Digital Eliteboard - Das große Technik Forum

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

HOT Sachsen schaltet UKW nicht wie geplant 2025 ab

Eigentlich war dies für das Jahr 2025 geplant gewesen. Mit dem Aufschub, der auf Wunsch privater Radiosender geschehe, wolle man den Betreibern eine längere Übergangsphase auf das Format DAB Plus schaffen, sagte Staatskanzleichef Oliver Schenk (CDU) am Dienstag nach der Kabinettssitzung.

Alle wollten weiterhin DAB Plus auf den Weg bringen. „Aber es ist kein ganz billiges Verfahren. Und die Verbreitung der Endgeräte ist auch noch so ausgeprägt in unserem Land, dass wir hier problemlos eine entsprechende Abschaltung durchführen können. Im Gegenteil: Das hätte – glaube ich – viele der Veranstalter in arge Bedrängnis gebracht, weil sie dann nicht mehr diese Reichweite erzielen.“

Ursprünglich war die UKW-Abschaltung in dem Freistaat bereits für Ende 2014 vorgesehen. Im November 2012 sah man jedoch von diesem ersten Plan für reinen Digitalradioempfang ab (DIGITAL FERNSEHEN
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
). Nun folgt der zweite Rückzug vom Rückzug innerhalb von nicht einmal neun Jahren.

Das sächsische Kabinett gab am Dienstag den Entwurf für eine Novellierung des Sächsischen Privatrundfunkgesetzes zur Anhörung frei. Diese sei ein wichtiger Schritt zur Stärkung des Medienstandortes Sachsen, betonte Schenk laut Radio Leipzig.

Seit der letzten Anpassung des Gesetzes habe sich die Medienlandschaft einschneidend verändert.

Quelle : Digitalfernsehen
 

The_Wanderer

Freak
Registriert
23. Februar 2020
Beiträge
207
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
1.693
Erfolgspunkte
263
Ich denke, dass ein kombiniertes UKW- / DAB+ Radio bei neuen Autos schon Standard ist. Aber bei DAB+ ist die Versorgung nicht so einfach, wie beim UKW-Radio.

Das beginnt schon damit, dass die DAB-Sendeanlagen ein Gleichwellennetz erzeugen müssen, damit es mit dem ausgewählten Programm weitergeht. Beim UKW-Autoradio mit RDS sucht sich das Radio die Sendeanlage mit dem ausgewählten Programm selber und wechselt die Frequenz. Das geht natürlich nur dort, wo ein Programm regional und nicht nur lokal ausgesendet wird.

Aber wie ist das mit DAB+ Empfängern für zu Hause? An der Stelle wo UKW-Empfang noch möglich war, kann es sein, dass bei DAB nichts mehr geht.

Der Vorteil von DAB liegt aber darin, dass das zur Verfügung stehende Frequenzspektrum besser und daher mit mehr Programmen genutzt werden kann.

In Österreich gab es Ende 1998 ein DAB-Gleichwellennetz für den DAB-Testbetrieb, um zu sehen, welche Probleme dabei festgestellt werden. Da die Sendeanlagen das Signal synchron aussenden müssen, erfolgte eine Laufzeitkompensation des Signals vom Studio zu den Sendeanlagen.

Da ich kein DAB-Radio hatte, konnte ich das damals leider nicht testen. Interessiert hätte es mich, aber die Preise für´s Radio waren schon heftig.

Viele Grüße.
 

Gordon-1979

Ist oft hier
Registriert
13. Januar 2016
Beiträge
103
Punkte Reaktionen
118
Erfolgspunkte
63
Witzig von Sachsen, da auf dem Land, so gut wie kaum DAB+ Empfang existiert.
Ich bin ab und zu in Sachsen (ist ja nicht weit, wohne Sachsen/Anhalt ) aber dem Empfang, wie bei mir ist eine Katastrophe.
Zu Hause muss ich den Empfang mit Moxon-Antenne + >4 Meter Mast verstärken und im Auto, da ist es oftmals eine Katastrophe.
Das ist wie mit LTE/5G oder FTTH, nichts geht voran.
UKW ist wie 2G und DSL, es wird 2030 immer noch auf dem Land, der Standard sein.
Die Digitalisierung ist un Deutschland nur auf dem Papier oder in den Großstädten vorhanden, aber mehr nicht.
 

Reiner123

Spezialist
Registriert
20. September 2019
Beiträge
553
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
1.099
Erfolgspunkte
263
Ja, da ist relativ schlechter Empfang. Eigentlich nur der 1. Bundesmux ist dort durchgehend zu empfangen.
Der 2. Bundesmux wird gar nicht ausgebaut, Nordsachsen bekommt da was aus Brandenburg, ostsachsen hat nix.
Selbst der MDR Mux ist wegen geringer Sendeleistung nicht überall empfangbar.
Da rede ich nur vom Außenempfang, Auto zB. In den Häusern mit Stabantenne ist außer in den Großstädten gar nix zu empfangen.
Beim DVB-T2 auch schon so, nicht vollständig ausgebaut. Aber dann wundern, wenn die Leute dort eine andere Meinung zur Politik haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

jungblume2005

Stamm User
Supporter
Registriert
8. April 2015
Beiträge
1.140
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
4.308
Erfolgspunkte
393
VR Polen und CSSR ? oder wie hoch war die Antenne? Der Westen war doch mit seinen extra starken Sendern (für die Brüder und Schwestern :alien:) weit weg.
na gut ich will nicht lästern, ich wohne in Berlin, da hat hat ein nasser Finger an der Antennenbuchse schon gereicht, aber wo dann die Privaten Sender kamen, muste ich auch die Antennen für den Frequenzbereich selber bauen, weil es die natürlich in Berlin(Ost) nicht gab.
Wozu auch es haben ja alle nur Ost-Fernshen geschaut :unsure:, (Ausser Montags um 20Uhr, den alten Film o_O)
na gut , ein bischen Ironie ist mit bei.:ROFLMAO:

Schöne Grüße
derweilen ist das alles Geschichte, ein Glück auch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Reiner123

Spezialist
Registriert
20. September 2019
Beiträge
553
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
1.099
Erfolgspunkte
263
Warum musstest du in Berlin eine neue Antenne Bauen?
ARD K7, DDR1 K5.
DDR2 K27, ZDF K33, SFB K39, ab 1988 Rias TV K25.
 
Registriert
11. Oktober 2009
Beiträge
6.439
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
7.748
Erfolgspunkte
393
Ort
Berlin
Fakt ist: DAB+ ist in Deutschland noch schlechter ausgebaut, als das schon schlechte Mobilfunknetz in Deutschland.

Ich bin viel in Deutschland und Europa unterwegs und richtig enttäuscht vom DAB+ in Deutschland.

In Österreich z.B stellt man einen Sender ein und fährt ohne Ausfall des Senders durch das ganze Land.

Eine UKW Abschaltung wäre sicher fatal
 

jungblume2005

Stamm User
Supporter
Registriert
8. April 2015
Beiträge
1.140
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
4.308
Erfolgspunkte
393
Warum musstest du in Berlin eine neue Antenne
schlechte Empfangslage - Berliner Aussenbereich mitten im Wald
und die Frequenz für Sat1 lag (glaube ich jedenfalls) im oberen UHF-Bereich und/oder geringere Sendeleistung

für mich ist hier Ende, das wird sonst zu viel OT ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Reiner123

Spezialist
Registriert
20. September 2019
Beiträge
553
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
1.099
Erfolgspunkte
263
ne, Sat1 timesharing mit Rias TV auf K25. War selbst in Sachsen empfangbar. ;)
 

Reiner123

Spezialist
Registriert
20. September 2019
Beiträge
553
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
1.099
Erfolgspunkte
263
Klar geht es um DAB Empfang!
Nur wegen dem DAB soll ja UKW abgeschalten werden.
Und wenn kein DAB Empfang vorhanden ist, kann UKW nicht abgeschaltet werden. (nun gut, die Politiker in B wird das auch nicht jucken)
 
Registriert
16. Oktober 2010
Beiträge
3.579
Punkte Reaktionen
24.568
Erfolgspunkte
393
Ort
Saxonia
Hallo,
dem stimme ich dir nicht zu.
Mit dem abschalten von UKW können hunderttausende ihr Autoradio und Radio zu hause nicht mehr nutzen.
Ein Neukauf oder eine zusätzliche Empfangseinheit zum DAB-Empfang ist dann nötig, finde ich nicht so gut.
 
Registriert
11. Oktober 2009
Beiträge
6.439
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
7.748
Erfolgspunkte
393
Ort
Berlin
Das Problem bei einigen News hier und anderswo ist, dass eine falsche oder bewusst reißerische Schlagzeile gewählt wird.

Die Newsüberschrift zu dieser Meldung überall im Netz ist nämlich nicht: UKW Abschaltung Sachsen

sondern: Sachsen schaltet UKW nicht wie geplant 2025 ab
 
Oben