Digital Eliteboard - Das große Technik Forum

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

SAT-Anlage für Mehrfamilienhaus geplant - Hilfe erbeten mehrere Multischalter/Kaskade

Registriert
11. August 2011
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Erfolgspunkte
21
Hallo,

ich bräuchte Unterstützung bei der Planung/Realisierung einer SAT-Anlage bei einem Mehrfamilienhaus.

Ausgangssituation/benötigt:

- 1 Gewerbelokal im Erdgeschoss -> 1 SAT-Anschluss/Kabel ausreichend
- 1.OG - 3.OG-> Insgesamt 3 Wohnungen -> Pro Wohnungen mindestens 4 Anschlüsse, eventuell mehr gefordert.


Meine Idee:

SAT-Schüssel mit LNB auf dem Dach
Dann einen 16er Multischalter/Kaskade (was wird benötigt) um 4 Kabel in jede Wohnung zu ziehen.

In jeder Wohnung dann eine weitere Kaskade mit 4 Eingängen und 8 Ausgängen. So kann ich dann in jeder Wohnung dann entweder ein oder zwei Kabel zu den benötigten Zimmern ziehen.

Funktioniert das so?
was brauche ich dafür?

`Danke für die Hilfe.
 

Trick

Power Elite User
Supporter
Registriert
6. Juni 2010
Beiträge
2.116
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
2.684
Erfolgspunkte
383
Ort
NRW
AW: SAT-Anlage für Mehrfamilienhaus geplant - Hilfe erbeten mehrere Multischalter/Kas

Evtl. solltest Du erstmal genau ausloten, wieviel Anschlüsse pro WE jetzt tatsächlich gelegt werden sollen.
Mit einem 5/16er (z.B. Spaun SMS 51603NF) könnte man 5 Anschlüsse pro WE (2 WZ, 1 SZ, 1KZ, 1 Büro) und 1 Anschluß für's GL realisieren.
Da brauchts keine Kaskade für.
Bei einem z.B. Spaun SMS 52003NF wären sogar 6 pro WE und 2 für's GL drin.
 
OP
P
Registriert
11. August 2011
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Erfolgspunkte
21
AW: SAT-Anlage für Mehrfamilienhaus geplant - Hilfe erbeten mehrere Multischalter/Kas

Ok. Hierzu zwei Überlegungen.

1. Es handelt sich um eine WEG -> ich kann nur für das 2.OG und 3.OG entscheiden - hier wären pro Etage ZUNÄCHST 4 Anschlüsse erstmal ausreichend. Problem ist hierbei, dass ich vom Prinzip her erstmal sowieso in jedes Zimmer einen Anschluss verlegen möchte da sich in Zukunft die Zimmernutzung/Aufteilung ändern wird.

2. Ich will Flexibilität behalten. Kann ich denn dann z.B. 4 Kabel vom Multischalter auf dem Dachboden ins 2.OG ziehen und dann dort, je nach Anforderung, über eine Kaskade dementsprechend umstecken. Beispiel: An einem zentralen Punkt in der Wohnung kommen die 4 Kabel an und gehen in den Multischalter. Auf der "Ausgangseite" habe ich jedoch zB 8 Kabel in unterschiedliche Zimmer verlegt. Je nachdem, wo ich nun den Anschluss wirklich belege, ändere ich das Kabel am Multischalter.

Ich denke halt langfristig, dass ich eventuell in 2-3 Jahren in 3 Zimmern (Wohn/Schlaf/Kinder-Zimmer) je einen Receiver stehen habe und der 2 Eingänge (Gucken/Aufnehmen) benötigt. Dann brauche ich ja schon alleine 6 Kabel.
 
OP
P
Registriert
11. August 2011
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Erfolgspunkte
21
AW: SAT-Anlage für Mehrfamilienhaus geplant - Hilfe erbeten mehrere Multischalter/Kas

Hier noch eine kurze Frage:

Was "schalte" ich den zwischen den Multischalter und die einzelnen Dosen in der Wohnung?

Falls ich ohne Kaskaden arbeite, möchte ich ja ungerne von Multischalter auf dem Dachboden ein einziges Kabel zu dem Schlafzimmer im 1.OG ziehen. Hier stelle ich mir auch vor, dass ich die z.B. für das 1.OG bestimmten 4 Kabel zu einem Punkt in der Wohnung ziehe, diese dort in einen "Schalter/Verteiler"(?) kommen und ich von dort die benötigten Kabel in die jeweiligen Zimmer verlege.
 

Trick

Power Elite User
Supporter
Registriert
6. Juni 2010
Beiträge
2.116
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
2.684
Erfolgspunkte
383
Ort
NRW
AW: SAT-Anlage für Mehrfamilienhaus geplant - Hilfe erbeten mehrere Multischalter/Kas

... ich kann nur für das 2.OG und 3.OG entscheiden - hier wären pro Etage ZUNÄCHST 4 Anschlüsse erstmal ausreichend. Problem ist hierbei, dass ich vom Prinzip her erstmal sowieso in jedes Zimmer einen Anschluss verlegen möchte da sich in Zukunft die Zimmernutzung/Aufteilung ändern wird.

Naja ... erstmal ausreichend heißt bei mir grundsätzlich, das es früher oder später geändert wird / werden muss.

Kann ich denn dann z.B. 4 Kabel vom Multischalter auf dem Dachboden ins 2.OG ziehen und dann dort, je nach Anforderung, über eine Kaskade dementsprechend umstecken.

Dann solltest Du tatsächlich direkt auf ein Kaskadensystem setzen.
Der Spaun SMK 5583FA sollte dann für Dich das richtige sein, wenn Du je einen 5583FA pro Etage setzt.
Dazu noch das Basisgerät SBK 5502NF.

Edit:
Sehe gerade das der SBK 5502NF nur 500mA schafft.
Evtl hier auf den SBK 5503NFI gehen, da dieser 1000mA schafft.
Aber ob die o.g. Grundgeräte 3 Kaskaden schaffen weiß ich leider jetzt nicht.

Eine andere Variante wäre eine Unicable-Anlage aufzubauen.
Aber auch hier kenne ich mich (noch) nicht allzugut aus, da ich bisher mit Unicable noch nichts zutun hatte bzw. meine Kunden noch nicht so einen Umfang an Anlage brauchten ... :D

Empfehlung meinerseits:
Warte auf die User mattmasch, dipol, barsch, radlermo und dgl., die ebenfalls mit Aufbau von Sat-Anlagen zutun haben.
 

mattmasch

DEB König
Registriert
18. April 2012
Beiträge
8.144
Punkte Reaktionen
3.637
Erfolgspunkte
113
Ort
Sachsenring
AW: SAT-Anlage für Mehrfamilienhaus geplant - Hilfe erbeten mehrere Multischalter/Kas

...bei einer neu Installation, das noch wohnungsübergreifend, würde ich nicht auf UNICABLE gehen, da ist schon die Kaskade die richtige Lösung.
Bei UNICABLE brauchst du, um nicht ständig Probleme zu haben programmierbare Unicabledosen.
Diese Dosen kosten Geld, das Programmiergerät kostet Geld, welches in einer Sternverteilung meiner Meinung nach besser angelegt ist.
Vor allem kommst du bei einer UNICABLE-Anlage ohne entsprechende Messgeräte und Erfahrung nicht aus.
Da ist eine Sternverteilung schon bedeutend einfacher zu handhaben.

Was du aber bei einer Dachmontage nicht vergessen solltest, das ist der normgerechte Blitzschutz, den du keinesfalls allein machen kannst!
 

u040201

Super-Moderator
Teammitglied
Registriert
16. Dezember 2008
Beiträge
12.158
Punkte Reaktionen
15.670
Erfolgspunkte
1.093
AW: SAT-Anlage für Mehrfamilienhaus geplant - Hilfe erbeten mehrere Multischalter/Kas

Die kaskade mit je einem ausreichend bemessenen ms je wohnung ist schon eine gute lösung. Sie erspart Dir auf jeden fall, das Du mit dicken kabelbündeln durch das ganze haus musst. Ohne ein profi-messgerät wird das aber m.e. nix!
 

Dipol

Hacker
Registriert
24. April 2009
Beiträge
463
Punkte Reaktionen
350
Erfolgspunkte
123
AW: SAT-Anlage für Mehrfamilienhaus geplant - Hilfe erbeten mehrere Multischalter/Kas

Warte auf die User mattmasch, dipol, barsch, radlermo und dgl., die ebenfalls mit Aufbau von Sat-Anlagen zutun haben.
Ich habe meinen Senf schon bei einem anderen Multiposting abgegeben.

In Kurzform:

  • Für Dachantennen sind Erdung und PA nach DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1) unter Beachtung von
    Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
    auszuführen
  • Der PA muss auch bei Komponentenausbau erhalten bleiben, was auch bei Konzeption mit Etagenschaltern zu beachten ist
  • Antennenleitungen in Treppenhäusern und notwendigen Fluren dürfen nach MLAR nur in nicht brennbaren Kabelkanälen verlegt werden
  • Sternverteilung ist bei Neuinstallationen erste Wahl, aber bei geplanten 8 Anschlüssen für jede der 3 Wohnungen sind wohnungseigene Unicable-Kaskaden an der Antenne am günstigsten
  • Wo selbst minimale Fachkunde, Praxis, Messgeräte und Absetzwerkzeuge fehlen, müssen verantwortungsbewusste Berater bei dieser Anlagengröße nicht nur bezüglich Erdung und PA vor Eigenleistungen warnen
 
OP
P
Registriert
11. August 2011
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Erfolgspunkte
21
AW: SAT-Anlage für Mehrfamilienhaus geplant - Hilfe erbeten mehrere Multischalter/Kas

Ok,

zunächst einmal: Die Installation wird von einem Fachmann durchgeführt. Ich möchte mich hier im Vorfeld über Möglichkeiten/Preise erkundigen können um eine Entscheidung zu treffen.

Wenn es konkret sein soll, dann stelle ich mir folgendes vor:

Dachboden: Schüssel -> Multischalter/Kaskade mit mindestens 13 Ausgängen
EG: 1 Zuleitung ausreichend
1. OG: 4 Zuleitungen notwendig. Kabel können direkt vom Dachboden kommen, kein weiterer Multischalter/Kaskade notwendig.
2. OG: 4 Zuleitungen notwendig. Höchstwahrscheinlich kein MS/Kaskade notwendig. Aber möglich? (Einfach auch nur um die 4 Kabel vom Dachboden zu einem Punkt zu ziehen, dort in den Multischalter rein, und mit 4 Ausgängen zu den jeweiligen Zimmern wieder raus)
3. OG: 4 Zuleitungen notwendig. Selbe Möglichkeit wie im 2. OG gewünscht. Hier jedoch, falls möglich, bevorzugt, die 4 Zuleitungen in einen MS einzuspeisen und 8 Ausgänge zu haben.

Hoffe, nun klarer - ist dies so möglich? Falls ja, welche Geräte werden empfohlen?
 

u040201

Super-Moderator
Teammitglied
Registriert
16. Dezember 2008
Beiträge
12.158
Punkte Reaktionen
15.670
Erfolgspunkte
1.093
AW: SAT-Anlage für Mehrfamilienhaus geplant - Hilfe erbeten mehrere Multischalter/Kas

Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob hier ein missverständnis bezüglich kaskade vorliegt: Ein kaskadierbarer ms als grundbaustein gibt sowohl signale zum anschluss von recis als auch zum anschluss von weiteren kaskaden bausteinen aus, die wiederum......
Also: ein kaskadierbarer 5/8 ms hat als eingänge die 4 sat-zf ebenen (H/L, H/H, V/L V/H), als ausgänge hat er 8 teilnehmer ausgänge und 4 sat-zf-ebenen ausgänge, an die nur weitere ms angeschlossen werden können.
Du hast also die möglichkeit Deine z.zt 13 anschlüsse (werden sicher mehr) über einen ausreichend großen ms direkt zu versorgen (sternverkabelung von einem zentralen punkt aus, an diese kabel sind keine weiteren ms anschließbar!), oder Du gehst von einem kaskadierbaren (z.B 5/8) im 3. o.g (hat dann 8 anschlüsse) zu einem weiteren 5/8 ins 2.o.g und so weiter. Zwischen den etagen braucht Du dann nur 4 kabel zu verlegen.

Hier:
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!

auf Seite 28 findest Du ein Beispiel.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
P
Registriert
11. August 2011
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Erfolgspunkte
21
AW: SAT-Anlage für Mehrfamilienhaus geplant - Hilfe erbeten mehrere Multischalter/Kas

Danke, u40201, dein Beitrag hat (hoffentlich) nun endlich das Verständnis für mich gebracht.

Ich habe mir jetzt weitere Gedanken gemacht und stelle mir das so vor:

SAT-Schüssel mit 4er LNB
I I I I (4 Kabel vom LNB, evntl. Terrestrisches Kabel zur Verstärkung (ist das notwendig?)
5/4er Kaskade (im 3.OG - dort sind höchstwahrscheinlich 4 Endgeräte-Anschlüsse ausreichend, andernfalls halt 5/6er oder 5/8er Kaskade)
I I I I (4 Kabel gehen von der Kaskade richtung 2. OG)
5/8er Kaskade (im 2. OG sind mehr als 4 Endgeräte-Anschlüsse erwünscht, eventuell reicht dann aber auch die 5/6er Kaskade)
I I I I (4 Kabel gehen von der Kaskade dann Richtung 1. OG)
5/6er Multischalter (im 1. OG - die 6 Endgeräte Anschlüsse reichen dann sowohl für das 1. OG (4 Endgeräte) als auch für das EG (1 Endgerät))
Ist dies so realisierbar? Oder habe ich hier noch einen Fehler? Oder sollte ich etwas anders machen?
Ist die terrestrische Verstärkung notwendig?
Falls ja, sollte ich auf aktive oder passive Kaskaden/Multischalter setzen? (Ich schätze, die Entfernung zwischen LNB und der Kaskade im 3. OG wird ca. 15-20m betragen).
Welche Produkte werden hier empfohlen?
 

u040201

Super-Moderator
Teammitglied
Registriert
16. Dezember 2008
Beiträge
12.158
Punkte Reaktionen
15.670
Erfolgspunkte
1.093
AW: SAT-Anlage für Mehrfamilienhaus geplant - Hilfe erbeten mehrere Multischalter/Kas

Das sieht erstmal nach der schüssel gut aus. Aber was meinst Du mit 4er lnb? Du brauchst für einen sat ein sog. quattro-lnb. Die terrestrik wird einfach so mitgegeben, falls jemand dvb-t sehen will oder radio hören will. In den wanddosen (3-loch - oder für twin-recis 4-loch- werden die frequenzen dann getrennt.) Vorausgesetzt Ihr habt eine antenne dafür auf oder unter dem dach. Unter dem dach gibt es hohe Dämpfungen. Das muss gemessen werden.

Bei den produkten hat jeder so seine vorlieben und erfahrungen. Einig sind wir uns meistens bei:
lnb: inverto, smart, alps
Ms: spaun, inverto,smart. Von emp wird meistens abgeraten.
Kabel: kathrein


P.S unicable würde ich nicht von vornherein ausschließen. Ggf. kann die vorhandene verkabelung genutzt werden, dann wird es preiswerter. Die notwendigen programmierbaren dosen kosten allerdings mehr. Muss man prüfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
P
Registriert
11. August 2011
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Erfolgspunkte
21
AW: SAT-Anlage für Mehrfamilienhaus geplant - Hilfe erbeten mehrere Multischalter/Kas

Genau, ich meine natürlich einen quattro LNB an den 4 Kabel angeschlossen werden die dementsprechend zu der 5/4er Kaskade im 3. OG laufen.

Terretristik ist dann klar - dann planen wir wohl auch eine Antenne hierfür ein.

Abschließende Fragen:

- Aktiver / passive Kaskade/MS: Oder zB oben aktiv und unten dann passiv. Vorzugsweise würde ich natürlich alle passiv wählen.
- Was ist genau mit Dämpfung gemeint? (wird wohl der Fachmann dann messen)
 
Oben