftig 23,99 Euro an. Bisher kostete das Abo für sechs Monate 8,99 Euro.

Das Jahresabo steigt im Preis von 12,99 Euro auf 39,99 Euro und ist damit drei Mal so teuer wie bisher. Der Preis für das Familienabo erhöht sich von 19,99 Euro auf 52,99 Euro. Damit kann das Abo von bis zu sechs Personen parallel verwendet werden.

Tomtoms App gibt es auch ohne Abo

Tomtom Go ist eine Navigationsapp für Android und iOS. Die App bietet eine Offline-Nutzung, Kartenmaterial kann vorab auf dem Smartphone gespeichert werden, um unterwegs weniger mobiles Datenvolumen zu benötigen. Tomtom wirbt damit, dass die App Staus und Verkehrsstörungen besonders zuverlässig erkennt und Fahrzeuge um diese herumleitet. Die Go-App unterstützt Android Auto sowie Carplay.

Mit Amigo bietet Tomtom eine kostenlos nutzbare Navigationsapp für Android und iOS an, die im Unterschied zur Go-App keine Offline-Funktion bietet und sich nicht mit Android Auto oder Carplay nutzen lässt.

Quelle; golem
 
OP
josef.13

josef.13

Best Member
Boardveteran
Registriert
1. Juli 2009
Beiträge
23.492
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
33.656
Punkte
1.083
Ort
Sachsen
TomTom GO ab Freitag wieder günstiger

Die Abo-Preise für TomTom GO werden im AppStore von Apple abermals geändert. Bestandskunden behalten ihre Konditionen.

Wie berichtet wurden die Abonnement-Preise für TomTom GO im AppStore für iPhone-Nutzer vor wenigen Tagen deutlich erhöht. Kostete die Nutzung der Navigations-Anwendung im Jahres-Abo bislang 12,99 Euro, so waren es plötzlich 39,99 Euro. Nun kündigte TomTom an, zum 10. Dezember die Preise wieder zu senken.

Zu den alten Konditionen kehrt das Unternehmen aber nicht zurück. Sprich: Es bleibt dabei, dass die Abonnements für TomTom GO teurer werden. Die Preiserhöhungen fallen aber im Vergleich zu den Konditionen, die in den vergangenen Tagen galten, moderat aus. Sie entsprechen auch den Änderungen, die beispielsweise in Großbritannien eingeführt wurden.

Wie die PR-Agentur von TomTom gegenüber teltarif.de weiter erklärte, sollen die ab 10. Dezember gültigen Preise neben dem AppStore von Apple auch für den Google Play Store gelten. Das heißt, die Abo-Preise sind für iPhone-Nutzer und Besitzer von Android-Smartphones künftig wieder identisch.
Monats-Abo für 3,99 Euro

Wer TomTom GO für einen Monat abonniert, zahlt dafür künftig 3,99 Euro. Bislang waren es 1,99 Euro, während am iPhone in den vergangenen Tagen teure 7,99 Euro berechnet wurden. Das Abonnement für sechs Monate schlägt künftig mit 11,99 Euro zu Buche (bisher 8,99 Euro, zuletzt 23,99 Euro). Für das Jahres-Abo werden 19,99 Euro berechnet (bisher 12,99 Euro, zuletzt 39,99 Euro).

Als weitere Option wird weiterhin das Familien-Abonnement angeboten. Dafür berechnet TomTom 25,99 Euro. Bisher waren es 19,99 Euro, während im AppStore von Apple zuletzt 52,99 Euro berechnet wurden. Einen Grund für die erneute Preisänderung konnte die PR-Agentur des Anbieters nicht nennen.
Bestandskunden behalten Konditionen

Bestandskunden, die das Abonnement für TomTom GO noch zu günstigeren Konditionen abgeschlossen haben, sind von der Preiserhöhung nicht betroffen, wie die PR-Agentur weiter mitteilte. Interessenten, die das Abo zu den seit dem 6. Dezember berechneten, wesentlich höheren Preisen abgeschlossen haben, bittet das Unternehmen, sich an die Kundenbetreuung zu wenden. Welche Lösungen hier möglich sind, wurde nicht mitgeteilt.

Quelle; teltarif
 
OP
josef.13

josef.13

Best Member
Boardveteran
Registriert
1. Juli 2009
Beiträge
23.492
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
33.656
Punkte
1.083
Ort
Sachsen
TomTom Go wird teurer: Preishickhack bei Navi-App

Nach einer massiven Preiserhöhung in der iPhone-App rudert TomTom zurück. Teurer soll es für Neukunden und Abo-Wechsler aber trotzdem werden.

TomTom erhöht die Preise für die mobile Navigations-App TomTom Go: In Kürze kostet das Monatsabo für Neuabonnenten 4 statt bislang 2 Euro, das Halbjahresabo steigt dann auf 12 Euro. Für das Jahresabonnement werden künftig 20 Euro statt bisher 13 Euro berechnet, wie der Hersteller mitteilte. Möchte man das Jahresabo im Rahmen von Apples Familienfreigabe gemeinsam nutzen, erhöht sich der Preis auf 26 Euro.

Die Preiserhöhung greift nicht bei bestehenden Abos, sondern nur bei Abschluss eines neuen Abonnements, betonte TomTom. Die neuen Preisstufen sollen im Laufe der kommenden Tage in allen Ländern eingeführt werden, sowohl in der iOS- als auch der Android-App von TomTom Go.

Abo-Preise auf iPhone derzeit viel höher

Zu Beginn der Woche hatte der Navi-Hersteller mit einer erheblichen Preissteigerung in der deutschen iPhone-Version von TomTom Go für Verwirrung und Verärgerung gesorgt. Die Abos kosten seitdem teils ein Mehrfaches: Für das Monatsabo werden aktuell 8 Euro in Rechnung gestellt – eine Vervierfachung. Der Preis für das Familienjahresabo stieg auf über 50 Euro. Diese neuen Preisstufen werden derzeit weiterhin angezeigt. Die oben genannten künftigen Preise für In-App-Käufe und Abonnements werden erst in den nächsten Tagen zu sehen sein.

Die plötzliche Preiserhöhung griff auch hier zwar nicht für Bestandskunden mit laufenden Abos, doch wer in ein anderes Abo wechseln will – etwa das Abo mit Familien-Sharing – wird ebenfalls mit den neuen Preisen konfrontiert. Kunden, die in den letzten Tagen eines der teuren Abos abgeschlossen haben, sollen sich an den Support wenden, heißt es bei TomTom.

Startprobleme bei TomTom-App dauern an

Stille Preiserhöhungen sind bei laufenden Abonnements mit automatischer Verlängerung, die über Apples In-App-Bezahlschnittstelle gebucht und abgerechnet werden, nicht möglich: Erhöht der Anbieter den Preis auch für Bestandskunden, müssen diese erst zustimmen. Ohne Einwilligung endet das Abo nach Ablauf des abgeschlossenen Zeitraums.

Die massive Preiserhöhung sorgte bei iPhone-Nutzern der Navi-App für zusätzlichen Frust: TomTom Go hat seit Einführung von iOS 15 teils massive Startprobleme und lässt sich oft erst nach einer Zwangsbeendung und erneutem App-Start zur Navigation verwenden – besonders störend beim CarPlay-Modus im Auto. Auch nach vielen Wochen ist der Bug in der aktuellen Version 2.8.1 weiterhin zu finden.

Quelle; heise
 
OP
josef.13

josef.13

Best Member
Boardveteran
Registriert
1. Juli 2009
Beiträge
23.492
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
33.656
Punkte
1.083
Ort
Sachsen
Tomtom nimmt App-Preiserhöhung teilweise zurück

Tomtom hat die massiven Preiserhöhungen von vor einigen Wochen zum Teil rückgängig gemacht. Apple-Kundschaft zahlt noch immer mehr.

Großes Preis-Wirrwarr bei der Navigations-App Tomtom Go. Die Nutzung der App setzt ein kostenpflichtiges Abo voraus, und der Hersteller erhöhte am 9. Dezember 2021 die Preise dafür drastisch. Vor allem der Preis für das Monatsabo verteuerte sich enorm, aber auch alle anderen Abomodelle stiegen deutlich.

Tomtom hatte noch am gleichen Tag angekündigt, dass die Abopreise für die iOS-App von Tomtom Go einen Tag später wieder geändert werden würden. Aber dieser Termin wurde nicht eingehalten und auch Tage später blieben die Preise für Tomtom Go auf dem iPhone auf dem Niveau der Preiserhöhung. Mittlerweile wurde die am 9. Dezember 2021 angekündigte Preisveränderung für die iOS-App umgesetzt. Auf einem iPhone kostet Tomtom Go weiterhin mehr als vor dem Tag der ersten Preiserhöhung.

Wer die App Tomtom Go auf einem Android-Gerät nutzt und das Abo über Googles Play Store oder die App Gallery von Huawei abwickelt, erhält hingegen die Abopreise vor der Preiserhöhung. Derzeit liegen keine Informationen dazu vor, warum Tomtom die Preise innerhalb so kurzer Zeit geändert hat. Offen ist auch, warum alle Tomtom-Abos für iPhone-Kunden teurer sind als für Android-Nutzer.

Tomtom nennt auf Webseite keine Preise

Auf der Produktwebseite für Tomtom Go nennt der Hersteller keine Abopreise mehr, zum Zeitpunkt der Preiserhöhung gab es die noch - zumindest teilweise. Wer diese erfahren will, muss auf einem Android-Gerät mit Play Store erst die App installieren. Im Eintrag für Tomtom Go im Play Store hat der Hersteller mittlerweile alle Preisangaben entfernt. Der Eintrag für Tomtom Go in der App Gallery nennt zumindest einige der derzeit gültigen Abopreise.

Der App Store für Tomtom Go ist derzeit die einzige offizielle Stelle von Tomtom, wo alle Abopreise aufgeführt sind. Aber das hilft Android-Nutzern wenig, denn es ist derzeit unklar, ob die Preise für einige Abomodelle auf dem Niveau vor der Preiserhöhung liegen oder wie auf einem iPhone sind.

Tomtom Go auf iPhone doppelt so teuer wie unter Android

Auf einem Android-Gerät gibt es das Monatsabo für Tomtom Go für 1,99 Euro monatlich. Auf einem iPhone fallen für die gleiche Leistung 3,99 Euro pro Monat an. Nach der ersten Preiserhöhung wollte Tomtom dafür 7,99 Euro monatlich haben. Das Monatsabo könnte vor allem auf Reisen interessant sein, wenn man etwa im Urlaub durch Gegenden fährt, die man kaum kennt.

Wie hoch der aktuelle Abopreis für drei Monate für Android-Kunden ist, gibt Tomtom nicht an. Vor der Preiserhöhung fielen dafür 4,99 an, dann wollte der Hersteller dafür 13,99 Euro. Für iPhone-Kundschaft wurde dieser Preis nun auf 6,99 Euro festgelegt. Das Abo mit einer Laufzeit von einem halben Jahr kostet auf der Android-Plattform wieder 8,99 Euro statt der Anfang Dezember genannten 23,99 Euro. Auf iPhones liegt der Abopreis bei 11,99 Euro.

Auf einem iPhone kostet das Jahresabo nun 19,99 Euro, während Android-Kundschaft die gleiche Leistung für 12,99 Euro erhält. Anfang Dezember 2021 wurde der Preis für das Jahresabo auf 39,99 Euro erhöht. Zum Preis für das Familienabo mit einer Laufzeit von einem Jahr gibt es für die Android-Plattform ebenfalls keine verlässlichen Informationen. Vor der Preiserhöhung kostete das Abo 19,99 Euro, danach lag der Preis bei 52,99 Euro. Auf einem iPhone werden dafür nun 25,99 Euro verlangt. Damit kann das Abo von bis zu sechs Personen parallel verwendet werden.

Tomtoms App gibt es auch ohne Abo

Tomtom Go ist eine Navigationsapp für Android und iOS. Die App bietet eine Offline-Nutzung, Kartenmaterial kann vorab auf dem Smartphone gespeichert werden, um unterwegs weniger mobiles Datenvolumen zu benötigen. Tomtom wirbt damit, dass die App Staus und Verkehrsstörungen besonders zuverlässig erkennt und Fahrzeuge um diese herumleitet. Die Go-App unterstützt Android Auto sowie Carplay.

Mit Amigo bietet Tomtom eine kostenlos nutzbare Navigationsapp für Android und iOS an, die im Unterschied zur Go-App keine Offline-Funktion bietet und sich nicht mit Carplay nutzen lässt.

Der Autor meint dazu:


Transparenz für Kunden scheint für Tomtom nicht wichtig zu sein. Vor der Installation der App erhält die interessierte Kundschaft keine Informationen zu den Abopreisen. Dieses Verhalten missachtet die Bedürfnisse der Kunden. Und selbst nach der App-Installation erfahren Android-Nutzer nicht alle Abopreise. Tomtom sollte hier schleunigst umdenken und klar und transparent die Preise für sein Produkt nennen - sowohl auf der Produktwebseite als auch im Play Store - und zwar vollständig.

Quelle; golem
 
Oben