Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

Sky Deutschland Immer Ärger mit Sky: Kann das Zufall sein?

josef.13

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
20.586
Erhaltene Reaktionen
23.316
Der Fußball-Pay-TV-Sender Sky verärgert in letzter Zeit seine Zuschauer und bittet diese immer öfter zur Kasse. Nur eine Panne oder steckt dahinter Berechnung?

Seit 25 Jahren bin ich Abonnent von Sky (das damals Premiere hieß). Seit 25 Jahren genieße ich die Art, wie die Bundesliga präsentiert wird: fachlich fundiert, manchmal ein bisschen zu laut, aber immer hochprofessionell und meistens spannend. Darum gehöre ich zu jenen, die einen angemessenen Preis für den Blick ins Pay-TV gerne zahlen. Aber: Umso mehr ärgert mich, was ich zuletzt beim Bundesliga-Sender Sky erlebte.

Zu hohe Abbuchungen - das kann kein Zufall sein
Als ich kürzlich mein Sky-Abonnement verlängerte, überraschte mich die Abbuchung auf dem Kontoauszug: Der Betrag war um fünf Euro höher als vereinbart. An der Telefon-Hotline spielte man das Problem herunter: Die HD-Option sei zweimal gebucht worden, alles nur ein Versehen. Ich fragte mich: Wie kann eine doppelte Buchung bei einer Vertragsverlängerung online passieren? Schon da glaubte ich nicht an einen Zufall.

Ein paar Tage später im Bekanntenkreis. Mitten im Abo-Jahr waren plötzlich alle vereinbarten Rabatte storniert. Ohne Ankündigung wurden 120 statt 30 Euro vom Konto abgebucht. Wieder Rückfrage bei der Sky-Hotline, wieder dieselbe Erklärung: alles nur ein Versehen. Die Verrechnung erfolge als Gutschrift bei nächster Gelegenheit, sprich: im nächsten Monat. Nun wollte ich endgültig nicht mehr an einen Zufall glauben. Ich begann zu rechnen.

Sky-Pay-TV: Zinsloses Darlehen dank zahlender Kunden
In meinem Fall kalkulierte ich: Wenn nur 200.000 unter den angeblich fünf Millionen Sky-Abonnenten einen solchen Fehler nicht bemerken oder aus Bequemlichkeit nicht reklamieren (die Warteschleife in der Hotline ist nervig), dann bedeutet die Differenz von fünf Euro am Ende: jeden Monat eine Million Euro Umsatz extra für Sky. Noch drastischer fällt die Rechnung im anderen Fall mit den 90 Euro Differenz aus.

Selbst wenn die 90 Euro später zurückgezahlt werden, bedeutet so ein Fehler, dass Sky einen Monat lang ein zinsloses Darlehen bekommt. Bei 200.000 Abonnenten, denen so etwas passiert, betrüge dieses zinslose Darlehen immerhin 18 Millionen Euro im Monat. Mir liegen keine Hinweise dafür vor, wie viele Rechnungspatzer bei Sky passieren. Aber dass zwei Fälle allein in meinem Umfeld auftreten, ist schon sehr auffällig.

skyvvuw8.jpg

Quelle; web.de
 
Mitglied seit
30. Dezember 2009
Beiträge
11.904
Erhaltene Reaktionen
10.564
Dafür gibt's auch genug Leute die auf ihrer Rechnung 0€ im Monat stehen haben, gleicht sich halt alles wieder aus :smile:
 

wertzuio1

Ist gelegentlich hier
Mitglied seit
19. September 2013
Beiträge
33
Erhaltene Reaktionen
88
Bei mir war es ähnlich ,mein Skyabo für 30,99 Euro (aus Vertragsverlängerung) kostet plötzlich 79,99 Euro habe 4 Monate jetzt gekämpft bis es wieder richtig gestellt wurde. Das war definitiv meine letzte Skyverlängerung.

Gesendet von meinem VKY-L09 mit Tapatalk
 
Mitglied seit
30. Dezember 2009
Beiträge
11.904
Erhaltene Reaktionen
10.564
Sky ist sowieso schon der Pay TV Ramschladen Europas.

Sollten die wirklich auch noch die Buli verlieren, dann wäre mein Vorschlag, die Pakete abschaffen und ein Preis für alles und alle Kunden -> 19,99€ (Wer noch Netflix & Disney+ haben will +10€).

Für den Preis dürfte es dann zumindest vielen egal sein, was die Teilweise für ein Gürkenprogramm haben. Als Beispiel kann man immer wieder Das Cinema Paket heranziehen, immer wenn du denkst jetzt gehts nicht mehr Schlimmer, dann kommt Sky daher und macht es einfach :smile: Wenn das so weitergeht, dann gibts nur noch am WE Filmneustarts :smile: Und davon dann die hälfte noch Direct to DVD Releases.
 
Zuletzt bearbeitet:

Smolle

Ist oft hier
Mitglied seit
19. Januar 2014
Beiträge
185
Erhaltene Reaktionen
72
Dieses Verhalten ist eine Maßnahme diverse Steuermaßnahmen durchzuführen. Es ist so ähnlich wie bei vielen Firmen zu Weihnachten aber auch zwischen durch wo Lohn oder Gehalt ohne erkennbaren Grund später aber auch früher ausgezahlt wird. Die Firmen können bei Nachfrage Auskunft geben. Sky macht das nicht. Es geht nur um Geldverschiebungen zu gewissen Zeiten.
 

vierachser

Newbie
Mitglied seit
3. Dezember 2017
Beiträge
9
Erhaltene Reaktionen
1
ist das schon vertragsbruch wo meinem sonderkündigung zusteht? bei mir wurden aus 30€ >> 76€ also 120 anteilig für 2mon.ohne aktivierungsgebühr.
die nächste rate wurde von mir zurückgebucht.mahnung kam postwendend während eine mail diesbezüglichseit 3wochen unbeantwortet bleibt.
 

Jogi29

Freak
Mitglied seit
9. November 2009
Beiträge
254
Erhaltene Reaktionen
153
ich bin auch betroffen, Vertragsverlängerung aus 32,99 € wurden im Januar 130 €, weil man versehentlich das kostenlose CI+ doch berechnet hat, wenn ich das so lese, scheint doch Methode dahinter zu stecken.
 

Backo

Stamm User
Mitglied seit
13. Dezember 2010
Beiträge
1.279
Erhaltene Reaktionen
1.070
die nächste rate wurde von mir zurückgebucht.
Das war dein Fehler. Hättest du Sky darauf hingewiesen inkl. Setzen einer Frist z.B: von 10 Werktagen in der du das Geld wieder haben möchtest oder falls sie nicht zurückzahlen. außerordentlich kündigst ständest du besser da. Natürlich mit beweisen, wie einem Einschreibennachweis, Zustellung vom Gerichtsvollzieher o.ä.. Ganz klar musst du auch den Vertrag dazu haben und die beitragshöhe beweisen können. Meistens weigert sich ja Sky auch die Telefonate aufzeichnen zu lassen in denen der Vertrag mündlich geschlossen wird. Allein das ist ein Anzeichen von Unseriösität - analog dazu wäre es so, dass nur ein Vertragspartner den Vertrag in Schriftform bekommt und der andere Vertragspartner nicht.

Darum immer im Bewusstsein halten auf was man sich im schlimmsten Fall einlässt. Davon, was hier steht, habe ich mehrmals u.a. in dem Forum berichtet und wurde dafür teils "dumm angemacht". Die Sky Community war und ist voll mit Berichten dieser Art.


MfG
 

Andyowl

Hacker
Mitglied seit
23. Mai 2009
Beiträge
448
Erhaltene Reaktionen
54
Hört sich so an das Sky eine einseitige Vertragsänderung vorgenommen hat. Das kann man sofort kündigen oder mit der Verbraucherzentrale abklären. Vertrag ist für mich ungültig, da einseitig geändert. Zufall ist das nicht da Sky das immer Versucht nen Dummen zu finden
 

Andyowl

Hacker
Mitglied seit
23. Mai 2009
Beiträge
448
Erhaltene Reaktionen
54
Dann ist der alte Vertrag gültig, und nicht die einseitige Vertrag Änderung. Anrufen bei Sky das du dir nen Anwalt nimmst.
 
Oben