Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

Hardware & Software Panne bei Update von Windows 10: Sind Nuzterdaten verschwunden?

josef.13

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
21.025
Erhaltene Reaktionen
24.074
Nach einem aktuellen Update von Windows 10 können sich etliche Nutzer nicht mehr mit ihrem Profil am Rechner einloggen, Daten sind nicht mehr auffindbar. Doch gelöscht wurden sie offenbar nicht. So kommt man wieder an die Daten.

Ein fehlerhaftes Windows-10-Update sorgt bei vielen Anwenderinnen und Anwendern für Ärger: Bei ihnen startet das Betriebssystem nicht mehr wie gewohnt, sondern mit einem leeren Not-Profil, berichtet "Computerbild.de". Das bedeutet unter anderem, dass auf dem Desktop abgelegte Dateien verschwunden sind und man auch Standardordner wie Dokumente, Bilder, Downloads oder Kontakte leer vorfindet.

Die Daten sind nicht weg

Die gute Nachricht: Die Daten sind nicht verschwunden, sondern liegen weiterhin in einem anderen Verzeichnis, auf das Windows wegen des Fehlers gerade einfach nicht zugreift.

Damit alles wieder so wird wie vorher, empfehlen die Experten, das fehlerhafte Update (KB4532693) einfach wieder zu deinstallieren. Das funktioniert so: Unten links auf das Lupensymbol klicken, "Updateverlauf" eintippen und dann in der Liste ganz oben auf das Suchergebnis "Updateverlauf anzeigen" klicken.

Updates deinstallieren ist nicht schwer

In dem Fenster, das sich dann öffnet, klickt man ganz oben auf "Updates deinstallieren" - ein weiteres Fenster öffnet sich. Darin sucht man in der Liste den Eintrag zum Update KB4532693, klickt mit der rechten Maustaste darauf und bestätigt dann mit der linken Maustaste auf der kleinen "Deinstallieren"-Schaltfläche. Fertig.

Nach einem Neustart sollte das alte, gewohnte Profil mit allen Daten wieder auftauchen. Falls es nach einiger Zeit wieder zum gleichen Problem kommt, weil der Rechner das Update erneut installiert hat, empfehlen die Experten, das Update einfach noch einmal zu deinstallieren und gegebenenfalls dauerhaft zu blockieren.

Unbenanntjk.jpg

Quelle; onlinekosten
 

guano30

Ist gelegentlich hier
Mitglied seit
29. März 2009
Beiträge
90
Erhaltene Reaktionen
1
hmmm.... Ist bei mir bisher nicht so aber...
Wie soll ich auf das Lupensymbol klicken, wenn ich mich nicht einmal bei Windows anmelden kann?
Typisch MS.... In letzter Zeit nach wirklich jedem Update nur noch Mist!
 

Serval25

Freak
Mitglied seit
9. Juni 2014
Beiträge
222
Erhaltene Reaktionen
47
So wie es aussieht, habe ich das Update auch installiert, habe bei meinen Updateverlauf geschaut und ich habe damit keine Probleme. Windows wird automatiscvh geöffnet ohne LogIn
 

Sebi87

Freak
Mitglied seit
16. März 2009
Beiträge
233
Erhaltene Reaktionen
113
Tag!

Ja bei mir auch!
Großes Update gemacht, nun freezt der PC, BSOD Memory Management, noch irgendwas was ich aber schon vergessen habe.
Hängt sich sogar im Idle auf, beim surfen und zocken.

Ram wurde getestet, alles ok!

Einige Programme konnten nicht mehr gestartet werden da angeblich dll's fehlen. Nach einigen Neustarts ging's dann seltsamerweise wieder.
Fataler Fehler wurde bei Cod angezeigt.
Vorher 0 Probleme!!!
 

maikyyy

Meister
Mitglied seit
24. Oktober 2013
Beiträge
748
Erhaltene Reaktionen
484
Seit 12.02 installiert und keinerlei Probleme, meine Hardware ist auch alles andere als aktuell. I7 4770K x 16GB RAM und eine dedizierte AMD Grafikkarte. Das System liegt auf einer SSD.
 

SDL

Newbie
Mitglied seit
22. November 2010
Beiträge
11
Erhaltene Reaktionen
11
Ja das Update hat es in sich. Hat nur einige Hardware/Software-Konstellation getroffen. Das Bios-Update soll schuld sein. Warum der Fehler bei einigen auftritt, weiß ich natürlich nicht. Informationsnotstand. Ich hab nur ein Laptop zu liegen der nun nicht mehr startet. Besitzer hat natürlich an ein "Backup" gedacht, aber keins gemacht...... Egal . Ist natürlich dumm gelaufen.
Aber verstehen tu ich das nicht. Bei mir lief alles, nach zwei Systemstarts, gut durch.(bammel das es mich trifft hatte ich, konnte es nicht aufhalten)
Ergo , das Zwangsupdate ist Großer MÜLL. Ich brauch ein System das läuft und nicht durch ein Update aus den Rennen genommen wird.
 

bmwpower330

Newbie
Mitglied seit
27. Februar 2018
Beiträge
2
Erhaltene Reaktionen
0
Das gleiche Problem hat ein Bekannter gehabt.
Ich bin im abgesicherten Modus ins Profil gekommen, jedoch war der Desktop leer.
Ich habe alle ausstehenden Microsoft Upates manuel angestossen und installiert.
Nach mehreren Neustarts war das alte Profil wieder hier.
MfG.
 

maikyyy

Meister
Mitglied seit
24. Oktober 2013
Beiträge
748
Erhaltene Reaktionen
484
Gibt es da vielleicht Probleme mit Anti-Viren bzw. Security Suites? Ich habe selber nichts drauf, nur den Windows eigenen Mist und auf 3 Systemen unterschiedlichster Austattung null Probleme.
 

santosp

Newbie
Mitglied seit
31. Dezember 2019
Beiträge
6
Erhaltene Reaktionen
0
Hallo

Ich habe auch problemen mit windows 10 updates er findet mein benutzerkonto nicht und muss jedes mal updates deinstallieren. Gibt es schon ein lösung
oder liegt nur an mein laptop ?
#
 

l00pm45ch1n3

Ist gelegentlich hier
Mitglied seit
31. Oktober 2019
Beiträge
66
Erhaltene Reaktionen
107
Ich habe keine Probleme mit Updates, aber auch keine Probleme mit irgendwelchen Datenverlusten nach Updates, oder Upgrades. Das lässt sich ziemlich simpel lösen: Getrennte Laufwerke für System und User-Ebene.
Mein OS chillt auf einer SSD, dort sind auch alle Programme abgelegt. Auf anderen Datenspeicher sind dann Dokumente, Musik, Pics, Videos, oder auch Datenbanken verteilt.
Wenn das OS mal hopps geht, ist alles entsprechend schnell wieder eingerichtet.
Und Windows hat so keine Chance, meine Daten ins Nirvana zu schicken. Die Strategie verfolge ich eigentlich schon über 20 Jahre, schon alleine wegen der Zugriffszeiten damaliger Hardware. Und die waren deutlich besser, wenn nicht nur von einer Platte gelesen wurde. Insbesondere dann, wenn gleichzeitig auch noch ausgelagert werden musste. Im Idealfall hat man sogar vorher noch die Bereiche der Platter gebencht, und Partitionen nach Laufwerksbereichsgeschwindigkeit erstellt. So konnten Kleinscheißdateien nicht für eine Fragmentierung bei Videos sorgen, etc... Aber das führt jetzt zu weit...

TL´DR: Seperate Laufwerke fürs System und für Daten, das Problem mit Datenverlust durch ein Update ist nicht gegeben.
 

axel

Best Member
Boardveteran
Mitglied seit
9. September 2011
Beiträge
11.020
Erhaltene Reaktionen
39.522
Hi,

sehr gut, absolut d'accord.

Die Geschichte funktioniert so meinetwegen für Zuhause, mehr aber nicht.

Gruß

Gesendet von meinem Xiaomi POCOPHONE F1 mit Tapatalk
 
Ihre E-Mail-Adresse ist nicht öffentlich sichtbar. Wir werden Ihre E-Mail nur verwenden, um Sie zu kontaktieren, um Ihren Beitrag zu bestätigen.
Oben