Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

HowTo - Raspberry Pi 4 mit Ubuntu 20.04.1 LTS, IPC/Oscam, Nextcloud, Homebridge & PiHole

RuckZuck1986

Hacker
Registriert
8. November 2012
Beiträge
492
Punkte Reaktionen
417
Ich habe ja mittlerweile diverse Raspberrys aufgesetzt und immer wieder viel Probiert.
Da das Raspberry Pi 4 mit 4Gb ja relativ viele Anwendungen parallel zulässt, wollte ich neben IPC und diversen anderen Anwendungen nun auch meine Nextcloud auf dem RPi4 mit aufsetzen, war jedoch recht frustriert als das IPC WebIF nach Installation der Nextcloud nicht mehr erreichbar war und ich auch über Virtualhosts für Apache2 nicht weiter kam.

Ich möchte euch hier an meiner Lösung teilhaben lassen, da ich weiß, dass es außer mir noch mehr Leute hier im DEB gibt welche daran verzweifelt sind. ;)

1. Vorbereitungen

1.1 Was brauchen wir?

- Raspberry Pi 4 (4GB RAM)
- microSD Karte (in meinem Fall eine 32GB Karte)
- Netzteil
- z.B. Windows-PC mit Putty, Win32DiskImager, ggf. Win32Format oder h2format

1.2 SD-Karte vorbereiten
löscht die microSD-Karte und vergebt einen neuen Laufwerksbuchstaben. Dies geht recht easy bei SD-Karten bis 32GB über die "Computerverwaltung" von Windows.
Alternativ nutzt Win32Format oder h2format um eure SD-Karte größer 32GB in FAT32 zu formattieren.

1.3 Ubuntu runterladen
-
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!

- entpackt die ZIP-Datei.

1.4 Image auf SD-Karte schreiben
Hierfür nutzen wir das Programm "Win32DiskImager". Wählt den richtigen Laufwerksbuchstaben aus, wählt das runtergeladene Ubuntu 20.04.1 LTS RPi4 64bit Image aus und klickt auf "Schreiben".

1.5 Dateien vorbereiten
erstellt nun im ROOT-Laufwerk/Verzeichnis der SD-Karte eine leere Datei namens "ssh" (ohne Dateieendung)
werft nun die SD-Karte aus und steckt sie in euer Raspberry Pi 4.

2. Ersteinrichtung Raspberry
2.1 Einloggen und Passwort ändern

Wartet 2-3min, startet Putty, gebt die IP-Adresse eures Raspberrys ein (könnt Ihr z.B. über das WebIF eures Routers rausfinden) und verbindet euch.
Benutzername: ubuntu
Passwort: ubuntu
nach dem Einloggen werdet ihr aufgefordert nochmal das Passwort einzugeben (ubuntu) und anschließend ein neues Passwort zu vergeben. Dies müssen wir anschließend noch ein zweites mal eingeben und mit Enter bestätigen.

2.2 Location & Timezone einstellen
Nun müssen wir uns neu mit Putty einloggen, nun mit Benutzername ubuntu und dem neu vergebenem Passwort.
Anschließend stellen wir erst einmal unsere Timezone ein um die korrekte Uhrzeit, etc. auf dem Raspberry zu haben. Dies tun wir mit folgendem Befehl:
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Hier wählen wir "Europe" und anschließend "Berlin" aus.

2.3 Passwort für ROOT vergeben & Login erlauben
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
erlaubt es uns nun ein Passwort für den User "root" zu vergeben.
anschließend müssen wir noch dem User "root" erlauben sich per SSH auf dem Raspberry einzuloggen.
Öffnet die ssh-config mit dem Befehl
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
und sicht die Zeile welche mit "PermitRootLogin" beginnt. Löscht das Vorzeichen und ändert die Zeile ab in
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
.
Speichert die Änderungen mit Strg+O und verlasst den Editor mit Strg+X.
anschließend starten wir das Raspberry neu mit dem Befehl
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
.

2.4 Erste Schritte mit dem User "root" per SSH
Wartet wieder 2-3min bevor ihr euch per Putty neu verbindet. Loggt euch anschließend als Benutzer "root" ein mit dem von euch unter 2.3 vergebenem Passwort.
Nun können wir mit
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
den nichtmehr benötigten User "ubuntu" löschen. Dies ist jedoch optional und nicht unbedingt nötig.
Startet nun die Update-Funktion mit
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
.
Dies dauert seine Zeit.

3. USB-Stick / USB-Festplatte für Nextcloud vorbereiten
3.1 Formattieren

Da ich meine Daten im Falle eines Ausfalls des Raspberrys gern auch am Windows-PC ohne Probleme noch auslesen möchte, habe ich meinen USB-Stick im NTFS-Format formattiert.
Schließt euer Medium an das Raspberry an.

3.2 Ordner stellen & Laufwerk mounten
Erstellt einen Ordner mit dem Befehl
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
und sucht mit dem Befehl
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
nach der Bezeichnung eures USB-Mediiums. Bei mir ist es /dev/sda1.
Jetzt verbinden wir den neu angelegten Ordner mit unserem USB-Laufwerk mit dem Befehl
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
<-- ggf. statt sda1 eure Bezeichnung verwenden.
Nun erstellen wir noch einen Ordner "data" mit dem Befehl
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
.

4. LAMP-Server aufsetzen
LAMP = Linux Apache MySQL PHP

4.1 LAMP-Stack installieren
Da es mühsam wäre alles manuell zu installieren, nutzen wir ein Skript um alles auf einmal zu installieren
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
.

4.2 zusätzliche PHP-Module für Nextcloud installieren
Da uns noch ein paar zusätzliche PHP-Module für die spätere Nextcloud fehlen, installieren wir diese noch nach mit
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Sollte es hierbei zu Fehlern kommen, könnt ihr die Module auch nach und nach einzeln installieren
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!

4.3 PHP für Nextcloud vorbereiten
- Öffnet die php.ini mit dem Befehl
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
und sucht mit Strg+W nach "memory_limit".
Ändert den Wert auf 1024M.
- Mit Strg+W nach "upload_max_Filesize" suchen und den Wert auf 16G ändern.
- Mit Strg+W nach "post_max_size" suchen und den Wert auf 16G ändern
- mit Strg+W nach "date.timezone" suchen, das Zeichen am Beginn der Zeile entfernen und nach dem = Zeichen "Europe/Berlin" ergänzen.
- Speichert die Änderungen mit Strg+O und verlasst den Editor mit Strg+X

4.4 MySQL Datenbank vorbereiten
- Wir starten mit dem Befehl
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
und geben anschließend einfach
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
ein um nun eine Datenbank aufzusetzen.
- Dies tun wir mit dem Befehl
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
- Nun legen wir den Benutzer und das Passwort für unsere Datenbank an. Der User in meinem Beispiel heißt ganz simpel "nextclouduser", das Passwort vergebt ihr bitte selbst und notiert euch alles! Wir brauchen es später noch!!!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
- nun erlauben wir dem User "nextclouduser" noch den Zugriff auf die Datenbank "nextcloud" mit folgendem Befehl
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
- jetzt aktualisieren wir die MySQL-Einstellungen mit
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
und verlassen MySQL wieder mit
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!

5. IPC installieren und VirtualHost in Apache2 anlegen
jetzt wäre eigentlich der Punkt wo wir mit der Installation von Nextcloud beginnen würden, da die Vorbereitungen dafür abgeschlossen sind, allerdings würden sich dann später IPC und Nextcloud "ärgern". Um dies zu umgehen, installieren wir jetzt ersteinmal IPC

5.1 IPC installieren
geht wie gehabt mit dem Befehl
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
und anschließend
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
.
Wählt "Don't touch Keymap" aus, bei der nächsten Auswahl könnt ihr mit den Pfeiltasten und Leertaste OSEMU und gbox abwählen wenn ihr es nicht benötigt.
Am Ende vergebt ihr noch einen Username und Passwort für das IPC-WebIF hinter den entsprechenden Config-Einträgen
HTTPUSER='euerBenutzernameFürIPC'
HTTPPASS='euerPasswortFürIPC'
mit Strg+O speichern und Strg+X verlassen
nun sollte das WebIF von IPC erreichbar sein wenn ihr im Browser die IP-Adresse eures Raspberrys eingebt. Ist das der Fall, gehen wir zum nächsten Schritt über.

5.2 VirtualHost einrichten in Apache2 für IPC
da das WebIF aktuell random über den Port 80 läuft, müssen wir dem Apache2-Webserver nun mitteilen, dass das WebIF über einen anderen Port erreichbar sein soll. In unserem Beispiel ist es der Port 81.
Dafür legen wir uns eine eigene IPC.conf an mit dem Befehl
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
mit folgendem Inhalt:
<VirtualHost *:81>
DocumentRoot /var/www/ipc/
<Directory /var/www/ipc/>
Options Indexes FollowSymLinks MultiViews
AllowOverride None
Order allow,deny
allow from all
</Directory>
ErrorLog /var/log/apache2/ipc-error.log
LogLevel warn
CustomLog /var/log/apache2/ipc-access.log combined
ServerSignature On
</VirtualHost>
Anschließend mit Strg+O speichern und Strg+X verlassen.

nun muss Apache2 noch wissen, dass es auf den Port 81 statt 80 hören soll. Dies müssen wir in der Datei ports.conf noch anpassen mit dem Befehl
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
.
Ändert in der Datei "Listen 80" in "Listen 81", anschließend mit Strg+O speichern und Strg+X verlassen.

5.3 VirtualHost aktivieren in Apache2
Nun müssen wir noch eine Code-Folge ausführen um den VirtualHost und schon mal ein paar Module für Nextcloud zu aktivieren.
Gebt dazu nacheinander folgende Codes ein:
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!

Jetzt noch den Apache2 Service neustartetn mit
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
jetzt sollte das IPC-WebIF über
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
erreichbar sein.
Ist dies der Fall, starten wir das Raspberry neu mit dem Befehl
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!

6. Nextcloud
6.1 Download

Ladet euch die aktuellste Version von Nextcloud mit dem Befehl
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Alternativ wenn ihr kein externes USB-Laufwerk gemountet habt mit dem Befehl
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
herunter und entpackt diese anschließend mit
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
.

6.2 Verschieben der Dateien
Verschiebt nun die entpackten Dateien mit
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!

6.3 VirtualHost einrichten in Apache2 für Nextcloud
Wir legen wieder einen VirtualHost an mit dem Befehl
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
mit folgendem Inhalt:
<VirtualHost *:1992>
ServerAdmin eure@mailadresse.com
DocumentRoot /var/www/nextcloud/
ServerName DynDNS-Adresse
ServerAlias interneIP-AdresseEuresPis

Alias /nextcloud "/var/www/nextcloud/"

<Directory /var/www/nextcloud/>
Options +FollowSymlinks
AllowOverride All
Require all granted
<IfModule mod_dav.c>
Dav off
</IfModule>
SetEnv HOME /var/www/nextcloud
SetEnv HTTP_HOME /var/www/nextcloud
</Directory>

ErrorLog ${APACHE_LOG_DIR}/nextcloud-error.log
CustomLog ${APACHE_LOG_DIR}/nextcloud-access.log combined

</VirtualHost>
In unserem Beispiel haben wir für Nextcloud den Port 1992 gewählt (könnt ihr auch einen anderen nehmen). Gebt wenn ihr die Nextcloud auch von außen erreichbar machen wollt eure DynDNS-Adresse und auch die interne IP eures Raspberrys an.

Apache2 muss nun noch wissen, dass es neben dem Port 81 noch auf Port 1992 hören soll. Dies müssen wir wieder in der Datei ports.conf noch anpassen mit dem Befehl
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
.
unter "Listen 81" erstellen wir nun noch eine neue Zeile mit "Listen 1992", anschließend Speichern wir wieder mit Strg+O und verlassen den Editor mit Strg+X.

6.4 VirtualHost aktivieren in Apache2
Gebt nacheinander folgende Codes ein:
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!

Jetzt noch den Apache2 Service neustarten mit
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!

6.5 Ordner für Nextcloud vorbereiten
Gebt nun noch folgende Befehle ein:
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!

6.6 Nextcloud mit Datenbank verbinden
Jetzt sollte weiterhin das IPC-WebIF über
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
erreichbar sein.
Geben wir nun
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
ein, so solltet Ihr auf der Einrichtungsseite der Nextcloud landen.
Vergebt nun auf der Startseite der Nextcloud einen Benutzernamen und ein Passwort mit dem ihr euch zukünftig in eurer Nextcloud anmelden wollt.

Als Datenverzeichnis gebt ihr an:
- mit USB-Laufwerk gemounted:
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
- ohne USB-Laufwerk
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!

Datenbank-Benutzer: nextclouduser
Datenbank-Passwort: Passwort welches von euch unter 4.4 vergeben habt
Datenbank-Name: nextcloud
localhost

und startet die Einrichtung eurer Nextcloud :) und Oscam.
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
<-- IPC WebIF
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
<-- Nextcloud

6.7 Größe von /tmp anpassen/vergrößern (optional)
um das /tmp Verzeichnis von 100MB auf z.B. 500MB zu vergrößern nutzt folgenden Befehl:
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
RuckZuck1986

RuckZuck1986

Hacker
Registriert
8. November 2012
Beiträge
492
Punkte Reaktionen
417
7. Zertifikat für Nextcloud via https
Wenn ihr die Verbindung zur Nextcloud ausschließlich per https zulassen wollt, müssen wir noch ein entsprechendes Zertifikat erstellen.

7.1 Vorbereitungen
Richtet euch entsprechende Portfreigaben im Router ein.
Externer Port 2020 auf internen Port 1992 eures Raspberrys
Externer Port 2021 auf internen Port 443 eures Raspberrys
aktiviert die Portfreigaben.

7.2 certbot auf dem Raspberry installieren
Loggt euch mit Putty als root auf eurem Raspberry ein und ladet den Certbot mit dem Befehl
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
herunter

7.3 Certbot Zertifikat erstellen
Das Zertifikat erstellen wir mit dem Befehl
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
wichtig ist, dass ihr "1: no redirect - Make no further changes to the webserver configuration" auswählt, da sonst das WebIF von IPC nichtmehr erreichbar ist nach einem reboot des Servers.
Gebt an eurem Router später NUR den Port für SSL (im Standard intern 443 auf extern 2021 in unserem Beispiel) frei, so das von extern keine ungesicherte Verbindung möglich ist.

7.4 Trusted Domains
ggf. müsst ihr eure DynDNS-Adresse noch als TrustedDomain eintragen.
Dies tun wir mit
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
.
Ändert die Zeile unterhalb von "array" beginnend mit "0 =>" ab in:
0 => 'interneIPeuresRaspberrys'
und ergänzt darunter noch eine Zeile mit
1 => 'eureDynDNS-Adresse'

Speichern wir wieder mit Strg+O und verlassen den Editor mit Strg+X.

7.5 Portfreigabe rausnehmen
ihr könnt nun die Portfreigabe vom externen Port 2020 auf internen Port 1992 eures Raspberrys wieder rausnehmen.

nun sollte eure Nextcloud ausschließlich über Secured HTTP (https) erreichbar sein.
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!

Die externen Ports könnt & solltet Ihr natürtlich auf euren Wunschport abändern.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
RuckZuck1986

RuckZuck1986

Hacker
Registriert
8. November 2012
Beiträge
492
Punkte Reaktionen
417
8. Homebridge mit WebIf installieren
Loggt euch mit Putty als root auf eurem Raspberry ein.

8.1 Vorbereitungen mit NodeJS
- NodeJS Setup repo
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!

- Node.js installieren
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!

- prüfen ob node läuft
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!

8.2 Homebridge installieren
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!

Nun ist das WebIf der Homebridge unter
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
erreichbar.

Diesen Port könnt ihr unter "UI-Einstellungen" auch abändern, ebenso den Skin.
Ich persönlich empfinde den Skin "Dark-Mode" sehr angenehm.

8.3 interessante Homebridge Plugins:
Um die CPU-Temperatur eures Raspberry in Apples Home-App zu sehen:
- homebridge-raspberrypi-temperature

Um zum Beispiel einen PC oder QNAP per Siri zu starten:
- homebridge-wol

Um Shelly's, Sonoffs, etc. mit tasmota-Firmware zu schalten:
- homebridge-sonoff

Um euren Roomba Saugroboter per Siri zu starten:
- homebridge-roomba-stv
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
RuckZuck1986

RuckZuck1986

Hacker
Registriert
8. November 2012
Beiträge
492
Punkte Reaktionen
417
9. PiHole installieren
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
als Upstream DNS habe ich Cloudflare gewählt.
Schreibt euch unbedingt das angezeigte Passwort am Ende der Installation auf und achtet auf Groß- & Kleinschreibung!!!

Nach der Installation müssen wir noch den Port 80 auf einen anderen Port umlegen. Im Beispiel hier Port 12345
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Hier ändern wir die Zeile "server.document-root" den Wert hinter dem = von "/var/www/html/" auf "/var/www/html/admin/" und die Zeile "server.port hinter dem = von "80" auf "12345".
Wie gehabt mit Strg+O speichern und mit Strg+X den Editor verlassen.

nun starten wir lighttpd noch neu:
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Alternativ:
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
oder auch:
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!

nun ist das WebIF von PiHole über
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
erreichbar.


Wer möchte kann sich auch PiHole auf Deutsch umstellen:
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
 
Zuletzt bearbeitet:

xxxsode

Meister
Registriert
24. Dezember 2009
Beiträge
769
Punkte Reaktionen
82
Hallo, danke für die Tolle anleitung, aber ich hab glaube ich einen blödsinn gemacht.

ich komme nicht mehr rein mit den user und den Login passwort.

ich hab ihn nach den BEFHL

mysql

neu gestartet da er mich immer nach einen Passwort fragte. was soll ich jetzt machen... wie kann ich alles löschen??

SD Formatieren hasb ich schon probiert
 

kasper4

Ist gelegentlich hier
Registriert
10. Juli 2011
Beiträge
56
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
15
Hallo, zunächst vielen Dank für diese tolle Anleitung.
Würde das Ganze mit OMV statt Nextcloud auch funktionieren wenn ich nach diesem Schema vorgehe?
Möchte es auf einem NUC realisieren.
 
OP
RuckZuck1986

RuckZuck1986

Hacker
Registriert
8. November 2012
Beiträge
492
Punkte Reaktionen
417
Sollte auch mit OMV so klappen, habe ich jedoch noch keine Erfahrungen mit gesammelt, da ich ein richtiges NAS besitze ;-)
Könnte/würde es aber mal testweise mit aufsetzen wenn ich mir das Pi4 mit 8gb RAM zulege zum „spielen“.
 
Oben