Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

E-Bikes bei Lidl: Diese günstigen Räder gibts zum Frühlingsstart

Die Sonne scheint, es ist fast schon sommerlich warm. Nicht nur Spaziergänger, sondern auch jede Menge Fahrradfahrer sind wieder auf den Straßen unterwegs. Du hast noch kein passendes Rad? Dann hast du jetzt die Chance, bei Lidl ein neues E-Bike zu ergattern.

Pünktlich zum plötzlichen Frühlingsstart in Deutschland holt Lidl die E-Bikes aus dem Lager. Ab dem 1. März sind im Speziellen zwei Modelle im Sonderangebot. Darunter auch eine altbekannte Fahrradmarke. Was es für welchen Preis zu holen gibt, liest du im Folgenden.

Prophete Alu-City E-Bike


Das „Alu-City“ E-Bike von Prophete ist ein wahrer Kassenschlager, wenn Discounter E-Bikes verkaufen. Im vergangenen Jahr hatte nicht nur Aldi, sondern auch Lidl das Modell mehrfach im Angebot. Die neue Fahrrad-Saison wird ebenfalls mit dem Alu-City E-Bike eröffnet. Lidl unterbietet dabei deutlich die 1.000 Euro-Marke und verlangt 899 Euro für das Rad von Prophete. Laut Lidl eine Ersparnis von 35 Prozent. Zur Wahrheit gehört aber auch: 2020 bot der Discounter das E-Bike auch schon für deutlich weniger Geld an. Im Vergleich zu teureren Markenrädern sind rund 900 Euro aber dennoch ein vergleichsweise günstiger Preis.

Ob Einkäufe oder unkomplizierte Ausflüge: Wie der Name des E-Bikes schon sagt, handelt es sich bei dem Modell um ein klassisches Stadtfahrrad, das in erster Linie für befestigte Straßen geeignet ist. Unterstützt wirst du bei der Fahrt mit dem Prophete Alu-City von einem 10,4 Ah starken Akku, mit dem du auf eine Reichweite von bis zu 100 Kilometer kommst.

prophete-city-e-bike.jpg

Darüber hinaus bietet das E-Bike eine 7-Gang-Nabenschaltung samt Rücktrittbremse von Shimano, eine Suntour Federgabel und einen City-Comfort-Sattel von Selle Royale. Am Lenker ist zudem ein LED-Display von Blaupunkt angebracht, mit dem du fünf Leistungsstufen, die Anfahrhilfe sowie das Licht regeln kannst. Übrigens: Beim Motor handelt es sich um einen Frontmotor.

Das Prophete Alu-City E-Bike besitzt eine Rahmenhöhe von 28 Zoll und ist somit für Menschen ab 1,60 Meter gedacht. Das zulässige Gesamtgewicht liegt bei etwa 140 Kilogramm.

Zündapp Z802 E-Trekking-Bike

Neben Prophete rückt Lidl auch die altbekannte Marke Zündapp in den Vordergrund. Beim Discounter gibt es allerdings kein Motorrad zu kaufen, sondern ein Trekking-E-Bike. Das Zündapp Z802 gibt es sowohl in der Damen- als auch Herrenversion und kostet 799 Euro. Damit ist das Trekking-Rad nicht nur günstiger als das Prophete-Modell; Lidl hält auch den erschwinglichsten Preis für das Zündapp-Fahrrad.

Das Zündapp Z802 wird in 28 Zoll Größe angeboten und richtet sich somit an Menschen ab einer Körpergröße ab etwa 1,60 Meter. Das E-Bike bietet eine Reichweite von bis zu 100 Kilometern, bei denen du von einem 10,4 Ah starken Akku angetrieben wirst. Dieser sitzt nicht direkt am Aluminiumrahmen, sondern ist unter dem Gepäckträger angebracht. Der Motor ist am Hinterrad montiert und dient mit 250 Watt auch als Anfahrhilfe. Über ein Display am Lenker kannst du unter anderem den Akkustand einsehen oder die verschiedenen Modi für den Motor einstellen.

zuendapp-Z802-e-bike-1070x1070.jpg
Das E-Trekking-Bike Zündapp Z802 bei Lidl im Angebot.

Die 21-Gang-Kettenschaltung ist von Shimano beigesteuert, die du über einen Drehgriffschalter am Lenker einstellen kannst. Darüber hinaus hat das Zündapp Z802 Shimano Promax V-Bremsen, das heißt klassische Felgenbremsen mit zwei Bremsbelägen. Abgerundet wird das Gesamtpaket von einem gekröpften – also gebogenen – Lenker, der eine aufrechte Sitzposition fördern soll. Derzeit ist das Modell noch nicht im Online-Shop von Lidl aufgelistet.

Für wen lohnen sich die E-Bikes?

Liegen die Preise für die E-Bikes in der Regel weit über der 1.000-Euro-Grenze, eignen sich sowohl das Prophete Alu-City als auch das Zündapp Z802 für Radler, die E-Bikes entweder kennenlernen wollen oder Gelegenheitsfahrer sind. Für richtige Off-Road-Touren eignen sich beide E-Bikes nicht, sondern eher für asphaltierte Straßen und kleine Strecken durch beispielsweise Wald- oder Wiesengebiete am Stadtrand. Möchtest du dich selbst nach weiteren Modellen umschauen, hält der Online-Shop von Lidl weitere E-Bikes bereit. Diese sind jedoch nicht im Angebot.

Quelle; inside-digital
 

DVB-T2 HD

Elite Lord
Registriert
13. April 2016
Beiträge
4.746
Lösungen
2
Punkte Reaktionen
4.531
Erfolgspunkte
393
Liegen die Preise für die E-Bikes in der Regel weit über der 1.000-Euro-Grenze, eignen sich sowohl das Prophete Alu-City als auch das Zündapp Z802 für Radler, die E-Bikes entweder kennenlernen wollen oder Gelegenheitsfahrer sind. Für richtige Off-Road-Touren eignen sich beide E-Bikes nicht, sondern eher für asphaltierte Straßen und kleine Strecken durch beispielsweise Wald- oder Wiesengebiete am Stadtrand. Möchtest du dich selbst nach weiteren Modellen umschauen, hält der Online-Shop von Lidl weitere E-Bikes bereit. Diese sind jedoch nicht im Angebot.

Auch wenn noch keine Preise genannt wurden, der letzte Absatz sagt alles: E-Bikes die wahrscheinlich mehr unbenutzt rumstehen werden, als dass sie genutzt werden würden.
 

Reiner123

Hacker
Registriert
20. September 2019
Beiträge
429
Punkte Reaktionen
853
Erfolgspunkte
153
ich will damit nicht in den Wald, oder irgendwelche sportlichen Weltrekorde auf stellen. Sondern befestigte Radwege fahren, um für kurze Strecken das Auto stehen zu lassen, und dafür sind die geeignet, steht da. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

DVB-T2 HD

Elite Lord
Registriert
13. April 2016
Beiträge
4.746
Lösungen
2
Punkte Reaktionen
4.531
Erfolgspunkte
393
Dann Kauf dir eines und berichte, wie oft du welche Strecken mit welcher Durchschnittsgeschwindigkeit und einer Akkuladung mit den „billigen“ E-Bikes fahren kannst. Interessant wären dann auch die Akkuladezeiten und Langzeiterfahrungen mit den Akkus.
 

manX

Newbie
Registriert
23. Juli 2010
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
25
Erfolgspunkte
33
Früher auf dem Schulhof hieß es immer: "Haste keine Knete, fährste halt Prophete" :D
Mir stellt sich immer die Frage, wie die Billigheimer es schaffen sollen, so günstig geeignete Komponenten zuzukaufen, die der höheren Belastung eines Pedelecs auch standhalten können (höheres Gewicht, höhere Laufleistung, höhere Durschnittsgeschwindigkeit). Alleine der Austauschakku meines Rades mit Boschmotor ist fast so teurer wie das Zündapp :unsure:
 

HarryHase

Elite Lord
Supporter
Registriert
16. September 2008
Beiträge
3.854
Punkte Reaktionen
2.805
Erfolgspunkte
383
Ort
Nederland
Ist sowieso alles Einheitssauce in dem Preissegment (Es sei denn mann geht über den 3K Bereich)
Für geringe bis keine Ansprüche (wie auch mein Profil) ist das ausreichend. Ich werde eh nie längere Fahrradtouren machen, ist er als Auteersatz im 10-15km Umkreis also Nahbereich (wenn ich eins kaufe)
 

sirtobie

Ist gelegentlich hier
Registriert
28. Oktober 2015
Beiträge
57
Punkte Reaktionen
59
Erfolgspunkte
38
Ort
Europa
Mein Billigrad von Aldi läuft prima, Ich nutze es zum Einkaufen und Wochenendtouren. Den Akku konnte ich noch nie leer fahren. Auch nach 70km Fahrstrecke war mein Akku mindestens noch zu einem Drittel voll. Bin im letzten Jahr zw Mai und Oktober ca 5000km gefahren und werde auch dieses Jahr mindestens die gleiche Strecke zurücklegen. Ich habe lediglich die Sattelstütze gegen eine Gefederte und den Sattel gegen einen Bequemeren getauscht. Es ist ein Prophet mit Hinterradnabenmotor und abnehmbaren Akku am Unterzug. Ladezeit von einem Drittel bis voll, ungefähr 3 Stunden.. Ich bin begeistert und habe keine Eintausend Euro bezahlt. Ich brauche kein Prestigeobjekt um mich mit anderen zu messen. Die Ersatzteile die irgendwann mal benötigt werden, sind Standartteile die es in jedem gutsortierten Fahrradladen zu kaufen gibt.
 
Oben