Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

Sky Deutschland teltarif hilft: Kunde erhält nach Ablehnung doch Sky+ Modul

josef.13

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
20.786
Erhaltene Reaktionen
23.476
Am liebsten hat Sky es offenbar, wenn alle Kunden den Standard-Receiver verwenden. Ein CI-Plus-Modul gibt es zwar offiziell noch, Sky wehrt sich aber mit Händen und Füßen dagegen, es herauszugeben.

Wer ein Pay-TV-Abo bei einem Anbieter wie Sky bucht, hat in technischer Hinsicht meist mehrere Möglichkeiten, das Programm zu empfangen. Manchmal kann es zwischen dem Anbieter und dem Kunden aber zu einem Streit darüber kommen, welche die technisch beste Lösung für den Kunden ist.

Die Anbieter favorisieren in der Regel den Empfang über einen Receiver, den der Anbieter zur Verfügung stellt und der dann je nach Erfordernis mit Updates versorgt oder ausgetauscht wird. Auch Apps lassen sich durch den Anbieter leicht updaten. teltarif.de musste nun einem Sky-Kunden helfen, der partout ein anderes Empfangsgerät bevorzugte.

teltarif-hilft-sky-plus-modul-statt-receiver-1fp1.jpg

Das CI-Plus-Modul: Warum gibt Sky es so ungern heraus?

Sky-CI-Plus-Modul wird zunächst verwehrt

Der teltarif.de-Leser, der offenbar seit über 20 Jahren Kunde ist, schrieb an uns Anfang Februar:

Ich habe ein Problem mit Sky, bin schon seit DF1-Zeiten Abonnent dort. Im vergangenen Jahr gönnte ich mir dann ein geändertes Abo in Verbindung mit dem proprietären Sky-Q-Receiver. Dieser Receiver hat allerdings meine Erwartungen bzgl. DiseqC, Teletext und viele andere Möglichkeiten nicht erfüllt (er zeigte auch Störungen, die gar nicht vorhanden waren). Habe dann den Vertrag gekündigt (läuft noch bis Mai 2021), u.a. auch deshalb, weil ich in einer Fachzeitschrift gelesen habe, dass der Empfang auch mit einem Sky-eigenen Modul, in Verbindung mit einer freigeschalteten Smartcard weiterhin möglich ist.

Es sollte wohl die Nutzung mit einem Fremdfabrikat wegen Manipulationen abgestellt werden, verstehe ich ja auch. Habe Sky in mehreren E-Mails gebeten, mir ein Sky-Modul (wird im Internet bei Sky.de immer noch angeboten) zu liefern, auf diese E-Mails erfolgte, ist ja bekannt, keine Antwort. Suchte dann den telefonischen Kontakt, hatte auch "Erfolg", nach Wartezeiten von über 45 Minuten, außer dem Computer einen richtigen Menschen der sogenannten Hotline ans Telefon zu bekommen. Diese wiegelten sofort ab: "Geht nicht, kostet 99 Euro" und so ähnlich. [...]

Übrigens: Den Sky-Q-Receiver habe ich schon vor Wochen zurückgesendet, Eingangsbestätigung liegt vor! Erhielt dann ca. 14 Tage nach dem Versand einen Anruf von Sky, in dem mir u.a. ein Sky-Q-Receiver im Tausch angeboten wurde, dies habe ich abgelehnt. Kann jetzt die Sky-Programme, die ich ja weiterhin monatlich zahle, nicht mehr über Satellit empfangen. Es herrscht Funkstille bei Sky.

Sky betreibt nach wie vor eine Informationsseite zum Sky-CI-Plus-Modul. Dort werden auch technische Einschränkungen bei der Nutzung des Moduls aufgelistet.

Diskussionen: Technische oder vertragliche Verweigerung?

Interessant ist es auch, sich Erfahrungsberichte aus dem Sky-Forum zu diesem Thema anzuschauen. Offenbar kommt es öfters vor, dass Sky-Q-Kunden um das CI-Plus-Modul gebeten hatten, aber vom Kundenservice abgewimmelt wurden. Warum bekommen Sky-Q-Kunden kein CI+ Modul statt Zweitreceiver, diskutierte die Community bereits im Frühjahr 2019. Die Betroffenen empfehlen dort teils ein recht wildes Prozedere, mit dem es angeblich geklappt haben soll, an ein CI-Plus-Modul zu kommen. Empfohlen werden beispielsweise das Zurücksenden des Receivers und ein Einschalten der Geschäftsleitung (!) von Sky.

Auch über die Kosten der Umstellung wird im Forum heiß diskutiert, manche mussten 69 Euro dafür bezahlen, andere 99 Euro, andere gar nichts. Der Receiver hingegen wird immer ohne Aufpreis zur Verfügung gestellt. Einige Kunden haben es mit Hartnäckigkeit geschafft, ein CI-Plus-Modul ohne Umstellungskosten zu erhalten, denn wenn Sky kein Empfangsgerät bereitstellt, erfüllt es ja auch den laufenden Abo-Vertrag nicht. Außer den hier verlinkten gibt es übrigens viele weitere Foreneinträge zum Kampf der Nutzer um ein CI-Plus-Modul.

Eingeschränkte Funktion oder Generalverdacht der Manipulation?

Sky erläuterte dem Kunden in einer E-Mail zunächst nochmals die aus der Sicht von Sky bestehenden Nachteile des CI-Plus-Moduls:

Sky möchte seinen Kunden das bestmögliche Fernseherlebnis und ausgezeichneten Kundenservice bieten. Aus diesem Grund weisen wir darauf hin, dass das CI-Plus-Modul von Sky selbst bei Geräten, die für CI+ geeignet sind, gewissen Einschränkungen unterliegt. Das CI-Plus-Modul dient ausschließlich der Programmentschlüsselung und umfasst nicht alle Bedienungsmerkmale eines zertifizierten Receivers von Sky. So können die Platzierung und Sortierung der Sender von Sky abweichen.

Darüber hinaus kann bei Geräten mit Festplatte nur die Timeshift-Funktion genutzt werden. Die Aufnahme der Sender von Sky ist aus lizenzrechtlichen Gründen nicht möglich. Sky empfiehlt seinen Kunden daher grundsätzlich die Verwendung eines Receivers von Sky. Ein Wechsel auf das CI-Plus-Modul von Sky ist grundsätzlich nur möglich, wenn der Kunde keinen Receiver von Sky hat oder noch einen HD-Receiver von Sky ohne Festplatte nutzt.

Daraufhin schrieben wir an Sky und baten darum, den Wunsch des Lesers nach einem CI-Plus-Modul zu erfüllen. Nach fünf Tagen meldete sich ein Sprecher von Sky bei uns und schrieb:

Ich habe mich mittlerweile kundig gemacht und die Service-Kollegen haben sich den Fall genau angesehen. Wir empfehlen grundsätzlich allen Kunden, die neueste Gerätegeneration zu nutzen, um Sky mit allen gebuchten Paketen und Funktionalitäten bestmöglich erleben und nutzen zu können. Der Sky-Q-Receiver ist dafür die beste Lösung. Ein Umtausch auf ein Auslaufmodell ist daher grundsätzlich nicht vorgesehen. Sollte es im Einzelfall beim Empfang von Sky technische Probleme geben, versuchen wir alles, um diese individuell und mit den Kunden gemeinsam zu lösen. Dies ist im besagten Fall leider noch nicht gelungen, was wir sehr bedauern. Wir werden den Kunden direkt kontaktieren, um eine abschließende Lösung im Sinne des Kunden zu finden.

Leser wehrt sich gegen versteckten Vorwurf der Manipulation

Der Leser kommentierte diese Antwort so:

Habe bis jetzt noch nichts von Sky diesbezüglich gehört, bin gespannt, wollte ja kein 'Auslaufmodell', sondern ein Sky-Modul, möchte auch nichts aufnehmen, sondern die Programme, die ich monatlich bezahle, auch über Satellit sehen können. Das Problem dürfte wohl in Wahrheit daran liegen, dass Sky seinen Kunden Manipulationen unterstellt, so was mache ich nicht. Nun gut, warten wir ab. Zunächst: nochmals vielen Dank.

Dann dauerte es aber nur wenige Tage, bis der Kunde melden konnte:

Kurz nachdem ich diese [soeben zitierte] Mail an Sie versendet habe, bin ich von Sky telefonisch kontaktiert worden. Der freundliche Herr am Telefon hat mir dann nochmal die Nachteile eines Sky+ Moduls erklärt; nachdem ich dann geantwortet habe, dass mich dies nicht stört (empfange sowieso nur noch das Entertainment-Paket), wurde mir die Zusendung eines Moduls zugesagt. Dies ist heute bei mir eingetroffen, es funktioniert alles so weit. Ich darf mich recht herzlich bei Ihnen für Ihre Mühe bedanken, ohne Ihre Hilfe hätte das wohl nicht geklappt.

Quelle; teltarif
 

schlauer

Ist oft hier
Mitglied seit
23. Februar 2013
Beiträge
106
Erhaltene Reaktionen
27
wenn man das so liest klingt es so als könne man das modul auslesen oder ist es nur der schutz vor der aufnahme die in den enigma² receivern geht ?
 

HarryHase

Elite Lord
Supporter
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
3.579
Erhaltene Reaktionen
2.309
Die Idee von Sky ist es einheitliche Hardware in Umlauf zu bringen, durchaus nachvollziehbar. Aber ich bleibe auch bei meinen beiden CI+ Modulen, jedes Jahr die gleiche Leiher mit dem Verein; "Wenn ich nicht das gleich bekomme wie jetzt auch, mit den Modulen, dann kündige ich" Schwups, wird wieder verlängert ....
 

DVB-T2 HD

Elite Lord
Mitglied seit
13. April 2016
Beiträge
3.507
Erhaltene Reaktionen
2.965
In dem Fall hier hat aber der Sky-Kunde selber schon vorher einen SkyQ-Receiver genommen oder sich aufschwatzen lassen.
 
Mitglied seit
30. Dezember 2009
Beiträge
12.040
Erhaltene Reaktionen
10.673
So wie ich das im Text gelesen habe hätte er das schon bekommen können, eben für 99€, was ja auch richtig gewesen wäre, also eher viel Wind um nichts,
 

DVB-T2 HD

Elite Lord
Mitglied seit
13. April 2016
Beiträge
3.507
Erhaltene Reaktionen
2.965
So ist es, erst den SkyQ haben wollen und dann doch lieber ein CI+ Modul, was Sky ihm auch angeboten hat.
 

Smolle

Ist oft hier
Mitglied seit
19. Januar 2014
Beiträge
198
Erhaltene Reaktionen
81
Naja soltte der Kunde nicht einwenig König sein und sich noch umentscheiden dürfen. Oder ist der dumme Deutsche so darauf eingestellt das er nur die Melkkuh der Großunternehmen ist.
 

DVB-T2 HD

Elite Lord
Mitglied seit
13. April 2016
Beiträge
3.507
Erhaltene Reaktionen
2.965
In dem Fall hier könnte der Kunde sich doch problemlos Unentschieden und hat ein entsprechendes Angebot für das CI+ Modul durch Sky bekommen, wie viele andere Kunden auch. War ihm aber nicht recht.
 

Demi1

Ist gelegentlich hier
Mitglied seit
18. September 2013
Beiträge
45
Erhaltene Reaktionen
50
Hardware
GBQ4K, GBQ+,GBQ, 85cm mit DurLine LNB und alle mit oATV, HD02 via oscam
Hallo, wo sind wir eigentlich? Ich als Kunde lass mir nicht vorschreiben mit was für einem Endgerät ich was empfangen möchte. Hier hat sich Sky an die Masse anzupassen und nicht die Masse an Sky. Wenn Sky nur mit Ihren eigenen Schrottkisten abonier und anschaubar ist dann kommt das einem Monopol gleich welches ind Deutschland per Gesetz Verboten ist. Warum haut man denn den Verantwortlichen bei SKY nicht mal gewaltig auf die Pfoten? In meinen Augen sind das Verbrecher wenn Sie so mit den Kunden umspringen. Zum Glück bin ich den Mist los.
 

jamal2367

Hacker
Mitglied seit
10. April 2010
Beiträge
406
Erhaltene Reaktionen
8.681
Zum Glück war ich noch nie Kunde, und werde es auch nie werden.

In Zeiten von VOD Streaming Anbieter wie Netflix, Amazon und Co. braucht man kein Sky mehr. Man kann selbst entscheiden was man sehen möchte und ist nicht gezwungen das zu sehen was gerade läuft.

Genau so mit Fussball, lohnt sich doch da auch nicht mehr.
Da wird noch vieles passieren mit Streaming usw, siehe DAZN.

Ich hoffe deren Untergang.
 
Oben