Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

Spielekonsolen Nintendo Switch: Reparatur von „Joy-Con Drift“-Controllern kostenlos und ohne Garantienachweis

josef.13

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
20.307
Erhaltene Reaktionen
22.554
Die Nintendo Switch ist die Familienkosnole schlechthin, wer auf Nintendo-Game steht, kommt an der Switch schwierig vorbei. Allerdings scheinen die Joy-Cons, die abnhembaren Controller der Switch, ein Problem zu haben. „Joy-Con Drift“ wird das genannt. Hauptsächlich der Analog-Stick des linken Controllers soll betroffen sein, dieser ist in der Regel für Bewegungen zuständig. Controller mit dem beschriebenen defekt lassen Spielfiguren nun von alleine laufen, wie wenn der Analog-Stick in diesem Moment aktiv wäre.

Nintendo ist sehr schweigsam, was so etwas angeht. Mus man vermutlich auch, denn so etwas kann auch schnell Bestandteil von Sammelklagen werden. Man solle sich bei Problemen an den Support wenden. Und an den hat sich nun auch Nintendo gewandt. In einem internen Memo wird erklärt, dass Nutzer, die mit dem „Joy-Con Drift“-Defekt melden, die Reparatur kostenlos erhalten.

Weiter noch, man muss auch nicht einmal nachweisen, dass der Controller noch von der Garantie abgedeckt ist. Defekter Controller bedeutet einfach kostenlose Reparatur, das klingt angenehm unkompliziert.

Dass Nintendo offenbar selbst ein Problem erkannt hat, zeigt sich auch an der Tatsache, dass Nutzer, die bereits eine Reparatur bezahlt haben, diese zurückerstattet bekommen. Der Support müsse nur prüfen, ob die Reparatur wirklich bezahlt wurde, dann wird erstattet.

Nun stellt sich natürlich die Frage, ob dies bei den neuen Switch-Modellen auch so ist. Denn beim neuen Lite-Modell lassen sich die Controller gar nicht abnehmen. Unabhängig davon, ob für die Reparatur Kosten anfallen oder nicht, wäre das bei einem Handheld sicher aufwändiger als bei einer Konsole, die die Controller separat verbindet.

Seid ihr denn von „Joy-Con Drift“ betroffen? Ich selbst habe meine Switch noch gar nicht so lange, hörte das bisher aber auch nicht von anderen, die ie durchaus intensiv nutzen. Leider nennt Nintendo auch nicht, ob alle Joy-Cons betroffen sein können oder nur bis zu einem bestimmten Produktionszeitpunkt.

joy-con_6073660[1].jpg

Quelle; Caschy
 

xsempre

Ist gelegentlich hier
Mitglied seit
26. August 2009
Beiträge
77
Erhaltene Reaktionen
14
Ich hatte die Probleme, hatte Controller eingeschickt. Da ich keine Quittung dabei gelegt hatte bekam ich ein Kostenvoranschlag von 30 Euro pro controller. Hab dann Quittung per Mail gesendet dann wurde auf Garantie repariert. Kurze Zeit später wurde der Rechte Kontrolleur nicht mehr erkannt, komplette Konsole eingeschickt auch kostenlos repariert. Angeblich war auch ein Lautsprecher und Batterie defekt das die gleich mitausgetauscht haben. alles kostenlos und recht zügig. Keine Versandkosten man sollte nur vorher anrufen dann online einen Reparatur Auftrag erstellen.
 
Oben