Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

TV SPORT RTL macht Schluss mit Formel 1 (Sky kauft Formel-1-Rechte exklusiv)

josef.13

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
21.333
Erhaltene Reaktionen
24.950
Rund dreißig Jahre war der Privatsender die deutsche Heimat des weltumspannenden Motorsport-Wettbewerbs – nun kündigt sich ein Ende der vertrauten Partnerschaft an.

Bislang ist wohl noch nicht bekannt, wo die Formel 1 ab 2021 zu sehen sein wird. Dass der Ausstieg von RTL mit einem erbitterten Bieter-Kampf um die Ausstrahlungsrechte zu tun haben muss, lässt indes RTL-Sportchef Manfred Loppe durchscheinen.

Formel1-696x400.jpg

So ist von Konkurrenten in der Rechteversteigerung die Rede, die „bereit sind, das Dopppelte zu bieten“. Ob Pay-TV-Anbieter Sky sich die alleinigen Übertragungsrechte sichern konnte und den prestigeträchtigen Motorsport-Wettbewerb so vorerst ganz aus dem frei empfangbaren Fernsehen verschwindet, ist derweil noch ungeklärt.


Quelle; Digitalfernsehen


Nach fast 30 Jahren: RTL steigt aus der Formel 1 aus

Es ist das Ende einer Ära: Die Formel 1 wird nur noch in diesem Jahr bei RTL zu sehen sein, danach steigt der Sender aus der Königsklasse des Motorsports aus. Bei der aktuellen Ausschreibung der Rechte wurde man von der Konkurrenz schlicht ausgebootet.

Die Formel 1 ist die längste Zeit bei RTL zu sehen gewesen. Wie der Sender nun selbst mitgeteilt hat, wird man nur noch die diesjährige Saison übertragen und danach aus dem Wettbewerb aussteigen. Bei der aktuell stattfindenden Ausschreibung der TV-Rechte ab 2021 hat RTL den Kürzeren gezogen. Wo die Formel 1 ab dem kommenden Jahr zu sehen sein wird, ist derzeit aber noch unklar. Eine Pressemitteilung von RTL lässt darauf schließen, dass die Formel 1 ins Pay-TV wandert.

So heißt es vom Sender unter anderem, dass sich das, was sich schon 2019 beim Poker um die Champions League angedeutet habe, jetzt auch in der Königsklasse des Motorsports fortsetzte. Sowohl etablierte als auch neue, nationale und internationale Player hätten sich gegenseitig im Bestreben, Premium-Sportrechte exklusiv ins Pay TV zu führen, überboten. "Der Wettbewerb um die TV-Rechte hat sich verändert, den Markt teils überhitzt und damit den durchaus ambitionierten, dennoch wirtschaftlich vertretbaren Rahmen verlassen, den wir uns gesteckt haben", sagt RTL-Chef Jörg Graf, der ankündigt, dass man sich nun "mit aller Kraft, Leidenschaft und Freude auf den Fußball als TV-Sportart Nummer 1" konzentrieren werde. Spekulationen, nach denen die Konkurrenz in etwa das doppelte geboten hat wie RTL bislang zahlte, wollte der Sender auf DWDL.de-Nachfrage weder bestätigen noch dementieren.

"Der Wettbewerb um die TV-Rechte hat sich verändert, den Markt teils überhitzt und damit den durchaus ambitionierten, dennoch wirtschaftlich vertretbaren Rahmen verlassen, den wir uns gesteckt haben."
RTL-Chef Jörg Graf

Mit dem Aus der Formel 1 bei RTL endet auch eine Ära. Seit 1991 waren die Rennen beim Sender zu sehen. Wie auch jetzt aktuell teilte man sich die Rechte lange mit Sky, doch in der öffentlichen Wahrnehmung war stets RTL der Formel-1-Sender für viele Menschen. RTL war auch der Sender, der die Formel 1 in Deutschland groß gemacht hat - und das mit einem Team, das sich vor der Kamera nur selten änderte. Florian König führte lange gemeinsam mit Niki Lauda durch die Übertragungen. Nach Laudas Tod übernahmen Timo Glock und Nico Rosberg die Experten-Rolle. Kai Ebel war seit jeher als Reporter in der Boxengasse gesetzt und kommentiert wurden die Rennen von Heiko Wasser und Christian Danner.

Die erfolgreichste Zeit hatte RTL in den Jahren, als Michael Schumacher bei Ferrari Titel um Titel gewann, damals sahen im Schnitt teilweise mehr als zehn Millionen Menschen pro Rennen zu. Von diesen Werten ist man inzwischen zwar weit entfernt, aber auch 2019 war die Formel 1 mit durchschnittlich vier Millionen Zuschauern ein wichtiger Quotenbringer für RTL.

FIA-Chef übte schon 2018 Kritik an RTL

In der Vergangenheit gab es immer wieder Spekulationen, dass Sky oder ein anderer Pay-TV-Sender die Formel 1 komplett ins Bezahlfernsehen holen könnte. Auf der anderen Seite warb RTL bei den Formel-1-Bossen immer mit dem Argument, dass nur im Free-TV hohe Reichweiten drin sind. Lange folgten die Verantwortlichen dieser Argumentation - bis jetzt. Und es ist auch nicht so, als habe es nie Auseinandersetzungen gegeben. Erst Ende 2018 sagte Jean Todt, Präsident des Automobil-Weltverbandes FIA, er habe die RTL-Übertragung gesehen und sei dadurch zum "maximal frustriertesten Fernsehzuschauer" geworden. Man bekomme mehr Werbung geliefert als Rennen, so Todt.

RTL-Sportchef Manfred Loppe sagt jetzt zum bevorstehenden Ende der Formel 1 beim Sender: "Wir haben die Formel 1 über drei Jahrzehnte mit großer Liebe und Leidenschaft sowie beherzter Innovations- und Investitionsbereitschaft übertragen. Die reichweitenstärksten und emotionalsten, unvergessenen Momente der Königsklasse im Rennsport bleiben für immer mit RTL verbunden."

Ab 2021 will man sich bei RTL nun also auf seine Fußballrechte konzentrieren. Dazu gehören neben Länderspielen der Nationalmannschaft auch die UEFA Europa League und die neu geschaffene UEFA Europa Conference-League. Erst Anfang des Jahres hatte man sich die Rechte an den beiden Klub-Wettbewerben gesichert (DWDL.de berichtete). Viele Spiele sollen auch auf TVNow zu sehen sein.

Quelle; dwdl
 
Zuletzt bearbeitet:

dominic

Meister
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
963
Erhaltene Reaktionen
474
Ohja.....RTL der Dino in der Formel1 Übertragung......schade drum.....das nächste Sportevent verschwindet ins Pay-TV.
Naja bin gespannt ob es so viele Abonennten mehr gibt für die Formel1........

Aber nach Schummi hat der Boom sowieso nachgelassen......finde ich.....
 

Vindoriel

Meister
Mitglied seit
18. Juli 2015
Beiträge
821
Erhaltene Reaktionen
464
Die erfolgreichste Zeit hatte RTL in den Jahren, als Michael Schumacher bei Ferrari Titel um Titel gewann, damals sahen im Schnitt teilweise mehr als zehn Millionen Menschen pro Rennen zu.
Nicht schon zu Benneton-Zeiten?

Ab 2021 will man sich bei RTL nun also auf seine Fußballrechte konzentrieren. Dazu gehören neben Länderspielen der Nationalmannschaft auch die UEFA Europa League und die neu geschaffene UEFA Europa Conference-League.
Den richtigen Moderator haben sie bereits: Heiko Wasser.
Aber wie konnten Maas (früher Komoderator) und Danner den solange in der Sprecherkabine aushalten, ohne dass sie ihm wegen seinem Dummgelabere mit nem Knüppel zum Schweigen gebracht haben?
 
Zuletzt bearbeitet:

Araldo

Ist oft hier
Mitglied seit
24. Dezember 2011
Beiträge
122
Erhaltene Reaktionen
129
sollen den mist ganz einstampfen.
Genau, und den kompletten Profifußball gleich mit dazu. Ob jetzt 22 Deppen für Milliongehälter im Kreis fahren oder 22 Deppen für Millionengehälter einer Lederkugel hinterherlaufen, wo ist da genau nochmal der Unterschied? Nebenbei, zu oft die Lederkugel an den Kopf zu bekommen macht blöd, merkt man an den meisten Fußball-Interviews. Und die Tonnen an Sprit den die Leute verfahren um in die Stadien zu kommen (ok, derzeit zum Glück nicht) die könnte man auch weit sinnvoller einsetzen.

Falls du Ironie findest darfst du sie gerne behalten.
 

niemand76

Newbie
Mitglied seit
18. Juni 2019
Beiträge
20
Erhaltene Reaktionen
1.202
Die Staubsauger Kreisfahrten sind eh nicht mehr interessant gewesen, 80er und 90er war für mich die Hochzeit der Formel1. Nicht mehr so viele Tote jedes Jahr und wenigstens noch echte Menschen mit Ecken und Kanten hinter dem Lenkrad. Nicht diese rundgelutschten Werbefiguren der letzten Jahre.
Die Formel1 ist für mich persönlich am 1.Mai 1994 gestorben und die letzte interessante Figur danach war Montoya.
 

Phelbes

Hacker
Mitglied seit
17. Januar 2010
Beiträge
348
Erhaltene Reaktionen
203
Endlich Kreisverkehrsrennen ohne Werbung... :hearteyes:

P.S. Wäre doch eigentlich Zeit gewesen das Ganze ganz wegzulassen. Passt eh nicht dem ganzen Klimawahn...:joycat:
Das Geld für diesen Zirkus könnte man wohl sinnvoller verwenden.
 

Katze Flohli

Freak
Mitglied seit
9. August 2012
Beiträge
262
Erhaltene Reaktionen
884
RTL hat nun noch mehr Werbezeit zum verramschen ...
Machen einfach bei jeder Sendung 10 min mehr Werbung und es fällt keinen mehr auf das was verloren gegangen ist :smiley:

Ja Sky dürfte das durchaus entgegenkommen wenn hier im Free-Tv nix mehr läuft ...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ihre E-Mail-Adresse ist nicht öffentlich sichtbar. Wir werden Ihre E-Mail nur verwenden, um Sie zu kontaktieren, um Ihren Beitrag zu bestätigen.
Oben