Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

HDTV & UHD “Motorvision TV” will 2011 in HDTV starten

“Motorvision TV” will 2011 in HDTV starten

Der Spartensender “Motorvision TV” soll noch in diesem Jahr in HDTV starten. Diese Absicht erklärte Geschäftsführer Jochen Kröhne in einem Interview mit dem Digitalmagazin. Ab Ende 2011 soll der Pay TV-Sender sowohl in Deutschland als auch international in HDTV verbreitet werden. Auch 3D betrachtet Kröhne als Zukunftsperspektive nannte aber noch keine konkreten Pläne für erste 3D-Ausstrahlungen.

Seit dem Jahresbeginn hat sich beim Autosender Motorvision TV einiges geändert: Neue Moderatoren und neue Serien bringen frischen Wind ins Programm des Pay-TV-Kanals. Zudem wurde die Programmstruktur dem Zuschauerverhalten angepasst. Doch damit nicht genug: Auch das hochauflösende Fernsehen ist Motorvision TV ein wichtiges Thema. „HDTV und sogar 3D sind klare Zielperspektiven für uns“, sagt Senderchef Jochen Kröhne im Digitalmagazin-Interview. „Wir planen bereits für Ende 2011 ein HD-Angebot, das wir sowohl national als auch international verbreiten wollen und führen derzeit erste Sondierungsgespräche.“

Digitalmagazin: Herr Kröhne, Motorvision TV hat sich zum Jahresbeginn einem Facelift unterzogen. Was hat sich geändert?

Kröhne: Wir haben unsere Programmstruktur besser dem gelernten Sehverhalten der Zuschauer angepasst. Das Programm am Nachmittag ist etwas jünger und die spätere Primetime etwas älter. Wir wollten mit dem Facelift über den Wochenverlauf auch die horizontalen Programmschienen besser synchronisieren. Insgesamt wurden die Entertainment-Elemente gestärkt.

Digitalmagazin: Mit der Hauptprogrammschiene wollen Sie künftig ein junges Publikum ansprechen. Welche inhaltlichen Schwerpunkte setzen Sie in dieser Zeit?

Kröhne: Motorvision TV setzt stärker auf Personality und wir konnten sehr individuelle Moderatoren verpflichten: den mehrfachen Langstrecken-Champion und Testfahrer Patrick Simon, Model und Stuntfrau Miriam Höller, Schrauber und Individualist Ingo Sillus sowie Popstar und Tuning-Lady Lucy Diakovska. Außerdem verstärken wir insgesamt deutlich die Eigenproduktionen mit Autobegeisterten.

Digitalmagazin: Zu Beginn des Jahres sind eine Reihe neuer Serien gestartet. Welche sind die Highlights?

Kröhne: Nordschleife, ein Programm über Amateur-Rennfahrer am Nürburgring. Made in Germany, Insider-Portraits aus der Schmiede der weltweit erfolgreichsten Automobilindustrie. Tuning, die schrille Welt der Autobastler und Tieferleger. Ingos Garage, unser Autoflüsterer, der zur Erklärung auch mal Autobatterien explodieren lässt. Parallel dazu haben wir noch fünf weitere neue Formate gestartet: Das Trend-Magazin, Mission Mobility, Motorheads, Ali Khans Hummertalk und nachts gibt es etwas sexy Carwash.

Digitalmagazin: Die nächste Motorsport-Saison beginnt im Frühjahr. Inwiefern planen Sie, wieder Live-Rennen zu zeigen?

Kröhne: Die Verhandlungen sind zwar noch nicht ganz unter Dach und Fach, aber ich gehe stark davon aus, dass wir auch in dieser Saison wieder im Rahmen der DTM die Live-Rennen des Porsche Carrera Cup und des Seat Leon Supercopa zeigen werden. Natürlich auch wieder mit unserem Moderations-Team vor Ort.

Digitalmagazin: Motorsport ist geradezu wie geschaffen für das hochauflösende Fernsehen. Wann werden die Zuschauer Motorvision TV in HDTV erleben?

Kröhne: Da rennen Sie bei uns offene Türen ein: HDTV und sogar 3D sind klare Zielperspektiven für uns. Wir planen bereits für Ende 2011 ein HD-Angebot, das wir sowohl national als auch international verbreiten wollen und führen derzeit erste Sondierungsgespräche.

Digitalmagazin: Herr Kröhne, vielen Dank für das Gespräch.

Quelle: areadvd
 
Oben