Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

IPTV Netflix wird in Deutschland teurer

josef.13

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
21.211
Erhaltene Reaktionen
24.612
Die Preise für Netflix-Abos steigen. Nur das Einstiegsangebot bleibt von der Erhöhung verschont.

Netflix1_teaser_top_klein_25.jpg

Der Videostreaming-Dienst Netflix macht in Deutschland zwei von drei seiner Abo-Varianten teurer. Lediglich der Preis des günstigsten Angebots, bei dem Netflix auf nur einem Gerät und ohne HD-Qualität genutzt werden kann, bleibt unverändert bei 7,99 Euro pro Monat. Der Preis der mittleren Tarifstufe, in der HD-Auflösung und die Nutzung auf einem weiteren Gerät dazukommen, steigt von 10,99 auf 11,99 Euro pro Monat, wie Netflix in der Nacht zum Donnerstag bekanntgab.

In der teuersten Variante, die noch bessere Ultra-HD-Qualität des Bildes sowie hochwertigeren Sound bei gleichzeitiger Nutzung auf bis zu vier Geräten bietet, werden nun 15,99 statt bisher 13,99 Euro fällig. Für Neukunden greift die Erhöhung sofort, für bestehende Nutzer zur nächsten monatlichen Abo-Verlängerung. In den USA hatte Netflix zuletzt im Januar seine Abos teurer gemacht. Davor waren die Preise im Oktober 2017 in den USA angehoben worden, im Zuge dessen auch in Deutschland. Deutschland, Österreich, die Schweiz und Liechtenstein sind die ersten Märkte in Europa, die von der neuen Preisrunde betroffen sind.

Netflix begründet die Preiserhöhungen vor allem mit dem breiten Angebot an Eigenproduktionen, für die der Streaming-Dienst viel Geld ausgibt. Bisherige Preisrunden überstand Netflix ohne Nutzerschwund. Der Dienst hat nach jüngsten Angaben 5,2 Millionen Nutzer in Deutschland und insgesamt gut 139 Millionen weltweit.

Netflix wird in Deutschland teurer

Screenshot der Abo-Übersicht.
(Bild: netflix.com)

Quelle; heise

Netflix in Deutschland ab sofort teurer

Böse Überraschung für Netflix-Kunden in Deutschland. Der Streamingdienst hebt seine Preise um bis zu 14 Prozent an. Der Leistungsumfang bleibt aber gleich. Die Begründung für den Anstieg der Preise klingt plausibel.

Der Streamingdienst Netflix hebt die Preise an. Für zwei seiner drei Abo-Modelle verlangt der amerikanische Dienst ab sofort mehr Geld. Nur das günstigste Paket mit den wenigstens Inklusivleistungen bleibt unangetastet. An den grundsätzlichen Bestandteilen der drei zur Verfügung stehenden Pakete ändert sich nichts.

Netflix jetzt bis zu 14 Prozent teurer
Das Basispaket, das die Nutzung von Netflix-Inhalten in SD-Qualität und auf nur einem Gerät erlaubt, kostet weiterhin 7,99 Euro pro Monat. Wer sich für das Standard-Paket entscheidet, muss fortan 11,99 Euro statt 10,99 Euro bezahlen (ein Plus von 9,1 Prozent) und kann Inhalte nicht nur in HD-Qualität, sondern auch auf zwei Geräten gleichzeitig sehen. Das Premiumpaket wird gleich um 2 Euro pro Monat beziehungsweise 14,3 Prozent teurer. Statt 13,99 Euro sind nun 15,99 Euro zu zahlen. Viele Inhalte stehen dann auch in Ultra-HD-Qualität zur Verfügung und es ist eine Nutzung auf bis zu vier Geräten möglich.

In den USA hatte Netflix seine Preise zuletzt Anfang des Jahres angehoben. Damals war unter anderem Deutschland von einer Preiserhöhung ausgenommen worden. Gleichwohl hatte Netflix hierzulande Nutzertests gestartet, um zu prüfen, welchen Preis Nutzer bereit sind, für die einzelnen Pakete zu zahlen. Viele Nutzer konnten sich in diesem Zusammenhang zum Beispiel nur dann für das Premium-Paket entscheiden, wenn sie bereit waren, 17,99 Euro pro Monat zu zahlen. In diesem Zusammenhang wurde schon Mitte 2018 auch getestet, ob es sich lohnen könnte, vier statt nur drei Pakete zu vermarkten. Ein Ultra-Paket von Netflix sollte seinerzeit 19,99 Euro monatlich kosten.

Für Neukunden in Deutschland – davon gibt es hierzulande mehr als 5 Millionen – gelten die neuen Konditionen ab sofort. Bestandskunden müssen ab ihrer nächsten (monatlichen) Verlängerung die neuen Preise zahlen. Begründet wird die Preiserhöhung von Netflix übrigens mit der hohen Anzahl an Eigenproduktionen, die Netflix viel Geld kosten.

Quelle; inside-handy
 
Zuletzt bearbeitet:

MrHonk

Hacker
Mitglied seit
9. August 2013
Beiträge
422
Erhaltene Reaktionen
364
Also eine sofortige Preiserhöhung kann ich (noch) nicht bestätigen. Laut meinem Kundenkonto wird die nächste monatliche Rechnung für mich am 15. April erstellt und über 13,99€ lauten. Eventuell greif es ja erst ab dem 01.05.?
 

p_schlunz

Newbie
Mitglied seit
12. Januar 2013
Beiträge
1
Erhaltene Reaktionen
2
In der Chip gab es mal den Tip, sich beim Abschluss des Netflix Abos über einen ausländischen Server anzumelden.
Ich habe mich daraufhin über einen Kanadischen Server angemeldet (VPN) und habe seit Jahren den CAD Preis bezahlt.
Ersparniss ca. 5 Euro im Monat beim Premium Paket. Das gilt auch jetzt noch, obwohl die Preise in Kanada auch angehoben wurden.
Ich bekomme das Premium Abo umgerechnet für ca. 11,70 Euro.
Singapur ginge auch, wären dann umgerechnet 11,15 Euro

Cu Schlunz :smirk:
 

wolle444

Power Elite User
Mitglied seit
25. Dezember 2010
Beiträge
2.107
Erhaltene Reaktionen
9.298
Mir sind die 12 € im Jahr mehr egal, es gibt wichtigeres, was auch teurer wird.
 
Ihre E-Mail-Adresse ist nicht öffentlich sichtbar. Wir werden Ihre E-Mail nur verwenden, um Sie zu kontaktieren, um Ihren Beitrag zu bestätigen.
Oben