Digital Eliteboard - Das große Technik Forum

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

Spielekonsolen Nintendo Switch: Anzahl der Joy-Con-Reparaturen soll Mitarbeiter überwältigt haben

Bekanntermaßen hatten und haben die Joy-Con-Controller der Nintendo Switch ein Drift-Problem. Grundsätzlich betrifft jenes aber beispielsweise auch die DualSense der PlayStation 5 oder die Xbox-Controller. So ist die Ursache in Standard-Komponenten zu suchen, die vom Zulieferer Alps stammen. Im Falle der Joy-Con trat das Drift-Problem aber wohl besonders häufig auf. Laut einem Bericht von Kotaku sei mindestens eine der zuständigen Reparatur-Abteilungen konstant von den Anfragen überwältigt worden, was auch zu Fehlern geführt habe.

Unbenanntm.jpg

Dabei ist es wichtig, zu wissen, dass Nintendo dabei mit externen Partnern kooperiert, mit denen Kotaku in den USA gesprochen hat. Jene sollen eben von den Kundenanfragen und Reparaturaufträgen geradezu überflutet worden sein. Dadurch rückte die auch vorher schon existierende Drift-Misere dann auch mehr ins Rampenlicht. In den Vereinigten Staaten formierten sich sogar Sammelklagen gegen Nintendo.

Eine der US-Werkstätten, United Radio, gibt an, dass man wegen der Anzahl der Joy-Con-Reparaturen Unterstützung von Zeitarbeitern benötigt habe und einen eigenen Werkstattbereich einrichten musste. Da die Arbeit unter Zeitdruck stattfand und Tausende von Joy-Con pro Woche eingingen, kam es bei den ungelernten und unerfahrenen Arbeitskräften auch häufig zu Fehlern. Die Mitarbeiter wechselten oft bereits nach kurzer Zeit wieder.

Vermutlich lief es auch in Europa bzw. Deutschland nicht so viel anders. Hattet ihr denn Probleme mit den Joy-Cons der Nintendo Switch? In meinem Bekanntenkreis lief es da bisher glimpflich ab. Hingegen mussten bereits zwei meiner Kumpels ihre DualSense der PS5 wegen des Drift-Problems der Sticks austauschen lassen.

Quelle; Caschy
 

The_Wanderer

Spezialist
Registriert
23. Februar 2020
Beiträge
547
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
7.668
Punkte
263
Hallo.

Meine Switch ist noch eine von "der ersten Stunde". Bisher habe ich bei den Joy-Con´s noch kein Driftproblem bemerkt.

Dafür habe ich aber einen "Wackelkontakt" (Verbindungsproblem) mit dem linken Joy-Con, wenn dieser auf die Switch aufgesteckt ist.
Daran konnte bisher auch eine Reinigung mit Isopropylalkohol nicht´s ändern. Möglicherweise liegt da das Problem an der Führungsschiene, in welche der Controller eingeschoben wird.
Wenn der linke Controller nicht auf der Switch aufgesteckt ist, dann funktioniert dieser einwandfrei.

Viele Grüße.
 

Backo

Elite User
Registriert
13. Dezember 2010
Beiträge
1.631
Punkte Reaktionen
1.563
Punkte
373
Mahlzeit,

ich habe auch schon einige Analogsticks von den Joy-Con's gewechselt. Vor allem der Linke fällt sehr oft aus. Ist wahrscheinlich auch logisch, da er am meisten beansprucht wird.

@The_Wanderer sieh dir mal die Kontakte in der Joy-Con Rail der Switch und auch am Joy-Con selber an. Die oxidieren gern mal ein wenig. Die Oxidation bekommt man mit einer leichten Säure, wie von einer Zitrone, und etwas Schmirgelwolle wunderbar weg. Aber ganz vorsichtig und mit sehr wenig Druck dabei vorgehen. Dass der Joy-Con ohne physische Verbindung zur Switch funktioniert, soll dank Bluetoothverbindung auch so sein ;).


Gruß
 

The_Wanderer

Spezialist
Registriert
23. Februar 2020
Beiträge
547
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
7.668
Punkte
263
Hallo Backo.

Danke für den Tipp mit der Zitronensäure. Wenn der angedockte Joy-Con den mechanischen Kontakt zur Switch verliert, dann möchte er sich über Bluetooth verbinden.
Wenn das nun grade an einer heiklen Stell im Spiel ist, dann war´s das mit dem Gameflow.

Viele Grüße.
 
Oben