Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

Spielekonsolen Nintendo: Neue Version der Switch soll bessere Nvidia-CPU bekommen

Der Spielegigant Nintendo will der neuen Version seiner Erfolgskonsole Switch unter anderem eine neue CPU des Chippartners Nintendo spendieren. Die Einführung soll im Herbst erfolgen, so dass Nintendo während des Weihnachtsgeschäfts profitieren kann, heißt es.

Wie der US-Wirtschaftsdienst Bloomberg unter Berufung auf Quellen aus dem Umfeld von Nintendo berichtet, will das Unternehmen der neuen Switch-Version einen neuen Nvidia-SoC verpassen. Die CPU soll dann mehr Leistung bieten und gleichzeitig einige neue Technologien unterstützen und bessere Grafik-Performance haben.

DLSS ermöglicht 4K-Gaming auf TV-Geräten

Unter anderem ist von Unterstützung für das sogenannte Deep Learning Super Sampling (DLSS) die Rede, einer neuartigen Render-Technik, die KI-Technologie verwendet, um effizienter hochwerte Grafikdarstellung zu erzielen. Damit soll die 4K-Wiedergabe von Spieleinhalten beim Anschluss der Konsole an einen entsprechend ausgerüsteten Fernseher möglich werden.

Weil DLSS aber Anpassumngen an den Spielen voraussetzt, werden primär wohl nur kommende Titel von der neuen Technologie profitieren, heißt es. Nintendo will der neuen Switch angeblich nicht nur eine neue CPU verpassen, sondern auch mehr Speicher. Ob sich dies nur auf den Arbeitsspeicher bezieht, oder den internen Flash-Speicher betrifft, verrät Bloomberg in seinem Artikel nicht.

Wie bereits mehrfach berichtet, gehört zur weiteren Ausstattung der neuen Ausgabe der Switch auch ein größeres Display. Es soll sich um ein OLED-Panel mit sieben Zoll Diagonale handeln, das von Samsung zugeliefert wird. Ob dann auch neue Joy-Con-Controller dazukommen, steht noch in den Sternen, angesichts der Probleme mit dem bekannten "Drift" der Controller und des größeren Displays wäre dies aber denkbar.

Analysten gehen unterdessen davon aus, dass Nintendo zur Einführung der neuen Switch-Version rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft einen etwas höheren Preis ansetzen wird. Aktuell kostet die Switch in der normalen Version in den USA 299 Dollar. Aufgrund der technischen Upgrades erwarten die Marktbeobachter, dass Nintendo wohl 349 Dollar verlangen wird.

Auch 399 Dollar seien wohl denkbar, da die hohe Nachfrage und die allgemeine Marktsituation für Nintendo die Möglichkeit zulassen würden, eine höhere Marge zu erzielen und den Preis deshalb etwas höher anzusetzen.

Nintendo-Switch-Lite-Ausverkauft-Corona.jpg

Quelle; winfuture
 
Oben