Digital Eliteboard - Das große Technik Forum

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

Artikel: Rundfunkbeitrag: Zahl der Verweigerer steigt weiter an

drpest

Ist oft hier
Registriert
3. Juli 2011
Beiträge
121
Punkte Reaktionen
16
Erfolgspunkte
38
AW: Artikel: Rundfunkbeitrag: Zahl der Verweigerer steigt weiter an

Zum letzten Absatz: bis dahin gibt es den Rundfunkbeitrag nicht mehr... der Widerstand gegen dieses System wächst offensichtlich von Tag zu Tag!
 

montrey

Ist gelegentlich hier
Registriert
15. Juni 2010
Beiträge
75
Punkte Reaktionen
10
Erfolgspunkte
28
Ort
mal hier mal da
Beste Methode: "Zurück an Absender" Stempel kaufen - draufhämmern und zurück in den gelben Kasten mit dem Klopapier was die versenden.
 

kado001

Newbie
Registriert
10. Oktober 2007
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Erfolgspunkte
1
Wenn das Programm wenigstens auch nur annähernd taugen würde....aber diese ganze verschissene Kacke die da täglich gesendet wird ist doch einfach nur unerträglich. Schaut doch mal Freitags- oder Samstags nach 22 Uhr in irgendein öffentliches Programm. Da muss man doch einfach nur kotzen.

Die sollten das wie beim ORF in Österreich machen. Verschlüsseln und fertig. Und ich bin mir sicher das dann nur noch en sehr geringer Anteil von den 44,5 Millionen Beitragskonsten!! auch die Smartcard will. Vielleicht 1/10.
 

Linse

Ist oft hier
Registriert
29. September 2008
Beiträge
110
Punkte Reaktionen
19
Erfolgspunkte
38
diese maffia gehört abgeschafft!!!
ich zahle zwar selbst keine gebühr, könnte aber vor wut platzen, das sowas zulässig ist!!! ich schick denen mal ne rechnung mit dem hinweis "sie könnten" meine toilette benutzen, kostet dann 500.000€ einmalige jahresgebühr, denn sie könnten diese doch benutzen <<< immerhin argumentiert diese maffia auch so "man könnte doch..."!
warum stellen diese depperten idioten nicht auf smart card um??? wer sehn will zahlt und wer nicht sehn will zahlt nicht, ganz einfaches system... oh halt stopp das machen die mit sicherheit nicht, denn dann würde keiner diesen maffia dienst in anspruch nehmen!!!
 

MrX110

Hacker
Registriert
16. November 2012
Beiträge
444
Punkte Reaktionen
103
Erfolgspunkte
103
Ort
aus dem Wald da komm ich her
Bei den Mehreinnahmen sollte man sich doch einfach mal die Bundesliga Rechte sichern und einfach beinhart Sky ausboten, dann lohnt sich die GIZ für mich allemal ;-)

- - - - - - - - - -

@kado001 und du glaubst, dass du in Österreich keine GIS zahlst wenn du keine Smartcard hast???? Die GIS zahlst du trotdzem, gibt ja mehrere Empfangswege, z.B. DVB-T oder Kabel oder Sky-Abo... die Smartcard kostet nur nochmal extra, die GIS zahlst du trotzdem, und davon nicht zu wenig. 28 Euro monatlich, dagegen ist es in Deutschland noch richtig günstig.
 

Badmaxe

Ist gelegentlich hier
Registriert
22. September 2011
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
2
Erfolgspunkte
28
Ort
NRW
Aber nur so können die sich ein Orchester mit 1000 Musikern leisten :good:
 

mrbones

Meister
Registriert
28. Februar 2011
Beiträge
794
Punkte Reaktionen
251
Erfolgspunkte
123
Ort
Emmerich
AW: Artikel: Rundfunkbeitrag: Zahl der Verweigerer steigt weiter an

Bei den Mehreinnahmen sollte man sich doch einfach mal die Bundesliga Rechte sichern und einfach beinhart Sky ausboten, dann lohnt sich die GIZ für mich allemal ;-)

- - - - - - - - - -

@kado001 und du glaubst, dass du in Österreich keine GIS zahlst wenn du keine Smartcard hast???? Die GIS zahlst du trotdzem, gibt ja mehrere Empfangswege, z.B. DVB-T oder Kabel oder Sky-Abo... die Smartcard kostet nur nochmal extra, die GIS zahlst du trotzdem, und davon nicht zu wenig. 28 Euro monatlich, dagegen ist es in Deutschland noch richtig günstig.

Es reicht nicht, Geld zur Verfügung zu stellen. Es muss eine extra Abteilung aufgebaut werden, eine Verschlüsselung muss her, sie muss ausgerollt werden, alle GEZ-Zahler müssen versorgt werden mit Hardware. Das dauert Monate, sogar Jahre.
 

SaMMyMaster

Meister
Registriert
15. Oktober 2009
Beiträge
879
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
536
Erfolgspunkte
173
Das schöne ist man zahlt. Und man bekommt von den immer wieder Post mit denn schönen aus drück man würde nicht zahlen. 1000 Mails mit Konto Auszügen hingeschickt per Post auch aber man bekommt keine Antwort von denn. Das Spiel läuft schon über 2 Jahre so
 

niklant

Newbie
Registriert
23. März 2010
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Erfolgspunkte
1
Wer hier noch zahlt, der hat selber schuld. Eine Rechtsgrundlage konnten mir diese Ganoven nicht vorweisen. Sparen wollen diese kri...ellen Sendeanstalten auch nicht. Unverschämt viele Sender als Druckmittel für noch mehr Kohle, mit mir nicht
 

Panther01

Newbie
Registriert
11. März 2011
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Erfolgspunkte
1
Wenn wenistens etwas Geboten würde, aber was da läuft kann man sich nicht Anschauen.
Was läuft fast jeden Abend: Tatort ab 20:15
 

analritter2k

Newbie
Registriert
18. Mai 2013
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Erfolgspunkte
1
Dass diese Abgabe gegen das Grundgesetz verstösst scheint auch keinen Richter zu interessieren, der eine Zwangsvollstreckung in Auftrag gibt.

Dass für einen alleinstehenden Menschen der vielleicht 35 000 Euro im Jahr verdient und im Netto dann vielleicht 8 000 Euro bleiben (Hauptsächlich Miete, Nahrung und Mobilität abgezogen) ihn 210 Euro wesentlich mehr schmerzen als jemanden der dann in Partnerschaft jeglicher Art in einer Wohnung lebt und so sich der Betrag direkt mal aufteilt und in der Potenz 4x so schlimm ist, wird einfach gerne komplett ignoriert. Und dann redet man von Fairnis, dass jeder gleich behandelt wird. Nein wird er NICHT!
Hauptsächlich greift hier GG Art. 3 Abs. 3

Und dann ist ja noch nicht einmal gesagt, dass man den Schund auch schaut.

Weiter ist und bleibt ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice ein Inkasso unternehmen und ist so amtlich wie etwa DPD. Sie übernimmt zwar Aufgaben für öffentlich rechtliche Belange ist aber für sich selber gesprochen nicht öffentlich rechtlich. Sie wurde zu pseudoöffentlich rechtlich, da sie aus ARD ZDF und Deutschlandradio Anstaltenteile besteht. Ändert aber auch nichts daran, dass weder ARD noch ZDF noch Deutschlandradio eben keine Ämter sind. Alle Sendeanstalten übernehmen lediglich Aufgaben für die Sendung von öffentlich rechtlichem Material.
Mit anderen Worten sie sind eigenständige nicht amtliche Institutionen die nicht aus Steuergeldern sondern BEITRÄGEN finanziert werden.

Nun zu dieser Begrifflichkeit des Beitrages selber. Einen Beitrag und einen Service kann man wählen. Ich weiss gerade nicht welcher Artikel aus dem Grundgesetz hier greift, aber irgend einer wird es bestimmt sein, der den Bürger davon befreit, dass er nicht zu einer Gruppe, einem Verein oder einer Mitgliedschaft gezwungen werden darf.
Da wir aber bereits festgestellt haben, dass ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice kein Amt ist, erübrigt sich doch jegliche weitere Erläuterung in diesem Bereich.

Wir haben festgestellt, hier geht es um Finanzansprüche nicht amtlicher Institutionen. Wenn es nun kein Amt ist, wird man annehmen müssen und dürfen, dass es eine Vereinbarung braucht, wenn jemand Finanzen abgibt, bekommt er eine bestimmte Leistung dafür, sei es ein Produkt, ein Service oder eine Dienstleistung. Ergo ein wirklich banaler Handel. Nun darf aber niemand gezwungen werden, einen Service eine Dienstleistung oder ein Produkt zu erwerben.
Und hier kommt das Perfide zum vorschein. Wenn dich die ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice Vereinigung das erste mal anschreibt, hätte man sofort reagieren müssen, dass man weder einen Vertrag mit ihnen hat noch einen will und sich von jeglichem Handel mit ihnen distanziert. Nicht distanzieren will oder dergleichen sondern man tut es, man distanziert sich!
Das hat die breite Mehrheit nunmal nicht getan, sie haben es hingenommen aus was für Gründen auch immer. Sie haben quasi dem Handel stillschweigend zugestimmt und nun einen Vertrag auf unbestimmte Zeit mit diesen Servicestellen.

Denn seien wir ehrlich. Wäre das ganze tatsächlich so problemlos und so gerecht, hätte man das Grundgesetz angepasst und die Gelder für die ÖR aus Steuergeldern komplett bezahlen und jeder hätte so viel bezahlt wie es ihm Prozentual sein steuerbares Vermögen es erlaubt. So hätte bei 0,1% es dem Multimillionär gleich geschmerzt wie dem 1 Euro Stundenlohn Jobber!
Die Politiker in hoher Stellung, also im Bundestag, wissen aber sehr wohl, dass hier nichts amtliches stattfindet und man hat obskure Untergesetze verabschiedet, Institutionen ins Leben gerufen um einen scheinamtlichen Auftritt zu haben aber die Leute in eine Vertragsfalle eines üblichen Handels zu locken.
Meist wird noch die Ausrede versucht, dass ja ein Vertrag existiert, der es erlaubt die Menschen dafür zahlen zu lassen. Und tatsächlich, dieser Vertrag existiert, es ist ein Staatsvertrag mit den ÖR Sendeanstalten, doch dann müsste die Regierung diesen Vertrag direkt einhalten. Ich kann ja auch nicht einen Vertrag mit meinem Nachbaren A aushandeln damit Nachbar B mich bezahlt. Was hat Nachbar B damit zu tun er hat zu nichts zugestimmt.
Kurz zusammengefasst; Wäre es rechtlich einwandfrei und korrekt, hätte man das ganze aus Steuergeldern finanziert und nicht hinten rum mit undurchsichtigen Untergesetzen von bereits bestehenden 'Kunden' der GEZ eine Grossaktion durchgeführt um noch mehr in die Vertragsfalle eines Handels zu locken.

Über kurz oder lang wird denen das um die Ohren fliegen und Verfassungsgerichte werden das hoffentlich besser früher als später klar stellen, wie verlogen hier aggiert wurde und dass es gegen das Grundgesetz verstösst.
Aber in der Zwischenzeit wird ordentlich Geld in die Kassen gespühlt.
 
Oben